ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Weiter starkes Wachstum

Disney+ zählt jetzt 116 Millionen zahlende Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Während sich Apple TV+ mit niedrigen Marktanteilen im unteren einstelligen Prozentbereich zufrieden geben muss, liefert die Konkurrenz hervorragende Zahlen. Den neu von Disney veröffentlichten Ergebnissen für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2021 zufolge erfreut sich Disney+ an mittlerweile 116 Millionen zahlenden Abonnenten.

Damit hat Disney+ mit Blick auf seine Abonnentenzahlen erneut nennenswert zugelegt. Zuletzt hatte der Videodienst im März das Überschreiten der Schwelle von 100 Millionen zahlenden Nutzern gemeldet.

Doppelt so viel Abonnenten wie vor einem Jahr

Über die vergangenen zwölf Monate hinweg konnte Disney+ die Zahl seiner zahlenden Abonnenten glatt verdoppeln. Auf den gesamten Disney-Konzern gesehen, kommen zu den 116 Millionen Kunden von Disney+ zudem noch 42,8 Millionen Abonnenten des ebenfalls zu Disney gehörenden Videoportals Hulu und 14,9 Millionen Nutzer des Sport-Streamingdienstes ESPN+.

Disney merkt an, dass die genannten Zahlen auch jene Nutzer beinhalten, die im Rahmen von Kooperationen zu zahlenden Nutzern seiner Abo-Angebote geworden sind. In Deutschland ist hier besonders die Telekom hervorzuheben, die mit Sonderpreisen für Jahresabos und neuen Bundle-Paketen sicher nicht unwesentlich zum Erfolg des Videodienstes hierzulande beiträgt.

Apple TV+ liegt deutlich zurück

Justwatch Streaming Charts Q1 2021

Videodienst-Marktanteile in Deutschland – Januar bis März 2021

Apple muss sich dagegen mit deutlich geringeren Nutzerzahlen auf Apple TV+ begnügen. Den letzten uns vorliegenden Zahlen zufolge erreicht der Videodienst in Deutschland lediglich 4 Prozent aller Nutzer von Videodiensten. Auf die USA gesehen zum Jahreswechsel sogar von nur drei Prozent Marktanteil die Rede.

We ended the third quarter in a strong position, and are pleased with the Company’s trajectory as we grow our businesses amidst the ongoing challenges of the pandemic.
-Bob Chapek, CEO, The Walt Disney Company

Bei Disney freut man sich dagegen nicht nur über den Erfolg des hauseigenen Streamingangebots, sondern auch über die mit einer Verbesserung der COVID-Situation einhergehenden Lockerungen. Disney war hier mit seinen Freizeitparks und Kreuzfahrtangeboten besonders betroffen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Aug 2021 um 15:35 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Toll für Disney! Ich habe aber festgestellt dass viele Inhalte plötzlich mit noch in HD statt 4K verfügbar sind. Echt schade!

  • Ich finde es wird Zeit, dass sich Apple aufteilt in verschiedene Konzerne beziehungsweise Firmen.
    1) Hardware und Betriebssysteme
    2) Software inkl. App-Store
    3) Streaming Services (Video&Musik) und Cloud
    4) evtl. noch Services

    Dann würde vielleicht fokussierter an einigen Themen gearbeitet werden

  • Tja, da sollte Apple vlt. mal darüber nachdenken, ob die gewählte Strategie die richtige ist …
    Eigenproduktionen sind zwar ganz nett, aber eine große Auswahl scheint den Nutzern wichtiger zu sein.

    • Klar, was nützen 20 Eigenproduktionen, von den 5 gut sind und mich eine davon interessiert? Nach 1 Monat kann ich kündigen, weil ich durch bin. War bei Disney schon vor dem halben Probemonat durch. Effektiv habe ich es null genutzt. Apple habe ich gar nicht erst probiert. Mir reichen Amazon und Netflix

      • So ist das Problem mit der Übersättigung. Ende der Neunzigerjahre wäre mir mit dem Wissen über die heutigen Möglichkeiten der Kopf explodiert. Damals durfte ich noch für irrsinnige Summen Laserdiscs und später DVDs aus den USA importieren, weil es hier kaum Möglichkeiten gab an die entsprechende Inhalte in ähnlich guter Qualität zu kommen. Da kostete ein Film schon mal an die 150 DM. Heute drücke ich auf einen knopf und scrolle durch eine Liste die alle Filme von damals in besserer Qualität enthält und die mich nur einen weiteren Knopfdruck kosten würden um einen von diesen abzuspielen. Irgendwann mache ich die Kiste dann wieder aus und hab nichts geschaut. So ändern sich die Zeiten.

  • Und Apple TV+ Dümpelt hinterher, verliert weiter den Anschluss.

    Statt auf Eigenproduktionen zu setzen, eine stream Flat auf die gelisteten Filme in ITunes.

    Dann hätten Sie vielleicht noch ne Option mitzuhalten.

  • Auch wenn viele das anders sehen, für mich ist Disney+ aktuell der streaminganbieter mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Jede Menge Blockbuster, die ich mir immer mal wieder gerne anschaue, viel für die Kids und die Discovery Channel Sachen sind für mich eine echte Bereicherung. Sehe somit keinen Grund das Abo wieder zu beenden.
    AppleTV+ dagegen eine echte Enttäuschung. Da es für mich immer noch kostenlos ist, ist es aber verschmerzbar. Vielleicht kommt da ja nochmal was…

    • Das sehe ich ganz anders. Disney habe ich direkt nach den Probemonaten gekündigt. Ich kannte fast alles schon und das neue war gar nichts für mich. Ich sehe aber weder eine Serie noch einen Film zweimal.
      Deshalb bietet mir Apple mehr, aber die habe ich in One Familie auch praktisch für ganz wenig Geld.

      Am meisten schaue ich derzeit Sky Ticket. Ich habe da Serie und Film für 9,90 EUR- und das ist für das gebotene echt super. Fast alle Blockbuster und die Serien von HBO – da kann man nicht meckern.

      • Genauso sehe ich das auch, über Apple One ist das ein Schnäppchen wenn man sowieso Apple Music nutzt und noch iCloud Speicher hat. Und ich schaue mehr Apple TV+ als Disney…Bei Disney hauptsächlich alter Kram. Bei Apple sehr viele tolle Inhalte. See, Morning Show, Ted Lasso, Truth be Told…Demnächst Foundation. Und es gäbe ja ohne Corona deutlich mehr, muss man auch mal sehen, hat Apple natürlich schon getroffen weil sich vieles verzögert hat. Und ich zahle effektiv für Apple TV+ und Apple Arcade 2€ im Monat da ich sowieso durchgehend Apple Music Family und 200 GB iCloud Speicher habe.

    • Für mich ist Sky Ticket Film und Serie am interessantesten. Insbesondere aufgrund der Kooperation mit HBO bei den Serien.

  • Habe alle 4 von den Großen .
    Disney+ finde ich ganz gut.
    Netflix nutze ich immer noch meisten.
    Amazon ist halt bei Prime dabei aber wird auch ab und zu genutzt.
    AppleTV+ ist mit Abstand von der Qualität der Beste Anbieter. Wirklich so gut wie alles ist dort gut. Manchmal ist weniger Auswahl gut. So kann ich entspannt was anklicken und mich freuen ohne stundenlang suchen zu müssen.

  • Indirekt sind es wahrscheinlich sogar doppelt so viele. Wir teilen uns den Account in der Familie zu dritt im Jahresabonnement. Das lohnt sich mehr und mehr da die Kids älter werden und dort auch interessante Serien und Filme enthalten sind. Wobei das Angebot für die kleinen bei Netflix dann noch besser ist.

  • Bei Apple würde mich interessieren ob die Apple One Abos dazugezählt werden, denn jeder der Apple Music und en iCloud Speicher hat zahlt nur 1 oder 2€ mehr für Apple One, würde mich wundern wenn das nur so wenig Apple Nutzer in Anspruch nehmen…bei mir 14,95 Apple Music Family und 2,99 200 GB iCloud, für grad mal 2€ mehr hab ich jetzt Apple TV+ und Apple Arcade…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven