ifun.de — Apple News seit 2001. 31 263 Artikel

Zwei Beobachtungen, zwei Fragen

Zielgruppe Eltern: Das Spiele-Abo „Apple Arcade“

58 Kommentare 58

Zwei Punkte werden vielen Beobachtern der gestrigen Apple-Keynote während der Vorstellung des Spiele-Abos Apple Arcade wohl direkt aufgefallen ein.

Zum einen hat die negative Entwicklung des App Stores seit 2008 nicht im Vakuum sondern unter Apples wachsamen Augen stattgefunden. Cupertino hätte über die Jahre etliche Möglichkeiten gehabt steuernd einzugreifen und zu verhindert, dass Premium-Titel inzwischen beinahe gänzlich von Free-to-Play-Spielen mit Suchtgefahr und Mikrotransaktionen verdrängt wurden.

Apple Arcade Ab Herbst

Insofern ist „Apple Arcade“ als eine Alternative zur hausgemachten Misere zu bewerten, in denen Apple uns die Spiele-Auswahl demonstriert, die man im App Store gerne hätte – die Apple jedoch nicht ansatzweise so viel Umsatz einspielen wird, wie der tausendste Candy Crush-Nachbau.

Alternative zur hausgemachten Misere

Entsprechend offensichtlich dürfte auch der zweite Punkt gewesen sein: „Apple Arcade“ richtet sich vornehmlich an Eltern, die keine Lust darauf haben, ihren Kindern Werbebannern und Abzock-Apps aus- bzw. vorzusetzen. Zwar wird Apple keinen Casual Gamer zurückweisen, der gewillt ist für den Spiele-Mix zu zahlen, die handkuratierte Auswahl soll jedoch vor allem das Gewissen Erziehungsberechtigter beruhigen und dazu führen, dass Kinder wieder Spass haben und sich Eltern nicht mehr unwohl fühlen müssen.

Unklar ist aktuell noch: Wie werden die teilnehmenden Spiele-Anbieter vergütet? Hat Apple die Spiele vorab lizenziert oder erhalten die Publisher einen von der Spielzeit abhängigen Anteil an den Monatsgebühren (was sich langfristig negativ auf die eingesetzten Spielmechaniken auswirken dürfen).

Und: Wird sich der Arcade-Button im App Store so wie auch die Apple Music-Ansicht in der Musik-App deaktivieren lassen?

Wir bleiben gespannt und freuen uns über den bunten Blumenstrauß an Titeln – auch wenn wir nicht verstehen, warum Apple sich nicht dringlicher um die trockene gelbe Wiese App Store kümmert.

Apple Arcade: Die deutsche Pressemitteilung im Wortlaut

Apple stellt Apple Arcade vor, den weltweit ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer

Apple Arcade bietet neue, selbstproduzierte Games von renommierten Indie-Entwicklern, großen Studios und legendären Game Designern wie Hironobu Sakaguchi, Ken Wong und Will Wright

Cupertino, Kalifornien – Apple hat heute Apple Arcade vorgestellt, einen Abo-Service für Games mit über 100 neuen und exklusiven Spielen, darunter selbstproduzierte Releases von renommierten Game Designern wie Hironobu Sakaguchi, Ken Wong, Will Wright und vielen mehr. Mit Apple Arcade werden die Regeln neu geschrieben. Die Plattform bietet kuratierte Spiele und setzt dabei auf Originalität, Qualität, Kreativität, Spaß und Attraktivität für Spieler jeden Alters. Apple Arcade gibt Anwendern die Freiheit, so viele Spiele aus der Sammlung ausgewählter Titel auszuprobieren, wie sie wollen. Es gibt weder Werbung oder Werbetracking, noch sind zusätzliche Käufe erforderlich und die Privatsphäre wird respektiert.

Mit fast 300.000 frei verfügbaren und kostenpflichtigen Spielen ist der App Store die weltweit erfolgreichste und lebendigste Gamingplattform. Hunderte Millionen Spieler weltweit können kostenlose Games spielen, die durch Werbung finanziert oder über In-App Käufe bezahlt werden. Kostenpflichtige Spiele werden oft von Kritikern gelobt und sind bei den Spielern beliebt – für kostenlose Angebote ist es oftmals schwer zu konkurrieren. So erreichen selbst die besten dieser Spiele nur ein kleineres Publikum. Mit der Einfachheit eines einzigen Abonnements bringt Apple Arcade Spiele wie diese zu mehr als einer Milliarde potentiellen Kunden im App Store. Apple Arcade ist die perfekte Ergänzung zum bereits sehr beliebten Katalog kostenloser Spiele im App Store. Damit wird iOS zur führenden Gamingplattform für Spieler jeden Alters.

Apple kuratiert nicht nur die Spiele in Apple Arcade, sondern beteiligt sich auch an den Entwicklungskosten und arbeitet eng mit den Game Designern zusammen. Von einigen der erfolgreichsten Game Designern der Welt entwickelt, sorgen die Apple Arcade Spiele mit ihrem immersiven Gameplay und ihren fesselnden Geschichten nicht nur für Spaß, sie regen mit ihrer originalen Grafik und Musik auch die Vorstellungskraft der Kunden an. Der Service wird Spiele von Annapurna Interactive, Bossa Studios, Cartoon Network, Finji, Giant Squid, Klei Entertainment, Konami, LEGO, Mistwalker Corporation, SEGA, Snowman, ustwo Games und vielen anderen enthalten.

„Der App Store ist die weltweit größte und erfolgreichste Gamingplattform. Mit Apple Arcade, dem ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer bringen wir Spielen auf ein neues Level,“ sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple. „Wir haben uns mit einigen der innovativsten Game-Entwicklern der Welt zusammengetan, um über 100 neue Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu entwickeln. Apple Arcade Spiele sind perfekt für Familien, respektieren die Privatsphäre der Nutzer und verzichten auf Werbung und erfordern keinerlei zusätzliche Käufe. Wir glauben, dass Gamer jeden Alters Apple Arcade lieben werden.“

Apple Arcade ist eine innovative Plattform mit völlig neuen Spielen, die es auf keiner anderen mobilen Plattform und bei keinem anderen Abo-Service geben wird. Statt im Voraus für jedes Spiel zu zahlen, können Gamer mit dem Apple Arcade Abo beliebige im Service enthaltene Spiele ohne Risiko ausprobieren. Sie haben uneingeschränkten Zugriff auf alle Spiele, inklusive aller Gaming-Features, Inhalte und zukünftigen Updates. Dadurch sind keine zusätzlichen Käufe erforderlich. Alle Games können offline gespielt werden und viele unterstützen Gaming Controller. Abonnenten können Apple Arcade Games auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV spielen und immer dort weitermachen, wo sie aufgehört haben, sogar wenn sie das Gerät wechseln. Und es kommen regelmäßig neue Spiele hinzu.

Apple Arcade kommt im Herbst 2019 in über 150 Ländern über einen neuen Tab im App Store auf iOS, macOS und tvOS. Entwickler, die sich für Apple Arcade interessieren, finden weitere Infos unter developer.apple.com/apple-arcade.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Mrz 2019 um 07:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    58 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31263 Artikel in den vergangenen 7278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven