ifun.de — Apple News seit 2001. 38 172 Artikel

Das "größte Update bislang"

Bartender 5.0: Ordnung und Farbe für die Mac-Menüleiste

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Etwa zweieinhalb Jahre nach dem Start von Bartender 4.0 ist die beliebte Mac-Anwendung jetzt in Ausgabe 5.0 erschienen. Bis zur Bereitstellung von macOS Sonoma am 26. September versteht sich die Neuveröffentlichung dabei als öffentliche Testversion und wird, wie schon die Vorgängerversion, weiterhin zum Lizenzpreis von 18,44 Euro zum Kauf angeboten.

MenuBarItemSpacing@2x

Die seit über zehn Jahren am Markt vertretene Applikation sieht sich in erster Linie für die Ordnung und Struktur in der Mac-Menüleiste zuständig. Die App blendet ausgewählte Menüleisten-Symbole auf Wunsch aus, zeigt Favoriten und steuert die Anzeige flexibel, wenn Auswahl-Menüs offener Applikationen den verfügbaren Platz in der Menüleiste für sich beanspruchen.

Quick

Version 5.0 der Bartender-App wird vom verantwortlichen Entwickler als „größtes Update bislang“ bezeichnet und legt ein besonderes Augenmerk auf Performance und Geschwindigkeit. Die neue Anwendung führt zudem Menüleisten-Gruppen ein, in denen sich ausgewählte Anwendungen zusammenfassen lassen und bei Bedarf mit nur einem Klick sichtbar gemacht werden können.

Neue Optionen zum Stylen der Menüleiste gestatten es Anwender die Mac-Menüleiste nach Belieben einzufärben, in kleinere Bereich aufzusplitten, diese mit runden Ecken, Rahmen oder Schatten zu versehen. Wer möchte kann sich nun sogar viele kleine Inseln in der Mac-Menüleiste erstellen, die unabhängig voneinander angezeigt werden.

StylingFull@2x

Viele der neuen Funktionen, wie der Styling-Bereich, die Möglichkeit zur Gruppierung, ab Werk verfügbare Voreinstellungen, so genannte Trigger und die Quick-Search-Funktion stellen sich auf der neuen Webseite zu Bartender 5.0 vor, die ihr hier besuchen könnt.

Die Mac-Anwendung, die nicht über den Mac-App Store erhältlich ist, lässt sich vier Wochen lang vollumfänglich Testen ehe eine Lizenz erworben werden muss.

Groups

HiddenBar als Alternative

Eine schlichte Alternative zum Verstecken ausgewählter Menüleisten-Objekte nennt sich HiddenBar.

Hidden Bar Tutorial

21. Sep 2023 um 10:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bartender ist auch so eine Software die von Version zu Version mit neuen Funktionen immer aufgeblähter wird, um Versionssprünge zu rechtfertigen. Hidden Bar als Alternative ist super.

  • Ist das ein kostenpflichtiges Update oder gibt es einen Upgrade Rabatt für Besitzer der vorherigen Version?

      • Wow, jetzt hast du es mir gegeben und ich werde den ganzen Tag weinen! Immer schön, unkritisch bleiben und mit dem Strom schwimmen…

      • Was wolltest Du mit Deinem ursprünglichen Kommentar erreichen ?
        A – iFun sollte solche Artikel unterlassen
        B – jeder sollte sehen, dass Du etwas bemerkt hast
        C – einen Kommentar posten

        Zu A: es gibt Menschen, die froh sind, so etwas zu lesen. Alle anderen (außer B und C) werden weiterscrollen
        Zu B: ich bin mir nicht sicher, ob das in die Kategorie „Herr Lehrer, ich weiß was“ oder „Wir werden hier alle um unser Erspartes gebracht. Wacht auf.“ Ich bin guter Hoffnung, dass hier Lesende die erhaltenen Informationen selbständig verwerten können.
        Zu C: mission accomplished. Und nu?

        Insgesamt wünsche ich allen einen entspannten Tag

    • Also ich freue mich dass ich das gesehen habe, da ich Bartender schon lange und gerne nutze. Die neuen Optionen finde ich gut.

  • Das eine Grundfunktionalität a la HiddenBar bis heute nicht Bestandteil des Betriebssystems ist, ist wirklich traurig Apple.

  • Ok. Gekauft für 9,22 € als Upgrade. Wird dann mit Sonoma upgedated. Kann man machen für den Preis.

  • Lässt sich damit 1Password dauerhaft in der Leiste verschieben? HiddenBar schafft das leider nicht.

  • Mich stört dass bei mir am MacBook Icons nur rechts von der Notch angezeigt werden. Keine Icons links von der Notch.

    Nur auf dem externen Monitor. Und da muss ich auch immer die App AccessMenuBar öffnen um da die Icons zu sehen die weit links Song

  • Ich nutze Bartender bis jetzt auch, aber…HiddenBar reicht vollkommen.

    Den restlichen Schnickschnack benötige ich nicht.

  • Dann kann ich es endlich über Setapp laden und spare mir das Update.

  • Wie bekomme ich das (farbige) Apple Symbol für Mikrofon und Screen Recording versteckt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38172 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven