ifun.de — Apple News seit 2001. 38 336 Artikel

Rassismus, Parler und der Sturm auf das Capitol

Video-Interview: Tim Cook weicht Apple-Auto-Frage aus

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Nach seinem exklusiven CBS Video-Interview zum Ausbau der 100-Millionen-Dollar-Initiative, mit der Apple systemischen Rassismus bekämpfen will, hat Tim Cook am Wochenende die Sender gewechselt und sich auch auf Fox News blicken lassen.

Rassismus, Parler und der Sturm auf das Capitol

Der Apple Chef ist hier in der Sendung Fox News Sunday aufgetreten und hat sich mit dem Reporter Chris Wallace über die Initiative, die gewalttätigen Ausschreitungen am US-Capitol und Apples Umgang mit dem im Neu-Rechten-Lager beliebten Kurznachrichtendienst Parler unterhalten.

Dieser war vom Apple aus dem App Store ausgeschlossen worden, nachdem Parler auch auf Nachfrage nicht dazu übergegangen war, die Inhalte seiner Mitglieder zu moderieren. Dies führte dazu, dass in der Parler-App viele gewaltverherrlichende und zur Gewalt aufrufende Postings geteilt wurden.

Hier wollte der Fox News-Moderator wissen, ob Apples Eingriff dem konservativen Lager in den USA nicht die Kommunikation untereinander erschweren würde. Tim Cook unterstrich daraufhin die bisherige Sprachregelung des Unternehmen: Man habe Parler lediglich suspendiert und würde die App wieder zulassen, wenn deren Moderation ein akzeptables Niveau erreicht hätte.

Cook weicht Apple-Auto-Frage aus

Für Apple-Beobachter zudem interessant: Cooks Reaktion auf die Nachfrage von Chris Wallace, der nach dem Versprechen des Apple-Chefs, man werde weiterhin daran arbeiten nicht die meisten sondern die besten Produkte anzubieten, wissen wollte, ob dies auch für ein Auto von Apple gelten würde.

Tim Cook Fox 1500

Im Video ab Minute 6:50 festgehalten, quittiert Cook die Frage mit einem Lachen und dem Hinweis, dass er nicht in der Lage sei Gerüchte zu kommentieren. Allerdings lässt Wallace nicht locker. Cook könnte sich dafür entscheiden die Gerüchte nicht zu kommentieren, jedoch sei er der Boss und könnte durchaus etwas zum Thema beisteuern. Eine Vorlage die der Apple-Chef annimmt: „Du hast recht, ich entscheide mich dafür die Gerüchte nicht zu kommentieren – Touché“.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jan 2021 um 09:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt es dann das Apple Auto auch mit Lightning-Ladesstecker? Oder ein MagSafe-Stecker mit dem man einfach losfahren kann? Plopp, ist das Kabel ab.

  • Sehr löblich. Dennoch arbeitet Apple aktiv gegen ein Gesetzesentwurf welcher Zwangsarbeit bei der Produktion und bei Zulieferern empfindlich sanktionieren soll.

  • Parler ist also neurechts, gewaltverherrlichend, und ruft zur gewalt auf???

    Während sich auf Twitter allerhand Promis auf Bildern zeigen, die einen abgeschnittenen, Blutüberströmten Trump-Kopf in der Hand halten als wäre es ein Horrorfilm?

    Twitter, wo über Whistleblower geredet wird, dass man sie umbringen (drone this guy) lassen solle (zb damals Aussage von H. Clinton).

    Diese neue Zensur-Welle von Big Tech/Silicon Valley gibt den Konzernen nun noch mehr Macht, wobei zu erwähnen bleibt dass genau diese Konsorten immer wegschauen, wenn ihre Zulieferer in Sklavenarbeit verwickelt sind, in China Menschen von der Regierung gefoltert werden (Uiguren) und Apple jetzt seine Lobbyisten ansetzt wenn es um Right of Repair und Sanktionen gegen Schlechte Arbeitsbedingungen geht.

    Danke für die kritischen Berichte dazu, @ifun.

    Die Diskussionen über politische themen sollten hier aber noch offener werden, vorbildlich löst dass das macrumors forum.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38336 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven