ifun.de — Apple News seit 2001. 28 663 Artikel
Nachrichten, Spiele, Streaming

TV+, News+, Arcade: Die neuen Apple Services starten eher mau

46 Kommentare 46

Die im Rahmen des März-Events 2019 neu vorgestellten Apples Service-Angebote, die Apple Card, Apple Arcade, Apple TV+ und Apple News+, tragen weniger als erwartet zum Umsatz des Unternehmens bei.

Dies berichtet der Finanznachrichten-Dienst Bloomberg und unterstreicht, dass die neuen Service-Angebote Apples seit der Markteinführung vor über einem Jahr eine eher schlechte Performance hingelegt hätten.

Service Angebote

Wie schlecht, dürfte sich bereits am kommenden Donnerstag erahnen lassen, dann wird Apple die Quartalszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020 vorlegen. Die Schätzungen fallen jedenfalls mau aus.

So prognostizieren Analysten, dass Apple am Donnerstag einen Umsatz von 13,1 Milliarden US-Dollar in der Service-Sparte meldet. Dies wäre verglichen mit dem Vorjahr zwar ein Wachstum von 15%, die neuen Services sollen jedoch so gut wie nicht dazu beitragen. Für den Umsatz sorgen alte Bekannte wie Apple Music, die iCloud-Speicherpreise und der App Store.

Dabei hatte Apple selbst, Anfang des Jahres, die „neue Ära der Services“ ausgerufen – ifun.de berichtete.

Apple Q2 2020 Umsatz Nach Kategorie Tabelle

Zum Bundle-Preis: Die Apple-Flatrate wird vorbereitet

Um das Service-Angebot weiter zu pushen, soll Apple zusammenfassende Abo-Bundles für die Service-Angebote vorbereiten.

Die grobe Idee: Statt zahlreiche, einzeln berechnete Abo-Dienste anzubieten und den Zugriff auf monatliche iCloud-Speicherpläne, Apple News+, Apple Music, Apple TV+ und Apple Arcade gesondert in Rechnung zu stellen, könnte Apple auch ein vergünstigtes Bundle bzw. mehrere Bundles mit unterschiedlichen Service-Komponenten offerieren. Vielleicht sogar mit integriertem iCloud-Speicher und jährlichen iPhone-Upgrade. Profitieren würden davon vor allem jene Dienste, die aktuell nur wenig Anwender begeistern können.

Aktuell verlangt Apple 5 Euro für Apple TV+, 10 Euro für Apple Music und $10 für den bislang fast ausschließlich in englischsprachigen Regionen verfügbaren Nachrichtendienst Apple News+. Wer mehr als 5GB iCloud-Speicher benötigt wird von Apple mit monatlich 3 Euro für 200GB iCloud-Speicher zur Kasse gebeten. Für 10 Euro gibt es 2TB Speicher, für 99 Cent immerhin 50GB.

Dienstag, 28. Jul 2020, 18:56 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wie wäre das mit dem
    iPhone jährlich machbar, wenn eine Familienfreigabe vorliegt? Dann nur für das Familienoberhaupt? Und wie kann man sich für welches Modell der diversen festlegen?

  • 9,99 für Apple+, Music, Arcade und 2TB Speicher und ich bin dabei ;)

    • Ich warte auf 5TB iCloud Speicher.

    • Ein guter Bekannter von mir sagt gerne „man kann auch Unverschämtheit übertreiben.

      • Studenten bekommen Apple Music & AppleTV+ für 4,99€. (Max. 4 Jahre)

      • Also für 4,99€ für beides zusammen!

      • Okay? Und? Sind 2 statt wie oben 4 geforderte Services und Studenten Rabatte sind halt nichts neues. Er bezieht sich aber wohl auf Preise für normal Sterbliche.

      • @thomas65s

        1+

      • Ist das bezogen auf die 9,99, oder die die Unverschämtheit von Apple für jedes Einzeln Dienst diesen Preis aufzurufen? Für 9,99 würde ich mir das tatsächlich auch überlegen, dann aber 70% Apple Music, was ich vor einem Jahr nach ein paar Jahren gekündigt habe weil es einfach immer immer schlechter wurde, und naja, wenn der Rest schon dabei ist dann spiele ich mal ein wenig und schaue evtl. mal irgendwas von dem Apple TV+ Kram. Aber so vermisse ich gar nichts. Wundert mich überhaupt nicht, dass der Umsatz eher mau ist.

  • Apple sollte sich zunächst mal auf iOS und Qualität im Appstore konzentrieren, das waren mal Kernkompetenzen. Good old times…

    • Qualität ist nicht das Problem. Es gibt viele tolle Apps. Aber Abos und schlechte Auffindbarkeit im App Store schlagen da mehr zu Buche imho.

      • Seitdem die diese neue AppStore Oberfläche haben lade ich fast keine Apps mehr herunter. Allerdings interessiere ich mich auch null für Spiele und bin deshalb nicht unbedingt Repräsentativ.

  • Apple hat sich da selbst reinmanövriert. Arcade ist ein cooler Grundgedanke, aber hält mich persönlich einfach nicht. Tv+ bietet cooles Zeug, aber halt zu wenig fürs Geld. Als kostenlose Dreingabe – auch mit ein Jahr kostenlos für ein neues Gerät – bin ich cool mit. News+ Hätte ich vielleicht sogar abonniert, aber naja….Card würde ich direkt bestellen

    • Bei mir genau andersrum. TV+ bietet höherwertigen Stoff als Disney+ und ist im Wachstum, wärend Disney+ bei meinen Kids wieder abgeschrieben ist. Zuviel Zeug was man auch von woanders schon kennt. Aracde ist auch für mich eine günstige Variante nicht immer im Monat für die Kinder 100€ für Apps auszugeben (ich will das Spiel und ich das …) sondern einmal im Monat zahlen und Ruhe ist …wer was anderes will, soll es selbst bezahlen (sofern das Budget dafür es erlaubt – strickte Limitierung). Zusammen mit der Zeitsteuerung kann ich da ohne große Kosten Spielzeit ermöglichen. News+ … naja, gibt viele Alternativen und am Ende die „Vertrauensfrage“, wie seriös das alles ist …

    • Für mich ist das alles nichts, AppleTV+ hat keine Sendungen die mich interessieren. Die Serien sind langwierig und fad.

      Arcade hat für mich nur lahme Spiele, viele auf Vorschulkind, Pixelterror Niveau.

      News+ ist auch nicht mein Ding, brauche nicht alles vor den Tagesthemen schon mehrfach gelesen zu haben.

      Aktuell reicht mir mein PrimeVideo und Disney+ für die Kinder.

      Das 1 Jährige geschenkte AppleTV+ Abo konnte mich nicht überzeugen, egal wieviele Millionen $ sie da reingebuttert haben.

  • Sind auch alle total uninteressant.
    Überwiegend lieblose Retorten-Spiele mit simpler Einheitsgrafik bei Arcade.
    Das Angebot bei TV+ ist nun einmal extrem überschaubar und für mich laaangweilig.
    Und News? Sicherlich kein Konkurrenz zu normalen Nachrichtnapps.

    • Natürlich ist News+ eine Konkurrenz. Mit einer Flat unbegrenzt hochwertige Magazine und (bis zum Ausstieg der ersten) Zeitschriften lesen, welche teils einzeln gebucht teurer waren, soll nicht gut sein? Problem ist eher das die junge hippe Zielgruppe sich die Nachrichten lieber über Social Media kostenlos holt (jaja ich weiß man zahlt mir seinen Daten).

      • Nun, ich habe Readly – absolut genial und auf einem iPad pro 12,9″ ideal. Da kommt News+ nicht mit.

      • @“Ragnar“: Die laut Readly angeblich verfügbaren Magazine ist quantitativ enorm. Wie ich beim Durchschauen durch die Liste allerdings sah, scheint dies qualitativ umgekehrt proportional zu sein. Peinlich ist zudem, dass z.B. die Fritzbox-Anleitung als angebliches Magazin angezeigt wird (das Deutsche evtl. übersehen, aber beim Englischen ist „Fritzbox Manual“). Über Apple News+ weiß ich noch nichts, aber es dürfte nicht schwer sein qualitativ besser als Readly zu sein.

      • News+ ist eine Totgeburt. Wer liest denn bitte Nachrichten von Gestern, geschweige denn Vorgestern? In der Corona-Zeit hatte G+J diverse Kostenlose Magazine digital verschenkt. Habe diese runtergeladen und nicht einmal reingekuckt. Liegen irgendwo im Download-Ordner. Pdfs lesen ist sowas von veraltet, aber Apple meint das wäre die Zukunft? Ein Glück, dass Steve das nicht erleben muss, da wären Köpfe gerollt.

    • Naja zumindest für Apple Arcade wurden sie viel gelobt. Es wurden viele hochkarätige Spiele ins Programm gebracht zu einem fairen Preis. Ich denke da ist noch viel Potential.
      Tv+ ist nichts gegen Netflix oder prime. Punkt. Aber die investieren da ordentlich. Somit kann noch alles passieren.
      News… können wir nicht nutzen, kann ich nicht beurteilen.

  • Ach, wieder Quartalsende. Deswegen ging der Kurs jetzt etwas runter.
    Dann geht er also ab Freitag wieder hoch. Alles gut.

  • Apple Arcade interessiert halt niemanden außer ein paar Hardcore Apple-Erwachsene & Familien.
    Die Games sind halt nichts anderes als bessere „Flash-Games“.

  • TV + ist der einzige Streaming-Service, der in Sachen Bild und Ton, hochwertige Qualität liefert. Alles auch auf Deutsch in Dolby Atmos, hervorragendes Bild und auch inhaltlich Topqualität bei den Serien und Filmen. Ich zahle gerne die 5 Euro, wenn mein kostenloses Jahr vorbei ist.

  • Arcade sollte ich mal testen
    Aber ein fairer Preis wäre für iCloud schon mal was – dafür das man dazu mehr oder weniger gezwungen wird (Backup)…

  • Null Interesse, noch nicht mal meine Kinder. Nachdem fast nur noch Abos in den Apps die ich geladen hatte versucht wurden an mich loszuwerden, habe ich auch den Apps den Rücken gekehrt und lade so gut wie nichts mehr. Unverschämt finde ich den lächerliche und vor Geiz strotzenden mickrigen 5Gb Cloud Speicher. 5Gb waren vielleicht vor 10 Jahren in Ordnung, heute ist das einfach nur noch ein Witz. Ich habe noch nicht mal die kostenlosen Angebote bei Apple TV+ angeschaut, nach 5 Minuten habe ich das ausgeschaltet was ich dachte das mich interessieren könnte und seit dem war ich nicht mehr drin. Warum auch ich nutze die besten Anbieter da brauche ich kein Möchtegern Filme Streamer. Apple muss mal wieder liefern, mal sehen was im
    Herbst kommt.

  • Wenn wunderts? Apple konnte nie, kann nicht und wird auch nie Services können. Welcher Service von Apple war denn von vorne bis hinten durchdacht? Immer schmeißen sie den Fanboys was hin und sehen dann in aller Ruhe zu, wie sie sich an die Beute schmeissen. Dann haben sie sich dran ergötzt und aus langeweile wieder fallen gelassen. Ich kapiere es einfach nicht. Alles Service mit durchweg gutem, bis sehr gutem Potential. Wieso wird das alles bei Apple imm so stiefmütterlich behandelt? Arcade hatte ich ausprobiert. Ganz ehrlich, es ist eine Frechheit hierfür Geld zu verlangen. Jedes Browser-Spiel hat mehr Anspruch als die sinnlosen Games dort. Damit hätte man Nutzer in den 80/90er ködern könne, aber nicht 2020. Das langweilt die Kids. TV+ ist noch eine viel größere Enttäuschung. Ist das die Strategie von Apple? Nein, ganz sicher nicht, da kommt ja noch was. Wenn ja, warum lässt Apple sich so viel Zeit? Was soll wieder diese arrogante Salami-Taktik? Überraschung, es gibt keine Taktik oder Strategie. Apple hat einfach keinen Plan. Ist sich aber dann auch zu stolz es zuzugeben und lässt es dahinsiechen, genau wie News+. Wer hat Apple darin beraten ein Medium wiederzubeleben dass fast schon ausgestorben ist? Oder wollte Apple bewusst die 80jährigen als neue Zielgruppe erschliessen? Wohl kaum. Die sollen sich einfach auf Dinge fokussieren die sie gut könne, und dass ist in meinen Augen die Hardware mit denen ich das Zeug Dritter gut konsumieren kann. Ich habe nie ein TV+ vermisst und tu es immer noch nicht. Ich habe NEtflix, Prime Video und Disney+. Wunschlos glücklich. Sind wir doch mal ehrlich, Apple wird nie ein Netflix sein, sondern immer nur hinterherlaufen. Also warum diese Energieverschwendung? Das dient ihrem Image doch auch nicht. Und es wird mit Sicherheit die wenigsten Kunden an Apple binden. Ich für meinen Teil habe vor einigen Jahren noch alles, blind Apple aus der Hand gerissen. In den letzten Jahren durch dieverse Praktiken bin ich nicht mehr so blind. Die überzogenen Preise waren ausschlaggebend. Wäre ja nicht so schlimm, wenn man dafür imme rnur faule Äpfel bekommen würde. Dann auch noch diese eklige Abo-Politik, womit Apple bei mir am meisten Minus-Punkte gemacht hat. Dicht gefolgt von Services die sie Jahr für Jahr vernachlässigen (Siri, Homekit). Mecker, mecker, mecker. Ich weiß. Bin ja schon fertig.

    • Hast schon recht. Nur wird das Goldene Leben für Apple nicht auf ewig nur mit Hardware gehen, da aber der Hauptumsatz mit dem iPhone generiert wird und dieser schwindet muss Apple sich was einfallen lassen.

      Schwups haben wir Services die keiner braucht und es gibt genug Leute die gerne Abos bei Apps zahlen. Man redet sich ja gerne alles schön.

      Apple hat mit Hardware Erfolge, sie müssten halt nur wieder mehr das Köpfchen anstrengen.

      Für mich kommt kein Abo in die Tüte, ist reine Abzockerei. Es sei denn man muss für die App Server und dergleichen betreiben.

    • Grundsätzlich hast du schon Recht, aber Fakt ist auch das die gebotene Qualität bei TV+ deutlich höher ist als alles was es bei Netlfix, Prime usw. gibt, grade was Bild und Tonqualität angeht ist Apple da den anderen Streamingdiensten Meilenweit voraus

      • Was sie wiederum durch die UX kaputt machen und gar nichts mit der Konkurrenz gemein haben. Die Inhalte überhaupt zu finden ist schon eine Herausforderung. Auf jedem Gerät anders. Keine eigenständige App.

      • Tv+ hat durchaus Potential, keine Frage, aber ich sehe dort kein Herzblut seitens Apple. Über die Inhalte kann man sich streiten, aber das drumherum geht rein gar nicht. Apples Arroganz steht mal wieder im Mittelpunkt. Ein neuer Service aber keine neue „erschwingliche“ Hardware. Wo bleibt der Fire-Stick Klon? Auf was warten die noch? Wie wollen sie Zielgruppen außerhalb der Apple Blase erreichen? Selbst wenn Apple die bekommt, die finden sich in dieser schrecklichen TV App nicht zurecht. Es ist eine Katastrophe. Meinen Kindern würde ich die Nutzung dieser App verbieten, aus Angst sie würden irgednwelche Inhalte kaufen. Mein Vater würde das Ding aus dem Fenster schmeißen, nachdem ich zum fünften mal sagen müsste „nein, das ist auch nicht im Abo mit drin“. Was ist denn das bitte für eine Qualität? Wo bleibt das positive Nutzererlbenis? Apple müsste doch eigentlich aus iTunes gelernt haben. Dafür kann man wirklich kein Geld verlangen. Hier ist in der Tat geschenkt noch zu teuer, leider. Wie gesagt, hätte alles Potential, wenn man es denn auch richtig macht und nicht nur zur Gewinmaximierung.

      • Ich persönlich guck mir lieber interessante Sachen in SD, als Uninteressante in UHD an – der Inhalt ist entscheidend, nicht die Verpackung!

  • Das schlimmste ist doch das TV+ irgendwie keine eingene Rubrik hat und ich dadurchauch irgendwie die ganzen Serien nicht richtig im Blick habe.

    • Doch, ist nur etwas versteckt. Man muss bis zur Reihe „Apple TV+“ gehen (in der App „Apple TV“ auf dem iOS-Gerät oder in der App „Apple TV“ auf dem Gerät „Apple TV“ (ich glaube nur 4 oder 4k)) und wischt nach rechts so lange, bis ein Cover mehrere Serien und Filme bewirbt mit einem ungefähren Text „Apple TV+“ in der Cover-Reihe „Apple TV+“.

      (uffz … war das verwirrend genug? ;) )

      • Für was sollte man auch die 5,6 Serien unterteilen :-D

      • Ja genau das meine ich ;) weil ich finde das die Serien und die Anzahl der Serien eine eigene Rubrik verdient hätten die etwas einfacher zu erreichen ist. Bei Disney zum bsp. hab ich ne eigene app, allerdings nutze ich das teil kaum weil es da für mich nichts interessantes gibt. Das einzige was ich mir angeschaut habe war Mandolorian, und seit dem hab ich das teil garnicht genutzt. Es ist zwar eine nette Videothek aber sonst für mich nicht brauchbar. Und im Allgemeinen hätte apple in den bereich etwas mehr Liebe rein packen können, man siehe Netflix und Amazon Prime.

    • Einfach bei Channels auf Apple TV+ gehen, nur Apple TV+ Inhalte.

  • Das Problem ist wohl, dass man zu offensichtlich auf die Gewinne zielt, die diese Dienste abwerfen sollen. Der Nutzer ist nur noch die Kuh die man melken will. Da spielen selbst die überzeugtesten unter uns Mac-Jünger nicht mehr mit.

  • Apple Arcade –
    halbherzig( apple hat Gamer noch nie verstanden)

    Apple Music-
    Na ja, Sticht nicht heraus.
    Von meiner Seite aus finde ich sowieso eher beim YouTube Abo alles neben main stream was ich brauch

    Apple TV
    Erklärt sich selbst

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28663 Artikel in den vergangenen 6868 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven