ifun.de — Apple News seit 2001. 24 026 Artikel
Neue Version jetzt erhältlich

1Password 7: Mac App Store-Version nur noch im Abo

Artikel auf Google Plus teilen.
123 Kommentare 123

Über den Wechsel von 1Password zum Abo-Modell haben wir euch bereits informiert. Jetzt ist die neue Version 7 der App im Mac App Store erhältlich. Nach einer 30tägigen Testzeit werden für die Einzelversion 2,99 Euro pro Monat fällig, den Familien-Account gibt es für 4,99 Euro monatlich.

1password 7 Windows

Die wichtigste Info: Die neue Version, die sich seit mehreren Wochen in der Betaphase befindet, soll zur offiziellen Freigabe in dieser Woche auch über den Mac App Store angeboten werden, wird hier jedoch nicht als Update sondern als komplett neuer Download eingestellt, der Bestandskunden keine automatische Aktualisierung ermöglicht.

Die verantwortlichen Entwickler des Software-Studios Agile Bits begründen den Schritt mit ihrem Fokus auf das Abo-Modell und der zu umständlihen Verwaltung von zwei Bezahl-Optionen im Mac App Store.

If we were to sell standalone licenses in the Mac App Store we would have these same problems all over again when 1Password 8 is released. Ultimately this is why we decided not to sell licenses through the Mac App Store.

While still tough, this decision was easier to make as people looking for licenses will be able to download 1Password 7 directly from our website. I know this isn’t ideal for those who love the Mac App Store and prefer to purchase standalone licenses and I apologize for that. But overall I believe this was the correct decision to make.

Knapp 50% Rabatt für Beta-Tester

So wird zwar auch Version 7 weiterhin zum Einmalkauf angeboten, im App Store selbst soll jedoch ausschließlich das Abo-Modell vermarktet werden. Wer die Einzelplatz-Lizenz bevorzugt, muss den Download auf der Webseite der Entwickler anstoßen. Solltet ihr mit diesem liebäugeln, dann empfiehlt es sich jetzt noch schnell die Beta zu laden.
Im Rahmen der Testphase lässt sich die Lizenz aktuell noch für $39.99 statt $64.99 mitnehmen.

Nutzern auf der Suche nach einer Alternativ, die gänzlich auf ein Abo-Modell verzichtet, sei der für macOS und iOS erhältliche Download Enpass ans Herz gelegt.

Dienstag, 22. Mai 2018, 20:30 Uhr — Nicolas
123 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Martin Atzinger

    Hallo,

    mir wird die Lizenz der 1Password 7 für knapp 50 Dollar angeboten, nicht für 40.

    Wie komme ich denn zu dem Angebot über 39,99?

    Danke

    Martin

  • Gibt es schon Preise für das Abo-Modell?

  • Gibt es schon Preise für das zukünftige Abo-Modell?

  • Welche tollen Änderungen gibt es denn im Vergleich zu Version 6 das man so viel Geld ausgeben soll die ein Update?

  • Ich finde leider keine Option für 39,99 die Version zu kaufen.

    Habt ihr ne Link dazu?

    • 7 ist noch in der Beta, daher wirst du die noch nicht kaufen können.

      • Marcus Stößel

        Doch, du gehst auf kaufen und bekommst im 2. Schritt erst den Rabatt angezeigt. Hab’s mir bereits geholt.

      • Ich meinte nun eher das man es nicht über die 1Password Seite aktuell kaufen kann, da es noch eine Beta ist und nicht für die nun die Beta schon nutzen, dass die es nicht kaufen können.

  • Die Lizenz soll 49,99 Dollor kosten

  • Doch dort steht das für 49.99 die 7 kaufen kann oder 2.99 jeden Monat als ABO

  • dann kostet es bei mir 68,99 minus 16 Euro also 52,99 Euro

    • Einmalkauf wäre natürlich attraktiver, aber leider ändert sich die IT – Welt permanent. iOS bekommt regelmäßig updates und zwingt die App-Entwickler ihrerseits Updates nachzuschieben usw. Ich würde keine Lust dazu haben das kostenlos anzubieten.

      Vielleicht wäre es besser für jedes Update Geld zu verlangen. Aber das macht es auch umständlich wenn man Security-patches nachreicht welche kostenlos sein sollten und dazwischen iOS – bedingte updates…

    • Oh man. Wir reden hier von einem Passwort Manager. Sicherheitsupdates, das Personal, die Server usw. verursachen Kosten und müssen gedeckt werden. Geiz ist geil, aber nicht bei Passwort Managern!

      Ich bleib weiterhin bei 1Password.

      • Ach und du glaubst, die haben da vorher nichts dran verdient? Die Umstellung auf Abo erfolgt lediglich, weil damit MEHR verdient werden kann. Die billigste Art, um dem Unsatz zu steigern. Und wir doofen Kunden machen den Scheiss auch noch mit, weil wir uns ja doch immer alles gefallen lassen – siehe Facebook, Google und Co.

      • Hast du schon jemals einen business case für so ein Produkt gerechnet?

      • @Raider65

        Natürlich haben sie früher auch schon etwas verdient, aber das hat sicherlich die Kosten nun nicht mehr gedeckt. Denn es gibt nun ja seit einiger Zeit dort auch eine Cloud, entsprechend Server die bezahlt werden müssen.

        Dann was viele hier auch vergessen, die 1Password Versionen für den Rechner (egal ob Mac oder Windows). Haben die Versionsprünge 3 auf 4, 4 auf 5 etc. etc. schon immer Geld gekostet. Nur parallel die iOS Version hat hier kein Geld gekostet, durch die iOS Version haben aber sicherlich sehr viele Lust auf die Desktop Version bekommen.

        Was man dann auch nicht vergessen darf, die Einzellizenz hat eigentlich nur für 1 Rechner gegolten und nicht für alle Rechner die man „besitzt“. Hat man also zum Beispiel 1 MacBook, 1 iMac und dann auch noch 1 Windows Installation (egal ob nun per Bootcamp oder einen richtigen Rechner). So hätte man früher 2 Mac Lizenzen und 1 Windows Lizenz kaufen müssen. Hier hat der MacApp Store aber auch schon wieder alles übern haufen geworfen, denn dieser hat es ermöglicht. Das die Installation auf allen Rechner mit der gleichen Apple ID gemacht werden können (ging vorher zwar auch aber so hat man es den User halt noch einfacher gemacht).

        Nun stehen also 1x Abo, den 3x Einzellizenz + iOS App gegenüber.

        Für die es wirklich nur auf dem iPhone nutzen, ist das Abo sicherlich teurer nun. Aber die mehrere Rechner haben und früher ganz Legal auf allen Ihren Rechner 1Password genutzt haben, kommt das Abo günstiger.

    • @ Ich ABO
      Die Ansicht ist nachvollziehbar und wirtschaftlich begründet, aber wer mit der Wirtschaftlichkeit argumentiert muss auch bedenken, dass 1Passwort sich auch am Markt behauten muss.
      Und das bedeutet, dass andere Modelle für Kunden attraktiver sein können.
      .
      Wie auch immer man dazu stehen mag (kostenlos oder Abo-Modell), es wird die Zeit zeigen, ob und wie sich ein Produkt wie das nun von 1Passwort am Markt behaupten wird, wenn andere wesentlich günstiger bis hin zu kostenlos sind. Letztlich entscheidet der Kunde über den wirtschaftlichen Erfolg eines Produktes, welches sich immer am Bedarf des Kunden zu orientieren hat.
      .
      Geht es in der Annahme einer Nachfrage eines Abo-Modells fehl, welches vermutlich nur mit einem Mehrwert zu rechtfertigen ist, den ich nicht sehen, scheitert es.
      .
      Zumal sich die Frage stellt, wie sich bspw. Enpass mit einer Einmalzahlung von 10 Euro für die iOS Vollversion und kostenlose MacOS-Version, plus alle nachfolgenden Updates wirtschaftlich am Markt hält, wenn es 1Passwort es auf diesem Wege offensichtlich nicht schafft.
      Denn die sich anschiessende Pflege der Software scheint davon kostentechnisch gedeckt zu sein.
      .
      1Passwort versucht was neues, kann aber auch das Aus bedeuten. Dann hat der Markt die Frage beantwortet, ob das Modell notwendig war.

    • Nehmt einfach enpass und gut ists… bin jetzt umgestiegen und habe nicht vor mich weiterhin von 1password melken zu lassen. Naja, den Willy können sie gerne lu….

  • wow, 65€ im Jahr für ne kleine verschlüsselte Datenbank

    • Aber eine sehr komfortable, durchdachte und zuverlässige, das ist nicht bei allen anderen selbstverständlich.

      Dennoch, Abo kommt nicht in Frage.

      • Abo kostet 31,80€ im Jahr für einen Einzelnutzer. Ich hab das auf 2 Smartphones, 1 Tablett und 4 Laptops laufen. Teuer würde ich das nicht nennen

      • @mike (seltsamerweise gibt es in Deinem Kommentar keinen Antwortbutton)

        Für 1 Jahr ist das ja ok, aber nach 10 Jahren kostet das Teil dann 318 € (Preiserhöhungen ausgenommen). Ist schon recht happig.

      • Rechnest du alle deine möglichen Ausgaben für 10 Jahre aus? Einkauf bei Lidl, Friseur, Kleidung, Apple Geräte, …?
        Klar sind es auf 10 Jahre gerechnet über 300€, aber wer weiß schon, wie die Software in 10 Jahren aussieht?
        Wenn man bedenkt, dass erst vor 10 Jahren das erste iPhone in den Handel kam, ist da sicherlich viel Interpretationsspielraum vorhanden ;)

      • @Raider65: Nach 10 Jahren € 318 … und das nennst du recht happig.
        Phuu ….

      • @Raider, das ist nicht seltsam. Wenn du nicht übers iPhone etc. hier rein gehen würdest sondern über den Rechner. So würdest du schnell erkennen warum das so ist.

      • @clausimausi

        Rechne mal den Upgrade Preis (denn es auch früher für den Desktop gab) auf 10 Jahre hoch) und falls du mehr wie 1 Rechner hast. Das entsprechend mal die Anzahl deiner Rechner, denn die Einzellizenz früher, hat eigentlich nur für 1 Rechner geholten und nicht für einen 2ten oder 3ten.

    • Entschuldigt bitte meine Frage: Was genau macht die App?
      Jeder Browser kann doch schon Passwörter automatisch einfügen.
      Wofür brauche ich dann einen Passwort Manager?

  • bei kommt 52,99 Euro das sind 16% Rabatt, das sind leider KEINE 50%

  • Die Wochen des Umbruch. Auf Enpass umgestellt mit Syncro über WebDAV Laufwerk auf eigenem NAS. Danke der C‘T Nextcloud per Docker auf Synology NAS. Alle Daten wieder in der eigenen Hand.

  • Ich kann nur das Abo für 2,99 in der App kaufen. Wo find ich denn die Einmallizenz?

  • Dann bin ich raus. Sorry Abo Model geht überhaupt nicht und war auch der krepierer von Outbank.

  • Enpass gibt es übrigens auch für Windows.
    Sync per WebDav über Nextcloud funzt einwandfrei.
    Die Migration von 1Password nach Enpass war kein Problem.
    Ich bin inzwischen mit Enpass zufrieden.

  • Ich bin vor über einem Jahr auf Enpass umgestiegen und habe bis heute keinerlei Nachteil feststellen können. Die Datenübernahme aus 1Password hat klaglos funktioniert.

    • Ein Nachteil: EnPass kann keine Einmalpasswörter. Ich nutze 1Password intensiv mit Logins, die 2-Faktor-Autentifikation benötigen. Während 1Password das 2-Faktor Passwort automatisch in die Zwischenablage kopiert, muss ich bei EnPass dann wohl immer noch in eine zweite App wie Authy oder Google Authenticator wechseln.

  • Weiß jemand, ob die alten Versionen mit Updates weiter versorgt werden? Weil wenn ja, sollen die Abo anbieten bis sie schwarz werden ;). Wenn nicht Wechsel zu Enpass

    • Sowie V7 da ist, bekommt V6 keine Updates mehr.

      Das Abo ist im übrigen hier nicht ganz so schlimm wie es oft dargestellt wird. Auch früher gab waren die Updates auf V3 auf V4 für die Rechner nicht umsonst, sondern mussten immer gezahlt werden. Oft mit einen Upgrade Spezialpreis, so das es günstiger ist als Neukaufen.

      Dazu ist nun in den Abo auch das iPassword Pro enthalten.

      • PS

        Für User die sowohl macOS als auch Windows einsetzten. Kommt das Abo günstiger als jedes Jahr die Neue Version sich zu kaufen.

  • Auch diese App verschwindet von meinen Geräten.

  • Was die Abopreise angeht, habe ich auf der Website von 1Password folgende Information gefunden:
    https://1password.com/sign-up/eu/
    2,65€ im Monat bei jährlicher Zahlung.
    Oder ist in den anderen Kommentaren von ganz anderen Angeboten die Rede?

  • ich habe die version 6 direkt vom hersteller gekauft. was wird das update auf die version 7 kosten ? oder wird es direkt beim hersteller kein update geben ??

  • Was hält euch davon ab weiterhin die Version 6 zu benutzen.
    Ich bleibe erst mal bei der jetzt aktuellen Version 6.

  • Negative Rezensionen im AppStore sind immer gut !!!!

  • Ich habe 1Password 7 gekauft – ohne Abo, derzeit noch Bata, 2. Release Canidate

  • Habe auch nur 33,60 € bezahlt + MwSt = 39,99 €

  • Ich benutze 1Password schon ewig und war auch immer zufrieden. Benutze Version 6 weiterhin und werde kein Abo abschließen!!! Hatte 1Password seinerzeit gekauft. Hier ein Abo und dort ein Abo, irgendwann ist der Bogen des finanziellen Überspannt. Es gibt ja auch noch den Schlüsselbund von Mac OS und iOS.

  • Irgendwann zahlst Du jeden Monat eine zweite „Miete“ bloß wegen dieser albernen Abos. Ich verabschiede mich von jeder Software, die mich zum Abo nötigt.

    • „Irgendwann .. wenn du unzählige Abos abschliesst“. Naja, wer macht das? Ich nicht, viele andere auch nicht, und das obwohl ein paar Abos am laufen sind.

    • Verabschieden musst du dich deswegen nicht, es langt wenn du dir wirklich überlegst ob du die App überhaupt noch benötigst dann.

      Die Abos sind in meinen Augen eine gute Möglichkeit um sich von Apps zu trennen, die man eventuell eh nur noch installiert hat aber gar nicht mehr wirklich nutzt.

      1Password ist bis jetzt die einzige App, die bei mir bis jetzt auf dem iPhone ist und das obwohl es ein Abo ist. Kurze Zeit habe ich es nicht verwendet, da ich das Abo nicht annehmen wollte und da habe ich erst gemerkt, wie komfortabel 1Password doch ist und wie oft ich es eigentlich benötige.

      Andere Apps, die ich wegen einen Abo deinstalliert habe, sind bis heute nicht mal durch eine alternative ersetzt worden. Da ich die Funktionen der Apps nicht mal benötigt habe und die Apps einfach nur hatte, damit ich sie hatte.

  • Ich Nutze den passsowrt Manager von Apple. Ist kostenlos. Wer dafür Geld ausgibt muss ich nicht verstehen und werde ich auch nie

    • Weil wir das schon gemacht haben, bevor es Apple konnte. Dazu sind nicht alle Sklaven des angebissenen Apfel, sondern es gibt immer noch Multiplattform User.

      Achja, wenn etwas von Amazon oder Google Kostenlos ist. Heißt es immer „Dann bist du das Produkt“

      • Sorry, aber Programme wie 1Password und Co. sind nicht vergleichbar mit dem was Apple da implementiert hat. 1Password ist vieeel mächtiger, viel mehr funktionen und möglichkeiten. Dokumentenanhänge, Verknüpfen von Passwörtern, Individuelle Felder, Generatoren für OneTime Passwörter usw. und so fort. Du kannst deine Ausweise, Pässe, Versicherungspolicen – alles dort drin speichern. Als Scan, nur die Nummern – wie du willst. PIN- und PUK deiner SIM-Karte und und und. Das was Apple da bietet ist weit weg (übrigens kann man beides ganz gut parallel Nutzen)

      • @mike
        du hast dem Falschen geantwortet.

    • Genau, Carsten – Du hast absolut Recht. Du wirst es nie verstehen…

  • Es ist immer wieder erschreckend zu sehen, was für Menschen sich hier aufhalten… Diese Webseite bietet nicht nur Überschriften, sondern auch Artikel dazu an. Einfach mal lesen (und verstehen).

  • Bei mir werden ebenfalls 52,99 Euro berechnet. => 23%

    Wie seid ihr auf 39,99 € gekommen?

    Beta geladen, Screen zeigt 49,99$ an + MwSt. 52,99 €

  • ABO hier ABO dort ABO überall … bin gespannt wann der erste ein ABO für Pizzen rausbringt

  • Hab 39,99€ bezahlt, aber schon im April:)

  • Habe 39,99 Euro bezahlt aber die Beta schon im März gekauft. :-)

  • Hab enpass für 5 ocken vor langer zeit gekauft und musste seit dem nie wieder einen pfennig nach zahlen.

    • Wie funktioniert deren Geschäftsmodell? Woher bekommen die ihr Geld? Vllt. durch Verkauf von Daten?
      So jemanden traue ich wesentlich weniger.
      Lieber ein Abo in Höhe von +/- € 3 im Monat und ich bekomme ein gutes Stück SW dafür, das auch gepflegt wird.

  • …Enpass gekauft nachdem auch ich nicht begeistert von der klaren Abo-Richtung von 1PW war.

    Ergebnis?

    Nach 2-3 Woche wieder Wechsel zurück zu 1PW und inzwischen auch dem entsprechenden Abo. Enpass hat mir gezeigt, dass 1PW mir die 3€/Monat wert sind! Trotz ähnlichem GUI ein riesen Unterschied…

    • Leider muss ich dir Recht geben. Hab auch über das neue Abo abgeko***. Enpass und Bitwarden probiert. Vergiss es. Die sind gefühlt noch 5 Jahre Entwicklungszeit hinterher. Empfehle einfach Mal testweise einen Account mit OTP in der jeweiligen iPhone-App hinterlegen und danach über die App aufrufen…. Klappt nur bei 1Password ohne Umstände und wie versprochen.

  • Ich benutze eigentlich nur noch die iCloud Keychain und die Notizen App. Funktioniert bei mir auch wunderbar, auch wenn es vielleicht weniger sicher ist. Dafür ist es um Längen komfortabler und kostenlos

  • Hatte bis vor ein paar Wochen noch mit 1PW zu tun. Als die Abo-Ankündigung kam habe ich meine knapp 600 PW nach KeePassX portiert. Mit dem Sync der Containerdatei habe ich jetzt meine PW auf allen verfügbaren Geräten. Apple/Linux/Windows/iOS. Was will ich mehr. Und weil’s OpernSource ist ist’s kostenlos.

  • Hat eigentlich jemand auch das Problem, dass die Kategorien und einige andere Sachen in Englisch sind? Dieser Mix aus deutschen und englischen Beschriftungen ist echt unschön. Ich hatte echt gehofft, dass das ganze in Version 7 endlich behoben wird. (Ich habe ein Familien Abo)

    • Hab V7 noch nicht im Einsatz, aber entsprechende Übersezungs Fehler kann man auch einfach mal via Feedback an die Entwickler weitergeben (haben die Beta Tester wohl nicht gemacht, haben die Beta wohl nur genutzt um eher bei V7 zu sein).

  • Früher hatte ich wesentlich mehr Geld für SW-Lizenzen ausgegeben (insb. im iOS Bereich).
    Dann fing ich an, die SW bewusst auszuwählen und nicht mal diese App oder jene SW zu installieren (und dann wieder zu löschen).
    Heute habe ich eine gute und überschaubare Sammlung an Programmen, die ich sehr oft einsetze, denen ich vertraue, und deren Entwickler ich auch gerne unterstütze (naja, mal abgesehen von Adobe, aber hier mangelt es **noch** an Alternativen).
    Und da zählt auch 1Pwd dazu: Ich nutze das Programm nahezu täglich und ich weiss, dass meine € 3 im Monat dazu beträgt, dass ich regelm. Updates bekomme.

  • wo finde ich denn 2,99?? Bei mir steht überall 3,99/Monat.

    • Die 2,99 gelten, glaub ich, für USD. Du kannst als Land beim Kauf die USA auswählen, wobei ich nicht weiß, ob dann zu irgendeinem Zeitpunkt noch 19% MwSt. dazukommen. Aktuell benötige ich 1PW nicht daher habe ich es nicht getestet (ganz legal wäre es wohl auch nicht).

    • Über deren Webseite direkt my.1password.eu da kostet es 2,65€ bei jährlicher Zahlung

  • Hi, hat jemand die Kaufversion (39,99€ bezahlt) und Version 7 auf 2 Macs damit laufen?
    Wo gebe ich denn die Seriennummer ein?

    • Man bekommt mit der Kaufversion ein Lizenzfile, dieses verwendet man einfach mit der jeweiligen App um sie zu aktivieren. Bei meiner Lizenz steht „Diese Lizenz kann von XXX auf so vielen Macs wie notwendig genutzt werden.“

      • Ich finde die neue Lizenz echt fair. Gut, im AppStore wäre sie mit noch lieber gewesen, aber immerhin geht es noch ohne Abo!

        Hatte nur wieder mal Synchprobleme nach dem Upgrade auf die neue Version 7. Musste den Tresor konvertieren lassen, was ich merkwürdig finde, weil die iOS Version dich schon lange bei 7 angekommen war. Danach bei einigen Macs Tresore zusammenführen, was mir 31 zusätzliche Logins einbrachte. Bingo! Hat jemand einen Tipp wie ich die finde oder filtern kann?

        BTW.: mir fehlt das nette kleine Schlosssymbol im 1P worüber ich unter V6 die App sperren konnte.

  • Abo ohne mich :) benutze dann solang wie es funktioniert die „alte“ Version

  • Na super, finale Version ist raus. Dachte bei der News, im Laufe der Woche, reicht es heute Abend und ich wollte gerade die Beta kaufen.

    Nun ja, nicht mit mir, die Gier der 1Password-Entwickler ist maßlos und abstoßend. Weder werde ich den Abo-Preis bezahlen, noch den Vollpreis. Ich kaufe 1Password seit Jahren aber nun ist meine Schmerzgrenze erreicht. Ich werde es solange weiternutzen wie es Sicherheitsupdates gibt.

    • 2,65€ für eine App die regelmäßig weiterentwickelt und gewartet wird? Das nennst du Gier? Inzwischen kostet hier eine Kugel Eis 1,20€ # Eis ess ich auch nicht mehr weil die Gier der Eisdielenbesitzer maßlos abstoßende Ist
      … unfassbar was manche Leute hier für einen Aufstand machen was sich eine Firma anmaßt die gute Arbeit macht dafür etwas Geld zu nehmen. Wie gesagt 2-3 Kugeln Eis sind das. Weniger als ne Schachtel Zigarette, Kaffee bei Starbucks kostet 4€ und mehr … aber 2,65€ für ne App. Um Gottes Willen

      • @Mike: Ich gebe Dir im wesentlichen Recht, beim Preis jedoch handelt es sich um den Netto-Preis, inkl. MwSt. sind es dann wieder 3,15 Euro.

        Daher ist der Kauf über die .com-Website etwas günstiger: Dort je nach USD-Kurs, ca. 3,00 Euro.

      • @rerdmann 2,65 bei Jährlicher Zahlung über 1password.eu und nicht App-Store. Mein Abo Kostet 31,80€ im Jahr

        über 1password.com gelten andere preise

    • Dann 1Password 6 gleich deinstallieren, denn für V6 wird es nun sicherlich kein Update mehr geben.

  • GSD gibt es (freie) Alternativen!

    Mac-User heißt Geld ohne Ende und Abo für jede noch so kleine Software – Nein danke!

  • Irgend wie reicht es langsam mit dem ganzen Abo gedöns. Wenn ich für alle Programme die ich nutze ein monatlichen Preis von ca. 3-5€ zahlen müßte… wow, dann wäre ich bestimmt bei 100€ im Monat. Jetzt ist langsam Schluß.

  • Wohl sehr viele Erbsenzähler hier: Fährt Euer Auto auch ohne Sprit? Wenn ich ein gutes Produkt wie 1Password bekomme (übergreifend für IOS, Mac, Windows), dann zahle ich sehr gerne das Abo für deren Leistung. Ich benutze 1Password schon seit Jahren und möchte es nicht vermissen.

  • Also die ABO Preise sind hier komplett falsch angegeben.
    Wenn man die im AppStore kauft.
    4,49€ Monatlich
    40,99€ Jährlich

    Auf der Seite von 1Password
    4.03€ Monatlich
    3,15 Jährlich

    Oder irre ich mich?
    Sind doch nicht alle Gewerbliche Käufer.

    • Ja, stimmt, wobei die Preise auch zwischen .eu und .com differieren:

      Bei .eu kostet das jährliche Abo pro Monat 3,15 Euro, bei .com ca. 3,00 Euro, je nach Kurs USD.

      • Wenn man ab und zu iTunes Karten mit 15% Rabat kauft, kommt man auf 2,90€ mit dem in-app Abo fuer 40,99€.

    • 31,80€ im Jahr auf bei Jährlicher Zahlung für einen Einzelaccount auf my.1password.eu abgeschlossen. Preis gilt nicht im AppStore und nicht auf 1password.com in USD gezahlt

      die Preise für 4€ und mehr sind die Families Mitgliedschaften für mehrere Nutzer

  • Eine Frage noch.
    Beinhaltet in-App Abo, das gleiche wie auf der 1Password Seite (Apps for Mac, iOS, Windows, Android, and web)???
    Brauche Windows ab und zu.

  • Ich nutze 1PW weil ich die WLan Synchronisation schätze. Der Schlüsselbund von Apple ist keine Alternative, da ich nicht über eine Cloud meine Passwörter am Mac und am Iphone verwalten bzw. synchronisieren möchte. Welche Alternativen gibt es, die zudem meine über 200 in 1PW gespeicherten PW einfach importieren können? Sind dann alle Felder, die ich übernehmen möchte auswählbar? Zum Teil habe ich das Feld Notizen mit Freitext bestückt. Vielen Dank für Antworten.

    • Wohin möchtest du die Daten denn genau importieren?

      • Ich möchte Sie in die Alternative importieren können. Enpass soll das wohl können. Aber Enpass nutzt eine Cloud, oder?

      • @Pele: Welche Alternative meinst du?

        Übrigens das Abo: Du musst ja die Cloud-Tresore nicht nutzen. Du kannst mit 1PAssword 7 weiterhin die Daten lokal speichern, über WLAN synchronsieren usw. Heißt Du kannst mit dem Abo auch nur die Lizenz für die Softwareinstallationen nutzen und die Cloud Features einfach nicht nutzen

  • Wo kann ich denn mein Abo einrichten und muss ich in Dollar bezahlen oder geht das auch in Euro? Entdecke nirgendswo Europareise.

  • Oder kann ich nicht in der App ein in App Kauf einrichten? Wo mache ich das denn in der App?

  • Karl-Heinz Schiffer

    Update von 6.8.6 auf 7.1 und alles fast nur noch in English. Was soll das denn ?
    Teile sind Deutsch aber fast alles nur noch English. Bin stinkesauer und Downgrage wieder auf V6

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24026 Artikel in den vergangenen 6141 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven