ifun.de — Apple News seit 2001. 38 318 Artikel

ControlNet, In- und Outpaint

Freie Zeichen-App Krita für Mac: KI-Plugin generiert Bilder

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Die quelloffen entwickelte Zeichen-Applikation Krita ist grundsätzlich kostenfrei erhältlich, lässt sich seit Ende Oktober jedoch auch aus dem Mac App Store laden. Hier wird ein Verkaufspreis von 15 Euro veranschlagt, der als mehr oder weniger direkte Spende an die verantwortlichen Entwickler zu werten ist.

Screenshot Installation

Die 300 Megabyte große Krita-Anwendung richtet sich in erster Linie an Illustratoren, Comic-Zeichner und digitale Künstler. Diese können in Krita aus einer Vielzahl von Texturen und Pinsel-Stilen wählen, um Skizzen, Zeichnungen oder Konzeptstudien in das vorhandene Zeichentablet zu pinseln.

„Generative AI for Krita“

Mit dem KI-Plugin Generative AI for Krita steht seit kurzem eine KI-Erweiterung zur Verfügung, die Krita um den beliebten Bildgenerator Stable Diffusion ergänzt. Die Erweiterung lässt sich unter Windows, Linux und macOS nutzen, trägt auf dem Mac jedoch noch den Zusatz „experimentell“ und benötigt satte 10 GB Speicherplatz.

Krita Ki Plugin

Sind diese vorhanden, kann Krita um den gänzlich kostenfreien, lokal ausführbaren Bildgenerator Stable Diffusion erweitert werden, der über zahlreiche Features zum Erweitern bereits angefangener Zeichnungen verfügt.

ControlNet, In- und Outpaint

Neben der Möglichkeit, die KI für In- und Outpaint einzusetzen, also für das intelligente Ersetzen von Bildbereichen beziehungsweise zum Vergrößern der aktuellen Leinwand zu nutzen, lassen sich Inhalte auch auf Basis eigener Skizzen generieren, Bildformate hochskalieren und Objekte ersetzen.

Krita Ki Plugin 2 2000

Die kostenfreie Grafik-Applikation kann damit um eine einfache Variante der Photoshop-Funktion „Generative Füllung“ ausgebaut werden. Ob die KI kreativen Zeichnern dann allerdings im Alltagseinsatz zur Hand gehen kann, wird sich zeigen müssen. Meist liefern die Bildgeneratoren zwar verblüffend gute Ergebnisse, liegen jedoch häufig genau eine Handbreit neben den Inhalten, auf die man eigentlich gehofft hat.

23. Nov 2023 um 17:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ja aber nackte Frauen auf einem Bett also praktisch ein stilistisches Bild zu zeichnen das funktioniert nicht da die K.I. das in ihren AGBs ausschließt

    Antworten moderated
  • Habde Mac-Version aus dem Mac App Store und bekomme die Erweiterung nicht installiert. Warum ist das so kompliziert?

    • Nicht nur du. Sitze schon 2 Stunden hier. Kann kein Englisch und Safari übersetzt mir das nur in ein sehr seltsames Deutsch. Ich probiere aber noch eine halbe Stunde weiter rum, danach gebe ich das dann auf. Sollte wirklich einfacher umgesetzt werden.

    • Es scheint so, als wenn es nicht mit der Version aus dem Mac App Store geht. Ich bin jetzt zumindest bis zu dem Punkt gekommen, wo man besagte 10 GB noch laden muss. Leider steht dort drunter: „Error: Error during installation: xcrun: error: cannot be used within an App Sandbox.“ Damit hat sich das wohl erledigt und ich möchte an der Stelle auch mal erwähnen, dass das eine Sauerei ist. Da habe ich jetzt 15 EUR bezahlt um den Schuppen tatsächlich zu unterstützen und kann dann nicht den vollen Funktionsumfang nutzen? Werde man darauf hingewisen? Nein. Echt unterirdisch!

  • Mangels ordentlicher GPU bzw. Unterstützung schlechte Performance auf dem Mac.
    Zum Vergleich, i9 mit RTX4090

  • Habe es von der Webseite geladen und zum laufen bekommen, ist aber tricky: Extras – Scripte – Import Phyton Plugins from File. Dann unter Preferences – Phyton Modulverwaltung und checken, ob „AI Image Diffusion“ aktiv ist. Dann ein Dokument öffnen/erzeugen und unter dem Menüpunkt Einstellungen (Links neben Fenster) auf Andockbare Dialoge – AI Image Generation auswählen. Jetzt erscheint AI Image Generation als Werkzugbox. Dort wieder auf die Einstellungen gehen (kleine Zahnräder) und unter Connection die benötigten Software Pakete laden. Bei mir (MacPro mit OpenCore) ging es nur mit „Run on CPU). Hier bin ich erst verzweifelt, da so allerhand nachgeladen werden muss. Da hatte ich erst übers Terminal Phyton, Anakonda etc. installiert, ohne Erfolg. Nur: zumindest auf meinem MacPro mit Open Core unter Ventura 13.6.1 rechnet er zwar fleißig und die Lüfter fangen nach einer Stunde oder mehr an, ordentlich hoch zu drehen, nur der graue Balken kommt zu keinem Ende und ich habe bisher auch noch kein Ergebnis gesehen. Habe es mit einfachen Prompts probiert, irgendwann habe ich aufgegeben. Schade, nach dem ganzen Gefrickel. Vielleicht kommt ja jemand mit meiner Anleitung weiter.

    • und auch auf einem neuen MacBook Pro M3 Max kein Erfolg, das ich gerade zum testen hier habe. Ich dachte, es läge vielleicht am Open Core und am nicht mehr ganz aktuellen Mac Pro. Das war leider nicht der Fall.

  • Gegenfrage: Wozu braucht man eine Eule? Oder eine Landschaft?

    Wenn nicht alles generierbar ist, sondern künstlich eingeschränkt, sollte man das boykottieren.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38318 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven