ifun.de — Apple News seit 2001. 33 753 Artikel

Buch beleuchtet Unternehmenswandel

„Wie Apple seine Seele verlor“: Die Kontroverse zwischen Tim Cook und Jony Ive

43 Kommentare 43

Unter dem Titel „After Steve: How Apple became a Trillion-Dollar Company and Lost Its Soul“ blickt der für die New York Times tätige Autor Tripp Mickle auf die Entwicklung von Apple nach dem Tod von Steve Jobs. Ganz besonders steht dabei das Verhältnis zwischen Apples ehemaligem Chef-Designer Jony Ive und Tim Cook als Nachfolger von Steve Jobs im Fokus. Die englische Ausgabe des Buchs wird vom 12. Mai an auch in Deutschland erhältlich sein.

After Steve Buch Cover

Anhand der vorab in der New York Times veröffentlichten Auszüge wird deutlich, wie groß die Lücke, die Steve Jobs in seinem Unternehmen hinterließ, tatsächlich war. Spannungen und inhaltliche Kontroversen zwischen Jobs’ Nachfolger Tim Cook und Jony Ive haben demnach letztendlich dann auch dazu geführt, dass der Designer das Unternehmen verlassen hat.

Produkt-Glamour oder kalkulierbare Service-Einnahmen?

Eines der Beispiele greift die Präsentation der Apple Watch im Jahr 2014 auf. Nach Jony Ives Wille sollte Apple hier zwei Dutzend Bäume fällen und 25 Millionen Dollar in die Hand nehmen, um die Vorstellung der Uhr mit Glanz und Glitter in Laufsteg-Atmosphäre in einem verschwenderischen weißen Zelt abzuhalten. Jony Ive hatte stets versucht, die Apple Watch als Luxusartikel anstelle eines Lifestyle-Zubehörs mit Fokus auf Fitness und Sport zu platzieren, was die Entwicklung des Funktionsumfangs in die heutige Richtung ohne Frage erschwert und verzögert hat.

Ive Und Cook

Insgesamt hat der Autor des Buches mit mehr als 200 Menschen gesprochen, darunter aktuelle und ehemalige Apple-Mitarbeiter ebenso wie Freunde und sonstige Personen aus dem Umfeld von Jony Ive. Etliche Beispiele verdeutlichen die Reibungspunkte zwischen den beiden Apple-Größen, die jeder für sich eine eigene Auslegung davon hatten, wie das Erbe von Steve Jobs fortzuführen sei. Ive störte sich den Zitaten zufolge dabei in besonderem Maß an der von Cook vorangetriebenen Gewinnoptimierung und damit verbunden dem Wechsel des Unternehmensfokus von hochwertig designten Produkten hin zu einem Anbieter, bei dem Dienstleistungen und Abonnements für einen beachtlichen Teil des Einkommens sorgen.

Im Jahr 2019 hat Ive Apple verlassen. Nur ein Jahr später hat mit Phil Schiller ein weiteres Apple-Uhrgestein aus der Ära Steve Jobs seinen Rückzug eingeläutet.

Während die Buch-Neuerscheinung in den USA bereits von morgen an erhältlich ist, kommt die englische Originalausgabe hierzulande erst am 12. Mai in den Handel. Ob und wann der Titel auch in einer deutschen Übersetzung folgt, ist nicht bekannt.

Produkthinweis
After Steve: How Apple became a Trillion-Dollar Company and Lost Its Soul 14,71 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Mai 2022 um 08:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    43 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33753 Artikel in den vergangenen 7518 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven