ifun.de — Apple News seit 2001. 22 310 Artikel
Fokus auf Musik und Video

iTunes 12.7: Apple verbannt den iOS App Store vom Desktop

Artikel auf Google Plus teilen.
147 Kommentare 147

Zurück zu den Wurzeln: Apple besinnt sich mit iTunes 12.7 auf die ursprünglich hinter der Software stehende Idee, und stellt Musik, Videos, Podcasts und Hörbücher in den Mittelpunkt. Der App Store für iOS wurde auf dem Desktop ersatzlos gestrichen.

Mit diesem Update gelingt Apple im Anschluss an die weitgehend den Erwartungen entsprechenden Vorstellung der neuen iPhone-Modelle dann doch noch eine Überraschung. Die Tatsache, dass sich die Apple-Software mit ihren mittlerweile 16 Jahren auf dem Buckel zuletzt wie ein vollgestellter Kellerraum angefühlt hat, war auch hier oft genug Thema. Mit der Umstellung sorgt Apple für klare Strukturen und macht Apple einen großen Schritt in die richtige Richtung.

Itunes 12 7 Ohne App Store

App-Verwaltung ausschließlich über iOS

Die Verwaltung von iOS-Apps läuft zukünftig ausschließlich über iOS-Geräte. Mit dem in iOS 11 ebenfalls grundlegend überarbeiteten App Store will Apple dies zusätzlich erleichtern. Neben dem Kauf bzw. kostenlosen Download und der Aktualisierung von Apps steht auch die Übersicht aller zuvor gekauften Anwendung und die Möglichkeit zu deren erneutem Download über den App Store für iOS zur Verfügung. Die Verwaltung von Klingeltönen läuft künftig über den Bereich Töne & Haptik in den Einstellungen von iOS 11.

Überraschung mit Vorboten

Wenngleich die Umstellung überraschend kam, rückblickend hat uns Apple indirekt bereits mehrere Hinweise auf anstehende Änderungen gegeben. So wurde im August zunächst das Bildungsangebot iTunes U ausquartiert und zu Wochenbeginn erst haben wir uns darüber gewundert, dass Apple die Taste „In iTunes ansehen“ von den Vorschauseiten für Apps entfernt hat. Die Vorschauseiten selbst bleiben erhalten, somit lassen sich Infos zu beispielsweise von uns verlinkten Apps auch weiterhin über Safari & Co. abrufen.

Mittwoch, 13. Sep 2017, 6:28 Uhr — Chris
147 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, damit fällt auch das Cashback weg. Bisher konnte man bei auf dem Desktop gekauften iOS Apps 6% vom Kaufpreis zurückbekommen, was auch ziemlich zuverlässig geklappt hat. Unter iOS Geräten funktioniert das hingegen (von Apple auch immer schon klar so kommuniziert) nicht.

  • Na endlich! iTunes wird ausgemistet!

  • Irgendwie schade.. ich hab oft apps geladen (vorübergehend gratis) die zb die neuste ios version vorausgesetzt haben, ich aber noch mit einer alten unterwegs war.

  • Werden die Apps dann automatisch vom Mac gelöscht (und der Speicherplatz freigegeben), oder muss man dies noch manuell erledigen?

    • Ich habe meine iTunes Bibliothek auf dem NAS ausgelagert. Dort war der Ordner „Mobile Applications“ mit allen Apps noch vorhanden. Betonung: WAR vorhanden. Was iTunes nicht machte, hab ich nachgeholt. Bin froh, das los zu sein.

    • Bei mir blieb der Ordner „Mobile Applications“ auch erhalten nach dem Update auf dem MacBook Pro. 62 GB Daten haben sich da über die Jahre angesammelt :-) Mache jetzt. noch ein Backup und dann lösche ich den Ordner auch.

      • Also bei mir enthält der Ordner Mobile Applications nach dem Update auf die neue iTunes Version keinen Inhalt mehr.

      • Bei mir dieser Ordner nach dem Update immer noch vorhanden: 97’780’111’083 Byte (97.8 GB auf dem Volume) für 0 Objekte….. ??? :( Kann der Ordner wirklich bedenkenlos gelöscht werden, oder braucht es den noch bei einer Wiederherstellung des iPhone/iPad, oder holt sich nun iTunes alle Apps direkt aus dem AppStore????

  • Was ist das denn für ein Bullshit! Das bedeutet:1.) Ich kann keine App mehr „auf Vorrat“ laden, weil sie grade gratis ist, ich aber grade noch kein passendes iOS Gerät besitze, das die Voraussetzungen erfüllt.2.) Ich kann alle Apps, die es im Appstore nicht mehr gibt nicht mehr neu auf meinen iOS Geräten installieren. Derzeit hab ich alles am Rechner und kann das Zeug auch nochmal installieren, egal ob es im Appstore noch verfügbar ist oder nicht! Damit enteignet mich Apple mal wieder!

    • Tja, ändert vermutlich aber nichts daran, dass du weiterhin drauf setzt. Also können die tun und lassen was die wollen…

      • Doch, ich glaub schon, dass das was ändert.Für mich ist das Maß jetzt voll. Ihre neuen überteuerten iPhones können sie sich in die Haare schmieren! Ich behalte mein 5s und das alte iTunes so lange es noch geht und dann bin ich weg von Apple!

      • Och wie schade. Na dann Tschüss

      • Das seh und halte ich genauso.
        Das war’s jetzt.

    • Ich habe das so gemacht, dass ich es kurz angeladen und dann den Vorgang abgebrochen. So habe ich das auf Vorrat. Speicher die Apps dann noch auf die Wunschliste. Alles über iOS. Habe seit 4 Jahren kein iTunes mehr benötigt.

      • Geht nicht, wenn Dein iOS Gerät die Voraussetzungen nicht erfüllt. Du kannsr am iPhone z.B. auch keine iPad Apps kaufen!

    • Wenn Du *Weg bist* geht Apple sofort pleite da sie einen sooo wichtigen User verloren haben. Tshüss

    • Jepp, sehe ich genau so ….Verdammte Sch… hätte ich den Artikel nur vorher gelesen, bevor ich das Update gemacht habe ….. zum K….!!!!War hier nicht vor ein paar Tagen noch in einem Interview zu lesen, dass man seitens Apple darauf bedacht ist, den Datenverbrauch gering zu halten????Wenn ich mit zwei/drei/vier Geräten unterwegs bin und diese alle zeitnah aktualisiert halten will, darf ich für jedes Gerät einzeln updaten … das nenne ich dann tatsächlich Einsparung von Datenverbrauch – ganz toll!!!

  • Halte ich nicht für einen Fortschritt… ^^

  • D. h. bei 4 iOS-Geräten muss ich jedes App-Update 4 Mal herunterladen? Gilt das auch für iOS-Updates? Wie installiert man zukünftig auf einem neuen Gerät eine App, die nicht mehr im App-Store verfügbar ist?

    • So wie du das bisher auch getan hast über deine Einkäufe.

      • Interessanter Tipp. Falls sich der Tipp auf Apps bezieht, die nicht mehr im Store verfügbar sind: Auf dem iPhone finde ich keinen Menüpunkt in der App App Store. Auf dem iPad gibt es den Menüpunkt zwar. Dort wird mir mindestens eine App, von der ich weiß, dass sie im Store nicht mehr verfügbar ist, auch nicht angezeigt.

        Gut, mit der Umstellung auf iOS 11 wird ein Cut gemacht, zumindest, was die 32bit Anwendungen angeht. Aber auch in Zukunft werden Apps aus dem Appstore genommen werden. Diese sind dann halt ggf. auch vom Gerät weg. Ob man will oder nicht.

        Ich werde zumindest iTunes so lange wie möglich nicht updaten und mich nach einer Alternative umsehen.

        Für alle, denen die Änderung passt: freut mich für Euch. Man kann es nun einmal nicht immer allen Recht machen :)

      • @Martina
        Auch wenn ich der Meinung bin das man das auch selber rausfinden kann. Im Account (unter iOS 11 zB rechts oben ein Tipp auf das Account Symbol) und dann der Menüpunkt Käufe. Dort sind alle Apps gelistet, selbst 32bit Versionen die nicht mehr installierbar sind.

      • @ Max:Du hast es immer noch nicht begriffen! Es geht nicht um 32 Bit Apps die unter iOS 11 nicht mehr installierbar sind, sondern es geht um Apps, die man früher mal gekauft hat, die aber im Appstore nicht mehr angeboten werden, weil z.B. der Entwickler sie nicht mehr verkaufen will oder der Entwickler einfach seinen Apple Account aufgegeben hat.Diese Apps hat man ggf. noch auf seinem Rechner in iTunes, aber aus dem Appstore bekommt man die NICHT mehr. Wer iTunes updatet hat die verloren! Das trifft such viele 64 Bit Apps!

      • @DaM
        Freundlichkeit ist eine Tugend. Ich verstehe das sehr wohl und ja auch die alten Apps sind noch vorhanden. Gerade mal spontan mit dem alten Spiel „Rolando“ getestet. Das gibts schon seit 4-5 Jahren nicht mehr im Store, ich habe es aber weiter in meinen Käufen und könnte es installieren.
        Die Frage, die sich eher stellt ist, wieso manche Apps trotzdem auch als Download verschwinden. An der Einkaufhistory liegt es nicht, wenn andere Apps, obwohl der Hersteller nicht mehr existiert (wie beim obigen Spiel) dennoch weiter zum Download erhältlich sind.

      • @Max: Dein Spiel ist noch vorhanden, weil der Anbieter a. seinen Apple-Account noch hat und b. dieser die App noch zum d/l anbietet, obwohl sie möglicherweise nicht mehr zum Verkauf steht.

        Es geht aber um die Apps, deren Entwickler beispielsweise ihren Account aufgegeben haben. Oder Apps, die von Apple (oder den Entwicklern selbst) rausgeschmissen worden sind. Oder um ältere Versionen, die besser liefen oder mehr Funktionen mitbrachten. All das geht mit dem neuen iTunes eben nicht mehr.

        Ich habe für die Beta von iOS 11 z.B. Adguard Pro downgegradet, weil die aktuelle Version hier noch nicht klar kommt. War kein Problem, weil ich davon eine Sicherungskopie auf dem Rechner hatte.

        Und wie zuvor erwähnt: eine App im Angebot schon mal zu kaufen, obwohl du die System-Anforderungen (noch) nicht erfüllst, ging eben auch nur über den Rechner.

      • Übrigens finde ich die Verschlankung von iTunes gut und richtig. Ich hätte mir dann aber eine Integration in den MAS gewünscht, aus den o.g. Gründen.

        Übrigens: auch für Musik gilt, dass Apple sie nicht auf ewig vorhält. Ich habe durchaus einige alte Stücke (z.B. von Rinôçérôse), die ich heute NICHT mehr aus dem Store laden kann.

      • @Piet
        Danke für deine Erklärung. Sie macht Sinn, aber bezogen auf das Spiel zB ist das durch mehrere Entwicklerhände gegangen und alle gibt es nicht mehr, den Download trotzdem noch. Mag Zufall sein oder nicht, trotzdem sind alle seit App Store bestehenden Käufe bei mir weiter vorhanden (kostenlose hab ich jetzt nicht überprüft) und es gab irgendwann mal die Aussage das das auch so gewollt sei das die Downloads bleiben. Interessanter finde ich (für mich nicht zutreffend) die verschiedenen Versionen auf dem Rechner vorzuhalten. Hier wird wohl wirklich die Funktion fehlen.

      • Danke für diesen tollen Hinweis, aber …a) für die normal Sterblichen, die hier unterwegs sind, kommt iOS 11 erst in 6 Tagen raus – allein deswegen könnte ich schon vor Wut platzen, dass ich gerade zu schnell auf das Update von iTunes gedrückt habe … ich empfinde dies als absolute Frechheit von Apple und …b) bleibt die Frage von Martina nach dem 4x herunterladen für 4 Geräte unbeantwortet …. aber es scheint tatsächlich so zu sein …. was für ein Schwachsinn!!!!

  • Endlich, iTunes wird ausgemistet…
    4K-Filme werden nicht teurer, als die jetzigen HD-Filme, vorige HD-Käufe werden kostenfrei auf 4K gehoben… Gab es einen Führungswechsel in der entsprechenden Abteilung?! Wie auch immer, die Entwicklungen bezüglich iTunes gefallen mir.

  • Das ist ein Scherz, oder?
    Was ist mit alten Apps, die im Store nicht mehr erhältlich sind? Die kann ich also nicht auf meinem Mac lagern und bei Bedarf wieder installieren? Ich habe nämlich auch noch alte iOS Geräte, die mit maximal iOS 9 laufen.
    Was ist mit dem Backup meiner iOS Geräte? Geht das auch nicht mehr?

    • Geht mir genauso, hab noch ein iPad 1. Da benötige ich alte Versionen von aktuellen Apps ebenso wie solche, die es im Store nicht mehr gibt. Außerdem verwalte ich über den Mac alle Apps. Es muss doch eine Möglichkeit geben alle geladenen Apps auf dem Mac inkl der alten ITunes-Version separat zu sichern und diese auch lauffähig zu halten ??!!??

  • Wie wird das dann mit der Archivierung von Apps? Hin und wieder hat man ja schon mal eine App erworben, die dann wieder aus dem Store verschwunden war.

    • Alle Apps die aus dem AppStore verschwunden sind bekommen auch kein Update, und sind mit dem Wechsel auf iOS 11 und 64 Bit eh erledigt.Da kommt mit iOS11 jrtr eh nen Schnitt.

      • @Docus: Auch alte Geräte sind noch in Gebrauch. ;) Als Ersatzgerät, für Strand- oder Krankenhauszeiten (oder wo sonst man sein teures Gerät nicht gerne unbeaufsichtigt lässt), auf der Baustelle oder ähnlichen Arbeitsplätzen, oder für die Lütten, die nun wirklich noch kein iPhone X brauchen. Selbstverständlich werden auch alte Apps oder Programmversionen noch gebraucht. Und noch was, ganz prinzipiell: wieviele Menschen, glaubst du, können sich bei zunehmender Vernetzung leisten, alle Geräte stets auf neuestem Stand zu halten? 1 % unserer ja doch reichen Gesellschaft, oder vielleicht 2 %? Hier wird ein Umdenken unumgänglich sein, schon aus Gründen der Sicherheit.

    • So wie ich das verstanden habe sind alle Apps, auch wenn nicht mehr im App Store verfügbar, über den „Meine Käufe“ Bereich erreichbar.

      • das ist schlichtweg falsch. ich habe schon genug apps gehabt, die aus dem app store verschwunden sind und über „meine käufe“ nicht mehr zu laden waren. genauso gibt es apps, die man zwar immer noch laden kann, aber halt einfach nur abstürzen, weil sie eben nie an aktuelle ios-versionen angepasst wurden.

      • Die 32Bit Apps sind aber scheinbar schon alle von den Käufen verschwunden, obwohl ich noch iOS 10 und 9 benutze.

  • Und was ist mit der iTunes Dateifreigabe? Also der Funktion mit der man Dateien aus den App-Ordnern vom Gerät auf den Rechner ziehen konnte? Geht das weiterhin?

  • Weiß denn schon jemand, ob der Apple Configurator 2 weiterhin bestand haben wird bzw. weiterentwickelt wird?
    Darüber könnte man dann m. E. n. doch mittels eines Mac noch App`s von (mobilen) Geräten sichern bzw. darauf installieren.
    Oder gibt es hierzu andere Erfahrungen / Meinungen?

  • Die Funktionen für die App Verwaltung aus iTunes rauszuschmeißen ist ja OK, aber ersatzlos??? Ich nutze den App Store in iTunes wirklich viel, um Apps zu suchen, Bewertungen zu lesen, etc. Das geht dort meiner Meinung nach deutlich besser, als auf dem Gerät selber. Vor allem nachdem die App Store App unter iOS 11 meiner Meinung nach mehr gelitten hat als dass sie verbessert wurde. Unter iOS kann man z.B. immer noch nicht Bewertungen nach Nützlichkeit, Zahl der Sterne, etc. sortieren.

    Im iOS App Store verwende ich praktisch nur die Suche (die aber alles andere als gut ist) und die Seite für die Updates.

    Echt schade, Apple…

  • Wie synchronisiere ich dann selbsterstellte Klingeltöne mit dem iPhone ?

  • Wohlgemerkt wurden die Klingeltöne rausgeschmissen. Nun ab sofort als einziges kaufbar im iTunes Store in iOS. Eigene M4Rs aus eigenen Quellen passé

  • Das ist wohl ein Scherz, oder? Was soll daran gut sein?
    Im Übrigen kann ich am iPhone bei den Apps immer noch nicht die neuste Rezension sehen, die mich aber am meisten interessiert. Das ging in iTunes (und am iPad) wunderbar, da musste man sich nicht den Uralt-Mist ansehen, mit dem man ohnehin nichts anfangen kann.

  • Wie man s macht man macht s verkehrt. Irgend ein Teil der Konsumentenschar ist nie zufrieden.

  • Tja, Apple mag es halt nicht, wenn Kunden meinen, sie könnten mit ihren Apps machen was sie wollen. Und das auch noch lokal. Zum Glück gibt’s ja auch andere software zum Speichern und Verwalten von Apps.

  • Evtl. entschließt sich Apple ja den Web-Weg ala Playstore zu gehen. Das würde (mir) völlig reichen.
    Die Infrastruktur ist ja da … der Store aufm Gerät ist ja auch irgendwie 90% Webanwendung

  • Die App sind das eine! jedoch kann man die ganzen PDF im iBooks auch nicht mehr verwalten! (Die Nutzung von iPad, iPhone) für Geschäftliche Private erstellte PDF ist somit erschwert.

  • Gestern schrieb ich noch, dass iTunes die einzige Möglichkeit sei, um über Updates zu von den Geräten gelöschten 32-bit-Applikationen informiert zu werden.Ich kann Eure Euphorie wie viele andere auch nicht nachvollziehen. iTunes ist jetzt für mich nur noch ein reines Backup-Tool.

  • Hmm. Und wie lade ich jetzt Schnäppchen am Mac oder PC oder iPhone herunter für mein iPad welches ggf. daheim liegt? Gar nicht mehr.Man hätte zumindest einbauen können, dass man auch vom iPhone aus Mac Apps und iPad Apps kaufen kann. Aber das würden sicher wieder zig Leute nicht verstehen.

  • Und wie lösche ich jetzt selbsterstellte Klingeltöne vom iPhone/iPad ?

    • sicher indem man das iphone an den pc/mac anschließt, das iphone auswählt und dann auf dem gerät den bereich töne. und dann einfach löschen. ;-) so wie man sie per drag-and-drop draufziehen kann, kann man sie sicher auch wieder löschen.

  • Ich bin der Meinung, das sich iTunes immer mehr verschlechtert statt zu verbessern. Ich fand es toll, wie man damit alles übersichtlich verwalten konnte. Hoffentlich kommt mal jemand bei Apple an die Macht, der nicht alles zu verschlechtert!

  • Mit iTunes hatte ich schon gratis Apps gesammelt bevor ich überhaupt ein iPhone hatte. Da fiel dann die Entscheidung leicht sich auch ein iPhone zu kaufen wo man dann gleich alle nützlichen Apps und kostenlosen Premiumspiele parat hat. Ich finde schade, dass es gar kein besseren Ersatz gibt. Mit einem Store im Webbrowser hätte ich mich ja noch anfreunden können, besonders um Rezensionen zu lesen habe ich lieber iTunes genutzt.

  • Wie unpraktisch ist das denn? Ich habe am iMac rund 1200 Apps im Lufe der Zeit geladen, am iPhone selbst vielleicht 30. Ich sitze den ganzen Tag vor dem iMac, warum muss ich, wenn ich beispielsweise hier etwas (am iMac) lese, das iPhone aus er tasche ziehen und denn am kleinen Screen den namen eintippen und mich durchwühlen? Bisher war das ein Klick und es wurde mir in iTunes angezeigt.

    Wenn es wenigstens dann in den App Store (oder einen eigenen iApp Store) ausgelagert würde. Aber ersatzlos?

  • Für mich echt ein Verlust, wenn ich die alten Apps nicht mehr laden kann.

  • Hat schon jemand getestet, ob das Backup einzelner (oder aller) Apps mit Drittanbieter-Tools noch funktioniert? Dann wäre das für mich ok.

    Und für die Leute mit langsamem Internet und vielen iOS-Geräten: Mit High Sierra gibt es ja den Caching-Dienst, damit sollte das auch kein mehr Problem sein – und (hoffentlich) deutlich bequemer werden. Dumm nur, wenn man keinen Mac hat…

  • Zwangsläufig komme ich beim Einrichten eines neuen iPhones um die Wiederherstellung mittels iCloud-Back nicht herum oder? Musik und Klingeltöne kann man ja nachwievor syncen bzw. mittels Drag & Drop in iTunes ziehen. Aber die Apps… das funktioniert ja dann wohl nicht mehr.

    • Das lokale iTunes-Backup geht ja noch. Auch bisher wurden die Apps da nicht drin abgelegt, sondern nur Referenzen auf den Store. Insofern ändert sich nichts.

      • Das weiß ich, aber nach dem Einspielen des Backups über den Mac konnten im Anschluss die Apps gleich vom Mac auf das iPhone synchronisiert werden. Jetzt muss ich die Apps im Rahmen der Backup-Einspielung ebenfalls aus der Cloud laden, was insgesamt länger dauert (bei läppischen 16MBit/s-DSL)

  • Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust.Einmal finde ich es gut, dass iTunes endlich mal aufgeräumt wird und sooo oft kaufe ich auch keine Apps über den Desktop (eigentlich schon seit ca. 2 Jahren nicht mehr).Andererseits geht es mir ähnlich wie einigen Vorrednern hier, dass ich auch einige Apps habe, die sozusagen auf dem Desktop „gelagert“ werden. Allerdings sind das zum Großteil olle Kamellen und die meisten fallen für mich eh mit der Umstellung auf iOS 11 weg. Und das dürfte locker ein paar GB Platz freischaufeln.Unterm Strich also eher ein Gewinn.

  • In der Windows-Version von itunes 12.7 sind auch die eBooks und der eBook-store weg.
    Wie macht man das nu unter Windows?

  • Das Updaten von Apps aus verschiedenen Konten wird nun auch deutlich erschwert, da man sich auf dem iOS Gerät auf dem jeweils anderen Konto anmelden muss, um z.B. eine App zu laden oder zu aktualisieren. Das ist wesentlich umständlicher als das in iTunes der Fall war.
    Es kann auch irgendwie nicht im Sinne des Erfinders sein, dass wenn ich nun auf dem Desktop einen AppStore-Link anwähle, dass ich dann jetzt nichts mehr kaufen kann ;)

    • Also man sich auf dem iOS Gerät nicht „komplett“ mit dem anderen Konto anmelden, das Update wird angezeigt, man klickt es an und gibt das Passwort des anderen Accounts ein, ist dann für dieses Update, insgesamt bleibt man auf dem Gerät aber mit dem Erst-Account angemeldet. Und man musst sich doch in iTunes auch „ummelden“…

  • ist schon bekannt ob Bilder / Alben aus Fotos noch synchronisiert werden … danke für ein feedback

  • Twittelatoruser

    Was? Was mache ich mit dem iPhone 3G? Dort habe ich noch ein paar alte Apps wie Monkeys Island. Diese Apps sollen nun alle verschwinden?

  • Leute, kopiert euch einfach die letzte Version von iTunes, haltet bei deren Start die Alt-Taste gedrückt und legt eine neue Mediathek an. Damit könnt ihr weiterhin eure Apps verwalten. Ihr müsst nur aufpassen, daß ihr beim nächsten Start der neuen iTunes Version die Alt-Taste gedrückt halten müßt, um die ursprüngliche Mediathek auszuwählen. Ansonsten öffnet nämlich iTunes die soeben angelegte neue Mediathek und macht diese für die alte Version unlesbar.

  • Ich finde das einen ziemlichen Rückschritt. Wir haben eine ziemlich lahme Internetverbindung. Wenn ich Updates herunterlade, kann ich währenddessen nicht vernünftig im Internet surfen. Habe vor einer Woche erst Updates über iTunes geladen, inzwischen werden mir wieder ca. 2,5 GB an Updates in iTunes angezeigt. Da ich die jetzt von jedem Gerät einzeln laden muss, werden für mich bei 3 Geräten aus 2,5 GB * 3 = 7,5 GB. Das blockiert meine Leitung über 2 Stunden komplett! Zudem konnte ich bisher den Update-Download anstoßen, bevor ich morgens aus dem Haus gehe. Da braucht ja keiner die Leitung. Jetzt muss es jeder machen, wenn er daheim ist und blockiert dann die Leitung für alle anderen.

  • Mir war ein „überfrachtetes“ iTunes lieber als ein kastrieres. Es fehlt nun echt Funktionalität. Kein sichern oder neu installieren alter App Versionen mehr möglich. Wenn es so weiter geht hat iOS bald keine Vorteile mehr gegenüber Android. Naja, das hat dann den Vorteil das man ohne Bedenken günstiger bei der Konkurrenz einkaufen kann.

  • Endlich ohne das überflüssige Bonjour, somit fällt die nachträgliche manuelle Deinstallation weg, geil

  • Das ist eine ganz blöde Idee von Apple. Ich habe einige wenige Apps, die ich auf dem Desktop nicht update, um diese in der älteren Version aufspielen zu können. Seit Jahren ist die grundlegende Überarbeitung der Verwaltung von Käufen nötig, aber das machen sie nicht. Naja. Aber Apple verkauft ja auch iPhone X mit sprechender Kacke, also was solls.

  • Werden denn mit dem Update alle Apps automatisch gelöscht die man auf der Festplatte gespeichert hat

  • Ich frage mich bei dieser Diskussion um wie viele tatsächlich genutzte Apps es denjenigen, die sich beschweren dabei geht und wie viel Nutzen Apps haben, die aufgrund der fehlenden Verfügbarkeit im Store keine Updates mehr bekommen.

    Ich für meinen Teil hatte noch nie ne App, die ich wirklich vermisse und für die es keine Alternative gibt. Die 2 €, die ich vor 8 Jahren für ne App bezahlt habe, die heute vielleicht nicht mehr funktioniert oder nicht mehr im App Store vorhanden ist sind mir da auch tatsächlich egal.

    Mit iOS 11 sind die 32 Bit Apps raus und ich kann verstehen, dass man die Möglichkeit ältere Apps zu installieren, die womöglich längst nicht mehr auf einem aktuellen System laufen, streicht.

  • Wo ist das Problem?Einfach nicht updaten bis die wieder zur Besinnung kommen!

  • Sehr schlecht! Wie sollen wir nun auf der Arbeit ohne WLAN bei unseren Dienst-iPads Apps installieren? Der App Store in iTunes hat doch wirklich nicht gestört… wer ihn nicht braucht muss ihn nicht nutzen!

  • Na toll. iBook ist ja auch betroffen. Damit kann man nur noch gekaufte eBooks nutzen nicht aber mehr seine eigenen aufs iPhone laden. Oder gibt es da noch ne Möglichkeit

  • Hallo erst mal,
    aber ich muss mich den „Missfällt mir“ Kommentaren anschließen.

    2 iPad’s und die App’s werden fast ausschließlich über iTunes geladen.
    Appzapp.de oder iFun.de > „oh die ist gratis“ > öffnen in iTunes > wieder löschen (weil man es ja nur mit den Account verknüpfen will, oder doch mal kurz testen ;) > dürften einige kennen. )

    Und nun das? Mir versaut es auch den Tag. Ausmisten ist gut, aber doch nicht das was ich (und andere) fast täglich nutzen. Zumal auf meinen Geräten die AppStore App mehr als öfters hängt. (Die „Genies“ meinten nur ab und wieder anmelden, Neustart,… kommt aber immer wieder.)

    Und Apple hat ja eh keine großen Innovationen mehr. Ich liebäugel schon länger mit den Huawei M3 8.4 weil die iPad Mini’s ja auch scheinbar eingestellt wurden.

    Hochmut kommt vor den Fall, Apple!

    Und der Film „The Circle“ (2017) > rundes Gebäude und „Fans“ die alles bejubeln wo jeder mit Verstand erst mal nachdenkt?! Apple Anspielung? Erinnerte mich aber an die typischen Apple Keynote’s !

    Naja wie DaM 13.09.2017, 08:00 Uhr schrieb >

    Das Maß ist auch bei mir langsam voll. Bin seit 2009 Apple treu, aber
    überteuert, Ausbeutung von Mitarbeitern (denke da an Foxcon) , fehlende Innovationen und Entmündigung des Kunden. Irgendwann ist es vorbei.

    War schön mit Apple, aber „Das Ende ist nah“

  • Kann man nach dem Update das Verzeichnis Musik/iTunes/iTunes Music/Mobile Applications gefahrlos löschen? Würde mir immerhin über 30 GB freien Speicherplatz bescheren…

  • Hab ich das richtig verstanden ?
    Die PDF Verwaltung ist weg? Was darf ich darunter verstehen ?
    Meine Sammlung an PDF überschreitet locker die 3000 Stück Grenze. Alle sorgfältig getaggt und beschriftet. Wenn das jetzt weg fällt….Um Gottes Willen

    • nein, ist sie nicht. sobald ud das iphone angeschlossen ist, kannst du wie gewohnt über die dateifreigabe pdfs aufladen oder löschen.

      • Juhu, also bei mir ist es auch weg und selbst mit angeschlossenem iPad gibt es den Reiter „Bücher / PDF“ nicht mehr…

  • Wieso hat die Kommentarfunktion dauernd ne Macke. Am Handy erstellte Beiträge werden gezeigt, am Laptop nicht bzw. erst nicht mal abgeschickt.

    Hat jemand schon ne Lösung für das ebook Problem? Bin ja jetzt echt gezwungen mir dann nen ebook Reader zu kaufen, da ich meine eiegenen ebooks nicht mehr aufs iPhone laden kann :(

  • Weiß jemand, ob Imazing oder andere alternative Tools bezüglich Apps und Klimgeltöne noch funktionieren?
    Ja, sie kosten was, aber das wird es mir dann wert sein..

    • iMazing in der aktuellen Version funzt nach wie vor super. Vorraussetzung für die Sicherung von Apps und Klingeltönen ist eine Backupsicherung durch iMazing, d.h. iMazing sagt an, dass du erst mal ein komplettes Backup des iPhones durchführen lassen sollst. Danach kannste auch Apps sichern.

  • Für mich gilt; abwarten und Tee trinken, bis mal klar ist, wo der Weg hin geht.

    Die Zeiten, wo ich alles auf Auto-Update stehen hatte, sind auch beim Mac vorbei. Leider scheinen die schlechten Sachen von Winddoof übernommen worden zu sein :(

  • Das ist wieder eine Enteignung meiner Apps. Tomtom Europa ist nicht mehr im AppStore und ich kann es auch nicht mehr unter Meine Käufe finden und somit nicht mehr neu laden, wenn in iTunes die mobilen Apps nicht mehr verwaltet werden. Ich habe noch eine altes iPad auf dem ich tomtom Europa noch nutze. Schlechte news. Apple wird immer schlechter. Schön langsam stellt sich bei mir die Frage ob ich noch mitmache.

    • Geht mir genauso, unter Käufe sind zahlreiche alte Apps (32Bit?) verschwunden. Unter iOS11 könnte ich das ja noch verstehen, aber warum auch unter 10 und 9?

  • Schade,
    das Organisieren und Verwalten der Apps auf dem iPhone und iPad innerhalb von Ordner war in iTunes eine tolle Sache.
    Leider funktioniert das so jetzt nicht mehr

  • Schade,
    das Organisieren und Verwalten der Apps auf dem iPhone und iPad innerhalb von Ordner war in iTunes eine tolle Sache.
    Ich habe auch viele gekaufte sowie kostenlose Apps, welche ich deaktiviert habe und bei Bedarf einfach in iTunes wieder aktivieren konnte
    Leider funktioniert das so jetzt nicht mehr

  • Viele gekaufte sowie kostenlose Apps habe ich zur Zeit deaktiviert und konnte sie bei Bedarf wieder aktivieren. Wie verfahre ich jetzt damit?

  • Ich habe auch viele gekaufte sowie kostenlose Apps, welche ich deaktiviert habe und bei Bedarf einfach in iTunes wieder aktivieren konnte
    Leider funktioniert das so jetzt nicht mehr

    • Genau, oder wenn ich feststellte, dass eine App durch das Update verschlimmbessert wurde, habe ich bei OTA-Update die alte Version wieder über iTunes installieren können. Oder wenn ich die App über iTunes aktualisiert hatte, konnte ich die alte Version aus dem Papierkorb holen.Ich hoffe, dass sich wieder genug Benutzer beschweren und Apple diese Entscheidung korrigiert.Danke dass Ihr auf die gravierende Änderung hingewiesen und mich so vor einem übereilten Update abgehalten habt. Für Hinweise auf alternative Tools zur App-Verwaltung unter Windows wäre ich dankbar.

  • Gerade eben noch verhindert, dass mein Mac iTunes updatet. Gleich automatische Aktualisierung abgeschaltet. Modernisierungswille in Ehren, aber Bevormundung hat auch Grenzen. Ich habe noch Geräte, die ich wohlweislich ab iOS 7 nicht mehr upgedatet habe. Die soll ich wohl in den Sondermüll stecken und was Neues kaufen.

  • Bei mir geht seit 12.7 die Radiosender und Beats 1 nicht. Kann das jemand bestätigen?

  • Und wenn ich ein Backup einspielen möchte? Dann werden die Apps ja nicht installiert!

  • Die Apple-Heinis sind von fortschreitendem Schwachsinn geplagt.

    Im AppStore findet man sowieso kaum mehr etwas, auf den kleinen iPhone-Displays ist das eine noch größere Zumutung, mit iTunes konnte man wenigstens noch etwas sehen.

    Der ganze Kram wird immer uninteressanter.

  • 32 bit vs 64 bit..Grammophonplatten kann man auch nicht auf einen 80iger Jahre Schallplattenspieler legen und abspielen. Die Welt dreht sich weiter, auch wenn man an manch alten Apps hängt, mit abgeschnittenen Zöpfen lebt es sich besser!

  • Mal wieder zeigt Tim Cook was für ein Assoziales Unternehmen Apple ist,
    bissher konnte man über itunes tracken,welche eigenen apps ein update bekommrn haben.

    Und jetzt soll ich 100 apps installlieren, um das zu erkennen,oder wie?

  • Liebes iFun-Team,gibt es eine Möglichkeit, das Update auf 12.7 rückgängig zu machen??? Ich diesen Mist nicht haben …Danke

  • Für Windows User voll fürs ARSCH! Downgrade von iTunes möglich, wenn nicht werde ich iTunes löschen :-P

  • Und warum auch die Töne ? Ich kauf mir doch kein Klingelton. Die konnte man sich so schön selber machen mit iTunes !! Zum Glück gab es gerade neue Firmen Handys , dann kommt Apple jetzt komplett auf den Müll!!!!

  • Jemand ne Lösung für eigene eBooks parat?

  • Ich nutze für eigene ePub-Bücher auf dem iPhone und iPad MapleRead (kann wohl auch PDF anzeigen). Mir gefällt die Oberfläche. Eigene Bücher kann man über die verschiedensten Wege (z. B. OPDS wie Calibre, Clouds, Wifi, File Sharing in iTunes) auf das Gerät bringen.

  • Und am Ende haben wir garnichts mehr ween Apple seine Server abschalten sollte, weder eigene Musik da man sich schön auf Streaming verlassen hat, jetzt die Apps weg, dann iBooks und die selbsterstellten Klingeltöne…. und irgendwann kommt dann das Softwareleasingmodell, dass Du Software nicht mehr Software wenn gekauft unbegrenzt nutzen kannst, sondern ein Nutzungsrecht für die jeweilige App temporär kaufen kannst. App löscht sich dann allein vom Gerät nach Ablauf der gekauften Nutzungszeit… und wieder klingelt es noch mehr in der Kasse von Apple, den Aktionäre wollen steigende Kurse und wenn die Innovationskraft schwindet, dann müssen neue Bezahlmodelle her. Das hier ist der Anfang davon und man kann garnicht oft genug den Apple Leuten kommunizieren, dass solche Nacht&Nebelaktionen grob Mist sind !

  • Viel schlimmer finde ich , das ich nach dem Itunes update keine Bücher mehr von meinem Windows PC laden kann. Ich kann zwar noch die schon geladenen Bücher auf meinem Ipad lesen, aber keine neuen mehr laden. Man kann nur noch bei Apple gekauft Titel direkt aufs Ipad laden. FDie Bücher Mediathek fand ich genau so wichtig wie meine Musikverwaltung!
    Ich empfinde die Veränderungen als voll daneben!

  • Habe 2008 mein erstes iOS Gerät gekauft und seither sind mehr als 20 neue iOS-Geräte in unserem Haushalt dazugekommen. Zeitgleich habe ich eine immens große APP-Datenbank unter iTunes angelegt. Seit dem Upgrade auf iTunes 12.7 sind diese Apps allesamt verloren. Ein zurück auf iTunes 12.6 ist nicht vorgesehen. Somit sind viele (wertvolle!) APPs auf meinen alten IOS Geräten nicht mehr installierbar.
    Apple hat mich nicht vor dem Update gewarnt und mich somit glatt „kalt enteignet“.
    Unfassbar. Viele dieser Apps ließen sich längst nicht mehr aus dem Internet (Cloud) runterladen, konnten aber mittels USB-Kabel bei Bedarf auf eines meiner Geräte rübergezogen werden.
    Wie soll ich das jetzt künftig machen? Hat jemand das gleiche Problem?
    Wer hat Interesse an einer Sammelklage gegen Apple. Dieses Vorgehen von Apple ist juristisch nicht sauber und sollte angefochten werden. Mir, als eingefleischtem „Appelianer“ fällt das schwer, aber wenn sich viele entsprechend zurückmelden, gibt es vielleicht ein Einsehen, dass die Cloud nicht die einzige Restore-Möglichkeit sein darf!!!
    iPhone 7, iOS 10.3.3

  • Habe mich soeben an eine andere Möglichkeit erinnert, Bücher zu überspielen. Als Email Anhang Ebook an eigene Email Adresse schicken. Dann auf dem Ipad Anhang öffnen und an ibook weiterschicken. Fluppt!

  • Wenn bisher Samsung oder Huawei ein interessantes Smartphone auf den Markt gebracht haben, haben meine Jungs gesagt: „Alles recht und schön, aber bei der großen APP-Sammlungm die wir als Familie für iOS Geräte haben, weiß ich bei wem ich bleibe.“ Das ist seit heute nicht mehr so. Es ist einfach eine Frechheit, unter iTunes den APP-Bereich zu kappen und alle alten Kunden „kalt zu enteignen“. So geht man nicht mit seiner bisher 100% überzeugten Apple-Kundschaft um. Wer trifft denn bei Apple zur Zeit solche Entscheidungen? Irgendwelche Teenies von der Straße, oder Menschen die in der Lage sind Dinge auch „zu Ende zu denken“?

  • War jedenfalls der falsche Schritt. Unter der Leitung von Tim Cook ging es zwar für die Aktieninhaber bergauf jedoch für die Macuser bergab. Der brachte bisher nichts zusammen ausser iPhone und die doofe Uhr. Am Macsektor war einige fast Jahre stillstand. Selbst die Profisoftware wurde wenn nicht gleich eingestellt (Aperture) mal ordentlich verschlechtert (Final Cut Pro). Erst durch den lauten Aufschrei der User wachten sie mal kurzzeitig auf ….
    Einfach nur was einstellen und nichts gleichwertiges als Ersatz auf den Markt zu bringen ist keine Leistung. Zur Zeit gibt es also kein gutes Apps wo man am Mac für das iPhone die Apps seitenweise platzieren kannst.
    Einfach SCHADE!!!!

  • Ich habe ziemlich viele eigene ebooks und davon eine Auswahl auf dem iPad. Mit iTunes 12.7 konnte ich diese Auswahl nicht mehr treffen bzw. auf das Gerät synchronisieren. Außerdem gab es keine Apps und Töne mehr, dafür noch mehr Online-Werbung für Musik und Videos, die mich nicht interessiert. Super-beschissen…
    Ich habe dann 12.7 deinstalliert und – immerhin macht iTunes Sicherungen der Library-Konfiguration bei jedem Update – die ältere Version 12.6.2 installiert. Danach waren kein ebooks mehr ausgewählt und ich musste eine halbe Stunde lang alle durchgehen und auswählen. Die iTunes-Neuausrichtung bringt nun nach künftig fehlender 32bit-Unterstützung und weiteren Unverschämtheiten wie u. a. fehlgeschlagenen Updates auf Geräten (man kann zwar das System aus dem iTunes-Backup wiederherstellen, muss aber dann tagelang App-Daten, wie z. B. SPIEGEL-Jahrgänge, herunterladen) das Fass zum Überlaufen und ich werde noch vor dem iPhone X und 8 zu Android migrieren.

  • Hallo zusammen, bin absolut kein Apple Spezi, aber kann es sein, dass man seine PDF’s nicht mehr über iTunes synchronisieren kann?
    Kann den Reiter „Bücher“ nicht mehr finden, um das zu aktivieren. Und dann natürlich die große Frage, wie kann ich als Windows-Nutzer diese Daten weiterhin mit meinem iPad synchronisieren?

    Danke euch.
    Susi

  • Mich ärgert, dass immer mehr Features gestrichen werden die ich immer gern benutzte.
    So z.Bsp. Synchronisation meiner Kontakte und Termine via einer zusätzlichen Software direkt mit meinem Samsung Smartphone. Grund war wohl das pushen von iCloud.
    Nicht mit mir. Meine Lösung war der Aufbau eines eigenen ownCloud-Servers mit Linux.
    Dann stelle ich fest, daß Bonjour das ich öfters via Safari nutzte, verschwunden ist.
    Zum Glück gibt gibt es ein Add-On für Firefox.
    Und die Liste lässt sich leider so fortsetzen, auch im Medienbereich.
    Nach ca. 20 Jahren Apple, bereite ich nun langsam meinen Absprung auf Linux vor, da mich dieses Pushen auf Apple-eigene Services die ich für mich nicht haben möchte, total nervt.
    Merke diese und ähnliche Gründe waren es ursprünglich, weshalb ich mich damals gegen Microsoft und für Apple entschied. Heute sage ich : Schade, aber : It’s time to move on.
    Jedenfalls konnten Apple bereits in den letzten 2 Jahren nicht mehr bei meinen Bekannten und Freunden punkten, wenn ich gefragt wurde, welches System ich den empfehlen würde. Alle sind vollauf zufrieden mit Ihren neuen Linux-Mint -Systemen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22310 Artikel in den vergangenen 5873 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven