WWDC in 1 Woche: Neue Macs, AirDrop für iOS und iRadio werden erwartet

68 Kommentare

Noch eine Woche bis zur Entwicklerkonferenz WWDC. Nächsten Montag wird voraussichtlich Apple-Chef Tim Cook die Veranstaltung eröffnen. Vorabpräsentation von iOS 7 und OS X 10.9 sind bereits angekündigt, aber auch die eine oder andere neue Hardware dürfte Apple im Programm haben.

wwdc-moscone

Neue Macs erwartet

Über die Wahrscheinlichkeit, dass Apple in diesem Rahmen ein Nachfolgemodell für den hierzulande bereits seit März nicht mehr erhältlichen Mac Pro vorstellt, haben wir bereits berichtet. Zudem sieht die Gerüchteküche neue MacBooks im Anmarsch. Im vergangenen Jahr wurde im Rahmen der Konferenz unter anderem das erste MacBook Pro mit Retina-Bildschirm vorgestellt. Gut möglich, dass Apple dieses Jahr aktualisierte Modelle des „normalen“ MacBook Pro sowie des MacBook Air vorstellt. Bei beiden Geräten hat sich technisch seit nunmehr einem Jahr nichts mehr getan.

AirDrop für iOS

Auf Softwareseite ist dir Rede davon, die bereits vom Mac bekannte drahtlose Dateiaustausch-Technologie AirDrop auch auf iOS erweitert. Angeblich laufen entsprechende Tests bereits längere Zeit, es sei allerdings noch nicht sicher, dass Apple die Funktion mit der finalen Version von iOS 7 tatsächlich frei gibt.

iRadio noch nicht vom Tisch

Auch Apples „iRadio“ ist noch nicht vom Tisch. Apple arbeitet laut Presseberichten mit Nachdruck daran, die dafür benötigten Verträge unter Dach und Fach zu bringen und ködert die Labels wohl mit attraktiven Konditionen.

Diskussion 68 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Falls AirDrop tatsächlich iOS-weit funktioniert, wäre es den Samsung-only adhoc Austauschprotokollen aber deutlich überlegen.

    — Chris
    • Ohne NFC, d.h. die Geräte müssen sich nicht “berühren”, sondern können auch einige Meter auseinander sein.

      — _p1_
      • Kann mein alten Nokia schon. Nennt sich Bluetooth.
        Ganz ernst: Was ist das “Killerfeature” ?

        — Tomtom
      • @tomtom na dann schieb mal über bluetooth größere datenmengen hin und her! das killerfeature von airdrop und die plug and play funktionalität. wobei plug eher wegfällt. sind airdrop fähige geräte im selben wlan lassen sich, ohne jegliche einstellungen vornehmen zu müssen, dateien austauschen. ganz ohne gefummel. ich weiß noch von windows seite war das immer ein akt im netzwerk daten hin und her zu schieben. anmelden da, ip eintragen hier usw.

        — keKs
      • Danke für die Info! – Kurz nachgefragt: Geht das über Cloud Services oder direkt im WLan ?

        — Tomtom
      • Direkt übers W-Lan, aber ich hoff, das es möglich wird, soferns AirDrop für iOS kommen wird, dass es auch auf anderen Wege geht oder man die Hotspotfunktion dafür nutzen kann sonst ist dies nur selten nutzbar.

        — Marioheld
      • Yes, ein 2 Minuten langes FullHD-Video, das man gerade gemacht hat, mal eben über Blauzahn versenden. Die Übertragung dauert ja nur 30 bis 40 Minuten. Das hockt man auf einer Backe ab…

        — Pazuzu
  2. Und dann werben Sie mit der Weltneuheit Daten gegenseitig auszutauschen während mein altes Nokia das schon konnte und Handys anderer Hersteller machen das heutzutage mit Bluetooth. Das finde ich irgendwie Arm. Genau so wie FaceTime über 3G, ging auch vorher (Jailbreak) warum nicht direkt freigeben?

    — Hallomieza
    • Ich denke mal, dass FaceTime für das 3G-Netz noch nicht genug optimiert war, bzw. die Datenpakete zu hoch waren und mussten noch angepasst werden. Also lieber erst nur für ein Stabiles WLAN freigeben, bevor alle meckern, es stürzt ab oder sonstiges. Lieber Final, als eine Beta durch Jailbreak.

      — KaroX
      • Ich denke, dass AT&T in den USA da ein gewichtiges Wort mitzureden hatte. Deren 3G Netz ist durch die viele Datennutzung am IPhone ziemlich ausgelastet – FaceTime via 3G zum Launch hätte wohl nicht gut geklappt, außerdem ist es für einen Netzanbieter zu schön so ein neues Feature kostenpflichtig zu machen oder nur in neuen Tarifen als Bundle mitanzubieten.

        — Joerg
    • Airdrop ist eben besser und schneller als Bluetooth, weil Wlan, genauso wie Airplay besser ist als Bluetooth. Ich kann nicht verstehen warum es soviel mehr BT Lautsprecher gibt als Airplay.

      — Martin
      • weil du bei airplay verzögerungen von bis zu 2-3 Sekunden hast und bei Bluetooth nicht. Das stört mich auch sehr stark an meiner Airplay Bose Anlage. Aus diesem Grund werde ich mir auch bald eine mit BT holen, da das gerade mit DJ Programmen ein fettes Problem ist.

        Ansonsten ist wlan für den Dateiaustausch natürlich besser, da gebe ich dir recht. Aber auch wieder nur für große Datenmengen.

        BT 4.0 ist zudem stromsparender als wlan.

        — Felix
      • Für AirDrop wird kein aktives WLAN oder 3G-Netz benötigt. Das funzt ganz ohne Netzwerk. Zwei AirDrop fähige Geräte, z. B. MacBooks, bauen über ihre verbaute Hardware ein adhoc-Netz auf, wenn beide im Finder die AirDrop-Funktion angeklickt haben. Beide erkennen sich dann und können Daten austauschen.

        — Katsche74
  3. Ich wünsche mir eine “Nächste Titel” Funktion wie in iTunes! Die Funktion ist meiner Meinung nach sehr praktisch!

    — TheDinohund
      • iphone pro?
        Ein billig iphone wurde ja nun wieder deutlich dementiert.

        — Fathi
      • es wird kein billig iPhone geben. Tim Coock hat noch im letzten Interview genau gesagt, dass Apple nie darauf aus war und ist den ganzen Markt zu bedienen.

        — Felix
  4. Und nem iPhone was endlich Inovationen wieder hat und auch mal sowas wie eine ein Cent IR-Diode…

    — Christian R.
      • Stimmt, darum gibt es auch keinerlei IR Addon-Module zum Steuern von HiFi und TV. Die werden bei mir auch schon seit Jahren nur über WLAN gesteuert… Achtung, könnte Spuren von Ironie enthalten!

        — Rob Otter
      • Genau,… deswegen ist die Remote-App auch via IR-Interface?
        Junge, dannach geht das rumgeheule los, weil die Akkulaufleistung des iPhones nur noch 4 Stunden hält, weil das iPhone jetzt auch als Fernbedienung herhalten muss…
        Und IR für Datenaustausch? Schonmal 2 MB große Bilder so versendet? Oder soll Apple sowas wirklich nur einbauen, damit du deine TV-HiFi-Anlage steuern kannst? Stimmt, total zeitgemäß, hast ja Recht… Unverständlich solch Kommentare.

        — KaroX
      • Ich habe außer meinem imac kein einziges Gerät mehr das ich damit steuern könnte. Das wäre in etwa so als würden sie in das MacBook Air jetzt ein DVD Laufwerk einbauen.

        — Karsten
      • @karox: genau, weil man die ganzen Fernbedienungen ja sowieso fast täglich laden muss ne?

        — SBP
      • Das ist das Problem der heutigen Gesellschaft, das Handy muss überall dabei sein. Anstatt das ding mal beim Entspannen vor dem Fernseher wegzulegen, nein….

        wichtig finde ich die Steuerung über Apps für ipad (eigentlich auch hier nicht iphone) für Mulimedia Systeme wie es die neuen Konsolen werden und die sind sowieso alle im Netzwerk….

        — Felix
      • Das Problem ist, dass die wenigsten Geräte Wake on Lan haben und wenn, diese auch ganze 5W extra verbraucht (im Standby). So ist man immer noch auf eine Fernbedienung mir IR angewiesen oder muss immer die ganzen Geräte am Gerät selber anschalten..auch wenn es den meisten mal ganz gut tun würde ;–)

        — SBP
    • @Christian R.

      Das iPhone wird sicherlich nicht kommen – das kommt erst im Herbst.
      Immer schön den Ball flach halten. Neues Mac OS, iOS und neue Mac Hardware ist schon recht viel für eine Veranstaltung!

      — Tobi
  5. “iRadio” gibt es schon…als wird das bei Apple nicht “iRadio” heißen.
    Es sei denn Apple nutzt den Namen einfach, die jetzigen Besitzer von „iRadio“ klagen und Apple zahlt Summe X.

    — Benjamin
  6. iRadio benötige ich persönlich nicht…nutze Spotify.
    AirDrop ist eine interessante Sache…

    Ich freue mich vielmehr, wenn iOS ein wenig aufgehübscht wird und wenn ggf das neue iPhone vorgestellt wird – inklusive NFC-Standard.

    — gtc-michel89
    • Kannst du mal erklären, was an spotify so toll ist? Besonders wenn man unterwegs ist? Funzt das dann einigermaßen? Datenlimit?

      — Henne
      • Mit Spotify hat man eine riesige Musikdatenbank für 5 – 10 € im Monat. Ich habe dort bisher alles gefunden was ich wollte.

        Wenn du Telekom-Kunde bist hast du unterwegs keine Probleme. Du musst Spotify über die Telekom buchen und die Nutzung läuft dann außerhalb deines inkl. Datenvolumens.

        — Mclusky
      • Geb ich dir recht. Praktisch ist dann die Premium Version. Daheim alles über WLAN laden, Liste in offline Mode schalten, und scho geht’s auch unterwegs.

        Onkelblablub
      • Ich teste jetzt seid einigen Wochen Spotify, kaufe mir aber immernoch die Musik, die ich wirklich gut finde.

        Klasse finde ich diesen Musikservice um in neue Alben richtig reinzuhören und nicht nur 30 – 60 Sekunden und um neue Musik zu finden.

        Da frage ist, was sich Apple einfallen lässt um etwas besseres als Spotify anzubieten.

        — Felix
  7. Apple sollte ein richtiges iRadio bringen, also eine Hardware. Zwar gibt es schon sehr viel, doch was die Hersteller da an Bedienkonzept und Software auf den Geräten abliefern ist nach meiner Erfahrung unter aller Kanone. Meist hat man den Eindruck, dass nur möglichst schnell ein hübsches Gerät auf den Markt geschmissen wird, um die Software kümmert man sich dann im Nachhinein – theoretisch.
    Auch klanglich orientieren sich die Hersteller zu 99% am 08/15 Blödmarkt Kunden der begeistert ist wenn er auch im 5000 qm Laden noch den Bass spürt und am Gerät der wichtigste Knopf “Loudness” nicht fehlt. Wie grausam das Klangbild v.a. bei den Mitten ist (Sprache) interessiert nicht. Da sind jahrzehnte alte Radios oft wesentlich ausgewogener.

    — Ralf
    • Die Frage ist immer, ob Apple mit einem Produkt einen Absatzmarkt finden kann. Da die jungen Leute entweder kein Radio mehr hören oder es bereits im Smartphone integriert haben, fallen diese schonmal als Zielgruppe weg. Auf alle anderen trifft dies ebenfalls zu bzw. würden diese sicherlich kein Gerät, welches “nur” ein Radio ist, zu Apple-Preisen kaufen.
      Eine Möglichkeit wäre aber eine Zwischenlösung: Eine eigens von Apple designte Dockingstation mit u.a. einer Radiofunktion.

      — Tobi
  8. Ich freue mich allgemein mal wieder auf eine Apple Keynote. Die letzte scheint gefühlt schon vor einer halben Ewigkeit gewesen zu sein. Zumal weiß man diesmal echt nicht, was kommen wird – ich bin höchst gespannt!

    — Tobi
  9. Ich finde es immer sehr amüsant wie einige hier Ihre Visionen über mögliche Apple Produkte zum Ausdruck bringen. Was habt ihr bloss früher alles gemacht als Apple noch kein Ipod draussen hatte und sich nur ein Bruchteil einen Apple Rechner leisten konnte?

    Noch lustiger finde ich die Menschen die Zeit opfern und irgendwelche iOS 7 Designstudien anzufertigen. Was hoffen Die? Das Apple deren Design übernimmt und die dann Tantiemen einstreichen können?

    — Peter Lustig
  10. In 8 Tagen wissen wir mehr. Bin vor allem gespannt, ob das iOS7 wirklich so “schlank” wird, wie es immer wieder prophezeiht wurde. Und hoffe auf einige gute neue Funktionen. Zeit, den Androiden wieder was zu Knabbern zu geben.

    — Jo
    • Den ersten Teil der Hoffnung teile ich mit Dir. Den zweiten, befürchte ich (!), können wir abschreiben. Android ist schon so weit weg, da müsste Apple wahrscheinlich alles von iOS über den Haufen werfen.

      — Tomtom
      • ja und in 7 Tagen um diese Uhrzeit sind wir auch noch nicht schlauer.

        — travis@work
  11. Wenn Apple am 10. tatsächlich neue Macbook Pros vorstellt, wie lange dauert es bis die in den Verkauf kommen??? Will mir jz eins zulegen. Besser noch warten?

    — iMarcel
    • Warten auf jeden Fall und gucken ob da überhaupt Neuerungen für dich dabei sind. Neues Retina wird aber nicht dabei sein!

      — Felix
  12. Naja Spannend wäre nen neues AppleTV oder zumindest Software und klar iLife und iWork.. Wobei was will man bei iPhoto und co noch verbessern?

    — basti
    • Was man bei iPhoto noch verbessern kann? Soll das jetzt ein Witz sein? iPhoto war mal ein richtig gutes Programm doch seit ein paar Jahren wird es von Update zu Update langsamer und unzuverlässiger. Die Software ist mittlerweile so ziemlich das Übelste das Apple je auf den Markt gebracht hat. Les Dir mal die Rezessionen im App Store durch.

      — Ralf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14373 Artikel in den vergangenen 4727 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS