ifun.de — Apple News seit 2001. 38 382 Artikel

Der Facebook-Chef hat einen Punkt

Zuckerberg: „WhatsApp viel privater und sicherer als iMessage“

Artikel auf Mastodon teilen.
47 Kommentare 47

Der Facebook-Gründer und Meta-CEO Mark Zuckerberg hat den zum Meta-Konzern gehörenden Kurznachrichten-Messenger WhatsApp als „viel privater und sicherer“ als Apples iMessage-Konkurrenz bezeichnet und diese Meinung in einen Eintrag auf der ebenfalls zum hauseigenen Social-Media-Angebot zählenden Foto-Plattform Instagram festgehalten.

Plakatwerbung Whatsapp

Neben dem Foto einer WhatsApp-Plakatwerbung über dem Bahnhofseingang der „Pennsylvania Station“ konstatierte der US-amerikanische Unternehmer, dass WhatsApp nicht nur eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mitbringen, sondern auch den Einsatz auf iOS und Android zulassen würde – plattformübergreifende Gruppenchats inklusive.

Zudem ergänzt der Unternehmer, dass WhatsApp-Nutzer Chats auch einfach wieder verschwinden lassen könnten und man erst im vergangenen Jahr die Möglichkeit eingeführt habe, Ende-zu-Ende-verschlüsselte Backups zu erstellen. Alles Funktionen, die Apples iMessage noch nicht anbieten würde.

Der Facebook-Chef hat einen Punkt

Der Vorstandsvorsitzender des Meta-Konzerns legt seinen Finger damit in eine schon länger schmerzende Wunde: Apples Umgang mit der Nachrichten-Verschlüsselung auf der eigenen Plattform.

So sind die über iMessage ausgetauschten Kurznachrichten auf dem Transportweg zwar ebenfalls verschlüsselt, sobald ein Teilnehmer der Konversation jedoch Apples iCloud Backup nutzt, landet der Schlüssel in der Datensicherung auf die Apple und damit auch staatliche Akteure grundsätzlich zugreifen können.

Medienberichten zu Folge soll Apple auf Druck des FBI davon abgesehen haben vollverschlüsselte iCloud-Backups anzubieten. Einem entsprechenden Bericht der Nachrichtenagentur Reuters vom Januar 2020 hat Apple bis heute nicht widersprochen.

Hinweise auf den so möglichen iMessage-Zugriff finden sich zudem in FBI-Dokumenten, die im Dezember 2021 öffentlich gemacht wurden.

18. Okt 2022 um 11:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • es geht um die Metadaten!! Der will halt nur an die Metadaten ran….

  • Na, wenn der Herr Zuckerberg das sagt ich bleibe trotzdem bei iMessage oder anderen Messengers. Das Zuckerbergsche Datenkraken-Imperium verdient mit Daten Geld!

  • iCloud als Speicherabo verstehe ich aus Finanzieller Sicht für Apple da sich damit gut Umsatz machen lässt, aber eigentlich hätte Apple Time Maschine für das iPhone weiter entwickeln sollen, sowas wie eine eigene Cloud Zuhause. Einmal eine Box mit viel Speicher kaufen und über das Internet drauf zu greifen für das iCloud Backup ist immer noch mein Traum für die Datensicherheit

      • +1 Marcel. iMazing ist amazing #füßehoch

      • Darf ich mal doof fragen, wie klappt das, ich kaufe die Lizenz für ein Jahr und packe das Programm auf mein NAS und dann funktioniert das wie der iCloud Speicher ?

      • Fast. Das gute ist du musst es erstmal nicht kaufen. Ich habe es jetzt seit ca. 8 Monaten auf meinem MBP laufen und mache die Backups aller Geräte auf meinem Synology. Das klappt wunderbar. Es ist schnell und läuft im Hintergrund via WLAN. Aber es gibt auch ein paar Fallstricke.

        1: das erste Backup kann bis zu 24h dauern. In der Zeit hängt das iPhone via Kabel am Laptop. Sehr herausfordernd für Teenager.

        2: Es wird nur ein Backup gemacht wenn der Laptop an ist.

        3: die Lizenzpolitik

        Ich habe letzte Woche erst die „All-In“ subscription gebucht. (40€) da ich mein iPhone 12 auf das iPhone 14 umziehen wollte. (Das hat leider auch einen Tag gedauert.) Dafür kann ich alle Geräte in der Familie verwalten. Selbst Opa und Tanten. Wenn die alle paar Monate mal zu Besuch sind wird ein Backup gemacht ohne das ich irgendwas machen muss.

        Das wichtigste für mich: Alle Daten liegen bei uns und nicht in der Cloud.

        Next step: WIN VM auf der Synology um iMazing dort dauerhaft laufen zu lassen. Vllt. kommt ja mal ne Docker Version. Das wäre awesome.

        Alles in allem ist die SW super. Und die 40€ pro Jahr für 8 Geräte… das passt dann auch.

      • Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe es mir gerade mal angeguckt auf der Homepage. Sieht wirklich sehr cool aus !

    • Ja das hätte ich ebenso begrüßt!
      Das Apple die Airport Reihe eingestellt hat war einfach strategisch schlecht!

  • Staatliche Akteure machen doch eh was sie wollen- wenn man nicht von Deutschland abgehört wird, dann vielleicht von den USA, China oder Russland.
    Die Verarbeitung der Informationen ist jedoch geschützt- illegal beschaffte Infos sind gerichtlich nicht verwertbar – außer das Finanzamt kauft Daten an.

  • WhatsApp hat Zugriff auf Kontakte, Fotos, Ortung, Mikrofon und Geräte im Netzwerk (will es jedenfalls alles haben). Diese Daten werden an Facebook zum auswerten gegeben. Die verkaufen die Daten an die Werbefirmen. Was ist daran privat? Apple verkauft nichts weiter.

    • Wo hast du das von FB her? Also dass die Daten verkaufen? FB ist selbst Werbetreibender, warum sollten sie die Daten dann verkaufen? Wie du schon sagst: Apple macht das auch nicht, die wären ja auch doof sich ihre Geschäftsgrundlage selbst abzugraben. Marc hat da schon recht: Meta bietet mehr was den Schutz der Daten gegenüber dritten als Apple das macht. Der einzige Unterschied ist halt, dass Meta zu spät die Marketingabteilung bei dem Thema eingeschaltet hat, da war Apple klüger. Mehr unterscheidet die beiden Firmen dann aber auch nicht, wenn es um die Datensammlung geht.

      • Facebook hat Daten an externe Dienstleister verkauft. Da gab es es mal vor einigen Jahren ein riesen großes Debakel. Auch durch die verschiedene Sicherheitslücken verlore Facebook z.b auch viele private Telefonnummern. Dagegen geht seit mehreren Jahren auch Anwälte davor. Einer konnte schon als Entschädigung 1000€ bekommen. Alles zu lesen im Internet. Mich wundert es das du angeblich nichts davon gehört hast.

      • Ich sage nur Cambridge Analytics. Gibts ne gute Doku zu auf Netflix. Da wird einem so richtig schlecht.

      • Schlecht wirds mir bei Netflix immer egal was es ist.

      • Sind Werbetreibende, aber diese müssen ja auch um die Werbung passend vergeben zu können den Bedürfnissen der Endverbraucher entsprechen. Damit das passieren kann wird selektiert über Metadaten und das sind nicht wenige!

        Es mag sein, dass Meta die Chats verschlüsselt.
        Jedoch wissen sie, WANN man mit WEM aus den KONTAKTEN wie VIEL an welchem ORT mit welchem WLAN, welchem GERÄT schreibt.
        Somit kennen sie schon den Tagesverlauf aller Leute. Einen Chatverlauf kann eh keiner lesen und brauch man dazu auch nicht!

  • Kurzer Blick auf dem Kalender… es ist doch noch nicht der 1. April

  • End zu End Verschlüsselung ist ja sicher gut, nur nicht wenn es einen Universalschlüssel dafür gibt den gefühlt jede Behörde ermächtigt je nach politischer Richtung der Regierung jeden abzuhören.

    Datenschutz existiert praktisch bei keinem Messenger, da es gesetzlich vorgeschriebene Hintertüren geben muss. Insbesondere in den USA.

  • Ich bin mir sicher, dass einige Behörden auch bei iMessage mitlesen können.
    Bei WhatsApp hingegen liest gefühlt jeder mit. Diese Aussage ist echt unfassbar.

    • Dein sicher sein hat halt leider nichts mit der technischen Realität zu tun. WhatsApp hat eine valide end-zu-end Verschlüsselung. Innerhalb dieses Rahmens lesen nur die Menschen mit, die auf ein Ende Zugriff haben. Der Zugriff lässt sich natürlich unterschiedlich sicher gestalten. Wer auf seinem Windows Computer wenig für seine Sicherheit tut und dort WhatsApp Web zugriff/die App installiert hat, ist exponierter als zwei Personen die WhatsApp ausschließlich auf dem iPhone nutzen und vernünftige Sicherheitseinstellungen gewählt haben.

  • Kleiner Schwank auf meinem Leben : Letztes Jahr in Bayern zufällig eine Flasche Flötzinger Bier (gleicher Name wie der Gas-Wasser-Heizungspfuscher aus der Eberhoferreihe) gesehen, fotografiert und an einen Freund geschickt (auch Eberhofer Leser). 1 Tag später auf Fussbuch unter Vorschläge „Ignaz Flötzinger Fanpage“ gesehen. Zufälle gibts …

    • NichtzumThema:
      die Eberhoferfilme sind auch spitze. Ich habe versucht mal eines der Bücher zu lesen. Doch bayrisch gelesen kommt nicht so gut rüber

      • Die Filme gefallen mir nicht so. Aber die Hörbücher sind sehr gut. Werden von Christian Tramitz gelesen. Da kommt das bayrische gut rüber.

  • Haaaaaaaarrrr!!!
    MMD!!!
    Und Habeck und seine Scherg*Innen wollen nur das Beste für uns!
    Ich lach‘ mich schlapp!!

  • Lächerliche Aussage von einem lächerlichen Menschen (um nicht ausfallend zu werden).

  • Kommt rein auf die Einstellungen an. Nutze ich Nachrichten in Cloud, sollte man nicht das iCloud-Backup nutzen sondern den Mac als Speicherort fürs Backup bestimmen.

    • Das ist auch der Grund, warum Messages in Cloud standardmäßig deaktiviert ist. Eben weil das iCloud Backup standardmäßig aktiviert ist. Beides sollte nie zeitgleich eingeschaltet sein, stimmt. Schön wäre es ja, wenn Apple dies über einen Automatismus regeln würde, damit das auch gar nicht erst möglich ist, beides an zu haben.

  • Ey Redaktion, das könnt Ihr so echt nicht bringen, so eine Überschrift.
    Meine Tastatur ist jetzt mit Kaffee versaut, musste dermaßen prusten, als ich die Überschrift las…

  • es geht immer um Daten und KI …
    und wer diese nicht erhebt… ist rechts… wie Parler… das ist leider nur armselige Propaganda… cui bono?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38382 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven