ifun.de — Apple News seit 2001. 33 981 Artikel
   

Verschlüsselte eMails: Auch „Silent Circle“ knipst das Licht aus

53 Kommentare 53

Im Juni 2012 haben wir uns mit der iOS Applikation „Silent Circle“ des PGP-Pioniers Phil Zimmermann beschäftigt. Die Anwendung, die damals noch mitten in ihrer Entwicklungsphase steckte, sollte interessierten iPhone-Nutzern die Möglichkeit bieten Telefonate, Video-Chats, Textnachrichten und eMails komplett verschlüsselt aufzubauen bzw. untereinander auszutauschen.

Jetzt hat „Silent Circle“ sein eMail-Angebot eingestellt und wird das einfache Senden vollverschlüsselter eMails vorerst nicht mehr anbieten.

Mit ihrer Ankündigung bewegen sich die „Silent Circle“-Macher in den Fußabdrücken des ebenfalls in der vergangenen Woche eingestellten Online-Angebotes „Lavabit“.

lavabit

Lavabit, ein in den USA beheimateter Web-Mail-Dienst, der über Jahre hinweg den vollverschlüsselten Austausch von eMails anbot und unter anderem vom NSA-Leaker Edward Snowden genutzt worden sein soll, berichtete in einem offenen Brief an seine Nutzer, dem immensen Druck amerikanischer Strafverfolgungs-Behörden ausgesetzt zu sein.

Man hätte die Entscheidung treffen müssen, so der Lavabit-Gründer Ladar Levison, sich zum Komplizen der US-Regierung machen, oder das Mail-Angebot komplett einstellen.

[…] After significant soul searching, I have decided to suspend operations. I wish that I could legally share with you the events that led to my decision. I cannot. I feel you deserve to know what’s going on — the first amendment is supposed to guarantee me the freedom to speak out in situations like this. Unfortunately, Congress has passed laws that say otherwise. As things currently stand, I cannot share my experiences over the last six weeks, even though I have twice made the appropriate requests.

silent

Bei „Silent Circle“ ist die Lage zwar noch nicht annähernd so eskaliert wie bei Lavabit – jedoch habe sich das Team dazu entschieden, den Stecker präventiv zu ziehen um möglichen Komplikationen bereits im Vorfeld aus dem Weg zu gehen.

We’ve been debating this for weeks, and had changes planned starting next Monday. We’d considered phasing the service out, continuing service for existing customers, and a variety of other things up until today. It is always better to be safe than sorry, and with your safety we decided that in this case the worst decision is no decision.

(Direkt-Link)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Aug 2013 um 12:48 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    53 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33981 Artikel in den vergangenen 7554 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven