ifun.de — Apple News seit 2001. 27 066 Artikel
Von der Princeton-Universität

IoT Inspector: Mac-App überwacht Smart-Home-Geräte im Heimnetz

9 Kommentare 9

Die wenig spezifische Bezeichnung IoT Inspector beschreibt ein spannendes Forschungsprojekt der Princeton-Universität. Deren „Center for Information Technology Policy“ bietet den IoT Inspector zum Download für Mac-Nutzer an und drückt euch damit einen Wachhund in die Hand, der den Netzwerkverkehr eurer Smart-Home-Geräte im Blick behalten kann.

IOT Inspector

Die App, die per Doppelklick gestartet wird, öffnet eine Webseite auf der alle im Heimnetz gefundenen Smart-Home-Geräte gelistet werden. Hier könnt ihr auswählen welche Geräte ihre unter die Lupe nehmen wollt und dürft euch anschließend über eine ausführliche Analyse der Netzwerk-Kommunikation freuen.

Der IoT Inspector prüft den Traffic und protokolliert wie oft sich die Smarte Glühbirne, der Roboter-Staubsauger und das Internetradio im Badezimmer (auch im Standby-Betrieb) nach Hause verbinden, um Daten zu übertragen.

Meine Geraete Iot Inspector

Zwar handelt es sich beim Großteil der aufgebauten Verbindungen um notwendige und vor allem harmlose Kontaktaufnahmen, die Tatsache, dass der Staubsauger alle zwei Sekunden nach China funkt, will man vielleicht dennoch auf dem Radar haben.

Unter der Haube setzt der IoT Inspector auf das sogenannte „ARP spoofing“, um Teile eurer Heimnetz-Kommunikation zu analysieren und teilt anonyme Statistiken standardmäßig mit den Forschern der Princeton-Universität.

Das eingebettete Video zeigt die Netzwerk-Analyse in Aktion, weitere Hintergrund-Infos und den Download findet ihr hier.

Video: IoT Inspector in Aktion

Montag, 29. Apr 2019, 10:31 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ok, also eine App, die überwacht, was so alles „heimlich“ ins Internet gesendet wird und selber „heimlich“ ins Internet sendet ;-)

  • Ähnlich funktioniert auch die Fingbox, die durch Verbiegen der Gateway Adresse das Senden aus dem lokalen Netz auch ganz unterbinden kann für definierte Geräte oder zugeordnete Nutzer.

  • Sehe ich das richtig das für eine Langezeit Analyse die Mac App dauerhaft geöffnet bleiben muss? Da wäre ein Ansatz über einen Mini Computer (z. B. Raspberry Pi) doch ein sinnvolleres Ziel gewesen.

  • Kann man alles umgehen in dem man nur „Smart“ kauft das auch schön zu Hause lokal in den eigenen vier Wänden smart läuft. 90% von allem angebotenen „SmartHome“-Lösungen tun es nicht. HomeKit gehört auch dazu. Eher noch das gegenteil, eingeschränkte Funktion ohne stetigen Internetzugang oder gleich gar nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27066 Artikel in den vergangenen 6624 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven