ifun.de — Apple News seit 2001. 24 402 Artikel
Anreiz zum Hardware-Kauf

Apple: Exklusive Fernsehinhalte als Gratis-Dreingabe

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Von außen betrachtet wirkt TV-Strategie nach wie vor planlos: In unregelmäßigen Abständen legt der Konzern neue Dokumentationen im Katalog seines Musik-Streaming-Dienst Apple Music ab, die nur von zahlenden Nutzern konsumiert werden können.

Apple Tv 4k 1000 Neu

Die neuen Episoden der preisgekrönten Serie Carpool Karaooke lassen sich hingegen in der Apple TV-App des Unternehmens abrufen – komplett ohne Abo-Gebühren. Und auf den offiziellen Startschuss eines kostenpflichtigen Video-Streaming-Dienstes warten interessierte Anwender seit Jahren.

Eine wirre Strategie, an der sich so schnell offenbar nichts ändern wird. Dies legt ein aktueller Bericht des amerikanischen Nachrichtensenders CNBC nahe.

Kostenlos für Geräte-Besitzer

So soll Apple seinen Angriff auf Netflix mit der Dreingabe kostenloser TV-Inhalte an Geräte-Besitzer starten. Exklusive Apple-Produktionen werden demnächst als Gratis-Content innerhalb der Apple TV-App bereitstehen, die darüber hinaus kostenpflichtige Zusatz-Kanäle von Drittanbietern (vergleichbar mit den Amazon Channels) offerieren wird.

Apple bereitet einen neuen digitalen Videodienst vor, der Original-Inhalte und Abonnementdienste etablierter Medienunternehmen miteinander verbindet […] Besitzer von Apple-Geräten, wie iPhone, iPad und Apple TV werden den noch in Arbeit befindlichen Dienst dann in der vorinstallierten „TV“ -Anwendung finden […]

Das Produkt wird Apple-eigene Inhalte enthalten, die Geräte-Besitzern kostenlos zur Verfügung stehen, sowie Abonnenten-„Kanäle“, mit denen Kunden sich für Online-Dienste wie HBO und Starz registrieren können.

Das Apple-Angebot soll Anfang 2019 ausgerollt werden.

Donnerstag, 11. Okt 2018, 8:35 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie wäre es mal mit 10 gb ICloud Space pro Gerät wenn man grad schon in Spedierlaune ist?

    • Mehr kostenloser Speicher wäre cool. Aber wie definierst du „pro Gerät“. Geräte werden ja nicht an eine Apple ID gebunden. Angenommen ich habe 3 Apple-Geräte und dementsprechend 3x kostenlos 5 GB für meine Apple ID. Was würde passieren, wenn ich mich von einem Gerät abmelde und mit einer anderen Apple ID abmelde? Plötzlich fallen 5GB weg.
      Und wenn ich den kompletten Speicher schon ausgeschöpft habe? Sollen die Daten in der Cloud einfach von Apple gelöscht werden?

      Damit will ich nur sagen: so einfach wie viele es sich vorstellen, ist es nunmal nicht. Da, wie gesagt, die Apple ID nicht an ein Gerät gebunden ist

      • Ich würde das so machen das der Nutzer pro angemeldeten Gerät eine gewisse Menge an Speicherplatz bekommt.

        Wenn dann ein Gerät abgemeldet wird, kann der Speicher nicht neu belegt werden (ähnlich wie bei OneDrive), bis ein neues Gerät mit der Cloud verbunden wird.

  • Warum, wenn man doch damit Geld verdienen kann?

  • Ich verstehe nicht, was daran „wirr“ oder „planlos“ sein soll. Man sagt Bescheid, wenn es soweit ist. Und Gratis-Angebote als Appetizer macht absolut Sinn (wer kauft schon gern die Katze im Sack).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24402 Artikel in den vergangenen 6202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven