ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

Restbestände werden noch abverkauft

Apple nimmt den großen HomePod aus dem Programm

Artikel auf Mastodon teilen.
368 Kommentare 368

Apple wird den großen HomePod nicht mehr weiter produzieren. Der 2017 vorgestellte Siri-Lautsprecher wird eingestellt. Stattdessen will sich sich das Unternehmen fortan ausschließlich auf den HomePod mini konzentrieren.

Aktuell ist der HomePod zwar weiterhin zum Preis von 329 Euro im Apple Store erhältlich, doch weist der Zusatz „Solange der Vorrat reicht“ bereits deutlich darauf hin, dass es sich bei dem Lautsprecher um ein Auslaufmodell handelt. Apple hat dies gegenüber dem US-Magazin TechCrunch bestätigt.

Homepod 1000

Der neue HomePod mini sei ein großer Erfolg und liefere hervorragenden Sound. Man konzentriere sich daher fortan auf den HomePod mini, und wolle nur noch die Restbestände des alten Modells abverkaufen. Für Käufer des großen HomePod werde man aber weiterhin Softwareupdates und technische Unterstützung anbieten.

HomePod hat sich nicht verkauft wie erhofft

Apple gesteht auf diese Weise indirekt ein, dass der vor knapp vier Jahren vorgestellte HomePod sich nicht verkauft hat wie erhofft. Der Klang des Lautsprechers wurde zwar im großen und ganzen gelobt, doch hat Apples automatische Klangregelung insbesondere im Bereich der Sprachausgabe – beispielsweise beim Konsum von Podcasts und Hörbüchern – teils deutliche Schwächen. Zudem wurde der Preis für den Lautsprecher auch nach der zwischenzeitlichen Preissenkung von 349 Euro auf 329 Euro weiterhin von vielen Apple-Kunden als zu hoch empfunden.

Der HomePod wurde im Sommer 2017 von Apple als intelligenter Multiroom-Lautsprecher mit Siri-Integration vorgestellt. Phil Schiller präsentierte das Gerät damals als Kampfansage an die Konkurrenz, so hätten sich seinen Worten zufolge zwar schon viele Unternehmen auf diesem Feld versucht, doch niemand habe ein derart hochwertiges und vielseitiges Soundsystem im Angebot.

Im Handel ist der HomePod seit Februar 2018. Damals kam der Apple-Lautsprecher zunächst in den USA und Großbritannien auf den Markt und später im gleichen Jahr auch nach Deutschland. Der deutlich erfolgreichere HomePod mini wird seit Ende vergangenen Jahres angeboten.

Wir hatten in letzter Zeit mehrfach über die Zukunft des großen HomePod spekuliert, zumal sich eine Änderung in diesem Produktbereich schon seit einiger Zeit abzeichnet. Bis heute hätte allerdings wohl kaum jemand darauf gewettet, dass Apple die große Version des Lautsprecher komplett einstellt.

13. Mrz 2021 um 06:56 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    368 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Was? Wir warten alle auf ein Update und nicht auf die Einstellung des Produkts.

      • HomePod 2

      • Guten Morgen Billisch,
        Unteranderem wird Thread nicht unterstützt und der Ultrabreitband-Chip ist nicht verbaut. Damit der HomePod zu den Minis passt, würde ein Update hinsichtlich Hardware wünschenswert.

      • Seit ca. 1 Woche versteht mich mein HomePod nur noch sehr schlecht und verwechselt Befehle. Dabei habe ich in letzter Zeit keinerlei Änderungen an meinem Smart Home Setup vorgenommen. Ein Schelm wer dabei böses denkt! Ich denke auch, dass Apple einfach ein besseres Produkt ohne Konnektivitätsprobleme (da gibt es ja wirklich Beschwerden zu Haufe) hätte bauen sollen. Neben der Apple Watch eines der schlechteren Produkte, die ich von Apple in den letzten Jahren gekauft habe.

      • @billisch der U1 Chip fehlt.

      • Regelung von Bass und Höhen –> Equalizer?

    • Ich bin auch geschockt!! Was ist den mit
      den Kunden die Premiumsound wollen!? Amazon hat es gecheckt und Echo Studio rausgebracht. Ich hatte so sehr auf einen HomePod 2 gehofft. Die „Hey Siri“ Erkennung vom alten Model bzw. Die Spracherkennung im Allgemeinen funktioniert nicht immer einwandfrei. Hätte mir erhofft das man zB im Bereich der Mikrofone Verbesserungen erfährt. Und bei der Verbesserung vom Sound ging sicher auch noch was. Ich denke der große HomePod war nicht so erfolgreich weil Siri damals so dumm war, viele im Bereich Smart Home nicht richtig funktioniert hat bzw. die Möglichkeiten im Vergleich zur Konkurrenz sehr zu wünschen übrig ließen. Ich bin mir aber sicher das es sehr viele Kunden gibt die Smart Home und Premiumsound wollen. Daher halte ich die Entscheidung von Apple völlig falsch. Alle anderen haben eine breite Palette an Lautsprechern im Repertoire und Apple will mit einem Mini Lautsprecher den Markt erobern!? :D

      • Sorry, aber unter Premium Sound verstehe ich was anderes. Den gibt es nicht von Apple.

      • Wer sagt denn das die noch den Markt erobern wollen? Ihr habt alle zu viel Fantasie.

      • Premium bekommt man mit einem richtigen Verstärker, Plattenspieler und vor allem richtig guten Boxen.

      • Was manche unter Premium verstehen. Der blöde Homepod ist schlicht und ergreifend Müll und Apple hat es endlich kapiert, dass nur wenige, Müll für verhältnismäßig viel Geld haben wollen.

      • Der HomePod hat keinen Premium Sound!
        Außerdem kann ich mir gut vorstellen das ein neues Modell rauskommt. Anderes Design, klarerer Ton und günstiger Preis.

      • Premiumsound mit einem Brüllwürfel? Amazon Echo klingt toll? Immer in Abhängigkeit der Sichtweise, oder?
        Guter Klang kommt nur von Standlautsprechern. Liegt an den Besetzen der Physik. Alles, was dann kleiner ist, trickst in irgendeiner Art und Weise und behilft sich mit einem DSP. Muß nicht schlimm sein; wird aber im dreistelligen Bereich sicher nicht „Premium“. Auch, wenn die Werbung uns etwas anderes glauben machen möchte.
        Einfach mal vergleichend Probehören in einem HiFi-Studio. Und nein, ich meine sicher weder Media-Markt noch Saturn-Hansa :-)
        Viel Spaß dabei!
        PS: HomePod oder EchoStudio sind prima für „Musik an“ aber nicht für „Musik hören“.

      • Hahaha Plattenspieler ;) aktive Boxen mit einem highend Audio PC. Du schaust doch auch lieber Blu-ray’s als VHS Tapes, oder?

      • Zwei HomePods im Paar haben einen guten Stereo-Sound, aber sicher keinen Premiumsound.
        Für 500-600€ gibt es dutzende Stereo-Lautsprecher, die viel, viel besser klingen.
        Bei Apple zahlt man halt für die kompakte Größe, das Design, die Software, Updates,…
        Bei dem kleinen Volumen des HomePod mit seinen sieben Tweeters bleibt nicht viel Raum um herausragenden Sound zu erhalten, egal wie viel Softwaretrickserei im Spiel ist. Fast jede Stereoanlage ab 300€ spielt die HomePods an die Wand.

      • Gegen den Algorithmus des Echo bekommt Siri ne glatte 5 !
        Warum man Siri so mega schlecht supportet und nicht massiv aufrüstet so das es min gleich zieht mit Alexa!

  • Schade, ich hatte gehofft bei einem Update, noch ein paar günstig gebraucht zu erhalten. :( Ich empfinde den Sound klasse.

  • Schade , hätte echt gerne einen neuen großen gehabt :-(

  • das die kampflos aufgeben kann ich mir nicht vorstellen, denke eher das sie an was anderem dran sind und aus den Erfahrungen der Homepod mini lernen… insbesondere was den preis angeht. Ebenfalls dürfte ein Problem sein das sie sich nicht öffnen für andere Anbieter wie z.B. Spotify, Amazon Music usw.

    • Vollste Zustimmung für deinen letzten Satz. Der HomePod hätte sich für andere Anbieter öffnen müssen.

      • Definitiv. Mal sehen ob die beim Mini noch rechtzeitig einlenken

      • hat er doch

      • Es gibt noch immer den Mini

      • Auch mit dem sind doch andere Anbieter nicht möglich. ;-) Immer nur die eigenen Apps als Standard zuzulassen funktioniert halt eher schlecht als recht.

      • Das ist halt das Problem der vollen Kontrolle. Der Nutzer lässt sich halt nur bis zu einem gewissen Grad bevormunden.

      • peter paul und mary

        quatsch,
        amazon music und pandora können genutzt werden.
        und nochmal warum sollte spotify auf den hompod gehen, wenn sie streit mit apple haben?

      • Vielleicht weil Spotify der Streamingdienst mit den meisten Nutzern ist.

      • peter paul und mary

        @otto das ist richtig, aber was hat das mit dem streit zu tun? ich verklag dich doch auch nicht vor gericht und gehe abends mit dir essen weil du die meisten burger hast?

    • Und an was sollen die jetzt dran sein? Ist doch Blödsinn, da kommt nicht mehr.

    • +1 volle Zustimmung. Hab mir öfters so n Ding angeschaut. Bei Freunden und im Store. Aber die Auswahl an Musikdiensten war einfach nicht vorhanden

      • Bingo, Apple scheint halt die Arroganz aus dem Allerwertesten.

      • Ja, und die letzten Quartalszahlen haben auch gezeigt, nichts gelernt diese Firma…Mensch, dieses Gerede immer…

      • Sehe ich auch so. Ich vermute der Höhe Preis und der Leistungsumfang passen nicht zusammen. Wenn man an Sonos etc. ran will, dann muss man eine Schippe drauflegen.
        Apropos, ihr seht das nicht nur Sonos Strategieänderungen vornimmt. Gebrüllt wird hier dann aber nicht.
        Ich bin Sonos, Hue, etc. zufrieden. Schuster bleib bei Deinen leisten und zu viele Anbieter zu mischen war noch nie ein Segen.

      • @Mik11: Du triffst es auf den Punkt. Es läuft alles rund. Das Problem ist, dass einige Leute das hier zu sehr aus Kundensicht sehen.

    • Ich verstehe dieses ewige Gejammer nach dem öffnen für Fremdanbieter nicht. Jeder der Apple kauft, sollte wissen worauf er sich einlässt. Erst kaufen und dann rum meckern, das dieses und jenes nicht geht ist lächerlich. Diese Kunden hätten besser auf Android gesetzt. Dann haben Sie was Sie wollen.

      • Haben die Meisten ja wohl auch, siehe Produktionseinstellung…

      • Dann solltennsie aber bei der Oroduktankündigung aber auch nichts anderes behaupten

      • Deine Weltsicht ist etwas eingeschränkt. Mir sind andere Dinge wichtiger. Ein Betriebssystem von einer Firma, die ihr Geld mit der Verwertung der Daten seiner Kunden verdient, kommt mir so schnell nicht ins Haus. Also lasse ich mich notgedrungen auf den goldenen Käfig ein.
        Und ob es den Fanboys passt oder nicht, ich beschwere mich auch über Dinge, die mir nicht gefallen.

  • Das man sich nun rein auf den kleinen konzentriert, hätte ich nicht erwartet. Dachte eher es gibt einen Nachfolger. Vielleicht sollte ich mir dann noch einen vierten holen, damit ich zwei Stereo Paare hab. Bin zwar mit den drei HomePod Minis auch zufrieden, aber klanglich ist der große natürlich (insbesondere als Paar) etwas anderes.

  • Mini und großartiger Sound? Ich weiß nicht, ich war enttäuscht als ich meinen in Betrieb genommen habe.

  • Schade, hatte ja auf ein neues Modell gewartet als Ersatz für die Anlage.
    Dann müssen es wohl weiterhin die minis machen.

  • Ein großartiges Produkt ! Ich nutze den HomePod als Stereo Paar mit dem Apple TV 4K als Daily Driver. Super Klang :)

    • Bißchen teuer für 2 Plastikeimer! 700€ für Lautsprecher. Da gibt es viel viel mehr von richtigen HiFi-Herstellern.

      Würde Deiner Aussage bei 200€ das Paar zustimmen. Mehr sind die Dinger im klanglichen Vergleich nicht Wert.

      • Ist nicht jeder so audiophile und cool wie du. Manche möchten einfach alles aus einem Guss haben und nehmen da die leichten Abstriche in Kauf. Warum ist es dir nicht möglich, es ihm einfach zu gönnen, dass er sich über seine Produkte freut? Ist dein Leben so langweilig, dass du ihm das madig machen musst?

      • als ob Du es hören würdest. Dein Sprech klingt auch nicht nach der richtigen Musik für so hohe Ansprüche

      • Also ich hab mir die Bose Soundbar 700 geholt. Hammer klang, Alexa oder Google Sprachassistant. War ich kein Freund von diesen Sprschwanzen, schon allein wie unfortschrittlich Siri ist, aber wenn ich sehe, wie fortschrittlich Alexa oder Google ist. Ich mag Apple, aber sie können halt nicht alles, und sie sehen vor teilweiser Arroganz nicht die Wünsche der Kunden, oder die Kunden lassen sich nicht alles von Apple als AMAZING Verkaufen. Das ist wie BMW mit dem i3 und i8. Trend erkannt, aber falsch umgesetzt. Oder zur falschen Zeit.

      • Und wie Alexa und Google den Datenschutz groß schreiben. Ja, einfach mal fragen warum es bei Siri etwas langsamer geht, weil bei Apple Datenschutz tatsächlich existiert

      • Und die Kundenwünsche scheint Apple relativ gut zu treffen wenn man mal die letzten Quartalszahlen sieht, man verkauft ja nicht diese Anzahl an Produkten wenn man den Kundenwunsch nicht trifft. Nicht jedes Produkt ein mega Erfolg, und schon ist es Arroganz und man ignoriert Kundenwünsche, schon ein ziemlicher Unsinn der hier teilweise geredet wird.

      • Was hat das mit audiophil und cool zu tun, dass man für 700€ auch richtige Lautsprecher bekommt?
        700€ sind 700€! Die kannste einsetzen wie Du willst.

        700€ einfach nur ausgeben weil Apple drauf steht ist uncool!

      • Hast Du meinen Post verstanden?
        Anscheinend nicht!
        Ich habe weder geschrieben, dass ich höre wie rum der Netzstecker in der Dose steckt, sonst noch was.

        Rein eine Feststellung, dass 700€ ganz schön viel für 2 Plastikeimer ist!

        Also gute Nacht. Vielleicht macht Siri Dir das Licht aus.

      • Ja genau. Daaaaaaten schuuuuutz. Bei Apple existent.

      • Bose ist jetzt aber außer preislich auch nicht im Highend Bereich angesiedelt. Vor allem schrauben sie auch sehr viel am Klang herum.
        Nicht falsch verstehen: ich war immer Fan der Bose 801/802. Aber von Highend ist Bose meilenweit entfernt. Wobei ich der Meinung bin, dass nur ein Bruchteil der Leute, die Highend besitzen auch wirklich den Unterschied zu (sehr) guten normalen Komponenten hören

      • Bose hat auch arge Softwareprobleme! Ich persönlich finde den Klang halt besser als z.B. von Teufel.
        Die Frage ist doch aber auch warum viele Hersteller Apple nicht integrieren wollen. Bleiben wir bei Bose, warum nur Alexa und Google?
        Bei meinen QC25 konnte ich damals auch entscheiden über welches System ich sie steuern kann

      • … und das sagst Du, weil Du beides im Vergleich gehört hast?

        Oder gibst Du lediglich schon oft rezitiertes Halbwissen weiter?

    • WTF ist ein Daily driver? Wieso nicht auf deutsch? Nein, bin nicht rechtsradikal!

      • Weil es ein eingedeutschtes Wort ist. So einfach ist das.

      • Deutsch als Sprache wurde ja selbst schon als Rechts eingestuft. Wenigstens bekommen die Deutschen die Politik die sie verdienen.

        Ich kenne nicht einen der sich den HomePod geholt hat obwohl in meinem Umfeld Apple, insbesondere das iPhone von denen, dominieren. Mir reicht mein Sonos One als Radioersatz, trotzdem schade das ich klanglich keinen Vergleich habe.

      • Aber selbst „wtf“ benutzen ;-) Wieso nicht auf Deutsch?

      • Nein, daily driver ist kein eingedeutschtes Wort, und die Deutsche Sprache wird auch allgemeinhin nicht als rechts eingestuft. Wenn man sich in den Kommentaren hier so umschaut in den letzten Wochen glaube ich, nur 1984 bekommt nicht die Politik die ihr / ihm passt. Und da kann Deutschland sehr froh sein – hatten wir schonmal, brauchen wir nicht mehr.

    • Dito! – bin super enttäuscht das man sich jetzt nur noch auf den kleinen konzentriert.

    • Ebenfalls, bin mega zufrieden, Dolby Klang, hört sich spitze an.

  • Habe einen Amazon Echo Studio und finde den was Preis / Leistung angeht mega. Es zeigt sich das die Kunden nicht alles mitmachen, was auch gut ist. Irgendwie ist mein erster Beitrag hier nicht gespeichert, daher noch die Anmerkung das es aus meiner sicht ebenfalls ein Problem ist das sie sich, entgegnen großspuriger Ankündigung, nicht richtig öffnen.. wo sind Spotify Connect, Amazon usw?

    • Alles dauert gefühlt ewig bei Apple im Bereich Smartspeaker und nicht nur da. In einen so schnelllebigen Markt bricht es ein Produkt halt das Genick.

    • Warum soll ich Jahre auf Apple warten wenn ich das schon so von Amazon bekomme?

    • Solange die Kunden die Amazon Masche mitmachen, günstige Hardware rausklopppen um danach fleißig Kundendaten zu sammeln, viel Spaß mit Alexa, und aufpassen was du sagst wenn du zu Hause ist, immer dran denken, Jeff Bezos hört mit….

      • Mal wieder eine Behauptung, ohne Hand und Fuß. Dass Apple Kundendaten an das FBI raus gibt ist aber okay oder weil das sind ja die Guten?

      • Da hat recht@Mik11 aber jeder wie möchte. Nur sollte man dran denken, wie die Preis zustandenkommen.

        @Micha
        Stimmt, Apple gibt Daten ans FBI weiter, weil sie Käufe und Verhalten aller User analysieren wollen. Glaubst du nicht, wenn das FBI eine Rolle spielt, das es da nicht eher um Terroristen oder sowas geht?

      • Die Kundendaten von Amazon oder Google holt sich das FBI einfach selbst, da es dort genug Hintertüren gibt, ist auch was vollkommen anderes Daten an das FBI zu geben, was einen richterlichen Beschluss voraussetzt, als durchgehend Handel mit den Daten der Kunden zu betreiben, was Amazon und Google nachweislich tun!! Apple nun mal nicht, ist nun mal so. Die Guten sind se in der Beziehung Datenschutz meines Erachtens schon, aber in anderen Bereichen sicher nicht, ua Steuervermeidung…

      • Och nicht die Leier. Du hast auch kein Smartphone dass mithören kann?! Ja ja Apple Datenschutz. Du hast nur Freunde die im Apple-Kosmos leben wo niemand mithört. Du hast aber schon mitbekommen, dass Apple auch abgehört hat und das Gesprochene ausgewertet hat. Immer wieder lustig diese Apple-Demenz. Deine Daten liegen alle bei Apple und sobald Tim weg ist und der neue CEO einem Steve Jobs nichts versprochen hat, werden auch deine Daten verwertet.

      • Warum? @Mik11 hat doch recht!
        Fragt sich hier von den amazon/google Flüchtlingen denn keiner, WARUM die Sprachassistenten von den Datenkraken so viel „mehr verstehen“ gegenüber Siri?!

      • Natürlich, Apple hat da auch ausgewertet, der Unterschied ist nur, dass Apple Die Kundendaten nicht zu Geld macht und weiterverkauft, und dass Daten sammeln nicht das Kerngeschäft ist, bei Google ist das nun mal vollkommen anders, auch bei Amazon. Das sind einfach Fakten, da kannst de schreiben was de willst, bleiben trotzdem Fakten

      • @o.k.

        Wo bekommt man so eine Glaskugel? Könnte mir an der Börse helfen.

  • Kein wunder, wenn man auf einem Lautsprecher, der toll klingt, alle musikdienste ausschließt. ich bin apple fan hoch 10 – aber das spotify darauf nicht läuft, hat mich immer angeko… deswegen habe ich alexa echo und sonos. sonst wären es 100%ig zwei homepod gewesen.

    • Like ! Ich hatte mich nach der ersten Ankündigung vor Jahren auch total auf den ersten HomePod gefreut…der kam und kam Anfangs nicht in den Verkauf. Dann hab ich mich für Sonos entschieden und bin seit dem mega zufrieden (obwohl da anfänglich kein Apple Music unterstützt wurde) – das alles, obwohl auch ich ein echter Apple Fan bin. In diesem Bereich hat Apple echt nicht gut agiert finde ich!

  • Voll schade und völlig unverständlich.
    Nie im Leben hätte ich mir zwei Minis als Hauptlautsprecher ins Wohnzimmer gestellt. Dafür ist der Klang des Minis einfach zu dünn. Immerhin braucht man sich bei Apple keine Sorgen um den Software Support zu machen.

  • Bin sprachlos! Der HomePod Mini ist klanglich kein Vergleich und außerdem viel leiser. Aber ich denke die müssen an etwas arbeiten weil der Mini wird immer ein Indiz dafür sein das es mal einen großen gab.

  • Frage mich dann aber eigentlich warum den anderen dann extra Mini nennt. Hätte man den doch eigentlich als Nachfolger einbringen können.

    • Das denke ich auch. Der Zusatz „Mini“ setzt für mich voraus, dass es auch einen normalen gibt. Vielleicht sollten die den normalen einfach mal günstiger anbieten, dann würde er sich vielleicht mehr verkaufen.

      • Sehe Ich auch so. Sie haben einen Testballon gestartet und den preislich attraktiver gemacht. Bam, den haben dann alle auch gekauft. Jetzt können sie das nicht mehr zurückdrehen, weil so viele über den Tresen gegangen sind.
        Wie bei Sonos. 5er, 3er, und dann der 1er.
        Da haben sich alle so einen 1er oder mehrere Schätzchen gekauft und im Haus verteilt.
        Ich alleine 7 plus Bar und Sub. Dann Ones, Move und angefixt.

  • Ich habe den normalen HomePod noch nie gehört, aber der Mini ist echt ein geiles Teil. Habe im Haus fünf Stück, darunter ein Stereopaar im Wohnzimmer. Der Sound ist echt richtig gut. UND endlich Sonos-frei!

    • prettymofonamedjakob

      Gegenüber einem Sonos One hat der Mini klanglich doch klar das Nachsehen. Vom Five will ich gar nicht anfangen.

      • Rein klanglich mag das Stimmen, aber mir ist die Firma mittlerweile einfach nur noch unsympathisch.

      • Du sprichst jetzt von Apple, oder?!? Den Sonos baut weiter brauchbare Lautsprecher.

      • Nein, er meint die Sonos.

      • Du hast schon die Update-Politik von Sonos verfolgt, die ältere Modelle auf einmal unbrauchbar machen sollte, bis sie aufgrund des Shitstorms zurückgerudert sind? Das war mehr als unsympathisch…

      • Das wäre ja so als würde Apple mit einem ios Update plötzlich alle 32bit Programm nicht mehr laufen und zu Schrott lassen werden würde. Huch?

      • Nein. Das wäre so, als ob ich mir einen neuen Mac kaufe und die bereits existierenden Macs dann nicht mehr laufen. Wer 32 bit weiter laufen lassen möchte, updatet macOS einfach nicht. Bei Sonos hingegen hätten die bereits laufenden Geräte nicht mehr funktioniert.

        Wer

      • Falsch und somit Unsinn. Alles lief weiter.

      • naja, eher so, dass die alten geräte nicht im gleichen netzwerk funktionieren….
        ist aber auch normal, wenn ein os smb1 nicht unterstützt, wird die netzwerkefähigkeit deines druckers von 1987 nicht mehr unterstützt…..
        schlimmer war das „eintauschprogram“ die rabattierung bei ersatz eines alten, funktionsfähigen sonos daran zu koppeln, diesen per softwareupdate zu einem backstein zu machen

  • Das gibts ja nicht. Ich warte sehnsüchtig auf den Nachfolger. Wer schon mal zwei HomePods im Stereobetrieb hatte wird schnell merken, dass man da auch mit 4 HomePod Minis keine Alternative hat.

    • So sieht’s aus. Anstatt die das als ein Premium-Produkt weiterentwickeln. Was das jetzt soll …

      • Wartet doch einfach mal ab, vielleicht kommt ja was neues. Bei anderen Produkten läuft es doch meistens auch so.

    • Entschuldigung, warum bitte braucht Apple so eine lange Zeit um überhaupt einen Smartspeaker zu entwickeln? Amazon und Co Bringen jährlich neue Versionen und Funktionen raus. Seit 2018 ist doch quasi in den Bereich nicht wirklich passiert. Ja, ich weiß es gibt jetzt den HomePod Mini mit rudimentären Funktionen im Bereich Sprachassistenten. Man muss leider auch mal die Realität sehen. Ich habe beides hier stehen Echos und HomePod aber Amazon Echos können einfach deutlich mehr und ständig kommen neue Möglichkeiten dazu. Was kommt bei Apple ? Intercom ? Klasse. Habe ich eingerichtet und nutze ich nie. Spotify und andere Musikdienste ausgesperrt, selbst so einfache Dinge wie Wetterinformationen sind nur rudimentär abrufbar bei Siri und und und

  • Wundert mich nicht: Kein Spotify und Siris überschaubare Performance haben vermutlich nicht nur mich zu einer Alexa / Sonos Kombination „gezwungen“…

    • Richtig, so sehe ich das auch. Seit Jahren passiert doch bei Siri als Sprachassistenten überhaupt nichts. Apple steht sich mit seinen Datenschutz und Verschlossenheit selbst dabei im Weg. Fängt mit n Musikdiensten an und hört bei allgemeinen Sprachbefehlen auf.

      • Apple trägt „Datenschutz“ doch bei Siri wie ein Schild vor sich her und entschuldigt damit die grottige Qualität selbst bei einfachen Dingen.

    • Never stop an running environment. Genau mein Setup und Apple kann mich in den letzten Jahren nicht mehr wirklich begeistern.
      Früher war das anders. Da habe ich auch auf die Events gefiebert, aber inzwischen bin ich ähnlich wie bei Sonos immer skeptisch bei Updates, ob da wieder was verschlimmbessert wird.
      Traurig aber so ist es halt.

  • Ich glaube dann ist der iPod Touch der nächste. Wobei ich nie gedacht hätte das der HomePod vorher leider dran glauben muss.

    • Der HomePod ist wahrscheinlich nicht mal das Hauptproblem, eher der rudimentäre Sprachassistent Siri der seit Jahren nicht in die Gänge kommt. Noch dazu sind Amazon und Google meilenweit entfernt. Dasselbe wird mit Apple Arcade passieren. Braucht auch kein Mensch.

      • Wenn Siri das Problem wäre, dann hätten sie den HomePod Mini gar nicht erst auf den Markt bringen dürfen, denn da ist Siri nicht besser und Musik klingt einfach nicht so gut wie beim Großen.

      • Es ist die Kombination aus allen. Mich stört schon der komplizierte Aktivierungsbefehl Hey Siri. Ist aber jetzt jammern auf hohen Niveau. Aber auch da fängt es an. Wenn ich nur zum Beispiel die Informationen zum Wetter von Apple und zum Beispiel Amazon vergleichen, sind das Welten dazwischen und das geht bei anderen Dingen weiter. Apple steht sich seit Jahren selbst im Weg bei den Sprachassistenten und überhaupt beim Thema Smartspeaker.

      • Naja, also Alexa versteht auch nicht wirklich gut. Katastrophe wenn man Hörbücher mit unterschiedlichen Folgen spielen lassen möchte.
        Für mehr als Licht an/aus und Radio sind die alle nicht zu gebrauchen.

      • Danke … genau mein Empfinden

  • Was soll das denn? Habe gerade meine 3 großen noch zu einem super Preis verkauft und warte jetzt auf die neue Version mit U1 und Thread. Ich habe auch 2 Minis hier aber die kommen doch weit nicht an den Sound vom großen ran. Wie soll ich mit den kleinen denn mein Wohnzimmer und meinen Partykeller beschallen? Wie albern ist das denn! Dann hat sich das Thema Smart Home wohl für mich erledigt und ich kann auch mein Apple Music-Abo kündigen. Ich werde mir nämlich ganz sicher nichts von Amazon kaufen. Das ist mal richtig übel! Wollten eigentlich Apple One im nächsten Monat buchen aber so hat sich selbst das dann erledigt. Dann kommen die beiden Minis heute halt auch bei eBay rein.

    • Ähnlich hier. Da muss gleich mal mit meiner Frau quatschen. Das war es dann mit Smart Home.

      • Quatsch doch direkt mit Siri. Deine Frau wird Dir nicht das Licht anschalten oder das Radio anmachen.

        Das einzige was sie macht ist Dich dran erinnern, dass sie nicht Siri ist und auch nicht das Licht draußen anmacht.

      • Glaubst du etwa, dieses Jahr kommt im Bereich HomePod/Smart Home noch etwas? Nach der Aussage? Super unwahrscheinlich!

      • Ich weiß es nicht. Aber wundert es euch ? Ein völlig geschlossenes System als Smartspeaker funktioniert einfach nun mal nicht. Und Apple steht sich dabei doch seit Jahren selbst im Weg.

      • Es ist eine ziemlich bescheuerte Politik, ein Produkt abzukündigen, wenn man kein gleichwertiges oder besseres im gleichen Moment ankündigt.

        Apple-Kunden sind ja Schmerzen gewohnt, aber die Botschaft ist ganz klar: da wird es keinen gleichwertigen Ersatz geben.

    • Da finden sich Lösungen. Beispielsweise kannst Du ordentliche Boxen mit einem AirPlay 2-fähigen Receiver holen, via Homekit in einem Raum integrieren und über einen Mini ansteuern: „Hey Siri, spiele das neue Album von Marteria im Partykeller.“ Funktioniert super.
      Oder Du holst Dir direkt ein paar Aktivboxen wie die KEF LS 50 II, die klingen dann mit richtiger Einmessung auch verdammt viel besser als alle Smartspeaker und lassen sich dank Airplay 2 ebenfalls easy über Homekit mit Siri steuern.
      Habe seit einer Woche die kleinere Variante KEF LSX im Schlafzimmer und bin sehr zufrieden.

  • Dann mal tschüss Apple One-Abo. Setzte meine beiden HomePods dann mal online zum verkaufen. Was das soll, raff ich einfach nicht. Dann muss jetzt wohl ein DAB+ Radio her. Die Minis habe einfach keinen guten Sound, sind kein bisschen mit den großen zu vergleichen. Und ohne solche Lautsprecher benötige ich auch kein Musik-Streaming-Abo.

    • Habe mein AM Abo auch gerade gekündigt. Der große HomePod sollte ersetzt werden. Habe sehr auf einen neuen mit noch besserem Klang gehofft und nun das. Ja bekommt noch Updates aber in 2 oder 3 Jahren war es dann dann wohl ganz. Werde den dann jetzt auch verkaufen und schauen was ich mache. Für mich kommt nur Siri in frage und Apple Music aber der Mini reicht mir hier auch nicht aus. Wahrscheinlich stellen sie den dann nächstes Jahr ein.

    • Funktioniert nach der Ankündigung dein HomePod nicht mehr oder warum kündigen ??

      • Weil man die Dinger halt besser jetzt verkauft und nicht erst in zwei oder drei Jahren, wenn es keinen Support mehr gibt. Dann will die niemand mehr haben.

      • Die will auch jetzt keiner haben.
        Die Dinger verkaufen sich nun nur noch über den Preis.

      • Also ich nehm noch einen fürs Badezimmer. Hab alle 4 HomePods jeweils für maximal 170€ über eBay kleinanzeigen gekauft und vielleicht ergattere ich die ja jetzt noch günstiger. Klanglich vollkommen ausreichend und deutlich besser als die Minis. AirPlay 2 wird ja auch nach Support Ende weiterhin funktionieren um von Apple Geräten Ton darauf zu werfen. Gibt halt nur keine Updates dann mehr mit Verbesserungen

    • Brauchst die nicht reinsetzen!
      Tino braucht welche, da er seine ja gerade voreilig verkauft hat.

      @Tino: willste die Dinger von Mario haben? Da die gebraucht und ein Auslaufmodell sind kannst bestimmt mal mit 50€ ansetzen.

    • Mimimimi…. oh Junge, komm mal herunter. Die Homepods funktionieren auch weiterhin! Und ja, in 5 Jahren gibt es bestimmt keinen (Hardware-) Support mehr. Aber wenn du wirklich guten Klang über ein, zwei Jahrzehnte hinweg haben willst, kauf dir ne vernünftige Anlage ohne eingebauten Computer-Mist. Kannst ja einen Empfänger an einen Eingang des Verstärkers verbinden.

  • Echt tragisch. Ich werde mir wohl noch einen zweiten grossen holen. Ich habe auch den Mini um Homekit zu steuern. Zum richtigen Musikhören ist der kleine dann doch etwas schwach. Für die Grösse nicht schlecht aber kein Vergleich mit dem grossen Bruder.

  • Der Mini ist nicht vergleichbar. Vor allem die Erkennung von „hey Siri“ während man lauter Musik hört funktioniert beim großen HomePod um Welten besser als beim kleinen…

    Schade :-(

  • Bin am überlegen mir noch schnell 2 große zu kaufen. Das ist natürlich schwierig jetzt. Man wie ich mich gerade ärgere! War wirklich noch nie so sauer auf Apple.

  • In meinem Freundes- und Kollegenkreis befinden sich viele Apple Fans. Ich kenne jedoch keinen einzigen, der einen HomePod besitzt. Die Argumente sind immer wieder „Siri zu schlecht“ oder „Spotify fehlt“. Außerdem besitzen viele Menschen auch schon Amazon Geräte, welche einen großartigen Job erledigen. Ja, der Datenschutz, ich weiss. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich selbst besitze zwei HomePod Minis und finde diese klanglich auch ganz gut. Sogar besser als meine Echo Dots. Aber… ich benutze diese kleinen Kugeln nur als Küchen- und Badezimmerradio. Dafür reicht eben auch der Echo Dot aus und hat einen guten Sound. Außerdem hat er auch noch ein Display an der Front, welches sehr hilfreich ist. Und das absolut beste Feature ist SPOTIFY CONNECT. Diese Funktion ist sehr zuverlässig und schnell.

    Ich habe mir immer einen Mini Lautsprecher mit Siri gewünscht. Mit dem HomePod Mini kam er dann endlich. Morgen gehen beide zu einem neuen Besitzer, weil Siri mich mittlerweile nur noch nervt und ich definitiv bei Spotify und somit bei meinem Echo Geräten bleiben werde. Meine Frau sagte bereits nach 3 Tagen HomePod Mini, dass ich diese Retoure schicken soll, da dass mit Alexa alles zuverlässiger und einfacher wirke.

    • Richtig, sehe ich auch so. Da steht sich Apple seit Jahren selbst im Weg. Das fängt schon beim blöden Aktivierungsbefehl Hey Siri an und hört bei der Integration von Musikdiensten auf. Wenn ich Informationen zum Wetter haben möchte bietet Amazon deutlich mehr Informationen, nur als Beispiel genannt. Smartspeaker funktionieren einfach nicht als komplett verschlossenes System. Als Nächstes stirbt Apple Arcade und Apple TV+. Das wird doch auch nur am Leben gehalten mit Apple One.

    • Diese Leute haben doch keine Ahnung. Wer wirklich Musik hört, steuert das doch nicht per Sprache! Hast du Mal versucht, eineSong aus einer Playlist zu starten oder aus einem bestimmten Album? Das geht weder mit GA, noch Amazon, weder mit Spotify noch Amazon Musik.

      • Ganz genau. Musik per Sprache zu steuern ist mit allen aktuellen „Assistenten“ eine Katastrophe.

      • Sehe ich genau so, Sprachsteuerung interessiert mich null, ist gut wenn man mal nen Radiosender starten will oder eben irgendwas hören will, sobald es präziser werden soll ist das alles Müll, und ich habe einige Echos im Haus und zwei HomePods, alles dasselbe m.E. was Sprachsteuerung angeht…

  • Was ist denn 2021 bitte für ein Jahr der Abgänge?
    – Trump
    – Jogi
    – die Regentin
    – der Poptitan
    – der HomePod

  • Dann kann man ja jetzt das Mini streichen, bleibt der kleine der einzige HomePod im Programm. Ist schon sehr schade, da ich den Mini. Ich’s gut finde und Siri darauf zu leise ist. Im übrigen habe ich dazu ein YT Video gemacht, da hier immer viele behaupten, man könnte Siris Sprachausgabenlautstärke regeln, was nicht geht. Nur die allgemeine Lautstärke ist einstellbar. Möchte ich Siri aber dauerhaft auf 70 % Lautstärke haben, die Musik aber flexibel einstellen, geht das nicht. Ich höre lieber leise Musik so um 10-15 % Lautstärke, möchte Siri aber auch aus dem Wohnungsflur noch gut antworten hören, was nicht geht.

  • Entschuldigung aber der HomePod war einfach zu teuer für dass was er bietet gegenüber Amazon Echo Studio. Vom Sprachassistenten Siri will ich nicht mal reden. Dann keinerlei Unterstützung von Spotify und Co. und auf Dauer nervt sogar der komplizierte Aktivierungsbefehl Hey Siri. Warum nicht einfach Siri mach das und das. Nicht böse verstehen, klanglich ein toller Speaker aber leider nicht wirklich Smart gegenüber das was Google und Amazon im gleichen preislichen Bereich bietet. Apple steht sich dabei selbst im Weg.

    • Na ja, Alexa nervt noch mehr weil sich die Dinger bei uns mehrmals am Tag plötzlich ungefragt aktivieren wenn man was ähnliches sagt, dann lieber 2 Wörter, meine HomePods haben sich noch NIE angesprochen gefühlt wenn ich sie nicht tatsächlich angesprochen habe, die Echos durchgehend, wirklich täglich…aber ich gebe dir Recht, man könnte es natürlich dem Nutzer überlassen, aber da ist Apple eben Apple, die lassen einem nicht die Wahl ;-)

  • Nun, dann war es das mit Smart Home für mich. Gut das ich nur 2 Lampen habe und einen Mini aber im Wohnzimmer hatte ich schon Platz gemacht für einen großen HomePod. Wollte dieses Jahr durchstarten und hatte gestern noch Thermostate von Eve bestellt. Konnte ich gerade zum Glück noch stornieren. Wozu ich jetzt noch Apple Music brauche, weiß ich auch nicht. Denke das kündige ich dann auch und kaufe mir, wie weiter oben schon wer geschrieben hatte, eine kleine DAB+-Anlage fürs Wohnzimmer. Über den HomePod Mini freut sich sicher meine Nichte, die hat in 2 Wochen Geburtstag. Weiß wirklich nicht, was Apple sich jetzt dabei gedacht hat. Hinzu so wenig Informationen. Die können doch nicht nur den Mini im Programm halten. Leute, so toll ist der Sound da echt nicht. Reicht mir für eine Küche, Flur, Keller oder wie bei mir fürs Schlafzimmer. Aber doch nicht um ernsthaft mal Silvester oder so damit zu Feiern.

  • Und ab wann kann man die Minis mit dem Apple TV dann koppeln, so wie es mitbedenkendem großen geht? Alter Falter, Apple verkackt es gerade so richtig bei mir. Werde Apple Music direkt kündigen, hat ja viel Sinn wenn es dafür keine guten Lautsprecher gibt. Hatte dieses Jahr auf nen richtig geilen neuen gehofft und zeitgleich damit mit einem Hi-Fi Abo für AM. Einen ganzen Zweig so abzusägen, schlimm. Amazon freut sich aber da ist mir der Datenschutz zu schlecht. Für mich hatte Siri immer gereicht.

  • Wie kommt man auf die Schlussfolgerung, dass es nun keinen Nachfolger mehr gibt?

  • Leute dem alten fehlt Thread, es wird nen grossen Nachfolger geben

  • Gut so Apple. Tote Pferde sollte man nicht weiter reiten. Ich sag nur: Selber schuld. Wer so ein Produkt auf den Markt bringt und seine Kunden, den Markt an sich und die Technik nicht versteht geht zwangsweise unter. Siehe Logitech mit ihren Squeezesystem.

  • Ich habe mich vor über einem Jahr für zwei Echo Studios als Stereopaar / Heimkino ( in Verbindung mit dem Cube) entschieden und bin damit äußerst zufrieden!
    Das funktioniert jetzt nach ein paar Updates sehr gut.
    Da war der HomePod nie eine Alternative für mich.

  • Das Teil war weder Fleisch noch Fisch. Die Ganze Konstruktion schrie nach Smartspeaker. Apple positionierte ihn als Hifi-Lautsprecher, der auch auf Spracheingabe reagierte. Dazu der hohe Preis, zudem man hochwertige Hifi-Lautsprecher bekam, machte das Teil für viele unattraktiv. Er stand damit immer zwischen Stühlen und war dadurch für viele nicht richtig greifbar.
    Er ist ist nun weg und niemand wird das Teil vermissen.

    • Richtig, man muss auch mal oberflächlich sein. Apples Smartspeaker können einfach zu wenig und es kommt auch nie neue Möglichkeiten dazu. Rudimentäre Wetterinformationen, andere Musikdienste nicht integrierbar und und und. Während andere Hersteller ständig ihre Hardware erweitern und Funktionen erweitern kommt bei Apple einfach zu wenig oder gar nichts.

  • Hallo in die Runde. Das ist echt schade. Habe den HomePod damals direkt gekauft und bin seither damit mega zufrieden. Nach meinen HiFi Bausteinen bin ich auf mehrere Bose SoundTouch 30, 20 und 10 umgestiegen. Die Software war und ist absolut grausam gewesen. Ich wollte ein Gerät starten und auch direkt benutzen. Leider war das bei Bose oft nicht möglich. Klanglich waren die Bose ganz gut. Schreibe bewusst ganz gut, da ich klanglich etwas ganz anderes gewohnt war, mich aber bewusst von den großen Boxen und Bauteilen getrennt habe. Mir war also klar, dass es einen Kompromiss geben wird. Ich wäre mit Sicherheit auch bei Bose geblieben aber nicht mit der besagten Software. Als Apple dann den HomePod vorgestellt hat, war ich echt skeptisch. Dennoch habe ich ihn mir gekauft. Beim auspacken war es Apple typisch. Mag sein, das es nur bei mir so ist, aber es ist bei keinem anderen Produkt so. Ich hielt den HomePod also das erste mal in der Hand. Was soll ich sagen. Fühlt sich einfach mega an. Und die Optik fügt sich prima ein. Egal welcher Raum. Klanglich ist es eine absolute Wucht. Hätte ich niemals gedacht. Klar, der SoundTouch 30 ist von der Lautstärke lauter, aber ganz ehrlich… Ist ja eher selten, die Lautstärke zu fahren. Der HomePod ist einfach sehr gut abgestimmt. Egal welche Lautstärke. Ich muss noch hinzufügen, dass ich eher in der Metal- Gothic- Industrial Richtung Musik höre. Aber auch Rock und “normale“ Musik. Mit ü40 wird man etwas ruhiger ;-) Auf jeden Fall wurden aus dem einen HomePod ein Stereo Paar und ein weiterer im Schlafzimmer. Der im Schlafzimmer wurde nun durch 2 HomePod Mini getauscht und der große spielt nun im Arbeitszimmer seine Musik.

    By the way…
    Ich habe mir letztes Jahr die KEF LS50 Wireless II gekauft und nach einer Woche wieder abgegeben
    Klanglich war ich im betracht zum Preis echt enttäuscht. Dazu muss ich aber auch sagen, dass die KEF in einer ganz andere Liga spielen. Gut, sollte man bei knapp 3000 Euro mit Ständer vermuten. ABER: Die KEF müssen sehr bedacht aufgestellt werden um im untern Bereich auch zu wummern. In meinem Wohnzimmer hätte es funktioniert, aber dann hätten die KEF ca. 2 bis 2,5 Meter von der Wand entfernt ihren Platz gefunden…. dann war es ein absoluter Traum. Aber optisch nicht mehr angebracht. Habe ich die KEF ganz normal aufgebaut, war der untere Bereich echt lahm. Ja, viele mögen es nicht glauben, ich wollte es selbst nicht… Aber der HomePod hat jenes in allen Positionen. Wie gesagt. Hat man die Möglichkeit die KEF vernünftig zu stellen, kein Vergleich. Wenn nicht, dann sind die KEF einfach nur laut und in den Mitten mega.

    Hier noch andere Punkte die viele stören, mich aber nie. Am Ende kommt es immer auf die eigene Nutzung an.

    Ich nutze nur Apple Musik, da ich dort, für mich und meiner Musik, die beste Auswahl habe. Deshalb war es mir egal ob ich in dieser Hinsicht limitiert bin.

    Siri ist mir eigentlich auch egal, da ich nur selten bestimmte Dinge frage. Diese Fragen, werden mir immer korrekt beantwortet. Mag sein, dass es Fragen wie, wie klingt eine Ente nicht beantwortet werden. Lächel.

    Auf jeden Fall bin ich ebenfalls sehr enttäuscht, da ich mir gewünscht hätte, noch eine Nummer größer zu besitzen (Sub für Apple TV)

    Ich bleibe auf jeden Fall bei meinem Setup und hoffe auf die weiterhin prima Software- Unterstützung seitens Apple. Mein altes Macbook Pro (erste Intel Generation) läuft heute noch prima.

    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Vielleicht überrascht uns Apple erneut.

    Schönes Wochenende in die Runde.
    Bleibt gesund.

    • Wie heißt es doch so schön. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
      Es ist auf jeden Fall schön, dass du dem Teil was abgewinnen kannst. Für Apple ist das allerdings zu wenig. Hier gelten nur Stückzahlen und der Gewinn. Alles andere ist zweitrangig.
      Eigentlich wieder ein schönes Beispiel dafür, wie wenig sich Apple um das Nutzererlebnis des Kunden einen Kopf macht, der irgendwann einmal in der Vergangenheit im Mittelpunkt stand. Jetzt steht in erster Linie der Profit im Mittelpunkt und wie man am besten den Kunden das Geld abknöpft.
      Wenn die so weiter das Produktportfolio zusammenstreichen bleibt kaum noch was übrig, was man in den eigenen Shops anbieten Kann.

      • Natürlich. Absolut. So wie jedes andere Unternehmen. Alles andere wäre nicht wirtschaftlich. Natürlich bin ich mit bewusst, dass Unternehmen nicht nur auf die Wünsche der Kunden eingehen können. Da ist Apple nicht das einzige Unternehmen. Die Kunden werden aber auch nicht einfacher. Wir wollen alles haben. Am liebsten das Beste vom besten. Aber bitte unter Summe X.

    • Ich nutze die Kef LSX mit einem Dali Sub E-9F und da ist ordentlich Bumms drin. Über die Einstellungen im Expertenmodus kannst Du den Sound auch ziemlich weit anpassen. Gerade der Hochpassfilter ist sehr nützlich in Kombi mit einem Sub.

      • Habe ich alles gemacht. Die KEF LS 50 sind mega. Keine Frage. Aber der Bums war bei 40 qm Wohnzimmer mit normalen Abstand zur Wand eben nicht wirklich gut. Erst als sie sehr weit im Raum standen, war es akzeptabel. Natürlich kann und will ich die KEF nicht vergleichen. Keine Frage. Das sind viel zu große Unterschiede. Aber bei 2500 Euro war es dann schon krass. Der sehr nette Herr im Audio Store wollte es mir nicht so recht glauben. Am Ende waren wir dann zum vierten mal im Audio Raum. Ich sagte ihm dann, können sie die Boxen bitte direkt an die Wand stellen. Und sehe da. Die Augen wurden groß. Kaum Bass. Wie gesagt. Die KEF sind super. Keine Frage. Aber eben auch arg abhängig von dem Raum und dem Abstand. Klar mit einem KEF KC 62 wäre auch so Wumps und Bums am Start. Aber dann auch 4500 Euro aus dem Portemonnaie. Der HomePod war in meinem Raum immer mit Wumps. Und das hat mich nachdenklich gemacht und eben die KEF wieder abgegeben.

      • Mich wundert es ein wenig, dass die bei dir erst im Raum stehend mehr „Bumms“ im Bass entwickeln. Völlig untypisch und auch gar nicht zu erklären. Denn es ist eigentlich genau andersrum. Wenn eine Betonung des Bass gewünscht wird, er in der Ecke stehend aufgestellt werden sollte. Allerdings könnte die breite Bühne darunter leiden.
        Von dahet kann ich deine Kritik hierzu nicht teilen.

      • Habe ich und der Audio Profi auch nicht verstanden. Ich wollte die Teile gerne behalten. Aber selbst im professionellen Audio Raum / Vorführraum war es am Ende so. Zwei Meter nach vorne. Bums. Zwei Meter zurück direkt an der Wand. Kein Bums. Der Berater von KEF war erschrocken und hat es so selbst noch nicht erlebt. Kann sein dass es bei den kleinen Brüdern die du besitzt anders ist. Das weiß ich nicht. Mag auch sein das die erste Generation anders war. Die aktuelle Version ist aber leider so. Wir haben drei weitere ausgepackt weil es ja auch mal passieren kann, das ein Produkt einfach nicht 100 Prozent läuft. Gleiches Phänomen. Ich sah dann in meinem Wohnzimmer das sehr groß ist, keine Zukunft. Und jenes hat mich eben verwundert. Aber wie gesagt. Meine Erfahrung ist die meine. Es kommt am Ende immer auf mehrere Faktoren an. Ich freue mich aber sehr dass deine LSX super funktionieren. Hätte mich auch sehr darüber gefreut. Viele Grüße und bleib gesund.

      • Schlimm. Hat sich wer verletzt?

  • War bei der Präsentation doch *amazing* und nun kommt’s auf’s Abstellgleis?
    Was für ne Halbwertszeit Apple mittlerweile mit ihren Produkten produziert!

  • Mir persönlich war der Klang der HomePods immer zu viel zu basslastig, gerade auch bei den klaren Sopranstimmen, noch dafür zu dem Preis. Ich bin mit meinen vielen HomePods mini zufrieden. Viel Klang für zu einem guten Preis und das in jedem Raum – teilweise in Stereo.

  • Was eine billige Nummer mal wieder von Apple. Erst steigen sie Lichtjahre zu spät in das Smart Speaker Game ein, dann ist das Ding und kann nix, rein gar nix. Die Sprachassistentin ist mies im Vergleich zur Konkurrenz, aber der Preis dafür exorbitant hoch für die gebotene Leistung. Versprochene Funktionen werden nicht eingehalten. Einzig was überzeugt ist der Klang. Am Ende hat man die Bestätigung es war doch nur ein Hobby und dieses Gefühl schleichte sich immer so durch darum auch keine Investitionen in so was halbgares. Der Kunde hat scheinbar doch noch was zu bestimmen und frisst nicht alles bei Apple. Wieder mal wurden die Fanboys um ihr Geld gebracht, freuen sich dennoch das sie helfen konnten und gestehen sich ganz sicher nicht in ihren größten Fehlkauf ein. Wer tut das schon. Apples Fahrtrichtung ist momentan eine Katastrophe und die Minis können bei weitem nicht das was andere Speaker können. Der erste run war und ist sicher überwältigend wie bei mir auch. Beim ausprobieren stellte sich aber auch schnell Ernüchterung für den Preis raus. Es ist nicht mehr als ein Speaker für das Klo oder das Kinderzimmer, aber auch die Kinder blieben doch lieber bei Alexa da Siri weder furzen kann noch interaktive Hörspiele hat wie Alexa. Und der Sohn wollte nicht auf den Bundesliga Aufioübertragung verzichten, sprich sie pfeifen auf die Qualität, den Service ist ihnen wichtiger, dass was Apple so heilig ist, aber ausser grosse Töne spucken können sie auch das nicht halten und liefern nicht. Auch die Preisstruktur für ein 3 Jahren alten Mülleimer sollte überdacht werden.

    • Stimme dir zu. Nur das es bei mir nicht die Kinder sind, sondern die Frau ist, die unbedingt bei Alexa bleiben möchte. Sie schätzt das Display auf dem Echo Dot 4 so sehr beim Einstellen von Timern usw.

  • Ich hoffte er käme auch in der Schweiz in den Verkauf. Ev. eine Folge Version?

  • Der war bis jetzt bei uns in Österreich noch nicht mal erhältlich. Ebenso gibts den Mini bei uns nicht.

  • Vielleicht macht ja mal eine Firma was ganz verrücktes und bringt mal einen Stereo-Lautsprecher raus… das wäre irre.

  • Man hätte auch einfach mal die Preise senken können oder Features einbauen die Kunden wollen. Anstatt gleich Produkte einzustellen.

    • Selbst da tut sich Aople doch mehr als schwer. Was ist denn bei Siri über all die Jahre dazugekommen? Fängt doch schon bei so rudimentäre Wetterinformationen an und hört beim Aktivierungsbefehl Hey Siri auf.

  • Hat die Welt nie gebraucht. Schade um den Elektroschrott. In dem Zuge hätten die aber auch gleich Siri einstampfen können. Und wenn sie schon beim Frühjahrsputz sind, TV+ braucht auch kein Mensch.

  • Neu fast überall ausverkauft. Ich würde noch schnell gerne meinen Homepod zum Stereopaar ergänzen. Hat noch einer eine gute Quelle? Oder will einen gut gepflegten zu einem vernünftigen Preis verkaufen? Wagels at gmx Punkt net.

  • Also jetzt MUSS aber was Ende März, bzw. beim nächsten Event von Apple, bezüglich Smart Home und Musik kommen. Die wollen doch nicht etwa über Jahre nur den Mini anbieten? Eine Soundbar wäre toll oder direkt ein Sterogerät in Form so vieler bereits erhältlicher DAB+-Radios. Einen großen Mono-Lautsprecher wie den großen HomePod benötige ich tatsächlich nicht, da ich eher leider Hintergrundmusik lausche. Aber was besser als der Mini, der für mich eher in die Küche gehört, darf es dann fürs Wohnzimmer schon gerne sein. Also gerne einen HomePod HiFi in Erinnerung an den iPod HiFi für maximal 200 € wären hier sofort fürs Wohnzimmer und Arbeitszimmer gekauft. Kommt dann auf die Fensterbank und gut. Aber IRGENDWAS sollte nach der Aussage, man stelle nun den großen HomePod ersatzlos ein, schon kommen. Sonst wirkt es doch schon arg so, als gebe man den kompletten Smart Home-Bereich auf. Und Apple Music ohne Lautsprecher passt ja auch nicht ins Bild.

    • Würde mir gefallen, so ein kleines Steroradio als HomePod mit U1 und Thread. Besser als 2 Minis zu Stero zu koppeln, meiner Meinung nach.

    • Haben die doch bisher auch gemacht. Seit 2018 gibt es den HomePod und lange ist nichts passiert. Teilweise verstehe ich eh die Apple Strategie nicht mehr. Gibt es die da überhaupt ? Apple Arcade, AppleTV+, und und und. Irgendwie fehlt da die Richtung.

      • Die Strategie sind nur noch Airpods. Produkte mit einem Verfallsdatum und hoher Marge bei niedrigen bis gar keinen Produktionskosten. Sch… auf Nachhaltigkeit und unsere Umwelt.

    • Welchen kompletten SmartHome Bereich denn ? Bei Apple gibt es doch nur ein Gerät derzeit. Schau dir mal Amazon und Google an. Da gibt es jährlich neue Funktionen und Geräte.

    • Sehe ich auch so. Kommt beim nächsten Event nicht mehr in dem Bereich, verkaufe ich auch meine beiden Minis. Das ist mir dann doch zu unsicher. Sieht ja jetzt stark danach aus, dass der ganze Bereich aufgegeben wird. Ist der 23. März denn als Datum fürs nächste Event bestätigt? Nach dem Paukenschlag mag ich nicht ewig warten müssen.

      • Entschuldigung, aber Apple hat doch den Markt der Smartspeaker komplett verschlafen, gilt übrigens auch für ihren rudimentären Sprachassistenten Siri. Wenn ich schon an den Aktivierungsbefehl Hey Siri denke. Wer denkt sich sowas aus ? Warum nicht noch komplizierter Guten Morgen Tim Cook …,,..,,,

  • Eingestellt bevor es überhaupt hier verkauft wird. Ohne Angebot keine Nachfrage.

  • Ich finde, für 165 Euro NEU ist der HomePod kein Fehlkauf. Ich erfreu mich auf jeden Fall jeden Tag daran…

  • Auch wenn die Jahreszeit der Axt ist, kommt das doch ein wenig überraschend. Da dies ein Bereich ist in dem Apple eigentlich gut aufgestellt sein müsste, ist ein Verzicht eigentlich kein guter Kater. Das bedeutet, dass es auch diverse andere Dinge, die bedeutend sind erwischen kann. Dienste sind denke ich sicherer als Hardware, aber Apple Arcade wäre da wohl der nächste Kandidat.

    • Nicht nur Apple Arcade, auch AppleTV+. Und die iCloud Speicheroptionen sind ja auch nicht mehr zeitgemäß. 50 Gb als kleinste Option. 200 Gb für eine komplette Familie. Entschuldigung, wer entscheidet sowas ?

    • Apple Arcade ist von Anfang an eine Totgeburt. Ich kann mich in den letzten Jahren an keinen Rechner von Apple erinnern, der mit aktueller Grafikkarte verkauft wurde. Und die Rechner, die man gegen Aufpreis mit passablen Karten ausstatten konnte oder kann, waren und sind für die Zielgruppe zu teuer. Entwickler für Spiele entwickeln für das technisch mögliche und nicht für abgestandene Hardware. Wenn dann letztlich auch noch die Zielgruppe überschaubar ist, dann investiert man kein Geld in diese Nische.
      Mir immer noch ein Rätsel wer da bei Apple mit Apple Arcade einen Markt gesehen hat?

      • Apple selbst scheinbar.

      • Ich bin reiner Mac-Gamer und von uns gibt es mehr als man glaubt. Ein PC kommt mir nicht ins Haus aber deswegen verzichte ich nicht auf Gaming als mein Hobby. Bei Apple muss man eben Sitzfleisch haben, in allen Bereichen. Vielleicht kommt noch ein Apple TV in Form einer Spielkonsole. Dann zieht Arcade auch noch mal an. Hinzu sind die Arcade-Spiele alle recht gut gemacht. Natürlich muss es aber weiter ausgebaut werden. Ohne Steam und GOG kann ich noch nicht sein, logisch.

      • Ach bitte, in Apple Arcade sind vorwiegend Kinderspiele auf Indieniveau enthalten. Apple und eine Konsole. Soll das so enden wie mit den Smartspeaker ? Die Markt ist von Apple nicht mehr einzuholen. Weder bei Smartspeakern noch bei Konsolen oder Sprachassistenten.

      • Sorry aber was zockt man dann einem Mac?
        Hab mir mal Probeweise Steam auf mein MacBook installiert, ich hab eine große Steam-Bibliothek aber die Auswahl da auf dem Mac wird eher bescheiden.
        Und was spricht gegen Windows? Ich meine man muss es nicht mögen aber man schafft es doch schon noch den PC zu starten und Steam/Origin usw. zu öffnen und dann zu zocken…
        Ansonsten ist ne Konsole vielleicht die bessere Wahl.

  • Habe mir testhalber einen Mini gekauft, ist ja ganz nett…für mich persönlich wäre es aber niemals ein Sonos – Ersatz, wenn es ums Musikhören (ja es gibt klanglich sicher noch besseres) geworden . An der Stelle relativiert sich auch das Sonos-Bashing wegen der S1/S2 Diskussion. Apple nimmt eine (teure) Hardware nach so kurzer Zeit vom Markt, da helfen auch keine versprochenen Softwareupdates.

    • ich glaube auch, dass der Schuss nach hinten losgeht. Ich setze doch als Neukunde nicht auf die Minis wenn es keinen grösseren Lautsprecher fürs Wohnzimmer im Sortiment gibt. Dann setze ich doch direkt bei der Konkurrenz an. AppleMusic hilft es bestimmt nicht. Die Personenunterscheidung und der individuelle Hörverlauf hätten aus meiner Sicht das Ruder gedreht, aber nicht wenn es nur die Minis gibt.

  • Hätte man voraussehen können. Siri ist nach wie vor der Schwachpunkt. Apple sollte über eine Alexa Integration nachdenken anstatt ständig in Siri zu investieren. Siri wird niemals das Niveau von Alexa erreichen. Selbst hartgesottene Apple Fans nutzen Zuhause Alexa. Braucht der Markt von jedem Hersteller einen Sprachassistenden? Ich denke nein. Samsungs Bixby ist auch nicht viel besser, übrigens der Nachfolger von Siri, soll vom selben Entwickler kommen. Ich hoffe nur das Apple den Support nicht umgehend einstellen wird, was aber zeitnah zu erwarten ist, die Hardware ist veraltet.

    Im Auto habe ich letzte Woche mit Siri interagiert und eine Waschanlage gesucht, Siri fragte mich ob sie anrufen soll, ich verneinte das, Siri wollte trotzdem anrufen, seit dem kann ich Siri im Auto garnicht mehr benutzen weil Siri immer wieder bei der Waschanlage anrufen will. Das ist furchtbarer Murks. Jetzt kann man das natürlich auch auf Auto schieben, wenn ich Siri nicht schon seit 2011 kennen würde.

  • Abartig wie dumm Apple uns da verkaufen will. Am besten sie lassen das auch gleich mit den Minis. Tims größter feuchter traum ist doch eh dass sich jeder Fanboy am liebsten die Airpods Max Pro Ultra kauft für 1699€. Größte Marge bei 0,10 ct Produktionskosten. Und das beste dabei, nach zwei Jahren ist sind die Dinger sowas von Schrott dass sich der zur Dummheit erzogene Kunde einfach mal neue holt. Genial. Dollar-Zeichen ohne Ende. Apple belügt sich einfach selbst mit den Argumenten. Oder sie bestätigen einfach dass der Mini genau dasselbe Schicksal erleiden wird, also null Weiterentwicklung denn die hätte man problemlos auf den großen anwenden können. Ich bin sauer, weil ich so ein dummer Fanboy bin/war. Das wars. Apple Music ist gekündigt und die zwei Homepods landen noch heute in der Bucht. Hab die Schn.. gestrichen voll von dem Saftladen.

  • Musik liegt in der DNS von Apple. Ja, ne, ist klar! So sieht es dann also aus. Man bietet Apple Music an aber keine passenden Lautsprecher mehr dafür. Wie dumm!

  • Gibt es Alternativen (nicht den Mini) welche man als Stereopaar am Apple TV verwenden kann.

  • Tja, dann fliegen die HomePods halt nun doch raus und es kommen Alexas her. Ich hab keinen Bock drauf, dass Apple auf die Schnapsidee kommt eventuell auch Siri und HomeKit einzustellen … HomePods dienen hier als Haussteuerung.

  • Haben sich das wohl bei Google angeschaut die haben leider auch den Google Home Max aus dem Programm genommen.
    Weiß gar nicht warum immer nur von Alexa gesprochen wird. Finde die Google Home Familie mindestens genauso gut und das obwohl ich sonst alles von Apple habe.

    • Amazon ist mit Alexa deutlich im Vorteil – durch Skills kann Alexa mehr, aber auch ohne Erweiterungen ist Alexa „smarter“ – gut, natürlich zu dem bekannten Preis der Weiterverarbeitung der Daten. Dennoch traut sich Amazon mehr auch was die Geräte selbst angeht. Dazu schmeisst Amazon die Teile quasi zu Schleuderpreisen auf den Markt. Da kann und will Apple nicht mithalten.

  • Dann kommen meine jetzt direkt in die Bucht und ich kaufe mir Echos. Ihr schreibt ja eh alle hier, dass die besser sind und die mit dem Display reizen mich für Videotelefonie. Mit dem Verkauf der meiner alten 3 HomePods und dem Ersparten für eigentlich 2 weitere neue in Version 2 sind das fast 1000 Öcken über die Amazon sich jetzt freuen darf. Dafür bekomme ich sicher so einiges bei denen. Ich schau jetzt mal direkt.

  • Wie dumm von Apple das jetzt zu verkünden anstatt in einer Woche auf dem Event um dann auch gleich Nachfolger anzubieten. Die Leute rennen dich jetzt alle zu Amazon rüber. Allein was online auf Facebook deswegen los ist gerade. Da sollte Apple eigentlich schell eine Pressemitteilung raushauen, sonst stirbt HomeKit für immer. Nur den Mini im Programm zu haben erzeugt mega viel Unsicherheit.

    • Manchmal versteht man Apples Richtung echt nicht mehr. Ganz ehrlich

    • Ich habe auch gerade bei Amazon bestellt. Hatte eh noch einen Gutschein vom letzten Geburtstag hier, den ich so mal habe mitbenutzen können. Ich liebe Smart Home aber mit dem Mini kann ich nichts anfangen. Meine 2 großen HomePods sind quasi schon weg. Vor einer Stunde in die Bucht gestellt für minimum 130 EUR und beide haben schon 3 Gebote. Habe jetzt 3 Echos und 2 Echo dots bestellt. Mal schauen, ob ich den Apple TV auch noch ersetze aber zur Zeit spielen meine Frau und ich ganz gerne Arcade da drüber. So richtige Spieler :-) sind wir nicht aber für bissel Spaß reicht uns das aus. Hatten das mal bei unserer Enkelin gesehen und fanden es ganz toll. Doof nur, jetzt zwei Assistenten zu habe und das man Alexa nicht als Standard am iPhone einstellen kann. Da muss ich mal schauen, wie es da weiter geht. Für mich persönlich hat das einstellen des HomePods ohne weitere Informationen eine Kettenreaktion ausgelöst. Wie du schon schreibst, sind meine Frau und ich tatsächlich etwas verunsichert. Wie sind beide schon fast 70, haben unsere Rente und nicht das Geld, ständig auf neues zu Setzen. Wichtig war uns immer der Datenschutz aber wir kommen ja auch aus einer anderen Zeit. Ich denke, ihr versteht was ich damit meine, Ost-Berlin und so. Wir haben quasi alles von Apple hier, alles über Jahre nach und nach erworben. Smart Home brauchen wir, da es uns vieles erleichtert. Die Beweglichkeit lässt eben im Alter nach.

  • Verstehe ich nicht. Habe 2 Minis geholt für Bad und Küche und der Sound kommt ja nicht mal ANSATZWEISE an den des großen in meinem Wohnzimmer ran?! Also wirklich nicht mal ansatzweise, hat schon seinen sinn, dass es den großen gibt …

  • Das kann genauso bedeuten, dass es bald einen HomePod Max gibt.

    • Nein, das wird es ganz offenkundig nicht. Wie kommt man auf die Idee dass eine Firma wie Apple eine Pressemitteilung raushaut zur Abkündigung eines Produkts, um dann in ein paar Wochen mit einem anderen Modell diese Art und die Ecke zu kommen? Noch dazu wo man explizit in der Pressemitteilung auf den Mini verweist. Selbstverständlich kommt in absehbarer Zeit nichts. Apple hat an die ganze Kategorie einen großen Haken gemacht. Man hat begriffen dass man nicht konkurrieren kann. Damit ist das Thema erledigt.

      • So ist das wohl zu verstehen. Das Problem ist, dass Apple seit geraumer Zeit versucht, Geld mit Services zu verdienen, weil da die Margen höher sind und sich regelmäßige Erträge erzielen lassen. Die Hardware ist nur noch das Tool, um die Services an den Kunden zu bringen. Problem dabei: Apple konnte noch nie Services und kann es immer noch nicht.

  • …und den Air Pods Max wird es vielleicht ähnlich gehen. Ist nur eine Frage der Zeit.

  • Kennt wer ein schönes DAB+-Radio mit AirPlay? Darf auch bis 300 EUR kosten. Am besten ein bisschen im Retrostil gehalten und mit Steroklang. Das reicht um Musik zu hören und mit AirPlay könnte ich dann auch mein Apple Music Abo behalten. Ansonsten würde ich es dann jetzt wohl kündigen. HomePod geht bei eBay übrigens gerade gut weg. Die wenigsten wissen aktuell, dass er eingestellt wurde.

  • Wundert mich nicht. Der grosse Homepod ist klanglich nicht besser als die Konkurrenz drahtloser Boxen aber dafür deutlich teurer. Von Siri auf dem Homepod (und allgemein) rede ich gar nicht erst, das hinkt ebenfalls extrem hinterher – lustiges Beispiel: versucht mal, wie in der Amazon-Werbung. Siri zu fragen „wie die Ente macht“, es kommt bei Siri immer nur als Antwort:“ So macht die Gans“ und dann Gänselaute…
    Schade eigentlich.

    • Wie oft willst du das mit der Ente oder Ganz eigentlich noch bringen?

      Gehen wir mal in den wirklichen nutzen.
      Und dann schaue dir mal an, wie schnell SmartHome Geräte bei Amazon/Google reagieren und wie schnell via Siri bei HomeKit Geräten.

      • Frag man Siri und Alexa nach den Wetter. Ein riesengroßer Unterschied. Apple hat das verschlafen ganz einfach

      • Können wir gerne starten den Versuch auch wenn ich der Meinunh bin dass es unfair ist, aber gut wenn du Apple so krass denunzieren möchtest. Siri reagiert bei mir seit Tagen nämlich fast gar nicht. Weder Homekit noch so ne popplige Frage wie alt Boateng ist kan sie nicht.

  • Ich hab sie mir als reine Stereo Lautsprecher gekauft, für den Mac.
    Computer wird immer heruntergefahren und vom Strom getrennt, ebenso die HomePods.

    Leider wird die Stereo Funktion systemweit erst mit dem nächsten macOS Update nachgereicht. (Schande, Apple!)
    Egal, der Klang ist wirklich sehr gut, bin froh, welche gekauft zu haben!
    Allerdings auch nicht zum vollen Neupreis.
    Ich denke, die Gebrauchtpreise werden schnell anziehen.

  • Kommt garantiert ein Homepod Pro oder so. Als ob die es bei einem „Mini“ Gerät belassen.

  • Ist das dann auch der Anstieg aus dem Musikgeschäft? So ohne Lautsprecher brauche ich doch kein Apple Music mehr und kaufe ich mir jetzt Echos werde ich auch Prime buchen und da bekomme ich dann das Musik-Abo nochmals vergünstigt. Verstehe Apple jetzt gerade nicht. Können das doch nicht einfach so in den Raum werfen, ohne das mehr dazu gesagt wird, bzw. ohne das ein neues Produkt angekündigt wird. Der Mini wurde doch nur so gut verkauft, da wir alle schon den großen im Wohnzimmer hatten aber der nichts fürs Bad, die Küche oder die Kinderzimmer war. Da wäre man ja arm geworden.

    • Ich persönlich deute es so für mich. Habe jetzt alles mal gekündigt um nicht einen weiteren Monat blechen zu müssen. One endet jetzt am 16. März bei mir, also Dienstag. Die HomePods sind in der Bucht. Nach dem Wochenende hat es sich rumgesprochen und dann bekomme ich dafür nichts mehr. Kein Plan, was ich jetzt machen soll. War eigentlich immer zufrieden und nutze hier alles von Apple. Habe nicht mal ein Amazon-Konto und so was. Ich fühle mich verarscht.

      • Oh Mann, wie aufgescheuchte Hühner. Apple wird schon was neues rausbringen.

      • Ist ja nicht so, dass es ab morgen alles nicht mehr geht. Ich habe gerade noch einen Homepod gekauft, da ich auf Stereo erweitern will. Warum nicht? War bis jetzt zufrieden und bin es in den nächsten Jahren auch noch.

    • Schon einmal an eine richtige Anlage gedacht? Mit richtigen analogen Boxen? Airplay-Empfänger ran und fertig.

  • Kann ich nicht so wirklich nachvollziehen, vor allem da die HomePods erst seit dem letzten Update (und tvOS) so richtig gut mit dem Apple TV zusammen arbeiten. Feste Koppelung und Dolby Atmos.

    Evtl gibt es ja doch einen Nachfolger, der aber anders heißen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass man bei erfolgreichen minis kein weiteres Produkt evtl im Sektor 150-200€ auf den Markt bringt.

    Ich finde es persönlich sehr schade, nutze mein Stereo-Paar sehr gerne mit dem ATV, die Minis in den restlichen Räumen kommen halt nicht einnmal ansatzweise heran.

  • Was erwarten die Leute eigentlich? Homepod ist ein extrem kurzlebiges Produkt wie ALLE diese externen Quäk-Teile mit „intelligenter Steuerung“. Nach wenigen Jahren ist Schluss mit Support und in spätestens 10 Jahren stehen die Dinger nur noch rum weil sie nicht mehr funktionieren werden. Es sind quasi Wegwerfprodukte für eine sehr kurzlebige Zeit. Wehr mehr will, kauft sich nen vernünftigen Verstärker und richtige, gute Boxen ohne irgendein eingebauten softwareabhängigen Computermist. Airplay2 Empfänger an den Verstärker und gut ist’s. Klanglich kommt da nichts mit – weder Homepod noch Amazon noch irgendein anderes System. Meine Anlage habe ich seit 25 Jahren, das Tapedexk sogar länger und klingt auch in weiteren 20 Jahren noch spitze. Braucht keine Updates und mit den Empfängern an den Audioeingängen sogar kompatibel mit Apple Music und Co. Mehr als Hintergrundberauschung sind die Smartspeaker doch alle nicht, wenngleich die diese Aufgabe auch gut bewältigen. Aber da reichen dann auch billige Mini.

  • Schade … ich habe 5 von den Großen hier rumstehen und umkomplizierter Mucke hören mit akzeptablen *und synchronisierten* Sound ist kaum möglich. Der HomePod war neben dem iPhone X das beste Produkt von Apple in den letzten 10 Jahren.

  • Wen Amazon jetzt den Preis sinkt, war es das für HomeKit ja so was von. Bin gespannt, ob da im Verlauf des Tages was passiert. Wenn ja, kaufe ich mir zwei Echo Shows.

  • Hoffentlich wird es in Q4 einen Nachfolger geben! Meiner Meinung nach ist der HomePod im Vergleich zu anderen Smart Home Speakern ganz klar die Beste Wahl!

    Siri, ist im SmartHome m.M.n am schnellsten und am zuverlässigsten (vor allem im Vergleich zu Google Home und Alexa). Es mag wohl allgemein sein dass ein z.B ein Google Home Speaker mehr Antworten auf „Wie, Wer, Was“ Fragen hat / aber bei der Smart Home Steuerung ist HomeKit / Siri unschlagbar! Und vor allem mit Abstand am Einfachsten einzurichten.

    Habe im Wohnzimmer 2x HomePods (je 260€ bezahlt) mit einem Apple TV 4K. Den Sound finde ich absolut klasse! (auch besser als der Amazon Studio Speaker)

    Natürlich kann man mit einem Profi AV Receiver, und 5.1 Lautsprechern mehr rausholen – aber dabei ist man m.M.n teurer (wenn man einen besseren Sound haben will). Zumal man sich mit etlichen Receiver Einstellungen und Co auseinandersetzen muss und die meisten NICHT richtig um SmartHome integriert sind.

    Für MICH, ganz klar, sind 2x HomePods mit einem Apple TV 4K aktuell die Beste Wahl für Home Entertainment – und diese will ich auch nicht missen.

    • Mir ist es schlicht ein Rätsel warum man hier freiwillig solche „Spitzel“ in die Wohnung stellt. Ich könnte mich nicht frei in der Wohnung bewegen, wenn ich wüsste, dass da jemand mithört. Und erzähl mir jetzt nicht, dass ein mithören durch dritte nicht möglich ist.
      Und warum kauft man sich einen verkappten Smartspeaker der völlig Praxisuntauglich als Stereolautsprecher herhalten muß?
      Was spricht gegen klassische Aktiv-Lautsprecher (Abacus) und einem Vorverstärker (z.b.Rotel). Doch nicht etwa der Preis? Der Aufpreis wäre mir meine Privatsphäre sicher wert.

      • Immer diese Privatsphärenkeule. Gleichzeitig überall sein Smartphone mitschleppen.

      • Na ja… Apple verdient nicht an Daten. Alexa nutzt eifrig Daten, auch durch die ganzen Skills. Apple nicht. Aber beim Rest gebe ich dir Recht. Wenn man heute einen Smartspeakerdings kauft, ist es spätestens in 10 Jahren nicht mehr nutzbar. Ein normaler Verstärker ohne viel Elektronikschnickschnack und gute Boxen laufen noch in 10, 20, 30 und mehr Jahren. Klingen deutlich besser und lassen sich ganz einfach airplay- und bluetooth-kompatibel machen…

      • Die HomePods sind dermaßen gut integriert in Apple HomeKit und deren Services, für mich ist ein AV Receiver, mit Lautsprechern garnicht vergleichbar. Ich hab gar keine Lust dass dann alles zu konfigurieren, einzustellen dass der Receiver an geht, der richtigen Kanal wählt etc., verschieden Profile für eg Musik oder Film… und und und…
        Darum, m.M.n schwer zu vergleichen… man sollte hier klar nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, Smart Speaker sind was anderes als e.g. ein. receiver mit lautsprechern. Und wenn man nun einen Smart Speaker nutzen möchte, ist m.M.n der HomePod absolut Premium und auch im Vergleich zu anderen Smart Speakern die Nummer 1.

      • HomePod und die Nummer 1, ich bitte dich. Schau mal andere Smartspeaker an von anderen Herstellern, da findest du auch eine Nummer 1. Apple ist das definitiv nicht.

  • Naja ich denke der große HomePod hätte sich für den Preis – gerade als Stereopaar einfach besser in bestehende Wohnzimmer Setups integrieren müssen – mit Auswahl an Musikdiensten,Line in Anschluss, Verbindung zum TV, Musik vom Nas…

    • Was du beschreibst klingt halt so überhaupt nicht nach Apple. Wieso hat man diese Erwartungen? Gerade wo von Apple nicht bekannt ist dass sie sich Kundenwünschen in nennenswertem Maße anpassen. Apple hat die Vorstellung, dass sich der Kunde den Vorstellungen von Apple anzupassen hat. Wer damit nicht leben kann ist Apple grundsätzlich verkehrt.

  • Sollte Apple wirklich an einem Auto arbeiten, dann hoffe ich auf mehr Weitblick als bei HomePod und iMacPro.
    Hier kann man nämlich nicht so einfach den Käufern nach drei Jahren eine lange Nase drehen und die Produktion einstellen.
    Von daher sollte man seinen Kauf gut überlegen.

    • Abwarten, nur weil die Produktion eingestellt wurde heißt es nicht, das es nicht was neues in dem Bereich geben wird.

    • So gut wie jedes aktuelle Fahrzeug – besonders E-Autos – wird in 15, 20 oder 25 Jahren noch fahrbereit sein. Keine Softwareupdates mehr, keine Steuergeräte und Bausteine, keine Möglichkeit an Software ranzukommen ohne die nichts funktioniert und und und… Es sind Produkte wo heute schon absehbar ist das der Service sehr begrenzt ist. Unser alter Defender ist 40 Jahre alt , schnurrt wie ein Kätzchen und wenn ich die Motorhaube öffne, sehe ich sofort welches Teil für was zuständig ist und kann es persönlich austauschen. Ohne elektronischen Firlefanz, nur Auto. Selbst die Karosserie ist genietet und kann unkompliziert gewechselt werden.

  • „HomePod hat sich nicht verkauft wie erhofft“ … selbstgemachte Leiden. Wenn man als standalone MusicApp nur den eigenen Dienst erlaubt. Am Preis oder Klang liegt es jedenfalls mMn nicht.

    Spricht eigentlich was dagegen, dass Apple jetzte offiziell sagt „der HomePod wird nicht mehr weiter produziert“, dass stattdessen – noch unangekündigt – ein HomePod 2 / Max / Pro oder whatever in der Pipeline ist? Habe oft mit dem Homepod geliebäugelt aber letztendlich wegen der nativen Unterstützung für alternative Streamingdienste abgewunken.

    • Apple erlaubt auf dem HomePod andere Streamingdienste als Standard (seit Version 14.3 glaube ich) – bis jetzt hat es nur Pandora in den USA eingebaut. Spotify lässt da zum Beispiel auf sich warten, die Schnittstelle ist aber vorhanden.

    • Schau mal bei eBay. Seit heute Morgen sind da tausende neue online die gekauft werden wollen. Habe das Gefühl, jeder stößt die gerade ab.

      • Ach, explodieren die etwa bald?
        Unfassbar …

      • Die explodieren zwar nicht aber deutlicher kann Apple die HomePods und HomeKit ja nicht absäbeln. Das hat sich halt total erledigt. Besser man bekommt noch ein paar Flocken dafür und gut ist.

      • Vielleicht kommt auch eine Erweiterung zu den HomePod Mini, schon mal daran gedacht? Eine Soundbar oder ähnliches. Ich glaube nicht das sie die HomePod Reihe komplett einstampfen. Besonders nicht nachdem Erfolg des HomePod Mini.

      • Homekit absäbeln? Wie kommt man auf sowas?

      • HomeKit ist um einiges umfangreicher als manche denken: siehe thinka.eu (native knx/homekit bridge)…dass der große HomePod jetzt wegfällt ist trotzdem schade :-(

  • Echt schade, ich hatte eher auf eine Erweiterung der Produktpalette gehofft (eine Art HomePod Show z. B. Oder auch eine Sounbar) oder zumindest auf einen HomePod 2.
    Keine Frage, der HomePod Mini ist toll. Aber jeder, der einen anderen Einsatzzweck hat, wird nun zur Konkurrenz getrieben!? Dabei habe ich die Echos eigentlich boykottieren wollen, da mir Apple Konzept (Hardware gegen Geld verkaufen, nicht gegen Daten) deutlich besser gefällt.

  • Interessant, vor allem führt man das Feature „Heimkino für Apple TV 4K“ ein, das der Mini nicht unterstützt, und jetzt stellt man das Produkt ein?? Warum nicht einfach eine überarbeitete Version, einfach mal den Preis etwas senken, 250€, dann würde der auch besser weggehen…

  • Bin mir sicher, es wird einen weiteren HomePod noch im März geben – zumindest vorgestellt.

    • Ich verstehe wirklich nicht wie man auf so eine Idee kommen kann. Wie dumm müsste ein Unternehmen sein, ein eindeutiges(!) Signal zu setzen eine ganze Produkt Kategorie komplett einzustellen und dann wenige Tage später mit einem neuen Produkt der gleichen Kategorie auf der Bühne zu erscheinen. Das wäre die mit großem Abstand dümmste Unternehmens Entscheidung die ich mir vorstellen kann. Apple hat auf diese Weise wirklich außergewöhnlich deutlich gesagt dass dies auf keinen Fall passieren wird!

      • Die „Abkündigung“ gelesen? Eine kurze Antwort auf eine Tec-Blog Anfrage „ We are discontinuing the original HomePod, it will continue to be available while supplies last through the Apple Online Store, Apple Retail Stores, and Apple Authorized Resellers.“. Und die „Presse“ dieser Welt blubbert schön hinterher. Mal reflektieren wer hier der größte DAU ist.

      • Richtig, noch dazu darf man Thread auf den HomePod Mini vergessen. Da hocken einige Firmen mit drin die diesen Standard unterstützen wollen. Das wird mit Sicherheit jetzt nicht einfach abgeschafft.

      • Weil Apple Thread im HomePod Mini implementiert hat und dieser Standard von sehr vielen Firmen unterstützt wird. Du glaubst doch wohl selbst nicht, das dieser Standard nach nicht mal 1 Jahr abgeschafft wird. Es wird irgendwie was kommen eventuell eine Erweiterung für den HomePod Mini oder so.

    • Auf jeden Fall Marco! Die Hoffnung stirbt zuletzt. Was kümmert da auch einem die Mitteilung, dass Apple keinen Nachfolger plant.
      Von daher warte du auf den Nachfolger, der Rest der Karawane wird weiterziehen.

      • Ich warte nicht auf einen Nachfolger, sondern bin mir weiterhin sicher das das HomePod Lineup ergänzt werden wird. Macht sich eigentlich niemand die Mühe die „Abkündigung“ auch mal im original zu lesen? Da kann alles kommen, vom AddOn-Subwoofer bis zum Midrange Speaker.

  • Der Drops ist ja mal total gelutscht. Ob hier aber ganz besonders in den englischen Kommentaren bei Rumors und 9to5. HomeKit scheint tatsächlich quasi-tot zu sein. Sehr schade. Ich hoffe ich bekomme noch etwas für meinen großen und die beiden Minis. Ich wechsele zu den Echos rüber.

  • Könnte wie beim iMac Pro ein Hinweis auf ein Update sein!

    • Nein, da das dann auch gesagt wird. Beim iMac Pro verweist man auf den iMac. Mit dem HomePod verhält es sich wie mit der Time Capsule damals. Produkt eingestellt und nie wieder drüber geredet. Das der Mini noch im Programm bleibt ist doch nur, weil er gerade erst raus ist. Sicher wird der im nächsten Jahr eingestellt. Nur wenn Apple sich beim nächsten Event dazu äußert und weitere Produkte im Bereich HomePod kommt, geht es weiter. Dann aber mit viel weniger Marktanteil als zuvor. Also eigentlich sinnlos, der Kampf ist verloren. Schon mal bei eBay geschaut wie viele HomePods da seit gestern drin sind? Kommt beim nächsten Event nichts, ist HomeKit begraben, dann dürfen sich Eve und andere warm anziehen.

    • Das Internet bietet so viel Informationquellen, warum nutzt man die nicht?
      Apple hat nicht nur beim iMacPro bestätigt, dass es keinen Nachfolger gibt, sondern auch den Verkauf des HomePod ohne Aussicht auf einen Nachfolger eingestellt.

  • Verstehe eigentlich nicht wieso der eingestellt wird.
    Klar erst ist teuer, aber er ist finde ich persönlich sein Geld auf alle Fälle wert und man merkt schon einen krassen Unterschied vom Mini zum großen HomePod.

    Ich habe selber zwei große HomePods und ich liebe die Dinger!

    Völlig unverständlich für mich.

      • Nein, wie oft noch. Das war es. Schau doch mal online (nicht nur hier) wozu das jetzt geführt hat. TAUSENDE sind rüber zu Amazon. Das war ein Todesstoß. Hatte der HomePod vorher kaum Marktanteile, hat sich das nun absolut erledigt.

      • Apple bringt doch nicht den HomePod Mini raus, um diese Produktlinie einzustampfen. Es wird definitiv was kommen. Vielleicht kein weiterer HomePod aber evtl. eine Erweiterung für den HomePod mini

      • Oh ja! Massenpanik! Tausende nein ZEHNTAUSENDE stossen verzweifelt ihren Homepod ab, da diese ja in zwei Wochen explodieren…. Was sind das eigentlich für selten bescheuerte Kommentare hier? Die Dinger werden auch noch in 3,4,5 Jahren funktionieren. Und ich glaube nicht, dass es keinen Nachfolger geben wird.

      • Nee da kommt gar nichts neues mehr. Apple hat bereits bestätigt, dass es keinen Nachfolger geben wird und der Fokus auf dem Mini liegt.
        Und ja man kann ihn weiternutzen. Aber Updates bezüglich Funktionserweiterungen wird es nicht mehr geben. Wem das reicht wird sicher weiter seine Freude dran haben.
        Ich persönlich hätte mich noch über eine Kombination von HomePod und HomePodMini gefreut. Also ein 2.1 System. Aber auf solche Ideen müssen erst Nutzer kommen. Das kreative ist wohl mit Steve Jobs gegangen.

      • @Ragnar Wenn Apple sich nun innerhalb kürzester Zeit so radikal von zwei Produkten verabschiedet und aufgibt, statt den Dingen wirklich nennenswerte Verbesserungen mitzugeben, darf man ruhig etwas Panik bekommen. Wir wissen wohl alle dass Apple noch weitaus größere Baustellen hat als diese zwei Produkte.

      • Na ja… der iMac Pro wird einen Nachfolger mit M1 bekommen mit ähnlicher, wenn nicht sogar besserer Leistung. Der iMac pro hatte leistungsmässig volle Berechtigung, ist schon geil im Studio. Ebenso der Mac pro. M1 wird noch für so einige Umbrüche sorgen, besonders im unteren und mittlerem Segment.

      • @Ragnar
        Ja, man könnte wirklich diesen Eindruck gewinnen

        Und, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die jahrelange Entwicklungszeit, der Aufbau eines speziellen Studios jetzt einfach mit einem Fingerschnipps gecanceled wird…
        Ausserdem, was soll eigentlich die Aussage, dass man sich auf den HP Mini konzentrieren will. Soll das dann einen HP Mini im Maxi geben, also eine angeschittene Kugel, nur halt mit einem Durchmesser von mehr als 142 mm???
        Alles völlig unverständlich!

  • Also meine Meinung ist und so habe ich meine Multi room Lösung aufgebaut:
    – Apple Airplay 2 über Airport Express + AV-Reiver mit 5.1 und guten Boxen im Wohnzimmer für die gute Beschallung für Musik und Film
    – Satelliten mit Home mini oder Libratone Zipp je nach Raum und Nutzung
    – versteckter Subwoofer bzw. Gute Aktivboxen mit Airplay 2 in offenen Räumen für das Fundament der Satelliten

    Homepad kam nein Erwägung da viel zu teuer. Hätte ich bei 170 Euro in Erwägung gezogen
    Homepad mini mit 95 Euro sofort bestellt wegen Streamingquelle, Homekit server und Siri zur Bedienung meines Smart homes.

  • Legt endlich eure beiden Seiten zusammen. An diesem Thema merkt man mal wieder ganz deutlich, dass ihr selber keine Ahnung mehr habt, wo ihr was postet und es alles nur noch willkürlich ist. Die letzte Meldung zum HomePod kam am iPhone-Ticker. Diese jetzt hier. Sinn? Vielleicht bisschen weniger in den Gin investieren.

  • Wieviel muss in einem Unternehmen schief laufen wenn so ein simples Gerät nicht an den Mann gebracht werden kann? Dem Unternehmen das den iPod erfunden hat? Kann es einen größeren Beweis dafür geben, dass Tim Cook zwar ein guter Zahlenschieber ist, aber keinerlei Visionen hat. So wie der Homepod in den Markt startete war er bereits eine Totgeburt. Wieso bringt man solch ein Produkt heraus, dass völlig an der Zielgruppe vorbeiging? Wer war überhaupt die Zielgruppe? Wie kann man so einen Markt derart über Jahre vernachlässigen. Genau diese Fehler werden an so vielen anderen Stellen bei Apple gemacht. Dieses überteuerte Display ist komplett am Markt vorbei und die Extrakosten für den Ständer ein Schlag ins Gesicht. Die Airpods Max Pro versteht kein Mensch. Wer hat die Dinger jemals vermisst? Homekit ist auch komplett am Markt vorbei. Siri, am Markt vorbei. TV+ am Markt vorbei. Die Touchbar ist eine Katastrophe. Weiterentwicklung dieser Idee? Natürlich nicht. Arcade ist nett…für den Kindergarten, am Markt sowas von vorbei. Mac App Store vegetiert seit Jahren vor sich hin. Die Idee dahinter hören sich meist toll an, aber dann war es das auch. Nichts kommt danach. Der Nutzer wird angefixt und dann im Regen stehen gelassen. Dabei gibt es so viele andere Dinge wonach die Community schreit, aber Apple arrogant weglächelt. Welches Produkt hat nach der Steve Jobs Ära wirklich überzeugt? Nein, die Apple Watch ganz sicher nicht. Ein tolles Produkt keine Frage, aber auch komplett am Markt vorbei wenn man bedebkt wie klein die Zahl ist die sie aktiv nutzen und das nach etlichen Jahren mittlerweile. Wieso kommt man erst im Jahre 2020 darauf ein Fitness+ anzubieten?! Und wieso sind es Videos? wo ist die KI dahinter? Fitnesvideos gab es schon in den 80er/90er, wo ist also die Weiterentwicklung davon? Komplett am Markt vorbei und eigentlich jetzt schon tot. Apple weiss einfach nicht wohin sie hinwollen. Es ist keine Strategie mehr zu erkennen, alles nur noch zu willkürlich. Pseudo-Begriffe wie PRO, AIR, MAX, MINI, SE machen die Sache nicht einfacher für den Kunden sich in diesem Kauderwelsch-Dschungel einzuordnen. Apple fokussiere dich bitte wieder aufs wesentliche.

    • Sehr treffender Kommentar. Die Schere zwischen Marketingversprechen und Realität geht immer weiter auseinander. Die Kunden merken das langsam auch.

    • Ich verstehe es auch nicht. Noch dazu hat Apple genug finanzielle Mittel für dessen Entwicklungsabteilungen usw. Warum zur Hölle ist Apple nicht in der Lage entsprechende Produkte in den Markt zu bringen. Ganz ehrlich.

    • Und weil sie lt. Deiner (un)kompletten Auflistung mit (allen) Produkten so dermassen „am Markt vorbei“ anbieten, ist Apple auch so dermassen unerfolgreich; eine der unprofitabelsten Firmen seit mind. 3 Trillionen Jahren, wenn nicht noch länger in dieser Milchstrasse… ach was sag ich, Galaxis…

      LOL, selten so einen Mist gelesen …

  • Das Argument, Homekit und Apple Music seien quasi tot, weil Apple den Homepod einstellt, greift imho deutlich zu kurz.
    Das Ecosystem Music ist für Apple eine einzige Erfolgsgeschichte. Dazu gehört sicher die Hardware wie Airpods und Homepod Mini, aber vor allem auch die Plattform und das Multiroomsystem AirPlay 2. Gerade Letzteres ist ein Garant für die typische Apple User Experience bei der Nutzung von Hifi-Produkten etablierter Hersteller. Über die Lizenzkosten wird Apple sicher auch gutes Geld verdienen. Dass der Homepod jetzt eingestellt wird, ist sehr schade, aber kein Symbol für das Scheitern des Ecosystem. Natürlich wird es neue Produkte rund um Music geben. Eventuell wird es ein AirPlay 3 geben, dass zusätzlich Siri für Hifi-Dritthersteller lizensiert? Amazon und Google handhaben das schon lange so mit ihren Sprachassistenten. Es wäre also nur konsequent, würde Apple diesen Weg gehen. Was an dieser Entscheidung deutlich wird: Apple verankert die eigene Hardware sehr stark um das Thema „Unterwegs Musik hören“. In Bezug auf den Dauerbrenner iPhone ist das nur konsequent. Für Zuhause kann der audiophile Kunde auf Qualitätsprodukte mit Airplay 2 (3?) zurückgreifen. Hier greift Apples Plattformstrategie. Vielleicht sehen wir dieses Jahr auch die Einführung eines Hifi-Apple Music analog zu Tidal und Amazon? Darüber wird jedenfalls auch gutes Geld verdient, solange es geeignete Receiver dafür gibt. Dank des Lizenzprodukts Airplay ist das der Fall. Und so verhält es sich auch mit Homekit.

  • Der Lautsprecher hat deutlich weniger Funktionen wie die Konkurrenz und ist deutlich zu teuer! Wenn Alle den Lautsprecher um 200€ verkauft hätte wäre er deutlich öfter verkauft worden!

    • Sehe ich auch so. Entschuldigung, gibt es bei Apple denn niemand der abschätzen kann, wie erfolgreich ein Produkt werden könnte, ob der Preis passt usw ? Noch dazu verstehe ich einfach nicht was Apples Entwicklungsabteilungen so machen. Apple hat doch wahrlich genug Geld und wirklich innovative Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Warum kommt da nichts wirklich an Ende raus ? Warum hängt Apple teilweise meilenweit anderen Herstellern hinterher ?

    • Ich hätte meine beiden HPs auch gerne um einiges günstiger gekauft, keine Frage.
      Allerdings kann ich mich noch an genug Meldungen mit der Aussage erinnern, dass Apple schon beim ursprünglichen Preis von 349 EUR draufgezahlt, bzw. nix daran verdient hätte.
      Entwicklung, Aufbau, Materialien,… alles Dinge, die den Preis absolut rechtfertigen.
      Wer die Konnektivität als Preisminderungsargument bringt, soll doch bitteschön etwas anderes kaufen. Ich für meinen Teil bin zufrieden mit dem Gebotenen.

      PS Dein Lieblingeswort? „deutlich“! Das ist deutlich zu sehen ;)

  • Schlechteste Entscheidung ever….
    Ist mir völlig unbegreiflich….
    Der Normale HomePod ist bis heute ein Verkaufsschlager bei meinen Kunden….
    Der Mini taugt Klanglich für Küche, Bad ect. für mehr allerdings nicht.
    Wer sein TV schon einmal mit einem Paar HomePods ausgestattet hat weiß das zu schätzen.
    Hier schießt Apple sich selbst ins Bein.

  • hmm weiss nicht, ärgere mich irgendwie… der HomePod ist gut, habe ihn relativ am Anfang gekauft und mag ihn. Hätte sogar gern noch einen 2. gekauft, aber tatsächlich war es der Preis der mich abhielt… denke das – und die etwas zu basslästige Grundeinstellung – war das einzige, was man mal anpassen gemusst hätte…. da hätte ich von einem so großen Konzern wie Apple einfach eine ordentliche Produktpflege erwartet, aber zumindest etwas längerem Atem

    • „basslästig“ … haha, der war gut
      Wenn Du allerdings basslastig meinst, nein, finde ich gar nicht.

      Zwei Gedanken dazu:
      1. die HP Minis klingen bei deutlich weniger Bass um einiges dumpfer
      2. war schon einer von den „HP-Bass-Kritikern“ jemals auf einem LIVE-Konzert, bei dem die Sound-Anlage gut eingestellt war (ja, auch da gibt es grauenvolle Fehl-Einstellungen!)???

      • Wie sich Musik auf dem Live Konzert anhört oder anhören soll is für mich nebensächlich. Der HomePod kann klar UND druckvoll, die Entscheidung würde ich gern selbst je nach zu Hörender Musik/Tageszeit/Stimmung wählen können (wie bei Lautsprechern üblich)… die Kritik ist also nachvollziehbar und wäre leicht zu fixen gewesen … ich mein das wär ein Software Ding! …schade dass es eine solche Produktpflege wohl nichtmehr geben wird.

      • Was soll man zu dieser Aussage jetzt erwidern?? Bin geschockt!

        Dass du gern selber schraubst, sei dir unbenommen, aber dann ist halt der HomePod nicht das richtige für dich.

  • Thomas Sommerfeld

    HomePod hat sich nicht verkauft wie erhofft. Aha. So so.
    Porsche stellt den Taycan auch nicht ein weil sie geringe Stückzahlen verkaufen. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Kunden und zeigt, dass Apple nur an Kasse machen interessiert ist.

  • Darf Apple das denn einfach so einstellen? Apple ist doch unser Leben, welche Lautsprecher sollen wir in Zukunft kaufen?

  • Da stellt sich die Frage, wie lange SIRI den Hp noch unterstütz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven