ifun.de — Apple News seit 2001. 19 324 Artikel
   

iPad Pro: Händlerseite deutet Verkaufsstart bis Mitte November an

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Seit gestern lässt sich das neue Apple TV vorbestellen, Mit Blick auf die Verfügbarkeit des iPad Pro beschränkt sich Apple aber weiter auf den Hinweis „Kommt im November“. Zuletzt hatten amerikanische Webseiten einen Bestellstart gemeinsam mit dem neuen Apple TV prognostiziert, immerhin konnten wir bereits die voraussichtlichen Euro-Preise für das Gerät in Erfahrung bringen.

Einen Hinweis darauf, dass Apple mit der Auslieferung des iPad Pro nicht bis in die letzten Novembertage wartet, liefert uns der deutsche Apple-Händler Cyberport. Dort wurde die Produktseite für die 1229 Euro teure „Wi-Fi + Cellular“-Variante bereits vorbereitet, als voraussichtlicher Verfügbarkeitstermin wird der 19. November genannt. Dies würde dafür sprechen, dass Apple bereits früh im November Vorbestellungen annimmt und mit der Auslieferung über die eigenen Kanäle womöglich schon in der ersten Novemberhälfte beginnt. (Danke Markus)

ipad-pro

Rechnet Apple mit schwachen Verkaufszahlen?

Wenn eine aktuelle Meldung des taiwanesischen Brancheninformationsdienstes DigiTimes für bare Münze nehmen, schätzt Apple die initiale Nachfrage nach dem großen iPad nicht all zu hoch ein. Aus Herstellerkreisen verlautet, dass Apple zunächst weniger als 2,5 Millionen Geräte in Auftrag gegeben hat. Sicherlich eine unbestätigte Meldung, aber vielleicht lässt sich mit derart verhaltenen Erwartungen auch die Tatsache erklären, dass die Tastaturhülle Smart Keyboard zunächst nicht mit deutschem Tastaturlayout erhältlich sein wird. Mit einem Bestellstart im November geht Apple übrigens auch Nachfragen diesbezüglich im Rahmen der für heute Abend angesetzten Bekanntgabe der Wirtschaftszahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2015.

Dienstag, 27. Okt 2015, 11:37 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja klar, ohne deutsche Tastatur verkauft sich das auch nicht besser. Ich würde es erst kaufen, wenn es mit deutscher Tastaur verfügbar ist.

  • Wenn man bedenkt, dass es schon 15 Zoll Notebooks für 300 € gibt, dann kann der Preis des größeren Displays wohl nicht den Aufpreis von mehreren 100 € rechtfertigen. Für mich ist das iPad Pro viel zu teuer denn mein iPad Air funktioniert noch tadellos!

    • Ich gebe dir recht aber ich finde das trotzdem geil xD

    • Ja, das iPad Air ist ein ganz tolles Gerät, aber es ist auch so, dass das iPad Pro mehr kann und genau das der Grund ist, weswegen es z.B. für mich, der ein Wacom Cintiq Companion nutzt, seeeehr interessant ist.
      Und da schreckt mich auch erst einmal der Preis nicht. Hauptsache kein besch… Android als OS. (Allerdings kann man das Wacom an den Mac anschließen und hat dann einen (zweiten) Monitor mit Grafiktablet-Eigenschaften wie bei den großen Cintiqs. Das kann das Pro vermutlich nicht, zumindest nicht ab Werk…)

  • Eigentlich ist das iPad pro voll unnötig. Bei dem Preis kannst du dir auch gleich ein Mac holen.

  • Bitte vergleicht den Preis nicht mit anderen Tablets und/oder Laptops. Eher mit anderen Grafiktablets von Wacom, etc. Da liegt das iPad Pro am unteren Ende der Preisspanne, wenn man die ganzen Features betrachtet und vergleicht ;)

  • Und das Notebook hat kein Touchdidplay!
    Das Teil mit OSX wäre mein Traum.

  • Ich will doch mal ganz stark hoffen, dass sich das Pro nicht gut verkauft. Sonst rennt ja wieder „jeder“ damit rum…..

    • Was ist das denn für ein sinnfreier Kommentar?!

    • Tja, ich werde es mir holen weil ich damit arbeiten und nicht „rumlaufen“ werde.

      Du wirst es dir dann holen um damit „rumlaufen“ zu können damit jeder seiht „DU hast ein Apple iPad Pro und kannst es Dir leisten!“. Du bist schon ein ganz armes Bübchen. Kauf Dir besser ein rotes Aufto von Fer…..

  • Und wieder reingefallen!
    Auch hier bei iFun verbreitet man irgendeine (vermutlich von Apple absichtlich durchgesickerte) Prognose von wenig produzierten Geräten.
    Die künstliche Verknappung von Apple wird im Kopf von vielen so direkt implementiert.
    Was bedeutet das für Apple?
    Überall auf der Welt denken Menschen sie müssen das Gerät SOFORT bestellen.
    Folge: Sofortiger Ausverkauf und absolut bombastische PR mit Schlagzeile „iPad Pro innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft“.
    Ärgerlich für diejenigen, die nicht Urlaubstage nehmen um stundenlang sekundenweise Webseiten zu aktualisieren um der erste zu sein.
    Aber die bekommen die Geräte dann halt 2 Wochen später (OH MEIN GOTT!)

    Die Werbeabteilung von Apple ist seit Jahren das Nonplusultra weltweit!
    Ein absolutes Vorbild der psychologischen Werbe-Kriegsführung! Pervers, aber beneidenswert gut!

  • Wird gekauft! Auf Tastatur kann ich verzichten.
    Wünsche mir noch Pages mit Collegeblock Vorlage und Pencil Unterstützung.

  • Oh-oh…..
    Ironie ist schon ein sonderbares Ding……..

  • Weniger als 2,5 Milliarden Geräte sind auch nicht so wenige, wenn man bedenkt, dass Apple gerade mal doppelt so viele Macs im Quartal verkauft.

  • Kann das iPad Pro auch 3D touch ?

    • Ich musste schmunzeln als ich Deine Frage las weil es für mich so klang wie „hat der neue Golf auch ABS“ – aber weit gefehlt. Das verfluchte Ding hat ja tatsächlich kein 3D touch! Das kann ja wohl nicht wahr sein. Brennt denen der Kittel oder was? 1200 Ocken für das Teil und da steckt die alte Technik drin?! Auch die Kameras sind nicht auf dem Stand des iPhone 6S sondern nach wie vor recht mies (bei schwachem Licht), vor allem in der Preisklasse.
      Gehts bei Apple eigentlich nur noch ums Kohle scheffeln (15 Euro Deluxe-Armbändchen für ne Fernbedienung) und nicht mehr um die Geräte?
      Was kommt nächstes Jahr? The new iPad Pro – jetzt mit 3D touch und USB-C für 1590 Euro in mimirosa?

  • Ja, das iPad Air ist ein ganz tolles Gerät, aber es ist auch so, dass das iPad Pro mehr kann und genau das der Grund ist, weswegen es z.B. für mich, der ein Wacom Cintiq Companion nutzt, seeeehr interessant ist.
    Und da schreckt mich auch erst einmal der Preis nicht. Hauptsache kein besch… Android als OS. (Allerdings kann man das Wacom an den Mac anschließen und hat dann einen (zweiten) Monitor mit Grafiktablet-Eigenschaften wie bei den großen Cintiqs. Das kann das Pro vermutlich nicht, zumindest nicht ab Werk…)

    • Das iPad Pro ist sicherlich ein super Gerät, aber ich bin Privatperson und nutze dad iPad (Air) nur zum surfen, eMails und fast täglich zum Video schauen (wenn ich unterwegs bin), da würde mir ein größeres Videobild schon gut gefallen, aber für 3 Zoll mehr Bilddiagonale sind mir 1300€ (mit Case) dann doch zu viel!

      • Wie du sagst: Du nutzt es privat – zum Surfen, etc.
        Deswegen nennen Sie es – vermutlich ganz bewusst – „Pro“.
        Es ist wahrscheinlich auch so unhandlich um bequem auf dem Sofa zu surfen, auf dem Tisch zum Zeichnen, Malen, usw. ist es aber schön, etwas mehr Bildschirm zu haben…

  • Wer braucht die Tastatur? So ein Quatsch. In 2 Wochen gibt’s die in deutsch im Zubehör für den halben Preis.

  • Ich finde dass man Tablets generell nicht benötigt wenn man ein iPhone und ein MacBook besitzt. Habe es ausprobiert, sehe keinen Mehrwert

    • Und ich nutze mein MacBook quasi nicht mehr.
      Für wirklich leistungshungrige Abwendungen nutze ich einen MacPro, für alles andere ein (normales) iPad…
      So unterschiedlich können Bedürfnisse sein!

  • Danke, das dachte ich mir schon , man sollte nicht jeden Schrott unterstützten.
    Dann ist es nur ein größere Bildschirm.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19324 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven