ifun.de — Apple News seit 2001. 35 337 Artikel

Für alle Haushaltsmitglieder

HomePod: Freispreche, Ersteinrichtung und Zusatzfunktionen

37 Kommentare 37

Noch ist unklar, wie sich Apples HomePod in einem Mehrpersonen-Haushalt schlagen wird. Anders als Alexa, die bereits jetzt in der Lage ist, unterschiedliche Anwender anhand ihrer Stimmprofile zu unterscheiden, scheint Apples Lautsprecher zumindest initial an einen iCloud-Account gebunden zu sein.

Update Phone

Kalender-Anfragen und Erinnerungen sind entsprechend dem Eigentümer-Konto vorbehalten und könnten mit etwas Glück vielleicht sogar den Familien-Account Kalender berücksichtigen, eine Mehrbenutzerlösung bewirbt Apple allerdings nicht.

Dies bedeutet aber nicht, dass sich HomePod ausschließlich von einer Person nutzen lassen wird. Wie aus ersten Info-Materialien Apples hervorgeht wird HomePod mehrere Funktionen anbieten, die von allen Haushaltsmitgliedern genutzt werden können.

So heißt es in der Apple Store Dokumentation unter anderem:

  • Jeder kann Musik genießen – Nachdem HomePod eingerichtet wurde, kann jeder im Haus Musik genießen, auch wenn Sie nicht da sind. HomePod streamt Apple Music direkt, damit Ihr iPhone nicht in der Nähe sein muss.
  • Jeder kann Siri Fragen stellen – Jeder im Haus kann HomePod verwenden, um alltägliche Informationen wie Wetter, Verkehr, Nachrichten, Übersetzungen, Allgemeinwissen und mehr zu erhalten. Fragen Sie zum Beispiel einfach „Hey Siri, wie ist das Wetter in dieser Woche?“
  • Jeder kann einen Anruf auf HomePod fortsetzen – Jeder kann einen Anruf auf seinem iPhone starten und ihn für eine freihändige Unterhaltung an den HomePod übergeben.
  • Privatsphäre und Sicherheit – Siri auf HomePod hört nur zu, wenn du „Hey Siri“ sagst, und die Daten sind anonym und verschlüsselt. Du kannst „Hey Siri“ immer in den Einstellungen deaktivieren oder Siri einfach darum bitten.

Auch Touch-Bedienung möglich

Wie Apples überarbeitete Webseite zum HomePod zeigt wird sich der Lautsprecher jedoch nicht nur über Sprachbefehle, sondern auch über seine berührungsempfindliche Bedienoberfläche kontrollieren lassen. Die aktuell dokumentierten Befehle sind jedoch überschaubar.

Settings Homepod

Ersteinrichtung und Sprachauswahl

Es ist davon auszugehen, dass HomePod zu seinem Deutschland-Start ohne Englischkenntnisse bedient werden kann, in anderen Ländern wird sich der Apple-Lautsprecher vorerst jedoch ausschließlich auf Englisch ansprechen lassen. Dies legt zumindest das folgende Setup-Video nahe, das auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter veröffentlicht wurde und die Ersteinrichtung des HomePod im Video zeigt.

Zum Nachlesen:

HomePod: Ab 9. Februar verfügbar, zum Frühjahr auch in Deutschland

HomePod kann HomeKit: Micro-Sperre, Szenen und mehrere Nutzer

Von Apple vertagt: AirPlay 2 verschieb sich

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Jan 2018 um 20:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    37 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 35337 Artikel in den vergangenen 7775 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven