ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Zwei Beobachtungen, zwei Fragen

Zielgruppe Eltern: Das Spiele-Abo „Apple Arcade“

57 Kommentare 57

Zwei Punkte werden vielen Beobachtern der gestrigen Apple-Keynote während der Vorstellung des Spiele-Abos Apple Arcade wohl direkt aufgefallen ein.

Zum einen hat die negative Entwicklung des App Stores seit 2008 nicht im Vakuum sondern unter Apples wachsamen Augen stattgefunden. Cupertino hätte über die Jahre etliche Möglichkeiten gehabt steuernd einzugreifen und zu verhindert, dass Premium-Titel inzwischen beinahe gänzlich von Free-to-Play-Spielen mit Suchtgefahr und Mikrotransaktionen verdrängt wurden.

Apple Arcade Ab Herbst

Insofern ist „Apple Arcade“ als eine Alternative zur hausgemachten Misere zu bewerten, in denen Apple uns die Spiele-Auswahl demonstriert, die man im App Store gerne hätte – die Apple jedoch nicht ansatzweise so viel Umsatz einspielen wird, wie der tausendste Candy Crush-Nachbau.

Alternative zur hausgemachten Misere

Entsprechend offensichtlich dürfte auch der zweite Punkt gewesen sein: „Apple Arcade“ richtet sich vornehmlich an Eltern, die keine Lust darauf haben, ihren Kindern Werbebannern und Abzock-Apps aus- bzw. vorzusetzen. Zwar wird Apple keinen Casual Gamer zurückweisen, der gewillt ist für den Spiele-Mix zu zahlen, die handkuratierte Auswahl soll jedoch vor allem das Gewissen Erziehungsberechtigter beruhigen und dazu führen, dass Kinder wieder Spass haben und sich Eltern nicht mehr unwohl fühlen müssen.

Unklar ist aktuell noch: Wie werden die teilnehmenden Spiele-Anbieter vergütet? Hat Apple die Spiele vorab lizenziert oder erhalten die Publisher einen von der Spielzeit abhängigen Anteil an den Monatsgebühren (was sich langfristig negativ auf die eingesetzten Spielmechaniken auswirken dürfen).

Und: Wird sich der Arcade-Button im App Store so wie auch die Apple Music-Ansicht in der Musik-App deaktivieren lassen?

Wir bleiben gespannt und freuen uns über den bunten Blumenstrauß an Titeln – auch wenn wir nicht verstehen, warum Apple sich nicht dringlicher um die trockene gelbe Wiese App Store kümmert.

Apple Arcade: Die deutsche Pressemitteilung im Wortlaut

Apple stellt Apple Arcade vor, den weltweit ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer

Apple Arcade bietet neue, selbstproduzierte Games von renommierten Indie-Entwicklern, großen Studios und legendären Game Designern wie Hironobu Sakaguchi, Ken Wong und Will Wright

Cupertino, Kalifornien – Apple hat heute Apple Arcade vorgestellt, einen Abo-Service für Games mit über 100 neuen und exklusiven Spielen, darunter selbstproduzierte Releases von renommierten Game Designern wie Hironobu Sakaguchi, Ken Wong, Will Wright und vielen mehr. Mit Apple Arcade werden die Regeln neu geschrieben. Die Plattform bietet kuratierte Spiele und setzt dabei auf Originalität, Qualität, Kreativität, Spaß und Attraktivität für Spieler jeden Alters. Apple Arcade gibt Anwendern die Freiheit, so viele Spiele aus der Sammlung ausgewählter Titel auszuprobieren, wie sie wollen. Es gibt weder Werbung oder Werbetracking, noch sind zusätzliche Käufe erforderlich und die Privatsphäre wird respektiert.

Mit fast 300.000 frei verfügbaren und kostenpflichtigen Spielen ist der App Store die weltweit erfolgreichste und lebendigste Gamingplattform. Hunderte Millionen Spieler weltweit können kostenlose Games spielen, die durch Werbung finanziert oder über In-App Käufe bezahlt werden. Kostenpflichtige Spiele werden oft von Kritikern gelobt und sind bei den Spielern beliebt – für kostenlose Angebote ist es oftmals schwer zu konkurrieren. So erreichen selbst die besten dieser Spiele nur ein kleineres Publikum. Mit der Einfachheit eines einzigen Abonnements bringt Apple Arcade Spiele wie diese zu mehr als einer Milliarde potentiellen Kunden im App Store. Apple Arcade ist die perfekte Ergänzung zum bereits sehr beliebten Katalog kostenloser Spiele im App Store. Damit wird iOS zur führenden Gamingplattform für Spieler jeden Alters.

Apple kuratiert nicht nur die Spiele in Apple Arcade, sondern beteiligt sich auch an den Entwicklungskosten und arbeitet eng mit den Game Designern zusammen. Von einigen der erfolgreichsten Game Designern der Welt entwickelt, sorgen die Apple Arcade Spiele mit ihrem immersiven Gameplay und ihren fesselnden Geschichten nicht nur für Spaß, sie regen mit ihrer originalen Grafik und Musik auch die Vorstellungskraft der Kunden an. Der Service wird Spiele von Annapurna Interactive, Bossa Studios, Cartoon Network, Finji, Giant Squid, Klei Entertainment, Konami, LEGO, Mistwalker Corporation, SEGA, Snowman, ustwo Games und vielen anderen enthalten.

„Der App Store ist die weltweit größte und erfolgreichste Gamingplattform. Mit Apple Arcade, dem ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer bringen wir Spielen auf ein neues Level,“ sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple. „Wir haben uns mit einigen der innovativsten Game-Entwicklern der Welt zusammengetan, um über 100 neue Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu entwickeln. Apple Arcade Spiele sind perfekt für Familien, respektieren die Privatsphäre der Nutzer und verzichten auf Werbung und erfordern keinerlei zusätzliche Käufe. Wir glauben, dass Gamer jeden Alters Apple Arcade lieben werden.“

Apple Arcade ist eine innovative Plattform mit völlig neuen Spielen, die es auf keiner anderen mobilen Plattform und bei keinem anderen Abo-Service geben wird. Statt im Voraus für jedes Spiel zu zahlen, können Gamer mit dem Apple Arcade Abo beliebige im Service enthaltene Spiele ohne Risiko ausprobieren. Sie haben uneingeschränkten Zugriff auf alle Spiele, inklusive aller Gaming-Features, Inhalte und zukünftigen Updates. Dadurch sind keine zusätzlichen Käufe erforderlich. Alle Games können offline gespielt werden und viele unterstützen Gaming Controller. Abonnenten können Apple Arcade Games auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV spielen und immer dort weitermachen, wo sie aufgehört haben, sogar wenn sie das Gerät wechseln. Und es kommen regelmäßig neue Spiele hinzu.

Apple Arcade kommt im Herbst 2019 in über 150 Ländern über einen neuen Tab im App Store auf iOS, macOS und tvOS. Entwickler, die sich für Apple Arcade interessieren, finden weitere Infos unter developer.apple.com/apple-arcade.

Dienstag, 26. Mrz 2019, 7:33 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde mit Apple Arcade wirkt Apple gegen den Trend der Freemium-Titel. Das finde ich sehr gut! Jedes Spiel ist da zusätzlich noch Geräteübergreifend spielbar und Offline möglich. Ich hoffe das zwinkt einige Hersteller dazu ordentliche Games abliefern zu lassen.

  • Was der Spaß kostet haben wir gefragt!

    Tatsächlich endlich mal was wo ein Abo Sinn ergeben könnte \o/

  • Ich hätte so gerne gute Spiele die mich so fesseln wie an einem GameBoy. Vllt habt ihr ja ein paar Vorschläge?
    Alles was ich mir mal so heruntergeladen habe war idr mit pay to win oder ähnlichem voll.

    So wie damals Oceanhorn. Das war klasse. Habe auch Farm Ville aber das ist nicht so meins.
    Hearthstone habe ich auch. Auch damals gerne gespielt, dann oause gemacht und mittlerweile gibt es zig neue Karten wo ich komplett den Überblick verloren habe

    • Oceanhorn ist in einer neuen Version in Arcade verfügbar!

      • Und nur in Arcade. Oceanhorn 2 wird es nicht zu kaufen geben und auf keine andere Plattform kommen. Ein genialer Schachzug von Apple die Entwickler so an sich zu binden. Die bekommen bestimmt gut Asche dafür.

    • Schau die mal Stardew Valley an. Davon gibt es auch eine iOS Version. Sehr liebevoll gestaltetes Spiel, von einem genialen Entwickler.

    • Witcher 3? Eines der besten Spiele überhaupt und dazu noch aus Europa. Stell dir das als erwachsene Variante von Skyrim vor. Dreckig und lustig auf einem großartigen Level, kein unnötiges Erfahrungssammeln (Grinden) und eine wirklich mitreißende Story.

      Und jedes DLC lohnt sich zudem, vor allem das letzte. Das ist quasi ein komplett neues Spiel mit einem Umfang, das quasi das Hauptspiel verdoppelt.

      Und weil du Kartenspiele angesprochen hast: mit _Gwent_ haben diese Polen einfach nochmal ein eigenes eigenständiges Spiel in ein anderes Spiel zusätzlich mit reingepackt. Quasi Spiel-Inception…

  • Wirklich langweiliger Abend bei Apple

  • Ja ich bin wohl nicht die Zielgruppe, mein Handy nutze ich zum surfen telefonieren WhatsApp und meiner Homesteuerung und natürlich Musik hören, also irgendwie gefallen mir alle Produkte von Apple nicht, jedenfalls bin ich nicht die Zielgruppe, Geld habe ich aber außerdem viel übrig, ich hätte gerne irgendwas genommen aber leider für mich nichts dabei. (Ich meine natürlich die neu vorgestellten Produkte)

  • Ich liebe die Apple Arcade bereits jetzt! Wird auf jeden Fall abonniert. Allein das es auch auf den Mac kommt – Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Die gezeigten Spiele sprechen mich auch an. Ich Spiele nicht jeden Tag aber so 3, 4 Mal die Woche für 1, 2 Stunden am Stück. Ist genau meins, auch wenn es gestern viele negativ Stimmen gab. Aber mir hat auch Apple TV+ gefallen, welches ich definitiv schalten werde. Ich mag keine Netflix-Serien.

  • Zielgruppe Eltern: Interessanter Gedanke!

    Ist nur die Frage, ob diese Zielgruppe auch groß genug ist?!

  • Auf Arcade bin ich echt gespannt.

  • AAA Games werden da wohl nicht dabei sein. Somit bleibt ein Haufen schrottiger Indie Games, wie ich sie sowieso schon jeden Monat im Rahmen von PS Plus und Games with Gold bekomme. Dort schaue ich die auch schon mit dem A**ch nicht an. Dafür dann ne zusätzliche monatliche Abogebühr abdrücken? Ohne mich! Ganz abgesehen davon, dass ich Games aufm Handy eh maximal für 10 Min. aufm Klo zock. Da reicht das FTP Zeug, wer dafür Geld ausgibt ist eh selbst schuld. Und wenn ich stationär zocken will, gibts X bessere Alternativen, die auch nicht teurer sind.

    • Die während der Präsentation gezeigten Spiele sind teilweise Perlen des AppStores.

      • Eben, und wenn das die Perlen sind, brauch ich mir den Rest gar nicht anzuschauen.

      • ardiano [the one and only]

        Perlen die leider keiner kennt, außer die Detailverliebten Pixelschubser unter uns. Frag mal wer Monument Valley kennt unter den Kids kennt? Ja es sind Perlen, und sehr gut gemachte Games, aber das wird die Masse nicht interessieren. Und ich behaupte mal, Ballerspiele wird es nicht geben, sondern eher so Bugs Bunny spiele, was die potentielle Zielgruppe um ein Vielfaches minimiert. Die Fanboys wirds freuen, die Hardcore Gamer werden es nicht einmal wahrnehmen.

      • Ocean Horn? Kennt niemand? Soso. Einer der erfolgreichsten Games überhaupt. :D :D Bist ja nur zum stänkern hier. Sei mal sozial und lass mal was produktives da!

      • Monument Valley kennt niemand?!
        Das Spiel hatte sogar einen Auftritt in House of Cards, in der ersten Staffel direkt.
        Da unterschätzt aber jemand die Reichweite von Mobilspielen. Und auch die Zielgruppe.

      • Das mit „eines der erfolgreichsten Games überhaupt“ meinst du aber nicht wirklich ernst, oder? XD

      • Maximal eines der erfolgreichsten iOS Games und selbst das bezweifle ich. Da sind Fortnite Mobile, Candy Crush und viele ältere Spiele wie Angry Birds weltweit deutlich bekannter und auch 100% öfter gespielt worden.

  • Mit Arcade werden Spielmechaniken verdrängt die nur darauf abzielen ab Level 5 immer mehr Geld ausgeben zu müssen. Frühere Mechaniken in denen man ohne Kauf Button spielen kann begrüße ich sehr. Beispiel Plants vs Zombies: Fantastisches Spiel aber um es komplett zu spielen müsste man ca. 300€ ausgeben. Das ist einfach nur lächerlich. Ich begrüße Arcade sehr und werde es mir definitiv anschauen.

  • Welches Spiel sieht man im Trailer ab Sek 41/42?

    Was mich ehrlich verwundert hat, bei den ganzen Angeboten, dass es wirklich alles einzelne Abos sein werden. Gehen wir davon aus, dass man immer die „gängigen“ $9,99 pro Dienst verlangen wird, ist man mit Music, Games, TV und Magazines bei Guten $40 im Monat xD

    • Ist günstiger als Prime und was du nicht magst musst du nicht nehmen. Amazon schwatzt Dir direkt alles auf.

      • Wo ist das Günstiger? Allein Apple Music kostet ja schon 10,- im Monat. Für Prime bezahlt man „für alles Aufgeschwatzte“ aber nur knapp 5,75 € im Monat…

      • Mein Fehler, Amazon zählt man ja jährlich. UPS! Bin keine Amazon-Kundin, von daher.

      • Bin kein grosser Freund von Apple Music, stattdessen froh darüber, dass es noch Music Match gibt und für ca. 25€ pro Jahr hab ich Zugriff auf meine ca. 600 Alben, die sich so über die Jahre angesammelt haben. Wenn Apple sich entscheidet Music Match abzuschalten, werde ich mir wohl ein iPhone mit größerer Kapazität zulegen… ;-)

      • Nutze auch nur Match, finde ich super :)

        Aber keine Angst, hab knapp 1400 Alben (16.762 Songs) und die belegen ca. 120GB – da ist bei den aktuellen 256 iPhones noch genug Platz nach oben ;)

    • Das wird das Spiel „The Pathless“ sein.

  • Diese ganzen Freemium & Free to Play Spiele und dazu noch tausenden von Abo Apps rauben einem langsam echt den letzten Nerv -.- Ich war noch nie so selten im AppStore wie aktuell. Früher habe ich oft mal gestöbert und auch vieles einfacher auf gut Glück gekauft….Nun macht der Store einfach keinen Spaß mehr. Abos unterstütze ich generell nicht und diese Freemium Spiele können mir auch gestohlen bleiben. Ich zahle hingegen gerne auch höhere Preise für vernünftige Premium Spiele wie Tropico und die The Room Serie.

    • Abos unterstütze ich generell nicht … JA PECH! Kann das echt nicht mehr hören. Spiele zum einmaligen bezahlen haben sich eben nicht durchgesetzt. Wenn du Freemium nicht möchtest, musst du das Abo eben abschließen oder du lässt es.

  • Apple kuratiert, dann wird wohl kein neues Doom dabei sein.

  • Wann kommt denn Oceanhorn 2 für iOS endlich raus? Oder hab ich was übersehen?

    • Kommt nur in Apple Arcade. Die haben es dich gestern auf der Bühne gesagt, dass die Spiele exklusiv für das Abo sind und es sie. Ich so zu haben geben wird.

  • ardiano [the one and only]

    Ja, ist legitim von Apple, aber wie immer nicht zu Ende gedacht und leider mit etlichen Hürden zu kämpfen. Die Titel die ich dort gestern gesehen habe, werden sich wohl kaum mit meinem 6S spielen lassen. Bedeutet, dass man schon die neuere Hardware dafür benötigt, sprich min. ein iPhone 8. Nur leider werden diese Geräte Aufgrund der astronomischen Preise dafür nicht wie gewohnt in einem 2-Jahreszyklus an die Kleinen vererbt. Was früher Gang und gebe war, hat sich nun geändert. Aus meinem Bekanntenkreis besitzt noch keiner ein iPhone x oder Xs, das neueste Gerät was sich da tummelt ist das iPhone 8, somit daddeln die Kiddys auf iPhone 5 und 6 herum, einer hat ein 6S. Alle anderen, wovon die Mehrheit ist, besitzen ein Android Gerät, weil günstiger. Das sind meine Beobachtungen. Wobei daddeln jetzt auch nicht ganz so stimmt, denn bei allen durch weg waren Instagram und Snapchat vertreten. Nicht mal Whats App hat eine Relevanz bei denen. Aber alle besitze eine Konsoloe, manche sogar 2 (PS & Xbox). Und man bekommt auch ständig die Diskussionen mit über nächtliche Spiel-Marathons, wo auch noch irgendwelche Punkte draufgehen bzw käuflich erwoben werden müssen etc. etc. 20-50€ pro Monat sind wohl sogar die Regel. Fazit: Ich glaube Apple verrennt sich da ganz schön. Der App Store war immer gut für Gelegenheitsgamer, da die Steuerung stundenlanges zocken gar nicht hergibt bzw. sich keiner freiwillig antut (schonmal FIFA auf Smartphone gespielt? Oder Fortnite?), außer er muss eine Wartezeit überbrücken, aber selbst hier ist Instagram wohl ganz weit vorne. Jedenfalls glaube ich kaum, dass dieser Service hier zünden wird. Apple kann und konnte nie wirklich Services, was sie hier wieder mal gut beweisen. Die kennen nicht mal ihre Zielgruppe bei der Hardware und gehen auf deren Forderungen ein. Diese Zielgruppe hier, die Gamer ist da gnadenlos, hier wird Apple denen nichts diktieren können. Sehe auch keinen Mehrwert, solange es eben die andere Seite der Freemium Titel gibt. Nicht umsonst sind Candy Crush & Co so beliebt. Wer braucht da noch einen eingeschränkten Bereich für den er auch noch extra zahlen muss? Lernt denn Apple nie von anderen? Da fährt Google mit deren Konzept sehr viel besser und ist ganz nah am Puls der Zeit. Apple ist lame und fischt wieder in Teichen von denen sie überhaupt keine Ahnung haben. Somit vergraulen sie die Neuen und die Alten. Kein guter Schachzug nur um ein paar Euros/Dollars zu scheffeln.

    • Lösung: ein/zwei echte Kracher als Exklusiv-Titel nur im Apple Arcade Abo und schon hat man die Spieler an der Angel ;)

      Denk das mit er Hardware wird sich dann im Herbst, wenn der Dienst erscheint, mit iOS13 erledigt haben. Da wird alles was von der Power nur noch schwer mitkommen würde aus dem Update ausgeschlossen und Apple Arcade wird zwingend iOS13 voraussetzen, wetten ;)

      • Wahrscheinlich….
        Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das „Apple arcade“ und Co. irgendwie 10 Jahre früher hätten kommen müssen……

      • Apple hat doch super die letzten 10 Jahre an Schlumpfbeeren & Co. verdient. Die hatten sicher keine Eile was das Thema betrifft ;)

  • Wie sieht denn das aus?
    Werden dann jetzt alle „guten“ Games nur noch über Arcade verteilt und somit ist man entweder an ein Abo gebunden oder bekommt gar nix anständiges mehr im App-Store?

  • Da bin ich der Meinung von iFun. Niemand kauft mehr Premium Apps, das hat aber auch andere Gründe. Wie oft kam es in den letzten Jahren vor, dass man teuer gekaufte Apps verloren hat, weil sie aus dem AppStore flogen oder weil die 32Bit Apps nicht mehr unterstützt wurden. Was gibt es schöneres für Apple ein Abo anzubieten, das bedeutet wenigsten kontinuierliche Umsätze der Entwickler und vor allem für Apple.

  • Steve Jobs hielt seine Kinder möglichst von solchen Dingen fern.

  • Zielgruppe Eltern?

    Einfach den Kids mal nicht alles gestatten und lediglich eine kleine Auswahl an Spielen freigeben. Als hingen die nicht ohnehin schon zu viel am Smartphone. Dann fühlt man sich vielleicht auch nicht unwohl…

  • Finde nur, ich dass Apple sich mit Nintendo hätte zusammentun und deren älteren spiele für iOS lizensieren sollen? Haha

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6390 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven