ifun.de — Apple News seit 2001. 24 421 Artikel
Keynote-Video verfügbar

Affinity Publisher: Mac-Beta startet im August, Registrierung offen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Die Software-Schmiede Serif Labs steht gerade unter Strom. Nachdem die Adobe-Widersacher erst in der vergangenen Woche ihre neue iPad-Anwendung veröffentlichten und seitdem sowohl Affinity Photo als auch Affinity Designer für Apples Tablet anbieten, bereiten die Entwickler nun den Marktstart einer neuen Mac-App vor.

Affinity

Ein halbes Jahr nachdem das Studio die erste Sneak-Preview des neuen Software-Projektes „Affinity Publisher“ veröffentlichte, können sich interessierte Anwender jetzt für den Beta-Test des InDesign-Konkurrenten registrieren. Dieser soll noch im August starten und wird sich im Rahmen der Testphase vorerst kostenlos nutzen lassen – in etwa so.

Affinity Publisher Beta – Jetzt anmelden! Vom ersten Tag der Affinity-Reihe an, planten wir ein konkurrenzloses Trio von schlanken, modernen Apps, die auf die neuste Technologie setzen – ultraschnell, mit atemberaubender Power und völlig ohne Ballast. Der letzte Schritt zur Verwirklichung dieses Ziels wird mit der Einführung von Affinity Publisher erfolgen.

Es handelt sich um eine brandneue App, von der wir glauben, dass sie das Desktop-Publishing revolutionieren wird. Genauso wie Affinity Photo und Affinity Designer die professionelle Bildbearbeitung und das Grafikdesign erschüttert haben. Wir werden vor Ende August eine kostenlose öffentliche Beta starten.

Um einen ersten Eindruck zu erhaschen empfehlen wir euch diesen Mitschnitt der Affinity Live Keynote. Das Video aus der vergangenen Woche zeigt sowohl eine frühe Desktop-Version des Affinity Publishers als auch den neuen Affinity Designer für iPad in Aktion.

Laden im App Store
Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €
Laden
Laden im App Store
Affinity Designer
Affinity Designer
Entwickler: Serif Labs
Preis: 54,99 €
Laden
Mittwoch, 18. Jul 2018, 17:23 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt fehlt nur noch das Affinity DAM (Lightroom)…

    • Vorallem fehlt erst einmal ein seit Jahren fälliges Update für Designer (es gibt ja seit Jahren nur Wartungsupdates) um Hüllkurven auf Textobjekte anwenden zu können. Das geht bisher nur über den Umweg Affinity Phoo erzeugt dann aber Pixelobjekte

      • Hast du das schon als Feedback an Serif geschickt?

      • Was erzählts du für einen Mumpitz bzgl. Wartungsupdates?
        Es hat in den letzten „Jahren“ (solange gibt es die Apps ja noch gar nicht) zahlreiche Funktionserweiterungen gegeben.
        Die Apps sind voll funktional untereinander anwendbar und können jeweils das Dateiformat der anderen App lesen und schreiben. Übergreifend vom Mac, Windows und iPad.
        Das ist eine Meisterleistung und das sollen andere erst mal nachmachen.
        Wenn jetzt noch der Publisher dazu kommt, ist das Trio komplett und die Grafikwelt wird Augen machen, was alles ohne Monatsabos und ständigen Griff ins Portmonee alles möglich ist.
        Ich liebe Serif und setze die Apps produktiv ein, auf Mac und iPad.
        Schaut es Euch an, ihr werdet es nicht bereuen.

      • Ich bin auch mit Designer von Anfang an dabei und mag es wirklich sehr, aber ich gebe dem Vorredner Recht – die Text-Warp- Funktion wird sehr schmerzlich vermisst und Serif verweist seit Ewigkeiten darauf, dass es auf der Roadmap ist. Unverständlich, dass es in Affinity Photo enthalten ist.

        Würde mich interessieren, wie du mit AD im professionellen Einsatz z.B. das Netflix-Logo erstellen würdest?

  • Das hebt die Stimmung! Die Affinity Suite hat meine Adobe Produkte bereits ersetzt. Demnächst ist das Paket komplett. :)

  • Oh, ich freu mich so! Adobe soll an gaaaanz langsam an seinen Produkten ersticken! Ich setz mich dann davor mit Cola & Popcorn und genieß die Show.

  • Da ich von Kunden of Illustrator Dateien zugeschickt bekomme, würde ich gerne wissen, inwieweit diese Daten im Designer verwendet werden können?

    • Ich habe mir den Designer gerade eben gekauft und ich bin erstaunt, wie gut der mit komplexen AI-Dateien umgeht – das sieht alles recht gut aus.
      Das einzige, was ich auf die schnelle feststellen konnte, ist das Pfadtext beim Import in Konturen umgewandelt wird und bei einer Datei wurde ein einzelner Verlauf nicht korrekt dargestellt. Außerdem wurden komischerweise in den Textblöcken die Iconfonts (FontAwesome, Material Icons) nicht mit übernommen. Der normale Text ist drin, die Icons fehlen einfach.

      Aber ich muss sagen die Vektor-Darstellung und Geschwindigkeit des Programms ist traumhaft. Bin mal gespannt, ob und wie schnell ich die Umstellung von Adobe auf Affinity schaffe.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24421 Artikel in den vergangenen 6204 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven