ifun.de — Apple News seit 2001. 37 992 Artikel

Beliebiges App-Audio mitschneiden

Audio Hijack 4: Erstes Funktionsupdate seit dem Neustart

Artikel auf Mastodon teilen.
6 Kommentare 6

Neun Monate nach dem Debüt der komplett erneuerten Aufnahme-Software Audio Hijack 4.0 hat das verantwortliche Software-Studio Rogue Amoeba jetzt Version 4.1 zum Download bereitgestellt und gibt damit das erste Funktionsupdate des kraftvollen Aufnahmestudios aus.

Audio Hijack 4 1

Aufnahme und Tonkorrektur

Die Mac-Applikation Audio Hijack eignet sich dazu das Audio-Signal einzelner Applikationen mitzuschneiden und festzulegen, ob dies an die Rechner-Lautsprecher, auf verbundene Kopfhörern oder auch gar nicht ausgegeben werden soll.

Zudem lassen sich mehrere Quellen und Ausgänge miteinander kombinieren und bei Bedarf um Effekte oder Werkzeuge zur Ton-Korrektur ergänzen. So können etwa Filter, Kompressoren, Balance- und Pegel-Regler je nach persönlichem Bedarf aktiviert und konfiguriert werden.

Die einzelnen Komponenten stehen dabei als Bausteine innerhalb der Audio-Hijack-App zur Verfügung, die sich mittels virtueller Verbindungskabel miteinander verknüpfen lassen und sich gegenseitig entsprechend beeinflussen.

Neue Bausteine, neue Oberfläche

Die neue Version 4.1 verfügt über einen neuen Systemaudio-Baustein, der die gesamten Audio-Signale des Macs jetzt unter Ausschluss bestimmter Anwendungen ausgeben kann und so etwa auf Fehlertöne und Hinweisklänge verzichtet.

Systemaudio Audio Hijack

Die Benutzeroberfläche der Applikation wurde um zusätzliche Sortier-Optionen und neue Tabellen-Darstellungen für vorkonfigurierte Aufnahme-Sessions ergänzt. Zudem wurde Audio Hijack so umgestaltet, dass die App nun weniger Platz auf dem Mac-Desktop in Anspruch nimmt.

Im Blog der Macher gehen diese auf die Neuerungen des ersten großen Updates von Audio Hijack 4 ein und haben alle Änderungen detailliert im offiziellen Changelog versammelt.

Pr Recorder2x.130747

Audio Hijack 4.1 ist ein kostenloses Update für Besitzer von Audio Hijack 4. Die Vollversion der Software kostet 77 US-Dollar und ist, vorausgesetzt es existiert ein Anwendungsfall, jeden Cent wert.

23. Jan 2023 um 14:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt es sowas auch für das iPhone?
    Z. B. Musik-App mit dem AirPods Mikrofon zusammen gemischt auf dem Lightning Port ausgeben.

  • Also kann man auch geschützte Streams mitschneiden? Beispielsweise den Ton von Sky wow?

  • Kann das Tool auch automatisch Tracks erkennen und trennen? z.B. wie bei Clipinc…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37992 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven