ifun.de — Apple News seit 2001. 38 347 Artikel

"innovativen Merkmale unseres Modells"

„ein Missverständnis“: Fast-Shopping-App Temu reagiert auf Abmahnung

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Am vergangenen Dienstag haben wir über das Vorgehen des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gegen den Online-Händler Temu berichtet.

Die Verbraucherschützer hatten dem chinesischen Unternehmen eine Abmahnung zukommen lassen und eine juristische Auseinandersetzung in den Raum gestellt, sollte der Fast-Shopping-Anbieter nicht umgehend mehrere Kritikpunkte adressieren, die allesamt zum Nachteil hiesiger Verbraucher ausfallen würden.

Unter anderem kritisierte die Verbraucherschutzorganisation die Darstellung der Temu-Angebote, die Konsumenten mit gestalterischen und werblichen Tricks sowie intransparenten Preisnachlässen potenziell in die Irre führen könnten.

Beim vzbv wunderte man sich, wie der chinesische Händler Preisnachlässe von bis zu 70 Prozent bewerben konnte, ohne Referenzpreise anzugeben, unterstellte den Einsatz von Dark Patterns, mit denen Kunden zum Kauf gedrängt werden sollten und schmunzelte über die Greenwashing-Tendenzen Temus, der Billig-Artikel um die halbe Welt flog, seine Kunden jedoch dazu aufforderte Packstationen zu nutzen, um CO2-Emissionen zu verringern.

Temu Shopping App Scaled

„ein Missverständnis“

Nun hat Temu Stellung zu den Vorwürfen bezogen und ist der Meinung, dass es „ein Missverständnis über die Absichten hinter den innovativen Merkmalen unseres Direkt-aus-der-Fabrik-Lieferkettenmodells gegeben hat“.

Wie ein Temu-Sprecher mitteilt, werde man sich verpflichten, sicherzustellen, dass die Geschäftspraktiken fair und das Kundenerlebnis positiv ausfallen.

Was die einzelnen Kritikpunkte der Verbraucherschützer angeht, hat uns ein Unternehmensprecher mit einem ausführlichen Statement versorgt, das wir im Anschluss im Volltext abgedruckt haben. Grob zusammengefasst greift Temu zwar alle kritischen Einwände der Verbraucherschützer auf, betont jedoch durchgängig, dass man stets im besten Interesse der Kundschaft gehandelt habe. Lediglich bei den monierten Adressangaben der Produktanbieter habe man nachbessern müssen, dies sei inzwischen aber geschehen.

Zu den empfohlenen Verkaufspreisen:
Temu bietet Rabatte bis zu 70 Prozent auf die angebotenen Produkte an. Es werden keine weiteren Informationen zu den Referenzpreisen gegeben. Die Preisstrategie von Temu spiegelt unser Direkt-ab-Werk-Modell wider. Viele unserer Verkäufer sind Hersteller, die traditionell stationäre Geschäfte beliefern. Wir verwenden ihre empfohlenen Einzelhandelspreise, die auf den Preisen in den Geschäften basieren, als Referenzpunkt. So können wir die erheblichen Einsparungen hervorheben, die die Verbraucher bei Temu erzielen können. Wir überprüfen sorgfältig alle Preisangaben unserer Verkäufer, um Genauigkeit und Transparenz für unsere Kunden zu gewährleisten.

Zum CO₂-Fußabdruck:
Temu wirbt damit, dass der CO₂-Fußabdruck reduziert wird, wenn die Verbraucher ihre Waren nicht nach Hause, sondern zu einem Abholpunkt in ihrer Nähe liefern lassen. Die Produkte haben vor der Lieferung bereits eine lange Strecke zurückgelegt. Temu ist der Ansicht, dass die Abholstellen eine umweltfreundlichere Lieferoption sind als die traditionelle Lieferung nach Hause. Der Grund dafür ist, dass die Abholstellen die Lieferungen bündeln und so die Notwendigkeit mehrerer Zustellversuche an einzelnen Adressen verringern. Außerdem werden die von den Lieferfahrzeugen zurückgelegte Gesamtstrecke und die Anzahl der Starts und Stopps, die eine erhebliche Umweltverschmutzung verursachen, minimiert. Außerdem befinden sich die Abholstellen oft in Gegenden, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht zu erreichen sind, was die Verbraucher dazu ermutigt, weniger umweltschädliche Transportmittel zu nutzen, um ihre Pakete abzuholen.

Über “Dark Patterns”:
Während des Bestellvorgangs werden auf dem Online-Marktplatz zahlreiche Hinweise wie „Beeilen Sie sich! Über 126 Personen haben diesen Artikel in ihrem Einkaufswagen“ und „Über 54 Benutzer haben wiederholt gekauft! Warum nicht gleich 2 auf einmal…“ . Manipulative Designs, so genannte Dark Patterns, sind nach dem EU-Gesetz für digitale Dienstleistungen seit dem 17. Februar 2024 verboten.
Die innovativen Funktionen von Temu sind so konzipiert, dass sie unser einzigartiges Lieferkettenmodell direkt ab Werk widerspiegeln, das sich durch Flexibilität und schnelle Iteration auszeichnet. Die Bestands- und Kaufaktualisierungen spiegeln den realen Stand der Bestände wider und sollen den Verbrauchern helfen, informierte Entscheidungen zu treffen, und sind nicht als Manipulation oder Zwang gedacht. Temu profitiert von gut informierten Käufen, da es die Wahrscheinlichkeit von Rücksendungen und die damit verbundenen Kosten reduziert und unser langfristiges Engagement für die Kundenzufriedenheit unter Beweis stellt.

Zur Authentizität von Bewertungen:
Aus Sicht des vzbv gibt der Online-Marktplatz nur unzureichend Auskunft darüber, wie die Echtheit von Produktbewertungen gewährleistet wird. Die Anbieter sind jedoch verpflichtet, hierüber Auskunft zu geben.

Temu nimmt die Authentizität von Bewertungen ernst. Wir löschen oder unterdrücken niemals negative Bewertungen – im Gegenteil, wir stellen spezielle Filter für sie bereit, weil wir glauben, dass sie dazu beitragen können, Händler zu überprüfen und sie dazu zu bringen, ihre Produktqualität und ihren Service zu verbessern. Unsere Bewertungspräsentation priorisiert aktuelle, detaillierte Bewertungen, um eine fundierte Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

Identität der Produktanbieter
Darüber hinaus fehlen aus Sicht des vzbv auf der Plattform Informationen über die Identität der Produktanbieter.
Temu hat sowohl die Sichtbarkeit des Ladenlogos als auch die unklare Anbieteradresse behoben. Außerdem haben wir die Postleitzahlen für alle Anbieter hinzugefügt, um den Präferenzen der europäischen Verbraucher Rechnung zu tragen, auch wenn die Adresse in China nicht stark von den Postleitzahlen abhängt.

28. Mrz 2024 um 16:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Chicken Charlie

    Schmutz App, Schmutz laden!
    Ein Kollege bestellt dort und es absolut lächerlich was da an Qualität abgeliefert wird. Dafür über den halben Globus fliegen etc.

    • In Sachen Umwelt hast du absolut recht, aber es gibt einfach zahlreiche Dinge, wo man keine absolut hohe Qualität beim Produkt braucht. Ein Fensterstopper funktioniert exakt genauso ob er nun von Temu kommt oder von Amazon, Lidl, Edeka und Co. (die Teile kommen dann genauso aus China, nur mit „unserem“ Preisaufschlag). Aufwändigere Technikdinge würde ich da auch nicht grad kaufen, aber beispielsweise das hier oft zitierte Carlinkit ist halt exakt das gleiche wie auf Amazon. Nur halt für den Bruchteil des Preises, dafür dann halt eben ohne Service.

      Antworten moderated
      • Das mit dem Preisaufschlag stimmt nur eingeschränkt. Es ist bekannt, dass Temu pro Bestellung ordentlich Geld zuschießt, um sich breiter und schneller am Markt zu etablieren. Das ist nicht gerade ein Wohlfahrtsverein.

    • Wo denkst du, kommen die Waren her, die du sonst so kaufst?

    • Ich habe direkte Vergleiche gemacht zwischen Temu Bestellungen und gleich aussehenden Produkten bei Amazon. Kein spürbarer Qualitätsunterschied. Sogar die Verpackung war ähnlich. Die typische weiße Plastiktüte. Nur der Preis war deutlich geringer bei Temu. Das sind natürlich nur subjektive Eindrücke die man so als Verbraucher machen kann. Ich habe keine Bruchtests oder dauerhafte Belastungs- oder Verschleisstests gemacht. Aber für mich im Heimwerkereinsatz sind die Temu Produkte vollkommen ausreichend. Man darf natürlich keine Temu Zange mit Würth vergleichen.

      Antworten moderated
      • … und selbst Das ist nicht richtig. Ich habe Tankverschlüsse für meine STIHL-Motorgeräte bestellt und die sind völlig identisch in Form, Farbe und sonstiger Beschaffenheit. Im hiesigen Maschinen-Fachhandel kostet einer um die 10 Euro, bei TEMU kosten 2 knapp 3 Euro. Und das lässt sich beliebig fortführen

    • ob das Zeug jetzt Temu oder Amazon um den Globus schickt ist am Ende egal. Allerdings kostet der gleiche Artikel bei Amazon oft das 3-fache. Technik würde ich jetzt aber nicht kaufen oder relevante Ersatzteile.

      Antworten moderated
    • Ist doch längst bekannt, dass es Temu vor allem ums Daten sammeln geht. An den Produkten ist trotz Einsatz billigster Rohstoffe und unter Verzicht auf jeglichen Umweltschutz und bei Transport um die halbe Welt zu Spottpreisen nichts zu verdienen. Aber der Datenverkauf lohnt sich allemal. Deswegen gibt es auch so schön Rabatte, wenn man noch Freude mit reinzieht und zusammen bestellt.

  • Mehr Gratiswerbung geht kaum… sachliche Kritik hat jedoch ihren Raum!

  • Ich finde schon dass der Fehler bei den Bestellern auch liegt. In der heutigen Zeit mit gutem Gewissen bei einem solchen Anbieter zu vermeintlichen Spottpreisen zu bestellen und Arbeitsbedingungen / Umweltfaktoren / Qualität zu ignorieren ist schon sehr fragwürdig…

    Antworten moderated
    • die moralische Keule kannst Du ja gut schwingen. Hoffe Du kaufst dein Fleisch ausschließlich aus direkter Hofschlachtung. Ich kenne z.B. mein Schnitzel persönlich und bekomme es erst wenn das Tier auch komplett vermarktet wurde

      • @Christian: Du scheinst zu unterstellen, dass alle anderen Billigfleisch kaufen, aber Temu verurteilen. Weißt Du doch gar nicht.

    • @Blackyblack
      +1 sehe das genauso!

      @ Christian
      Klingt für mich so, als fühltest Du Dich angegriffen.

    • Fehler würde ich nicht sagen. Immerhin sind fast alle Firmen nach China ausgewandert. Versuch mal alles aus deinem Leben in heimischer Produktion zu kaufen. Das gibt es nicht.
      Selbst H&M liefert aus Taiwan oder China.
      Nach deiner Regelung dürfte man fast nichts mehr kaufen.
      Auch kein iPhone den rate mal wo das her kommt. Und wir wissen alle um die Umstände in den chinesischen Fabriken

      Antworten moderated
  • Ich habe dort mehrfach bestellt und bin bisher nicht enttäuscht worden. Man muss sich aber genau anschauen (soweit möglich) was man kauft. Es waren auch schon defekte Artikel dabei, aber ich bekam das Geld sofort zurück, ohne Rücksendung.

  • So, jetzt haben beide Seiten ihre Position genannt, nun kann ein Gericht die Behauptungen überprüfen.

  • Es ist Vorsicht geboten. Wenn man einen Elektroartikel erwirbt ohne entsprechende Zertifizierung und ihr verleiht ihn an irgendjemanden. Wenn das Teil dann zu einem Brand führt ist derjenige haftbar, der als Importeur gilt.

    • Unwahrscheinlich, die Chinesen drucken überall fleißig ein CE drauf.

      • Zitat von einen NDR Artikel bzgl. dem

        „Richten von Temu gekaufte Produkte nach der Einfuhr Schaden an, kann das für den jeweiligen Käufer im Ernstfall schwere Konsequenzen haben. Denn beim Direktkauf aus China wird der Käufer zum Importeur, wodurch bei der Einfuhr die Haftung für die Produkte vom Hersteller auf den Käufer übergeht. Löst ein an den Nachbarn verliehener Akku-Staubsauger von Temu zum Beispiel beim Laden im Nachbarhaus ein Feuer aus, muss der Käufer des Geräts unter Umständen für entstandene Schäden haften. „

      • Ergänzend dazu: Das gilt für jegliches Produkt. Auch Gesundheitsschäden durch nicht (korrekt) zertifizierte Produkte fallen darunter.

        Als sog. Erstinverkehrbringer (innerhalb EU), haftet mal als wäre man der Hersteller. Händler, die irgendein Produkt in die EU einführen, müssen allerlei Zertifizierungen machen je nach Produkt. Das CE ist da nur das bekannteste Thema. Oft stinkt China-Schrott aus gutem Grund… Die ganzen Auflagen müssen sie so nämlich nicht einhalten (sämtliches in derEU verbotenes Zeug, das Krebs erregt oder in Verdacht steht) und sparen dadurch ne Menge Geld. Auch sind sie dann beim Zoll nicht verantwortlich, wenn die Werte nicht eingehalten werden.

      • NDR? Wäre hier eine Angabe eines entsprechenden Gesetzes bzw. Verordnung nicht angebrachter? Soweit ich weiß, ist der Besitzer eine Sache für diese verantwortlich und nicht der Eigentümer. Leihe ich ein Gerät an den Nachbarn aus, wird er zum zeitweiligen Besitzer und somit verantwortlich.
        Ein Jurist könnte hier vielleicht Erleuchtung bringen, eher weniger der NDR.

      • @Greifenklau:
        Im Fall der Sachmängelhaftung aufgrund gefälschtem CE Zeichen oder sonstiger nicht eingehaltener Vorschriften vermute ich den Inverkehrbringer als haftend. Nur, wenn mit dem Gegenstand selbst Schaden angerichtet wird (man ihn zB als Waffe nutzt) und nicht der Gegenstand selbst von sich aus den Schaden anrichtet ist der Halter haftbar. (Laienmeinung)

      • @Joey
        Danke.

      • Der NDR bezieht sich da auf Informationen von der Verbraucherzentrale, entsprechend dürfe da also schon Juristen involviert gewesen sein.

  • Der, der mit der Kuh tanzt

    Also zum testen von Temu haben meine Frau und ich Dinge für rund 50€ gekauft, natürlich war im Voraus schon klar das aufwändige Technik Mist sein wird:

    – Sommer Shorts => gute Qualität und preiswert
    – Elektrostatischer Staubwedel => gute Qualität und preiswert
    – Silikon-Ölflasche mit Pinsel => optisch gute Qualität => absoluter Mist
    – Haarentferner => gute Qualität => funktioniert ganz ok
    – AirPod Fakes => optisch wie die von Apple, minimaler Unterschied den keiner bemerkt hat, optisch sehen diese gut aus => Technische Qualität ist Mist, Sound wie zu erwarten „schlecht“ und ständige Verbindungsabbrüche alle 5-60min
    – 608Z Rillenkugellager => billig, genauso wie die Qualität, teilweise reiben diese und sind stellenweise verbogen
    – Schraubenausdreher => sehen günstig aus, testen konnte ich zum Glück noch keinen, doch wenn die Schrauben sehr fest stecken sollten, vermute ich geht dieser kaputt oder wird stark beschädigt
    – iPhone 14 Pro MagSafe Hülle => ach…schmeiß weg
    – Bürstenstäbchen => Qualität sieht ok aus und funktioniert, leider schaut vorn die Metallspitze des Drahtes raus, somit ist absolute Vorsicht geboten, wird kaum verwendet…

  • Ich persönlich halte sowohl von TEMU nichts als auch nichts von AliEpxress oder Alibaba. Verstehe da die Logik der Verbraucher nicht wirklich, auf der einen Seite eine 1.000€ Smartphone in der Tasche spazieren tragen aber dann die Schraubdreher dürften nur 20cent pro Stück kosten oder die Klemmbausteine Auto für die Kids nur 5€.

    Muss aber gestehen, als Reseller sind diese Teile eine Goldgruppe und die Marge die man rausholen kann sehr gut. Den meisten Kunden stört es nicht mal, wenn man ihnen Lieferzeiten von bis zu 8 Wochen angibt, da die „eigenen“ Lager gerade leer sind (dabei ist dass Zeug teilweise noch nicht mal bestellt, da man erstmal prüfen will wie gut das neue Produkt bei den Käufern ankommt.

    Antworten moderated
  • Hallo also dass die Artikel um die ganze Welt fliegen ist bei anderen das gleiche … ich habe folgendes festgestellt… Artikel bis Ca. 3€ nicht so gut … Artikel ca. 10€ bis 50€ hervorragende Qualität… die ständigen Fenster für Preisangebote finde ich ein wenig nervig… ich klicke die weg … auf die Aufforderung kaufe jetzt oder sofort reagiere ich mit Nichtkauf …

    Antworten moderated
  • Die Chinesen lachen uns doch aus. Das spiegelt die Antwort doch sehr deutlich wider und stellt uns doch alle als dumme Idioten dar. Als würde irgendeiner bei Temu damit beschäftigt sein akribisch irgendwelche Preise zu prüfen. Oh je wer sowas glaubt….

  • Das so ein Dreck auf dem Markt überhaupt zugelassen wird.

  • TEMU ist und bleibt ein undurchsichtiger Laden für Chinaschrott. Was Aliexpress schon lange kapiert hat:
    Sicherheit und Service beim Verkaufen stehen an erster Stelle. Ali hat sehr schnell umgestellt und die Zölle
    bereits in den Preis einkalkuliert, und führt diese direkt ab. Somit sind Käufe dort unproblematisch. Und
    Rückzahlungen werden problemlos durchgeführt.
    Ich kaufe dort schon lange und hatte bisher keine Probleme. Natürlich muss man immer genau schauen, was man kauft.
    Gerade bei Elektronik sind CE Zeichen zb oft nicht vorhanden, bei Klamotten muss man mit typisch chinesischen Belastungen rechnen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38347 Artikel in den vergangenen 8275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven