ifun.de — Apple News seit 2001. 30 237 Artikel

tvOS App Store als neuer Standard

YouTube-App für Apple TV 3 wird im März eingestellt

46 Kommentare 46

YouTube schränkt seine Unterstützung für ältere Generationen von Apple TV ein. Die YouTube-App soll von März an nur noch auf auf den neueren Modellen Apple TV 4K und Apple TV HD verfügbar sein. Besitzer eines älteren Apple TV der dritten Generation müssen YouTube-Videos zukünftig per AirPlay an Apple TV schicken, wenn sie die Filme auf dem Fernseher wiedergeben wollen.

Zumindest über den Zeitpunkt der Änderung kann man streiten, da YouTube derzeit in vielen Haushalten auch zum Streamen von Workouts und dergleichen verwendet wird. Der Hintergrund ist allerdings zumindest nachvollziehbar: Während die aktuellen Modelle von Apple TV mit Apples App Store ausgestattet sind und somit die Basis für die Installation der auch für andere Apple-Plattformen verfügbaren „echten“ YouTube-App bieten, handelt es sich bei der Lösung für ältere Apple-TV-Generationen noch um einen Sonderfall.

Apple hat tvOS und damit verbunden auch den App Store mit den Worten „Die Zukunft des Fernsehens sind Apps“ erst im Herbst 2015 auf die hauseigene Set-Top-Box gebracht. Zwar waren auch zuvor schon Anwendungen von Drittanbieter wie eben YouTube für Apple TV verfügbar, die Bereitstellung war allerdings deutlich aufwändiger und auf wenige Apple-Partner beschränkt. Wie es scheint, will sich YouTube ab März von dem damit verbundenen Mehraufwand der Pflege einer separaten App für das alte Apple-TV-Modell befreien.

Seit wenigen Tagen erhalten Nutzer eines Apple TV 3 einen entsprechenden Hinweis angezeigt. Die für Anfang März angekündigte Funktionseinschränkung kommt auch mit Blick darauf besonders ungünstig, dass ein Upgrade auf eine neuere Version der Set-Top-Box im Moment absolut nicht zu empfehlen ist. Apple hat derzeit weiterhin noch das vor mehr als fünf Jahren vorgestellte Apple TV HD und das auch schon mehr als drei Jahre alte Apple TV 4K im Programm und verlangt für die mittlerweile deutlich angestaubten Versionen der Set-Top-Boxen Preise ab 159 Euro aufsteigend.

Eine neue Version von Apple TV inklusive überarbeiteter Fernbedienung wird bereits seit Monaten erwartet. Wenngleich die YouTube-Ankündigung hier sicher nicht als direktes Zeichen zu sehen ist, stehen die Hoffnungen auf eine entsprechende Vorstellung derzeit auf März. Somit ist von einem voreiligen Kauf derzeit dringend abzuraten, als überbrückende Alternative würden wir da eher noch zu einem günstigen Fire-TV-Stick greifen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Feb 2021 um 08:16 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Meine Frau macht Yoga über die alte Box untern Dach. Die wird sie sich freuen, wenn sie die geübten Handgriffe an dem Setup ändern muss und das dann alles mit AirPlay streamen muss. Ob sie das versteht?

    • Dann muss man ihr es halt erklären wie bei der alten Box auch, ist eben so – das ist der Fluch der neuen Zeit mit sowas muss man immer Rechnen, ist ja auch an SmartTVs und Autos so das irgendwann mal was eingestellt wird.

      Und wieso sollte man keinen AppleTV 4k kaufen können, die Teile laufen noch ausreichend und das nichts neues kommt ist auch die Frage was sollen die neuen denn besser machen?

      • Weil man das ATV3 für’n Zwanni bekommen kann und es genauso gut seinen Dienst tut – bis es eben per Software tot gemacht wird!

      • Den ATV 3 kann man auch jailbreaken meine ich, da gibt es dann bestimmt auch eine Drittanbieterlösung nach dem YT-Ende.

    • Kenne ich nur zu gut! Meine Frau hast es, wenn ich ihr etwas erklären muss! :D

  • Wenn der neue ATV da ist, wird bei uns der ATV durch den 4K ersetzt – war eines der Geräte, dass seit dem Kauf problemlos funktioniert hat. Im Gegensatz zum 4K hat H265 nicht funktioniert weil die Hardware Unterstützung fehlt.

  • hucklebehrryfinn

    Euer Bild im Artikelaufmacher zeigt ein AppleTV (5) 4K oder (4) HD.
    Das hatte mich kurz verwirrt, wenn es um das AppleTV 3 geht.
    Ich musste doch glatt noch mal nachschauen, welche Box ich denn habe…

  • Gibt es einen Grund? Ich selber habe zum Glück einen 4k Apple TV, mich betrifft es nicht, aber mich stört es das fast alle Geräte auf denen die Youtube App gibt, ein einheitliches Aussehen haben, jedoch auf dem Apple TV anders aussieht (Menü etc.)

    Wenn das den Hintergrund hat, dass dann auch das UI an alle anderen Youtube Apps (auf z.b. Playstation, etc) angepasst wird, fände ich das gut, wenngleich ich nicht wüsste, wieso das nciht auch auf den älteren Apple TVs möglich gewesen wäre.

    • Die YouTube App ist auf so gut wie allen Geräten nicht nativ. Es wird lediglich in einer Art Webbrowser eine Website von Google aufgerufen. So ist es beispielsweise auf allen TV Geräten oder auch Spiele Konsolen. Die alten Apple TVs haben ein wenig anders funktioniert. Diese basierten auf XML/XLST. Dafür musste Google also eine separate Variante pflegen.

  • Ich glaube hier ist eher die Werbung interessant. Ich bekomme auf meinem ATV3 nämlich nur am Anfang Werbung, wobei ich mit dem iPad o.ä. Auch mittendrin Werbung bekomme. Ein Schelm wer Böses denkt.

  • Man könnte natürlich auch die letzte Version der App lassen und einfach keine Updates mehr bringen. Aber das wäre ja zu nachhaltig…

    • Dachte ich auch erst. Aber es ist eigentlich keine „App“, um die es hier geht, sondern eher eine Schnittstelle. Insofern ist die Überschrift auch etwas unglücklich gewählt (neben dem falschen Bild)

    • Das Problem ist dass die Anbieter ja auch häufig an der Serverstruktur, evtl Codecs usw basteln. Wenn sie dort was verändert bringt es eben nichts weil die alte App die Änderungen eben nicht mehr unterstützt. Also müssten sie die Altlasten eben immer weiterpflegen, das kostet Geld und somit wird es dann eben irgendwann abgeschaltet …

  • Das alte ATV hatte wenigstens einen optischen Audioausgang. Da konnte man noch das Gerät zum reinen Abspielen von Musik benutzen. Die neueren sind nur mehr überteuerter Schnickschnack. Ich nutze sie nur als HomeKit Zentrale, da es die HomePods in Österreich leider nicht zu Kaufen gibt. Fortschritt ist was anderes.

    • Der fehlende optische Ausgang bei neueren Geräten könnte daran liegen, das die Technik einfach veraltet ist.

      Wenn man die Möglichkeit hat nutzt doch niemand freiwillig die optische Verbindung. Irgendwann müssen „Altlasten“ halt mal weg.

      • Naja was heißt Veraltet, diese Schnittstelle ist super um Musik in Stereo ohne Störeinflüsse zu übertragen.

      • Nicht nur Stereo, 5.1 geht auch super. Aber ich gebe recht, HDMI bietet mehr Möglichkeiten. Leider können das halt nicht alle alten Receiver.

      • @fahrrad
        Das geht halt auch mit hdmi. Klar, wenn man keinen passenden avr hat ärgerlich, aus technischer Sicht aber verständlich.

      • Musik höre ich über einen Stereoverstärker mit einem AirPort Express, da ist nicht viel mit HDMI

      • Und weil du Geräte benutzt, zu denen es seit 15 Jahren Alternativen mit modernere Anschlüssen gibt, muss Apple auch 15 Jahre später noch diese Anschlüsse in ihre aktuellen Geräte einbauen? HDMI-Receiver gibt es meines Wissens seit 2006. Irgendwann ist’s halt mal gut mit optisch. Toslink hat schlicht keinen Vorteil gegenüber HDMI.

  • Ist mir nicht ganz klar. Ich kann ja bei ATV3 eh keine Apps installieren. Bleibt alles, wie es ist, wenn ich kein Update mache? Oder wird die YT App durch die Hintertür beschnitten?

    • Nein, da die ganzen Apps auf dem Apple TV 1-3 rein von der Server Seite abhängen. Wenn Google die Server Seite abschaltet, was sie offensichtlich tun wollen, dann funktioniert die entsprechende „App“ auf dem Apple TV einfach nicht mehr. Sie ruft zwar weiterhin die Schnittstelle zu Google auf, bekommt aber keine Antwort mehr.

  • Ich streame eh nur noch per Airplay zum TV. Die Werbung bei der App ist echt too much – genauso wie der monatliche Preis, den Google sich vorstellt, um das abzustellen.

  • Die ARTE App ist auch schon länger weg, jetzt noch die YouTube App.
    Sowas ist doch Mist.

  • Das Apple TV 3 ist das 10 jahre alte Ding mit der silbernen Fernbedienung.
    Da kann man auch mal den Support einstellen finde ich.
    So gesehen ist das Beitragsbild auch etwas unglücklich gewählt…

  • Also wird’s jetzt Zeit für eine neue Generation Apple TV damit ich meinen alten 3er nicht noch mit der jetzigen Generation ersetzen muss

  • Hoffentlich stecken die dann etwas mehr Arbeit in ihre „normale“ Apple TV App. Die YouTube App ist da nämlich sehr in dem Funktionsumfang eingeschränkt und funktioniert oft nicht flüssig.

  • buh youtube… airplay streamen aus der youtube-mobile-app dürfte aber weiter gehen denke ich

  • Vielleicht solltet ihr auch ein Apple TV 3 zeigen, wenn ihr Apple TV 3 meint! Das Bild zeigt die 4. Gen.

  • Geht hier schon ewig ( ca.2 Jahre ) nur per AirPlay auf dem ATV3…

  • Was kann eigentlich Apple TV was Firestick nicht kann ?

  • Die sollen endlich mal einen handlichen Stick entwickeln, die Box ist ja eigentlich nur ein unpraktischer Staubfänger.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30237 Artikel in den vergangenen 7112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven