ifun.de — Apple News seit 2001. 30 923 Artikel

Ohne App-Verwaltung

iTunes 12.7 verärgert Nutzer: Fünf Fakten zum stillen Update

141 Kommentare 141

Ein Schnellschuss? Im Anschluss an das gestrige iPhone-Event hat Apple Version 12.7 seiner iTunes-Anwendung veröffentlicht und unter anderem den Zugriff auf den App Store komplett aus der Desktop-Anwendung entfernt. Ein drastischer Schritt, der nicht nur ohne Vorankündigung, sondern durch die vom Mac automatisch eingespielten Updates für viele Anwender auch vollkommen überraschend kam.

Sorry

Dies zeigen nicht zuletzt die Kommentare unter unserem ersten Eintrag zum Thema. Viele Anwender wurden plötzlich von einer Jukebox begrüßt, die keinen Bereich mehr zu App-Verwaltung anbot.

Immerhin: Die Dateifreigabe, mit deren Hilfe sich Dokumente, Videos und Bilder in bereits installierte App kopieren lassen ist noch verfügbar.

Dateifreigabe

Was ihr jetzt wissen solltet:

1. Eure Apps sind noch vorhanden

Zwar zeigt iTunes die auf den Rechner geladenen Anwendungen nicht mehr an, diese befinden sich allerdings nach wie vor auf eurem Mac. Standardmäßig hat iTunes die Apps in eurem Benutzerorder im Verzeichnis ~/Musik/iTunes/Mobile Applications/ gesichert. Hier könnt ihr noch immer auf alle alten Downloads zugreifen, oder diese – wenn euch die Umstellung zusagt – von der Platte schmeißen und Speicherplatz freigeben.

Apps

2. Apps und Töne lassen sich manuell synchronisieren

Neben der App-Verwaltung hat Apple auch die Klingelton-Verwaltung aus iTunes entfernt. Beide Dateitypen lassen sich allerdings noch manuell auf verbundene iPhone und iPad-Modelle kopieren. Schließt diese dazu einfach an euren Rechner an, wählt in der iTunes-Seitenleiste euer Gerät aus und verschiebt die Dateien per Drag-and-Drop. Sowohl Apps als auch Klingeltöne lassen sich so noch übertragen.

Klingelton

3. Browser-Weiterleitungen

Dass Apple etwas zu voreilig gehandelt haben könnte zeigen die irritierenden Browser-Weiterleitungen. Folgt ihr einem App Store-Link im Web öffnet dieser am Desktop ein Vorschaufenster im Browser, dieses öffnet iTunes, iTunes leitet euch dann wieder in den Browser um.

Ein wirklich irritierendes Verhalten, dass ganz sicher auch Entwickler-Umsätze in Mitleidenschaft ziehen wird. Und iOS 11 mit seinem neuen App Store ist noch nicht mal offiziell freigegeben?! Sollte Apple den iOS-App Store nicht in den Mac App Store integrieren, dann verstehen wir nicht, welche Strategie Cupertino hier verfolgt.

Opening

4. Keine Desktop-Downloads. Keine Updates.

Wirklich nervig ist, dass sich am Desktop nun keine Downloads mehr für iPhone, iPad oder Apple TV-Anwendungen anstoßen lassen. Ihr müsst die Geräte immer zur Hand haben. Kurzfristige Gratis-Angebote lassen sich so nicht mehr „mal eben“ mit dem eigenen Account verknüpfen. Zudem entfällt auch der Update-Check.

Wir haben den App Store in iTunes regelmäßig zum Prüfen auf neu verfügbare Aktualisierungen genutzt. Während auf unseren iPhones vielleicht 50 ordentlich sortierte Anwendungen installiert waren, sammelten wir in iTunes tausende von Apps, die wir zwar nicht aktiv nutzten, so jedoch immer auf neu verfügbare Aktualisierungen prüfen konnten. Ein einfacher Update-Check, der nicht nur bei uns, sondern auch bei vielen Anwendern zukünftig ersetzt werden muss. Wir wissen nur noch nicht wie.

App Updates

5. Version 12.6.2 lässt sich noch laden

Auf iTunes.com bietet Apple aktuell noch Version 12.6.2 der iTunes-App für macOS an. Wer schnell ist (Direkt-Link) kann sich diese noch aus dem Netz laden und sichern.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Sep 2017 um 19:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    141 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    141 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30923 Artikel in den vergangenen 7223 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven