ifun.de — Apple News seit 2001. 38 558 Artikel

Nachschub für Apples Videodienst

Apple TV+: „Coda“ startet, neuer Tom-Hanks-Streifen kommt im November

Artikel auf Mastodon teilen.
25 Kommentare 25

Mit „Finch“ startet noch in diesem Jahr nach Greyhound eine weitere Produktion mit Tom Hanks in der Hauptrolle auf Apple TV+. Der Film, bei dem auch der kürzlich bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnete Schauspieler Caleb Landry Jones mitwirkt, wird seine Premiere am 5. November auf Apples Videodienst feiern.

Tom Hanks Finch Apple Tv Plus

„Finch“ erzählt die eigenwillige Geschichte des von Tom Hanks gespielten Protagonisten Finch, dessen „Familie“ aus einem Hund und einem Roboter besteht.

Hanks spielt Finch, einen Roboteringenieur und einen der wenigen Überlebenden eines katastrophalen Sonnenereignisses, das die Welt in ein Ödland verwandelt hat. Aber Finch, der seit einem Jahrzehnt in einem unterirdischen Bunker lebt, hat sich eine eigene Welt geschaffen, die er mit seinem Hund Goodyear teilt. Er erschafft einen Roboter, gespielt von Jones, der auf Goodyear aufpassen soll, wenn er es nicht mehr kann. Während sich das Trio auf eine gefährliche Reise in den einsamen amerikanischen Westen begibt, versucht Finch, seiner Schöpfung, die sich selbst Jeff nennt, die Freude und das Wunder des Lebens zu vermitteln. Ihr Roadtrip ist sowohl mit Herausforderungen als auch mit Humor gepflastert, denn es ist für Finch ebenso schwierig, Jeff und Goodyear dazu zu bringen, miteinander auszukommen, wie es für ihn ist, die Gefahren der neuen Welt zu meistern.

„Coda“ neu auf Apple TV+ verfügbar

Seit heute steht auf Apple TV+ mit „Coda“ eine neue Filmproduktion zum Abruf bereit, die von einer Fischerfamilie handelt, in der lediglich die Tochter Ruby nicht gehörlos ist. Nachdem Ruby entdeckt, dass sie über eine außergewöhnliche Gesangsstimme verfügt, muss sie sich zwischen ihren familiären Pflichten und ihrem Traum als Sängerin entscheiden.

13. Aug 2021 um 13:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für coda muss ich dann wohl mein Französisch aufbessern…

    • Warum jetzt das? Die Originalsprache des Films ist Englisch und Synchronisationen sind in vielen Sprachen verfügbar, auch Deutsch.

    • Nein, nicht unbedingt. Das ist die Einbindung. Viele Filme, Serien, Dokumentationen und Shows in TV+ erschienen nur in Englisch. Nach einer gewissen Zeit erscheinen bei den Meisten auch noch andere Sprachen. Nur ein paar Erscheinen gleich sofort auch auf Deutsch. Ich spreche von Erfahrung seit über einem Jahr (ja, trotz neuer Hardware hatte ich nicht den Trick versucht anhand neuer Apple ID wieder 1 Jahr kostenlos TV+ Service zu erhalten – ich zahle die jährliche Gebühr, was monatlich unter 4,20€ ist – evtl. wird der Service teurer, aber erfahrungsgemäß erhöhen sie bereits laufende Abos nicht … ist zumindest bei Abos von App-Drittherstellern … hält Apple hoffentlich auch bei sich ein …). Nur manche Dokumentationen und die meisten Shows bleiben Englisch. (Für mich persönlich kein Problem. Im Gegenteil, ich liebe Fremdsprachen und das verhilft mir besser mit Fremdsprachen und realen Personen umzugehen.)

      also falls es nicht sofort auf Deutsch erscheint (auch bei fast allen Dokumentationen und vielen Shows sind deutsche Untertitel oft sofort oder bald dabei), dann eben etwas warten. Und falls es weiterhin nicht in anderen Sprachen erscheint, dann hatte es wohl wenig Zuschauer, was heißt, entweder ist es sowieso schlecht, oder es ist ein sehr guter, aber schwer verständlicher Film.

      Ansonsten, falls Französisch die Originalsprache vom Film ist, würde ich die Sprache bevorzugen. Auch wenn man es nicht sofort versteht, sieht man sich den Film eben noch einmal an und schlägt mit Pausieren des Filmes Begriffe nach. Das ist zwar am Anfang anstrengend, aber relativ bald ist dies nicht mehr oft nötig und es macht sehr viel Spaß, wenn man merkt, dass man andere fremdsprachige Filme, Serien, Shows und Texte besser versteht.

      (Zudem steht bei der Süddeutschen, dass wenn man zweisprachig oder mehrsprachig aufwächst, Doping für das Gehirn sein soll. Nach meiner Erfahrung sind zwar Deutschfächer schwerer, wenn Eltern nicht die Sprachen trennen, sondern oft Mischmasch reden, weil man dann leider die Grammatiken verschiedener Sprachen durchaus aus Versehen vertauscht, aber das legt später und das Erlernen fremder Sprachen ist dann oft leichter.)

      • DER KLANG DER TIEFE ist bis jetzt auch noch nicht auf Deutsch raus. Da ist meine Mutter irgendwie voll enttäuscht. Aber gut war der eh nicht.

      • Vermutlich meint @“Tobijoerk“ dies, weil hier der Trailer mir französischen Untertiteln eingebunden ist (falls Youtube nicht automatisch aussucht – da mein iPadOS nicht auf Deutsch eingestellt ist, stellt es evtl. eine andere naheliegende und verfügbare Sprache automatisch ein).

  • Coda erinnert von der „Grundstory“ doch sehr an Verstehen Sie die Béliers? :)

  • Bin ich der Einzige der nichts (zumindest recht wenig) mit AppleTV anfangen kann?

  • Wie sind denn so eure Erfahrungen mit der Serie Mr. Corman? IMDb und andere Wertungen sehen ja eher mies aus

    • Ich find’s super. Die Kategorisierung als Komödie ist halt falsch.
      Im Grunde ist es eher ein Drama und beschäftigt sich mit Depressionen und Angststörungen. Die ersten beiden Folgen fand ich jedenfalls gut.
      Das Thema ist halt nicht für jeden interessant.

      • Alles klar, gut zu wissen mit dem Genre, danke

      • Komödie ersinnt schon. Ich bin selbst stark depressiv erkrankt, schon viele Jahre. Die Serie, so finde ich, stellt das bis jetzt gut da. Depressive sind eigentlich immer lustig und haben viel Humor. Einfach, weil sie jeden Tag schauspielern müssen. Würde ich mich umbringen, würden wohl alle sagen, damit nie gerechnet zu haben. Denn ich bin eigentlich als Scherzkeks bekannt und ständig sagt man mir, ich solle ins Fernsehen. Die Meisten werden mit der Mischung nicht klar kommen, damit, dass die Komödie eben Drama enthält. Es gibt eben immer zwei Seiten und bei Depressionen liegen sie nahe und sind ausgeprägt.

  • Leider ist Coda nur das Remake des französischen Films „Verstehen Sie die Béliers?“ Ein wirklich herzerwärmender Film.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38558 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven