ifun.de — Apple News seit 2001. 38 344 Artikel

Spotlight-Suche kann helfen

Ende der 32bit-Apps: Betroffene Anwendungen im Finder anzeigen

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Seit Anfang des Monats steht fest: Mac-Anwendungen, deren Entwickler sich bislang nicht die Mühe gemacht haben, ihre Downloads für den 64bit-Betrieb vorzubereiten werden sich unter macOS 10.15 nicht mehr einsetzen lassen.

Ausfuehrbare Apps 32bit

Eine Umstellung, die Apple von langer Hand angekündigt hat. Bereits zur Vorstellung von macOS High Sierra hatte Cupertino zu verstehen gegeben: macOS High Sierra würde das letzte Mac-Betriebssystem sein, dass 32bit-Anwendung auf dem Desktop „ohne Kompromisse“ unterstützen wird.

Zur Präsentation von macOS Mojave legte Apple dann noch mal nach. macOS 10.14 wird das letzte System sein, auf dem sich 32bit-Apps überhaupt starten lassen. Deprimierende Nachrichten für Anwender die verwaiste Anwendungen wie etwa den hervorragenden Geheimtipp XPad nutzen.

Um nicht gänzlich unvorbereitet vom Ende der 32bit-Unterstützung getroffen zu werden empfiehlt es sich sein System schon jetzt darauf abzuklopfen, welche Anwendungen noch nicht entsprechen vorbereitet wurden. Dies lässt sich auch über die Spotlight-Suche realisieren.

Architektur

Spotlight-Suche zeigt 32bit-Apps

Neben unseren Tipps, die betroffenen Apps über das Terminal oder die Werksanwendung „Systeminformationen“ anzeigen zu lassen, können sich die 32bit-Applikationen auf eurem Mac auch in der Spotlight-Suche darstellen lassen. Dies hat den Vorteil, dass hier auch Icon angezeigt werden und die Anwendungen direkt anklicken, aktualisieren, löschen und verschieben lassen.

Schritt für Schritt

  • Öffnet ein Finder-Fenster
  • Ruft die Suchfunktion auf (CMD+F)
  • Wählt als Suchbereich „Diesen Mac“
  • Öffnet die Suchkriterien-Auswahl und wählt Andere…
  • Aktiviert das Suchkriterium „Ausführbare Architekturen“
  • Definiert nun folgenden Suchauftrag:
    Ausführbare Architekturen IST i386
    Ausführbare Architekturen IST NICHT x86_64

Fertig. Sollten die nun angezeigten Apps nicht bis Herbst 2020 aktualisiert werden, könnt ihr diese unter macOS 10.15 nicht mehr einsetzen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Jun 2018 um 09:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Steam ist noch nicht 64Bit?

    Ich meine Valve hat sich noch nie groß um Steam als Programm gekümmert, aber ein 64Bit Support wäre ja schon mal angebracht.

  • Die Übersicht, welche Programme bereits 64bit sind, gibt es auch mit Klicks auf:
    Apfel -> Über diesen Mac -> Systembericht und dann im Bereich „Software“ auf „Programme“ klicken. Aber die oben genannte Möglichkeit kannte ich bisher noch nicht, nutze die Findersuche sehr selten.

  • Toast 14 ist auch noch 32 Bit?!
    Schade. Kann ich mir das auch abschminken…

  • weis jemand, wann Scansnap von Fujitsu für Mac für den iX500 Scanner auf 64 Bit aktualisiert wird?

  • Habe – bis auf Teile von Adobe CC 2018 – keinerlei 32bit Apps auf meinem Rechner. Ok, ok – der Quick Time 7 Player, aber der hat jetzt lang genug gehalten. Adobe wird sicherlich rechtzeitig reagieren. Unterm Strich alles ok so.

  • Das Werbebanner von rakuten gleich neben dem Beitrag sorgt bei mir für ein Schmunzeln. Dort wird MS Office 2011 zum Verkauf angepriesen.

  • Leider ein Grund für mich mein MacOS nicht zu aktualisieren. Adobe CS4 läuft nicht als 64 Bit Version :-(

    • Oder virtuelle Umgebung mit älterem mac OS unter Mojave laufen lassen.

    • genau zu den Adobe Programmen hab ich eine Frage. Ich nutze zur Zeit CS6, Photoshop und Premiere sind 64 bit aber diese “Helferprogramme” (zu der uninstaller) sind 32 bit hat jemand eine Ahnung wie sich das da auswirken wird? Kann ich das dann noch nutzen?

      • Denke, dass die paar Apps nicht mehr für CS4/6 angepasst werden. Die CC 2018 Version hat auch noch ein paar Überbleibsel in 32bit. Hier rechne ich aber ganz sicher mit einem Update. CS6 ist offiziell auch schon nicht mehr mit Sierra kompatibel.

  • Es sind erschreckend viele Apps noch 32-bit… Im Prinzip müsste ich einen Rechner behalten, der immer noch High Sierra verwendet… Könnte man nicht einen „Sandbox“ / 32bit Emulator einsetzen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38344 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven