ifun.de — Apple News seit 2001. 28 200 Artikel
Von lokaler zu nationaler Angelegenheit

Fiebermessen im Apple Store: Länder stimmen sich ab

95 Kommentare 95

Kurzes Update zur Datenschutz-Prüfung der Temperaturmessungen, mit denen Apple zu Wochenanfang die Wiedereröffnung der deutschen Filialen begleitet hat.

Apple Store Hamburg Corona Massnahmen

Bilder: Hessenschau | @Storeteller

Wie das Büro des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, gegenüber ifun.de bestätigt, ist aus der lokalen Angelegenheit inzwischen eine gesamtdeutsche geworden.

So teilt die Behörde auf Nachfrage mit:

[…] Derzeit befindet er [Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit] sich in der Abstimmung mit den anderen Datenschutzaufsichtsbehörden in Deutschland, da Apple Stores bundesweit existieren.

Wie gestern bekannt wurde, hatten Datenschützer nach Incognito-Besuchen im Apple Store prüfen wollen, ob das Unternehmen mit seinen erweiterten Einlass-Voraussetzungen deutsche Datenschutzregeln verletzt.

Wie berichtet hatte Apple angekündigt Kunden mit erhöhter Körpertemperatur den Zugang zu den Ladengeschäften verwehren zu wollen und stellte Info-Tafeln auf, die auf die Temperaturmessungen hinwiesen und versicherten, dass Apple keine Messdaten speichern werde.

Mittwoch, 13. Mai 2020, 7:39 Uhr — Nicolas
95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn die sonst nix zu tun haben. Echt sinnfrei manchmal unser Datenschutz und weit übertrieben! Meine Meinung!

    • Von Privatsphäre hat Du wahrscheinlich auch noch nie was gehört. Noch dazu ist es unverhältnismässig.
      Du teilst Deinem Bäcker doch auch nicht mit, welche Blutgruppe Du hast und wie Dein letzter Stuhlgang war.

      • Unverhältnismäßig???? Unverhältnismäßig ist wenn 100 Leute aus einer Fleischerei auf engem Raum zusammen leben und sich kein Schwein drum kümmert, dass die sich gegenseitig anstecken. Was haben deine albernen 36,7 Grad mit Privatsphäre zu tun?? Da steht nicht dein Name oder sonst was auf dem Thermometer. Das was Apple macht, ist absolut legetim und richtig.

      • Man kann auch mal einfach den Aluhut abziehen. Es wird kontaktlos gemessen und nichts gespeichert. Auch sollte man bedenken, dass es nicht nur um einen selbst geht, sondern um den Schutz anderer. Ganz vereinfacht: Mir ist es vollkommen egal, wenn du Fieber hast. Mir ist aber nicht egal, wenn du Keime weiterverteilst und andere ansteckst.
        Und dabei ist es nebensächlich, ob wir von einer Erkältung, einer Grippe oder eben Covid-19 sprechen. Also: mache was du willst, aber lass den Rest der Welt damit in Ruhe.

      • Top geschrieben.

      • Ist kein Thermometer sondern eine Taschenlampe. Wird kontrolliert wie hohl die Birne ist

      • Du musst nicht dich Messen lassen, dann brauchst du nicht in den Store Punkt.

      • Auch zum Schutz der Angestellten, die dadurch zumindest etwas ein Gefühl der Sicherheit bekommen. Viel hilft viel. Ein bisschen was hilft aber auch.

      • Wenn nach einem schweren Unfall dir dein Bäcker vor Ort Blutspenden kann, teilst du es ihm aber mit?

      • wäre schön zu wissen, wie du darüber denkst, wenn Verwandte oder gute Bekannte an Covid erkrankt sind.. allein ein heftiger Verlauf der Krankheit wäre so intensiv, dass sie dir danach den Kopf waschen würden, wieso du hier auf dicke Hose / Verschwörungstheorie / mimimi machst…

        und ja, an anderen Krankheiten sterben auch Menschen.
        ist das jetzt ein Argument, alle Schutzmaßnahmen fallen zu lassen..?? -> wenn doch sonst überall dMn zu wenig dagegen getan wird, dann ist es doch klasse, dass wenigstens hier etwas getan wird..!!

      • Blödes Beispiel. Warum sollte man die Blutgruppe dem Bäcker geben??? Macht das irgendeinen Sinn?

      • Genau das!

      • Aber wenn es irgendwann in den Urlaub gehen soll und man nur ins Flugzeug nach einer Temperaturkontrolle darf, schreit niemand mehr nach Datenschutz – Hauptsache Urlaub.
        Ist schon seltsam wie manch einer der hier in Deu so auf seine Rechte pocht, für den Urlaub alles so hinnimmt.

      • @Becks: Skankhunt42 hat mit seiner Kritik einhundertprozentig Recht, Becks!!!!!!!! :

        Die Gefahr einer Ansteckung ist überall und immer gegeben – wenn Du davor Angst hast, dann begib Dich nicht nach draußen, und laß‘ niemanden in Deine Nähe, auch nicht diejenigen, welche Dir Essen vorbeibringen könnten.

        Deine „albernen 36,7 Grad“ stellen individuelle (Gesundheits-) Daten (Körpertemperatur) dar, welche durch die Messung für alle (Umstehenden) sichtbar, und damit veröffentlicht werden – was, bitteschön, soll also Deine diesbezügliche Frage????

        Auf dem Thermometer braucht weder Name, noch sonst irgendetwas zu stehen, um Daten des Gemessenen anzuzeigen, Becks! Ob das, was Apple hier macht, absolut leg i tim und richtig ist, ist nun, absolut leg i tim und richtig, Gegenstand einer rechtlichen Untersuchung.

        Punkt.

    • Sehe ich auch so. Das ist so albern. Als ich gestern mit 5 anderen in der Schlange gestanden habe, hatte jeder von denen 36,5 Grad. Was soll da jetzt gespeichert werden??

    • Du musst nicht, dann musst du auch nicht in den Store Punkt

    • Das ist deren Job es zu überprüfen!

    • Ich bin Apple dankbar, dass Sie dazu beitragen mich zu schützen. Gibt ja genug Egoisten hier, die trotz Fieber und Krankheit raus gehen. Die Diskussion hier entlarvt so einige.

      • Da hast du leider recht. Und natürlich auf Kosten anderer. Aber so war es ja schon immer leider

  • *Apple, Millionenschweres Unternehmen schützt seine Mitarbeiter*
    Bund und Länder:“Da kann was nicht stimmen, lasst uns den Schei* beenden“

  • Freizeitparks erheben seit Jahren Körpergrößen und verweigern Personen unter 150cm den Zugang zu Achterbahnen … ;-)

    In der aktuellen Situation würde ich mir etwas mehr Verständnis wünschen und eher gemeinsam sachlich überlegen ob das Sinn macht.
    Viele Arbeitgeber machen solche Kontrollen seit Wochen!

    Solange alles hygienisch abläuft ist es doch super wenn man so ggfs jemanden identifiziert der gar nicht weiß, dass er krank ist.
    Viele Leute haben auch gar kein Fieberthermometer zu Hause.

    • KORREKT!!!
      keine Ahnung was sich die Datenschützer denken. Bei Eintritt einloggen mit Apple ID – Fieber messen – und die Daten werden verbunden?!?
      Das ganze ist so albern. Was der Hamburger Senat gestern beschlossen hat, ist wesentlich heikler.

      • Wäre doch mal eine Idee. Das die Temperatur gleich in iHealth gespeichert werden. Hab noch kein smartes Thermometer zu Hause :-D

      • Schlangen vorm Apple Store mit Leuten die nicht rein sollen sondern nur Fieber messen :D

  • Hier in China wird überall Fieber gemessen. Sobald man öffentliche Verkehrsmittel/Einkaufszentren/etc betreten möchte. Zudem gilt Maskenpflicht. Diese Maßnahmen schränken die Freiheit der Bürger nicht ein und beschneiden keine Freiheitsrechte/Grundrechte oder sonstiges. Sind aber Sehr Wirksam. In Korea, Taiwan, etc wird ähnlich gehandelt. Auch wenn vllt. die offiziellen Zahlen geschönt sind, dürfte die Ausbreitung in diesen Ländern stark eingedämmt sein. Und der Alltag funktioniert auch ganz normal. Nur Reisen sind mit allerlei Hürden verbunden.

    • Natürlich schränkt es die Freiheit ein, wenn man mit Fieber bestimmte Bereiche nicht betreten darf. Deshalb muss man in Deutschland abwägen, ob jede einzelne Maßnahme verhältnismäßig ist. In einer Diktatur wie in China spielt das anscheinend keine große Rolle. Deshalb nun aber China als leuchtendes Beispiel hinzustellen, finde ich schon schräg.

      • Wenn du Fieber hast, sollst du auch zu Hause bleiben. Wie Unsozial bist du, mit Fieber raus zu gehen. Du steckst andere noch an, die eventuell dran Sterben können.

      • Was machen die Personen, die aufgrund anderer, nicht ansteckender Krankheiten erhöhte Temperatur oder leichtes Fieber haben? Die bleiben dann wohl selbstverständlich Zuhause, oder?
        Warum bleiben nicht einfach alle die Zuhause, die ständig Angst haben, sich anzustecken? Wäre das dann unangemessen?
        Die einen werden in ihrer Freiheit selbstverständlich eingeschränkt, damit die anderen (die Ängstlichen) sich frei bewegen können!
        Eine eigenartige Diskussion seit Wochen!!!

      • Gibt es ein Recht auf einen Besuch im Apple Store? Ich halte den Apple Store nicht für Systemrelevant und somit können sie entscheiden unter welchen Bedingungen die Kunden den Laden betreten dürfen. Ob Fieber messen eine sinnvolle Maßnahme ist, darüber kann man jedoch diskutieren.

      • Absolut Richtig. Wir auch deswegen gegen so viele Krankheiten immun, weil wir sie durchgemacht haben.

        Aktuell habe ich das Gefühl, dass alle ihren Kopf ausschalten, wenn es um ihre Rechte geht.

        1. Wenn die Leute Fieber haben bleiben die eh zu Hause

        2. Fieber ist ein Gesundheitsdatum, welches durch die DSGVO sehr streng geschützt ist. Ich bin froh, dass es noch Menschen gibt, die das ernst nehmen und prüfen ob das auch rechtens ist.

        3. Wer Angst hat sich anzustecken sollte zu Hause bleiben.

        4. die schweren Verläufe kriegt unser Gesundheitssystem locker gebacken, wenn wir die Krankheiten verhindern, auf die wir unmittelbar Einfluss nehmen können:

        – Adipositas
        – Diabetes 2
        – Alkohol
        – Tabak

        Wären bei diesen 4 Punkten alle Angsthasen genauso Konsequent, würde es eine Vielzahl der von Covid 19 benötigten Vorerkrankungen für schwerer Verläufe gar nicht geben.

        Alkohol: ca 75.000 Toto jährlich
        Tabak: > 100.000 Tote jährlich
        Übergewicht: > 30.000 Tote jährlich

        Die ganzen nicht rötlichen Behandlungen sind noch viel mehr und wesentlich kostenintensiver.

        Deswegen ist das Fieber messen Unsinn. Ihr könnt ganz einfach was gegen viele Tote tun, in dem ihr einfach eure Körper nicht mit so viel Mist zu kippt. Wenn ihr das noch mit ausreichend Bewegung kompensiert schafft der Körper das in der Regel allein. Übrigens sollte man sich immer die Hände waschen und andere Leute nicht anhusten.

        Zu guter letzt: Ich habe absolut nichts gegen Impfen, aber ein Zeig, was jetzt durch alle Instanzen durchgepresst wird, global in Massen produziert werden kann, mutet mir wie schlechte Software an. Die reift dann eben beim Konsumenten. Das haue ich mir definitiv nicht als early adopter in die Venen.

      • @IMustHave: endlich mal was differenziertes. Danke!

      • @iMustHave Es gibt anscheinend nur noch wenige Menschen mit gesundem Menschenverstand. Vielen Dank für deinen Beitrag!

      • Du vergisst dabei, dass viele nicht zu Hause bleiben können, da sie natürlich auch Leben wollen und dazu Geld brauchen. Oder sie stehen im Apple Store vor dir und pudern dir den Arsch.

      • Danke für deinen Link. Das ist ein guter Artikel. Der übrigens genau die generelle Kontrolle am Eingang für Besucher zu Diskussion stellt. Es bedarf einer Einwilligung diese ist streng formal. Also eher ein Grund das zu unterlassen.

        Im Endeffekt treffen wir alle die Entscheidung ob wir das möchten. Ich werde mir nicht für nen paar AirPods Fieber messen lassen. Das ist einfach verrückt.

      • @Blackbird716: Wie ansteckend ist denn Deiner Meinung nach Fieber? Jetzt bin ich mal gespannt…

    • Danke für deine Info. Hier wird eher rum gemeckert und an die Arbeit (angeblich Sinn frei) anderer Fieber zu messen. Wenn es hilft, auch nur ein bisschen ist es super.

      Typisch deutsch, wird gemeckert bis zum Tode. Hier müssten mehr leider mehr Leute Sterben um wach zu rütteln. Selbst dann gibt es welche…… Leider

    • In China werden die Grundrechte auch massiv beschnitten und außer Kraft gesetzt. Sage nur Rating System oder Uiguren Verfolgung. Gleichschaltung nennt sich das. So etwas will ich sicher nicht, es fängt klein an und wird zum Standart daher rechtzeitig dagegen vorgehen

  • Ich finde, dass das gar nicht geht mit dem Fiebermessen.
    Und jetzt wird das hier im Forum seltsamerweise von vielen für gut / in Ordnung befunden.
    Dreht doch mal gedanklich die Zeit ein halbes Jahr zurück – was hättet Ihr davon gehalten, wenn Apple das im Rahmen der neuen Grippewelle gemacht hätte? Dann wäre das Geschrei groß gewesen.
    Was kommt als nächstes? Der Rachenabstrich bevor man in die heiligen Hallen darf?
    Jaja, ich weiß, „kann man nicht vergleichen…“, „hast Du mal nach Bergamo geschaut…“, „was ist, wenn Deine Mutter stirbt, weil neben Dir einer im Apple Store mit Corona-Fieber war…“.
    Im „Kampf gegen Corona“ ist anscheinend alles erlaubt und wird abgenickt.

    • Wäre doch gar nicht verkehrt bei einer Grippewelle sowas zu machen. Wieviele gibt es, die so unverantwortlich sind und andere anstecken? Vielleicht sollte man nicht immer an sich denken sondern auch mal an seine Mitmenschen. Du arbeitest ja nicht im Apple Store und hast ständig jemanden vor der Nase.

    • Typisch Ich, Ich, Ich Manier. Was Unsozial. Dann geh nicht in den Store Punkt.

    • Ich hätte es auch in der Grippewelle klasse gefunden, wenn kein schniefend, schneuzender und mit Auswurf hustender fiebriger Mensch direkt neben mir im Apple-Store gestanden hätte, der den gelben Schein in der linken Hand hält.

    • Ich gebe Ihnen völlig recht und bin erschrocken, wie schnell die Deutschen bereit sind, ihre GRUNDRECHTE zu opfern!

      Und das Getue um „Solidarität in der Krise“ kann ich nicht mehr hören: Damit ist wohl jetzt alles zu rechtfertigen? Arme Demokratie – armes Deutschland!

      • Du kleines, armes W….! Wenn du deine Grundrechte in Gefahr siehst, weil jemand deine Temperatur misst, dann bleibe bitte zu Hause. Niemand braucht egoistische und selbstverliebte Menschen, denen das Wohl Anderer egal ist. Glaub mir.

        Stay at home und bestell online.

      • Jetzt komm noch mit Bill Gates um die Ecke und die Männer mit den weißen Kitteln holen dich. Vermutlich auch Impfgegner und radikaler Veganer…

      • Wahrscheinlich

      • Versuche bitte nicht MIR deine Interpretation von Grundrechten aufzuzwingen!

    • Ich würde mir das schon längst auch beim Eingang ins Großraumbüro wünschen, wo auch so einige Leute denken, sie könnten mit ihrer kleinen Krankheit reinkommen, weil sie ja so unersetzlich sind. Genau die gehen dann danach auch einkaufen und stecken munter Leute an.

      Daher ganz klar ja: das wäre an allen Stellen mit Menschenansammlungen zu jeder Zeit sinnvoll. Die Frage ist daher m. E. nicht, ob das Datenschutzrechtlich bedenklich ist (das ist es nämlich nicht, weil es nicht mit dem Namen verknüpft oder gespeichert wird), sondern ob es okay ist die Freiheit der Menschen einzuschränken, wenn sie krank sind. Tja, da kann man sich drüber streiten … wenn man nicht egoistisch wäre, würde man eh daheim bleiben und so sind solange man die Freiheit nicht einschränkt immer die die Leidtragenden, die vernünftig sind, denn sie werden angesteckt und nehmen dann freiwillig die Nachteile in Kauf, die ein Daheimbleiben mit sich bringt.

      Und darüber könnten einige, die hier dagegen aufschreien gerne mal nachdenken.

  • Ich ha viele Antipathien gegen multiple Dinge im Apple Store, aber DAS Fiebermessen (sogar kontaktlos) ist völlig unstrittig. Blödsinnig das Thema Datenschutz, bei einer nicht verknüpften blanken Grad Zahl auf einem Thermometer, ins Spiel zu bringen. Einfach mal das Hirn einschalten liebe Datenschützer Extremisten -an den Kopf fass-

    Viel lustiger bei diesem ach so professionellen und reißerischen TV Bericht ist der interviewte Passant der **vor der Kamera** zu dumm ist seine Maske über seine Nase zu ziehen. SO WIRD DAS VIRUS VERBREITET, durch unsachgemäßen Gebrauch von Schutzkleidung und/oder Masken…

  • Bei uns wird auch vor dem Rossmann gemessen das interessiert keinen

    • Nur weil keiner den Mut bisher hatte sich dagegen zu wehren muss es nicht richtig sein.

      • Du kannst ganz einfach Mut beweisen, gehe einfach in einen anderen Laden der die Maßnahmen nicht durchführt. Oder wolltest du die Revolution ausrufen?

  • Das kann doch nicht ernst gemeint sein. Die Datenschützer sollen sich lieber mit der seit heute gültigen Verordnung in Hamburg auseinander setzen. Hier muss jeder Gastronom die Daten seiner Kunden speichern.
    „Einen Hamburger bitte“
    „zum hier essen oder mitnehmen?“
    „Hier essen“
    „Bitte füllen Sie das Datenblatt aus“

    • Dann wohl lieber zu mitnehmen! Sollte das so stimmen dann sind das tatsächlich Vorgaben die bedenklich sind und zu Problemen mit dem Datenschutz führen werden. Da sieht man aber die Auswüchse wenn voreilig die Gastronomie wieder geöffnet werden soll. Aber auch hier kann der Verbraucher mit dem Geldbeutel abstimmen und den Besuch im Restaurant ablehnen.

    • Die Datenerfassung kommt doch als Vorgabe vom Staat, das ist doch komplett vertrauenswürdig!!! ;-)

      • Genau das ist die Vorraussetzung um im Restaurant essen zu dürfen. Außerdem müssen die erfassten Daten einen Monat aufgehoben werden. Das gilt nicht für einige Restaurants sondern für alle. Das gilt auch nicht nur in Restaurants, sondern auch andere Läden müssen (Friseure) Kontaktdaten aufbewahren um Infektionsketten zu verfolgen.
        Aber eine Temperaturmessung ohne Abfrage von Personalien, die außerdem nicht gespeichert wird soll nicht erlaubt sein. Ich wäre auch dafür dies während der Grippewelle durchzuführen dann bleiben die Bazillenschleudern auch mal zu Hause.

    • Das müssen seit Anfang letzter Woche auch alle, die einen Friseur aufsuchen. Sämtliche Kontaktdaten inkl. TEL-Nummer müssen angegeben werden.

  • Solange diese Aktion läuft, werde ich keinen Laden betreten. Der Maulkorb reicht mir schon. Und außerdem weiß ich, wann ich Fieber habe. Apple sechs, setze !

  • Erst denken, dann schreiben: Die Datenerhebung (!) ist unzulässig, wenn sie nicht geeignet ist, den Zweck zu erreichen. Da man auch erhöhte Temperatur haben kann, ohne eine ansteckende Krankheit zu haben (Asthma) und da man auch ansteckend sein kann, ohne eine erhöhte Temperatur zu haben, ist die Maßnahmen in Bezug auf Corona ungeeignet und daher unverhältnismäßig. Die Folge davon ist, dass die Maßnahme rechtswidrig ist. Das gilt übrigens auch bei Arbeitgebern.

  • Hier muss bei manch einem echt ne Schraube locker sitzen…
    hier muss von einigen erst mal ein geliebter Mensch verrecken um zu verstehen was hier gerade vor sich geht mit Corona.
    Ich sage nicht das alles was gemacht wird sinnvoll und richtig ist aber wegen Fiebermessen?!?
    Verklagt ihr die DB Wegen den Sicherheitskameras weil euer Recht am eigenen Bild verletzt wird oder die Verkehrüberwachungskameras? Oder wenn ihr zu schnell fahrt die Stadt wegen des Blitzerfotos….
    Gibt noch zig weitere Beispiele sprengt aber den Rahmen.

    • Mittlerweile gehört es doch schon fast zum Mainstream gegen die Maßnahmen im Bezug auf COVID-19 zu sein. Alle anderen sind doch nur Schlaf Schafe oder Lemminge. Wer hinterfragt eigentlich die Leute die alles hinterfragen? ;)

  • Haha, Datenschutz. Deutschland deine Seppel xD

    Wie der Herr im Video sagte: da können die das Gerät auch an einen Baum halten. Was hat Apple davon? Wie sollen die die sofort überschriebenen Temperaturen zuordnen? Was hätten die davon?

    Unglaublich peinlich überhaupt eine Diskussion darüber zu führen.

  • Aber ganz ehrlich…jeder Händler hat doch Hausrecht. Kann somit entscheiden, wer in seinen Laden darf und wer nicht…vergleichbar mit nem Club. Hab ich die falschen Schuhe an, komme ich nicht rein.

    Wenn jemand mit der Temperaturmessung nicht einverstanden ist, kann er halt nicht rein in der derzeitigen Zeit und sollte halt online bestellen…
    Verstehe die Aufregung nicht…will ich es nicht, gehe ich gerade nicht dort hin…so einfach ist das…so kann doch jeder für sich selbst überlegen….

  • Wow, ich bin echt schockiert, wie sich die Leser hier darüber aufregen und die damit verbundene Dummheit. Wo ist das Problem, gemessen zu werden? Es wird weder gespeichert, noch kann das irgendwie mit euch verknüpft werden! Das ist einfach nur lächerlich und zeigt, dass viele zu viel Zeit haben, um sich über sowas aufzuregen!

    • So ganz hast du die Realität anscheinend noch nicht erfasst.

      Beispiel:

      „Psychisches Fieber – ein krankhafter Zustand, das gibt es tatsächlich. Meistens leiden die Betroffenen noch unter weiteren Störungen des Befindens. Sie fühlen sich vor allem ständig müde und erschöpft. Das verwundert im Zusammenhang mit einer erhöhten Körpertemperatur eigentlich auch nicht. Aber: Dieses „Fieber“ reagiert weder auf fiebersenkende Mittel noch auf behutsame Kühlung“.

      Und so ein Betroffener soll einfach so in aller Öffentlichkeit bloß gestellt werden? Mitten in der Fußgängerzone, wo überall Kameras sind? Laufen die Kameras im Apple Store auch mit, dann wird das alles sogar aufgezeichnet, weil es direkt im Eingangsbereich statt findet.

      • Ja ganz genau. Es ist ja nun kein normaler Tag oder Alltag.
        Wir haben eine pandemie. Oder Versuch du mal nach Spanien zu reisen.
        Da merkst du schon was oder?

      • Sollte der Mensch mit psychischem Fieber nicht lieber zu Hause bleiben? Und wenn er/sie doch raus will, kann er/sie das natürlich. Nur ist ein Besuch des Apple Stores nicht drin. Macht ja nichts: dann bestellt Mensch eben online.

  • Danke Apple für diese Maßnahme!

  • Apple sollte neben dem Fiebermessen noch einen IQ-Test durchführen.

  • Wenn man den YT Film anschaut, dann berührt der Sicherheitsdienst ganz am Anfang bei 0:04 mit dem Messgerät die Stirn eines Kunden. Das soll wirklich sicher sein bzw. die Sicherheit verbessern? Bei einer Kontaktinfektion werden eben diese Erreger von Kunde zu Kunde übertragen. Abstand hält derjenige auch nicht ein.

  • Eine sehr ambivalente Meinung: Ich halte es für durchaus problematisch von (nicht ärztlich geschultem) Personal mich untersuchen zu lassen (ja, auch auch die Abnahme halte ich als ein Teil der Untersuchung). Natürlich kann sich quasi jeder das Fieber selbst messen, aber man stigmatisiert Betroffene doch auch durchaus öffentlich – durch die de facto öffentliche „Aussortierung“.

    Nicht ohne Grund erhält ein Arbeitgeber keine detaillierten Informationen, warum ein Arbeitnehmer z.B. krank geschrieben wird (außer der allgemeine Grund (Rückenschmerzen oder Erkältung/Grippe).

    Die Gründe sind durchaus verständlich und nachvollziehbar , allerdings birgt das auch eine ungewollte Stigmatisierung Probleme mit sich..

  • Nochmal: es geht nicht um Corona Schutzmaßnahmen, die ich Selbstverständlich befürworte und die rechtlich in Ordnung sein können, wenn sie g e e i g n e t sind. Das ist diese Maßnahme eben gerade nicht.

    • Doch ist sie. Weil Leute mit Fieber andere anstecken können. Und da wir gerade in einer Pandemie stecken ist jeder Art von Schwächung des Immunsystems zu vermeiden.

  • Also ich war heute im Apple Store. Muße beruflich dort hin und Geräte abholen und hin bringen.
    Und Leute bei mir wurde sogar zwei mal Fieber gemessen.

    !!!Das ist ein Wahnsinn. Ich hoffe ich kann Apple verklagen und bekomme Millionen das ich noch mehr Apple Produkte kaufen kann!!!

    Spaß beiseite. Jeder der sich darüber aufregt sollte man ins Kranke Haus gehen oder mit Verwandten von verstorbenen sprechen. Vielleicht denkt ihr dann mal ein bisschen nach.

  • Unabhängig davon, ob es zulässig und angemessen ist oder nicht, ist die Beschreibung von „Becks“ (13.05.2020, 07:52 Uhr) datenschutzrechtlich sehr problematisch. Denn wenn weitere Personen diese Daten erfahren, sind diese personenbezogenen Gesundheitsdaten nicht nur fragwürdig erhoben sondern auch noch unnötig verbreitet worden. Insofern ist es schon sinnvoll, dass Datenschützer sich die Praxis dieser Datenerhebung und -verarbeitung näher ansehen.

    Genauso wie es auch problematisch wäre, wenn ein Restaurant meint, seiner Datenerhebungspflicht nachkommen zu können, indem es eine Liste auslegt, bei der sich jeder eintragen muss. Die Erhebung dürfte zwar rechtlich gesehen erforderlich sein, um Infektionsketten nachverfolgen zu können, aber es geht sicherlich die abendlichen Gäste nichts an, ob ich am Nachmittag im selben Restaurant gegessen habe, geschweige denn mit wem.

  • Das ist ein ganz normale Vorgang. Hat sich jemand beschwert, muss die Behörde aktiv werden. Die einzigen, die hier durchdrehen sind der Blog, der jede Äußerung zum Vorgang gleich in einen aufgeregten Blogpost umwandelt und die ganzen Kommentatoren, die jetzt zu viel Zeit haben.

    Davon ab kann man natürlich diskutieren, wie sinnvoll es ist. Fieber ist nunmal nur eins von vielen Symptomen, die auftreten können, aber nicht müssen. In den meisten Fällen dürfte es sogar ganz ohne Symptome auftreten, zumindest in der schon ansteckenden Anfangsphase. Insofern mehr Show als medizinisch begründet. Was nicht heißt, dass es durch seine abschreckende Wirkung die Leute vorsichtiger stimmt und somit positiv auswirkt. Die ganzen verweise hier auf „Die Chinesen machen das auch, das hilft“ sind wieder so typische Opfer von Vereinfachungen. Die Länder machen gerade vieles zur Eindämmung, was genau geholfen hat weiß man am Ende nichtmal immer.

  • Ich denke hier ist überwiegend die jüngere Generation hier. Ihr hab ja mehr Angst als Vaterlandsliebe. Lese immer Freiheit und Sicherheit. Ihr wisst ja gar nicht mehr was das ist. Ihr verkauft eure Freiheit für Sicherheit. Überwachung hier, Kamera dort.

    • Guten Morgen du hast die letzten 10 Jahre geschlafen? Hier geht es immer wieder regelmäßig über das Thema Überwachung und es wird immer wieder darüber diskutiert. Schon vor Snowden und auch danach. Was aber jetzt speziell die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie mit Überwachung zu tun haben erklärt sich bei dir wahrscheinlich nur mit „Vaterlandsliebe“.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28200 Artikel in den vergangenen 6801 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven