ifun.de — Apple News seit 2001. 37 654 Artikel

Mit Gruppen-Telefonaten

WhatsApp für Mac: Neue Desktop-Applikation startet offiziell

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Der zum Facebook-Mutterkonzern Meta gehörende Messenger-Dienst WhatsApp hat heute für Mac-Anwender nachgereicht, worüber sich Windows-Nutzer bereits im Frühjahr freuen konnten: eine neue Desktop-Applikation für die Nutzung des beliebten Kurznachrichten-Dienstes.

Whatsapp Mac Install
Die neue Desktop-Anwendung trägt die Versionsnummer 2.23.17.79 und lässt sich auf der Webseite whatsapp.com/download als rund 100 Megabyte kleine DMG-Datei aus dem Netz laden. Fertig installiert, beansprucht die Mac-Applikation dann rund 300 Megabyte Platz auf der eigenen Festplatte.

Mit Gruppen-Telefonaten

Großes Highlight des neuen Desktop-Downloads sind die nun verfügbaren Gruppenanrufe, die Video-Konferenzen mit bis zu 8 Personen ermöglichen und Audio-Chats mit bis zu 32 Teilnehmenden. Auch ist es nun möglich Gruppen-Telefonaten beizutreten, nachdem diese initiiert wurden.

Nach Angaben der verantwortlichen Entwickler ist die offizielle Desktop-App jetzt für den Einsatz auf großen Monitoren optimiert, nimmt Dateien per Drag-and-Drop entgegen und bietet einen umfangreichen Chatverlauf an.

Whatsapp Mac

Bald im Mac App Store

WhatsApp für Mac benutzt native Bedienelemente in seiner Oberfläche (und keine Electron-Komponenten wie bislang), baut ausschließlich Verbindungen mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf und soll sich in Kürze auch aus Apples offiziellem Mac App Store auf den Mac laden lassen.

Bis WhatsApp für Mac im Mac App Store verfügbar ist erfolgt der Download über die Webseite whatsapp.com/download.

Im Januar dieses Jahres hatte Meta die Testversion von WhatsApp für Mac allen interessierten Nutzern zum Download bereitgestellt. Zuvor war der Test-Download fünf Monate lang ausschließlich auf Einladung verfügbar.

WhatsApp für Mac lässt sich nicht eigenständig nutzen, sondern setzt voraus, dass Anwender bereits über ein Smartphone mit installierter WhatsApp-Applikation verfügen.

29. Aug 2023 um 17:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • iPad und Apple Watch App, wird es wohl nie geben, so schwer kann das ja nicht sein wenn es auch andere wie Apple mit iMessage hinbekommen.

    • Ich habe die Hoffnung für eine Apple Watch App auch schon aufgegeben.

      • Angeblich hat Google doch ordentlich Kohle springen lassen, damit Meta den Facebook Messanger für die Apple Watch einstellt und WhatsApp exklusiv für WearOS anbietet. Alles nur, weil Apple kein RCS unterstützen will.

      • Eigentlich ein Skandal so etwas!

    • Ganz einfacher Grund – der neue Whatsapp Chef bevorzugt Android und hält iOS für Müll. Daher werden wir noch sehr lange darauf warten :-/

    • Genau deswegen bin ich froh, wie es Mario unten schon andeutet, dass wir ab 5. März die Messanger Interoperabilität haben werden. Dann fliegt WhatsApp und ich nutze mit allen iMessage, egal, was die dann nutzen. Dann habe ich wenigstens über den Weg die Nachrichten auch auf iPad und Apple Watch.

      • Das wird so nie kommen.

      • Halte ich auch für extrem unrealistisch. Davon abgesehen gibt es keinen Grund dafür. Es gibt XMPP, tausende Clients, wer sowas will, für den gibt es das seit 20+ Jahren.

  • Äh, es gibt doch bereits eine App für den Mac. Ist das die neue Version oder eine gänzlich neue App?

    • Die hat aber Electron als Framework, was sehr Ressourcen hungrig ist. Da verbraucht die App auch gerne mal 900MB Speicher. Die neue Apo ist nativ unter XCode/Swift programmiert und verbraucht nur einen Bruchteil Arbeitsspeicher. Nutze die Beta seit dem es sie gibt.

      • „Native App“ und „beansprucht … dann rund 300 Megabyte Platz…“ beisst sich irgendwie. Was hat Meta da alles reingebaut?!
        Telegram z.B. ist auch eine native App und benötigt einen Bruchteil.

        (Keine Werbung für Telegram, haben nur nicht viele Messenger native Mac Apps)

      • Wichtig ist doch wieviel Speicher die App im RAM belegt und das sind bei mir gerade mal 98MB und die App läuft seit gestern im Hintergrund. Was die auf der SSD verbraucht ist mir schnuppe.

  • Und was ist dann die Version 2.2335.9 die ich gerade aus dem Mac App Store bekommen habe?
    Ist die Versionierung anders als der direkte Download?

  • Bin ich froh, die App im März dann endlich löschen zu dürfen.

  • Die neue App hat keine Möglichkeit mehr, auf den Status der Kontakte zuzugreifen, oder habe ich was verpasst? Finde ich so nicht gelungen!

  • Ernstgemeinte Frage: Wozu braucht man eine 300MB große App dafür? Ich nutze seit langem die Browser-Varianten von Whatsapp und Telegram, das klappt prima und man braucht keine extra App installieren und laufen lassen. Läuft im Browser nebenher als tab, Notification gehen auch. Ich vermisse da echt nix.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37654 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven