ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
Im Video-Interview

Tim Cook im Gespräch: ARKit wird Mobil-Bereich revolutionieren

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Im Rahmen seiner Europareise hat der Apple-Chef Tim Cook inzwischen französischen Boden verlassen und nun Station in England gemacht. Hier hat sich Cook unter anderem mit dem Independent unterhalten und der Eröffnungsveranstaltung der Oxford Foundry beigewohnt, einem Incubator der Oxford Universität.

Cook Talk

Wir empfehlen euch vor allem einen Blick in das Interview Cooks mit dem Nachrichtenportal zu werfen. Im Gespräch mit Andrew Griffin fokussiert Cook fast ausschließlich auf die Möglichkeiten der von iOS 11 bereitgestellten ARKit-Technologie und prognostiziert, dass Augmented Reality-Apps einen ähnlich großen Einfluss auf die Landschaft der Mobilgeräte haben wird, wie der initiale Start des App Stores.

Cook gibt sich überzeugt, dass Anwendungen wie IKEAs Place bald zur Grundausstattung zahlreicher Einzelhändler zählen werden:

Cook claims that shopping will be changed “entirely” by augmented reality, and says that he doesn’t think “anything will be untouched”. It brings together the two difficult forms of shopping today, both brick and mortar and online, in a way that could let people see the entirety of a dress by walking around it, as if they were in a shop, but from the comfort of their own iPhone. […] And Apple believes it will be huge. Cook says that it will end up not simply being used by some kinds of people but for “everyone”; like the App Store when it launched, it might not be huge right now, but AR will go on to have the same “dramatic” climb to take over the world that did.

Einen Mitschnitt des Cook-Gespräches zur Eröffnung der Oxford Foundry haben wir im Anschluss eingebettet. Der Apple-Chef tritt etwa ab Minute 30 auf und spricht über seinen Werdegang und den Einstieg bei Apple.

Donnerstag, 12. Okt 2017, 11:38 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich warte auf eine Darenbeille die im AR Stil virtuelle TV and Wänden platziert. Darüber wiederrum ein Live Stream kommt. Oder virtuelle Macs auf den Schreibtischen mit ein lauffähiges macOS. Do it, Apple!

      • Achja. Da war ja mal was. Ich warte auf ein Gerät für Privatanwender. Ich hatte die Hololens schon auf. Die ist natürlich viel zu groß. Lieber was in der Richtung von Google Class.

      • Du musst doch gar nicht warten, da du ja bereits die rosa-rote Fanboy-Brille von Apple bereits trägst. Deine Welt ist doch so perfekt.

      • Mimimi. Ich habe nur Apple Geräte innerhalb der 14 Tage Rückgaberecht. Mimimimi

    • Dann warte mal…mit warten biste bei Apple goldrichtig…ich tippe mal so auf 2024…also dann wenn du im Stimmbruch bist.

    • Für mich wird AR auch erst mit einer Datenbrille richtig interessant. Ich will die Welt ja nicht nur über mein Handy sehen. So revolutionär wie der AppStore wird das meines Erachtens nicht werden. Ich werde mir kein iPhoneX holen, nur wegen AR-Selfies. Ich konnte auch ohne AR-Kit schon meine Ikea-Möbel im Raum plazieren und findes sowas nett gemacht, aber auch nicht mehr. Die Begeisterung für Pokemon go („Boh, da saß ein Pokemon auf der Fleischtheke“) konnte ich nicht teilen. Spiele auf eine Tischplatte projezieren ist auch nicht mein Ding.

      • Handys hast du wohl auch nicht gebraucht, 4k ist sowieso für dich nichts und für was braucht man Smartwatches? Ein klassischer Fall von Technikverweigerer. Du wirst die Menschheit definitiv nicht weiter bringen! Mit dir würden wir wohl noch in Höhlen wohnen und vielleicht Rauchzeichen geben. Ironie of….

      • Klar konntest du Dinge in den RaumProjizieren vorher. Aber zu dies mal jetzt. Geh dann aus dem Raum und komm wieder. Das Tracking sitzt. Das ging vorher nicht. Und meist musste man zudem noch ein Papier mit einem bestimmten Muster im Blickfeld der Kamera behalten und so weiter.

      • genau so ist es! Das iPhone bietet halt nur ein winziges Guckloch in die AR-Welt – wenngleich die Software und Art der Anbindung beeindruckend ist. Ohne vernünftige Brille ist es sber dennoch nur ne kleine Spielerei.

  • Also bei mir zieht AR-Kit extrem am Akku. Das ist schon ein ziemlicher Hammer. so kann man das im Alltag kaum verwenden.

  • Frank Frankfurt

    Die nächste Revolution: Nach MobileMe, Apple Music und Apple Pay

    • Mal gut dass der gute Tim vom mobile Bereich spricht, sonst würde ich noch Touchbar und Apps auf dem ATV in den Topf der großen Revolutionen reinschmeissen. Wobei, die Watch?

      • Hey bewerbt euch doch bei Apple wenn ihr die Innovatoren seit. Die suchen immer Kluge Köpfe. Halt, wenn ich’s mir richtig überlege…. Übrigens bei Apple Music kann man wohl kaum von einem Flop sprechen bei 30000000 Millionen Abonnenten.

      • Du benötigst. 15335904 ardianos um die Intelligenz einer Fliege zu erreichen.

      • Mann, Mann, Mann, @jo. Ardiano scheint Dich ja wirklich getroffen zu haben. Vielleicht nimmst Du das Ganze so persönlich, weil Du ihm keine Argumente gegenhalten kannst. Hab jedenfalls noch keine von dir gelesen.

      • @Peter Dachs. Die Mühe habe ich vor ein Jahr bereits aufgegeben. Lass dein Kommentar stecken. Ihr seit Typen die es nie weit im Leben schaffen weil sie sich ständig selbst bemitleiden.

      • Wenn du etwas intelligenter wärst würdest du wissen dass das nicht nur seit ein Jahr geht.

      • Wenn du etwas intelligenter wärst würdest du wissen dass das nicht nur seit einEM Jahr geht.

  • Schaut mal bei der 41 Minute in das Video. Da schaut von Cook das iPhone X aus der Tasche.

  • Den potentiellen neuen Flatscreen so mal eben im Wohnzimmer sehen zu können, wäre schon gut. So könnte man genau sehen wieviel Zoll man braucht / unterbringen kann und wie das Gerät nachher zu Hause aussieht. Ist ja irgendwo auch ein Möbelstück :)

  • Klingt für mich nach viel Bla Bla Bla.

  • Ich denke wie Tim das AR auf jeden Fall den mobilen Bereich revolutionieren wird und nicht nur den. Was gibt es besseres als die Realität virtuell zu untermalen? Schafft es erstmal den Sprung auf normale Brillen wird man sich AR nicht mehr wegdenken können. Wichtig wird allerdings die Unterstützung der Firmen sein die wie Apple solche Techniken unterstützen. Ohne die sind die besten Ideen nichts. Leider scheint AR bei Apples Konkurrenz noch nicht wirklich ein Thema zu sein.

  • AR macht für mich auf dem kleinen iPhone Display nur sehr begrenzten Sinn, selbst auf dem iPad Pro wird das nur unwesentlich besser. Das Gerät muss immer vor die Augen gehalten werden was auf Dauer extrem ermüdend ist und zudem nur ein arg kleines „Sichtfensterchen“ geboten wird. AR macht erst mit entspechender Brille wirklich Sinn.

  • Ich jedenfalls freue mich auf die Vielen, die sich in Zukunft noch mehr als bisher zum Löffel machen werden. Die Pokemonwelle war ja nur ein äusserst amüsanter Vorgeschmack auf die Peinlichkeiten, die da in Zukunft auf uns zurollen.

    • Geh dich doch gleich vergraben. Wozu noch sinnlos leben und die Luft verpesten mit dein Gestank?

      • @Jo Deine Reaktionen machen mir wirklich große Freude, ehrlich. Der Fairness halber möchte ich Dir allerdings raten, Dich ausserhalb dieses Forums etwas gewählter auszudrücken, denn es gibt nicht viele Menschen, die so einer Rumnöhlerei etwas Humorvolles abgewinnen können.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5843 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven