ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

So Mac-Like wie möglich

CodeEdit für Mac: Neuer Open-Source-Editor geht an den Start

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Der Veröffentlichung der CodeEdit-Applikation (bitte nicht mit dem CotEditor verwechseln) haben vielen Mac-Anwender bereits entgegengefiebert. Seit wenigen Minuten steht nun eine erste Rohversion des freien, kostenlosen und quelloffenen Editors zur Verfügung. Dieser hat sich die bestmögliche macOS-Unterstützung auf die Fahne geschrieben und legt Wert darauf, so viele native Technologien wie möglich zu benutzen.

Code Editor Projekt 1500

Erste Vorabversion veröffentlicht

Das Selbstverständnis des Community-Projektes bringt die Kurzbeschreibung der Mac-Anwendung auf dem Code-Portal GitHub beziehungsweise der Infotext auf der offiziellen Webseite codeedit.app auf den Punkt.

Die Macher wollen versuchen einen Code-Editor abzuliefern, der so leichtfüßig wie Apples Texteditor TextEdit daherkommt, gleichzeitig aber auch über einen so umfangreichen Blumenstrauß an Werkzeugen und Hilfestellungen verfügt wie Apples Entwicklungsumgebung Xcode.

Code Editor

Umfangreiche Einstellungen und Pläne

Die zahlreichen Entwickler wollen eine Desktop-Anwendung abliefern, die sich so anfühlt, als wäre sie von Apples Ingenieuren entwickelt worden und sich in allen wichtigen Bereichen (also von den Designstandards, über das App-Icon bis hin zur Namensgebung) entsprechend an Apple orientiert. Langfristig, so die Hoffnung der Macher, könnte Apple vielleicht sogar Interesse an CodeEdit für Mac entwicklen.

Code Editor Einstellungen 1500

Jetzt steht die erste Vorabversion von CodeEdit zum Download bereit und wiegt etwas unter 70 Megabyte. Noch steckt die App in den Kinderschuhen, besitzt aber schon eine ausführliche To-Do-Liste, die die Macher nun nach und nach abarbeiten wollen. So soll CodeEdit um Syntax-Highlighting und eine Code-Vervollständigung, um umfangreiche „Suchen und Ersetzen“-Funktionen, um eine Snippet-Verwaltung, eine Terminal-Integration, eine GitHub-Anbindung, eine Code-Review-Funktion und mehr erweitert werden.

04. Jan 2023 um 14:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Interessant. Der Vorteil gegenüber Visual Studio Code wäre? (Ernste Frage)

  • Versteh ich das richtig? Die releasen einen Editor explizit als Code Editor und bieten nicht mal Syntax Checking? Was kann das Ding dann?

  • Ich suche immer nach einer NotePad Alternative dir auch Style Tokens (Markierungen) unterstützt. Das näheste war bis jetzt VSCode mit Plugins.
    Hat jemand noch einen Tip?
    Mac User.
    Danke.

  • „Blumenstrauß an Werkzeugen und Hilfestellungen verfügt wie Apples Entwicklungsumgebung Xcode.“

    Der ist mal gut.
    Ob man sich aber an diesem unstabilen Frickel-Werk orientieren sollte.. na ja, weiß dich nicht.
    Aber das ist ja nur ein gewählter (unglücklicher) Vergleich, mal schauen was da mal kommt, ein guter Editor (aller uedit oder MS visual) ist ja nie verkehrt.

  • OT: Hat hier jemand auch das Problem, dass seit dem letzten iOS-Update AirDrop nicht mehr funktioniert?

  • Bis jetzt kann das Ding gar nichts. Beim persönlicher Lieblingseditor bleibt nach wie vor CodeRunner, der ist nicht so überfrachtet wie VSC.

  • Habe mir die Software angeschaut. Ich verstehe nicht, wie so etwas unfertiges und instabiles auf GitHub 16k Sterne bekommt. Crash beim öffnen einer leeren Datei https://github.com/CodeEditApp/CodeEdit/issues/874, der Cursor hat die falsche Form, in einer Zeile die Bearbeitet werden kann https://github.com/CodeEditApp/CodeEdit/issues/892, neue Dokumente starten ohne aktiven Cursor https://github.com/CodeEditApp/CodeEdit/issues/897 und das sind nur ein paar ausgewählte Probleme, die in den lezten zwei Wochen dort angelegt wurden.

    Vielleicht schätze ich das alles falsch ein, aber es wirkt nicht reif. Kann man nun sagen, ist ja auch eine Alpha, aber wie kommen Sie dann auf über 16k Sterne? Irgendwas paßt da nicht zusammen.

    Vielleicht schaffen sie es ja, die Probleme in den Griff zu bekommen. Ich würde mich sehr über einen Swift-basierten TextEditor freuen.

    • Bei der Software handelt es sich, wie im Artikel beschrieben, aktuell noch um
      eine frühe Alpha Version. Also nichts was man produktiv nutzen sollte. Es wird noch lange dauern bis alle Fehler behoben sind und alle wichtigen Funktionen implementiert sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven