ifun.de — Apple News seit 2001. 38 388 Artikel

Neues Tarifangebot startet

Dropbox wird teurer: Abomodell und Benutzeroberfläche überarbeitet

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Der Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox hat sein Abomodell umgestellt und drei neue Tarife für professionelle Anwender eingeführt. Neben dem monatlich nach wie vor 11,99 Euro teuren Basis-Abonnement Dropbox Plus für Privatkunden, das zwei Terabyte Speicherplatz beinhaltet und den Abgleich der Inhalte auf beliebig vielen Endgeräten ermöglicht, stehen nun drei neue Business-Tarife zur Verfügung: Dropbox Essentials, Dropbox Business und Dropbox Business Plus.

Sign Entry Point Ui Transparent 2048x1280 De 2000

Neu: In den Business-Tarifen ist der Zugriff auf Video- und PDF-Bearbeitung sowie Signaturen enthalten. Diesen hatte Dropbox zum Start (offenbar erfolglos) als Zusatzabo verkaufen wollen:

Essentials, Business und Business Plus

Für den Essentials-Plan berechnet Dropbox 22 Euro pro Monat und bietet dafür drei Terabyte Speicherplatz. Das Abo richtet sich an Selbstständige und Freelancer, kann gelöschte Dateien innerhalb von bis zu 180 Tagen wiederherstellen und gewährt den vollen Zugriff auf die kürzlich neu vorgestellten Werkzeuge zur Videobearbeitung.

Neu Tarife Dropbox

Die neuen Tarife sind ab sofort buchbar

Die Tarife Business und Business Plus lassen sich erst ab mindestens drei Nutzern buchen. Im Business-Tarif gibt es neun Terabyte für das ganze Team und ebenfalls 180 Tage Zeit zur Wiederherstellung von Dateien. Hier werden 20 Euro pro Monat und Nutzer fällig. Das Premium-Abo Business Plus erhöht den Speicherplatz auf 15 Terabyte und den Zeitraum zum Wiederherstellen gelöschter Dateien auf ein Jahr. Pro Monat und Nutzer kostet der Spaß 24 Euro.

Die Alttarife Professionell, Standard und Advanced verschwinden. Bestandskunden werden ohne Mehrkosten in die neuen Tariflinien überführt.

Altarife Dropbox

Die Alttarife kamen noch ohne PDF- und Videofunktionen

Neue Benutzeroberfläche kommt

Die Dropbox-Verantwortlichen haben nicht nur an den Preisen geschraubt, in den nächsten Wochen und Monaten soll auch eine neue Benutzeroberfläche für alle Kunden ausgerollt werden. Für Dropbox wird es eine überarbeitete Navigationsleiste auf der linken Seite geben. Eine neue Aktionsleiste, die den Schnellzugriff auf häufig genutzte Werkzeuge bietet, und eine neue Vorschau für Dateien, die das direkte Begutachten von Mediendateien ermöglicht, sind vorgesehen.

10. Okt 2023 um 17:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gut dass ich immer noch 25Gb for free hab dich ich vor langer Zeit mal zusammengesammelt habe

    • Yes :) damals für 2€ bei Kleinanzeigen gekauft. War irgendwie ein Bot, welcher automatisch reflinks von einem verwendet hat. Wie es geklappt hat weis ich nicht. Aber war super. Innerhalb 5 Minuten hatte man den Speicher auf Maximum :)

  • Bruno Bouyajdad

    Schuster bleib bei deinem Leisten. Warum es Sinn machen soll, Videos etc. dort zu bearbeiten, erschließt sich mir nicht. Es ist ein Datenablage-Service. Nur darin muss es ausgezeichnet sein.

  • Bruno Bouyajdad

    Gibt es eigentlich Neuigkeiten, wann das aufgekaufte Boxcryptor dort implementiert wird?

  • Dropbox hat sich leider immer mehr von dem entfernt, was es zu Anfang mal war. Ein stabiler Service um Daten über verschiedene Endgeräte und Systeme miteinander zu synchronisieren. Die App wurde immer mehr aufgebläht und es kamen immer neue Services dazu wo ich selbst als Business Anwender nicht wirklich den Sinn gesehen hätte.

    Ich bin immer noch der Meinung, dass es Dropbox gut getan hätte, bezahlbare Lösungen für Privatanwender anzubieten. Also auch Speichergrößen wie 50 GB 200 GB usw. Vielen wären dann vermutlich dort geblieben und nicht zu Google oder OneDrive gewechselt. Der Kern von Dropbox funktioniert aus meiner Sicht immer noch besser als andere Anbieter. Alleine, dass man bei OneDrive kein / im Dateinamen verwenden kann, macht mich oft wahnsinnig wenn man Scans von Akten (Gericht oder Anwalt) ablegen möchte. Die nutzen diese Trenner sehr häufig. Bei Dropbox geht es (im normalen Dateisystem ja auch).

    Ich habe ebenfalls aus meiner Studentenzeit noch 23 GB kostenlosen Speicher, der für das meiste ausreichend ist.

    • Ich würde mich dem auch anschließen – völlig aufgebläht aber die machen es im Moment am besten für mich. Ich lege bei Dropbox alle meine persönlichen Dokumente ab und arbeite auch gewerblich damit als Fotograf / Videograf. Es ist gemütlich die Dateien auf iPad, iPhone und Mac synchron zu verwalten. Das Beste ist aber, dass ich meinen Kunden die Aufträge per Link gemütlich zur Verfügung stellen kann.

      Gibt es denn Alternativen, die die genannten Dinge ebenfalls in guter Qualität anbieten?
      Kennt jemand welche bzw. würde sagen dass Google Drive mindestens genau so gut ist?

      Den Hauptvorteil, den ich bei anderen vielleicht sehe ist halt der Preis.
      Im Moment mit 20 EUR schon grenzwertig für mich.

    • Es gibt doch den alternativen DropBox Client Maestral. Wesentlich besser als der offizielle Client. Bleibt im Hintergrund und synchronisiert. Mehr nicht.

      Ach und auch interessant: er kann auch in mehreren Instanzen parallel laufen mit unterschiedlichen Configs. Also kann beliebig viele Dropbox Konten parallel syncen.

      • Das Programm kann leider keine Links generieren :/ Also, wenn man jemandem was freigeben möchte. Oder?

    • Genau deswegen bin ich weg bzw liegt der acc still. Tarif mit 200gb und ich wäre wieder dabei

  • Hmmm habe jetzt 2TB und für 1TB mehr soll ich das doppelte zahlen?!

  • Bai Apple bekomme ich für 9,90€/Monat 2TB für die ganze Familie. Und wenn man dann noch Microsofts OneDrive mit 1TB hinzu nimmt für 50€/Jahr, kann man nur sagen, dass Dropbox für Privatanwender einfach viel zu teuer ist, um überhaupt interessant zu sein. Ich habe auch den Eindruck, dass es eine immer geringere Rolle spielt im Apple-Umfeld.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38388 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven