ifun.de — Apple News seit 2001. 27 024 Artikel
14 % Mehrkosten befürchtet

US-Strafzölle: Apple vor „signifikanten Preisanpassungen“

62 Kommentare 62

Um auf die Entwicklungen im Amerikanisch-Chinesischen Handelsstreit zu reagieren, könnten Apples US-Preise bald auf europäisches Niveau klettern. Dies befürchten Markt-Analysten der US-amerikanische Bank J.P. Morgan und reichen ihre Beispiel-Rechnungen direkt mit durch.

Um langfristig auf die Implementierung erhöhter Strafzölle durch die US-Regierung zu reagieren, müsste Apple den Preis des iPhone XS etwa von $1000 auf $1142 anheben. Noch signifikanter würden die Preisanpassungen ausfallen, sollte Apple Teile der Produktion in die Vereinigten Staaten verlagern. In diesem Fall, so die Bank of America, müssten die Geräte-Preise um etwa 20% ansteigen.

In der am Dienstag veröffentlichten Anleger-Notiz von J.P. Morgan heißt es:

We estimate a price increase of around 14% is required to absorb the impact of a 25% tariff, keeping margin dollars for all players in the supply chain constant.

Mit dem Inkrafttreten einer Erhöhung der Strafzölle wird bereits Ende des kommenden Monats gerechnet, sollte sich der Handelsstreit zwischen China und den USA bis dahin nicht deutlich entspannt haben.

Ob Apple die höheren Fertigungskosten unmittelbar auf die US-Verbraucher umlegen wird, ist allerdings unklar. Wahrscheinlich ist jedoch, dass sich die Zölle auf die Preiskalkulation anstehender Hardware-Neuveröffentlichungen auswirken werden.

Mittwoch, 15. Mai 2019, 7:49 Uhr — Nicolas
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also „müssen“ tun sie das bei den Gewinnspannen bestimmt nicht ;-)

    • Das habe ich mir auch gedacht. Das würde allerdings weniger Gewinn bedeuten – nix für die Aktionäre, deshalb wird das nicht so schnell passieren. Ob dann allerdings noch so viel verkauft wird, wage ich zu bezweifeln. Was dann wieder weniger Gewinn bedeutet. Ein kapitalistischer Teufelskreis…

      • In dem fall bedeuten teurere Preise aber auch nicht direkt mehr Gewinn am Jahresende.
        Ich denke Apple hat (in Deutschland) wirklich die Obergrenze schon überschritten.

      • Wenn die die Preise in den USA aufgrund der Trump-TAX erhöhen, werden die Preise in Europa bestimmt auch um 14% steigen ;)
        Oder Apple erhöht die Preise in den USA um 7% und in Europa auch um 7%.

  • Kritischer Konsument

    Dann könnten unsere IPhones endlich mal günstiger als in den USA zu haben sein. Wir erheben ja keine Strafzölle! Hoffentlich weiß das auch der Tim. :-)

    • Wenn sich die Geräte Preise in den USA um 14% erhöhen, hat das natürlich auch Auswirkungen auf den deutschen Markt.
      Die Einfuhr Umsatzsteuer ist dann genau so auf die 14% teureren Geräte zu erheben.
      14% teurer in den USA = 14% teurer auch bei uns.

      • Was? Die Geräte, die in Europa verkauft werden, kommen doch nicht aus USA, sondern aus China. Insofern spielen US-Einfuhrzölle keine Rolle für die Preise in Europa.

      • Naja vielleicht meint er damit das Apple ja nicht nur in den USA die Preise anheben „muss“, sondern auch in Europa damit sich der Heimatmarkt nicht verarscht vorkommt ;)

  • Die Preise sind doch bereits auf europäischem Niveau, da ohne Steuer ausgewiesen. Durch so eine Formulierung verstärkt ihr dieses Unwissen bezüglich das angeblich unterschiedlichen Preisgefüges nur noch mehr.

    • Nein. Dies kannst du vergleichenden Länder-Übersichten mit Steuer-Kalkulation [0] ganz gut entnehmen. Auch bei Berücksichtigung einer durchschnittlichen 10% sales tax bekommst du das iPhone XR in den Staaten deutlich günstiger als etwa in Finnland, Österreich, Spanien, Belgien, Irland etc. pp.

      [0] https://themacindex.com/

      • Hab ich gerade gemacht. Laut der Seite iPhone XR 256GB in USA 871€ und in Österreich 849€.

      • Ich nehm alles zurück. Der Erste Preis ist der Prei ohne Steuer hab ich grad gesehen.

  • naja auf europäischem Niveau wird Apple es aber nicht belassen. Wenn die Preise für die Amis steigen, kann ich mir gut vorstellen das Apple als nächstes die Preise für Europa entsprechend auch noch erhöhen wird….

    • Dann können sie sich ihre Ware aber so langsam selber in den Popo stopfen ! ;-)

    • Man weiß es nie im Voraus, aber ich glaube auch das nun ein Preis erreicht wurde, bei dem man ganz ganz vorsichtig sein sollte mit weiteren Erhöhungen. Der Markt ist so oder so gesättigt und da wird auch nichts bahnbrechend neues mehr kommen und dann kann eine erneute Preiserhöhung ganz schnell nach hinten losgehen.

      • Ich finde es immer so lustig wenn Apple davon spricht das der Markt gesättigt ist…man könnte sich ja aus Apples Sicht auf Android Kunden stürzen und mal wirklich ein Low Budget phone oder die älteren Modelle zu wesentlich günstigeren Preisen anbieten…viele Leute die ich kenne (ist natürlich nicht aussagekräftig) nutzen android Handys einfach nur weil sie Teil echt günstig zu haben sind…da muss man dann allerdings schon mehr machen als „nur“ ein se oder ein xr rauszubringen…ich bin sicher es lässt sich in der Produktion oder Entwicklung noch etwas Tod-optimieren… aber naja der Markt ist halt gesättigt :D

      • Da stimme ich teils zu. Das Problem ist nur, das die billigen Android Handys teils optisch und auch auf dem Datenblatt den preiswerten alten Modellen überlegen sind.
        Wenn es dann immer noch 400€ billiger ist, kann man verstehen das jemand das android kauft, wenn er sich nicht mehr mit der Materie beschäftigt oder es ihn auch einfach egal ist. Hauptsache WhatsApp, facebook und instagram. Der Rest ist vielen egal.

      • @Mapple86
        Hauptsache Facebook, WhatsApp, Twitter und Instagram trifft hauptsächlich auf Apple zu.
        Beim Xs Max gibt es noch nicht mal nen Splitscreen. Von nem ordentlichen Dateimanager ganz zu schweigen.
        Ich habe vor 2 Wochen gewechselt von iOS zu Android und bin begeistert. Alleine NFC kann ich durch NFC Tags Sticker so gut nutzen. Macht schon Spaß.

  • Apple verkauft die Wäre ja nicht am Limit der Rentabilität, sondern am Limit dessen, was der Kunde bezahlen will.
    Wenn Apple 14% mehr dafür verlangen könnte, würden die es auch so machen. In China hat man die Preise ja auch gesenkt, weil der Verkauf eingebrochen ist.

  • Mich wundert das der noch an der Macht ist es sollte jeder AMI kapiert haben das das ein Suppenkasper ist

  • Apple wird vermutlich die Preise weltweit anziehen, anstatt alles auf dem U.S. Markt zu kompensieren.
    Manchmal frage ich mich, warum ich für mein aktuelles iPhone 1400€ gezahlt habe. Das ist einfach nur Wahnsinn!
    Für mich ist einfach die Schmerzgrenze erreicht. Mehr werde ich die nächsten Jahre definitiv nicht auf den Tisch legen und das obwohl ich es mir leisten kann!

  • Bei uns in der Firma werden die auslaufenden iPhone 7 bis iPhone X ohnhin höchstens noch gegen iPhone XR getauscht. Das Xs und auch ein 11er wird es zu den aktuellen Konditionen nicht mehr geben.
    Zudem gibt Samsung für die neuesten Geräte unfassbare Rabatte im Firmenkundengeschäft. Da würde der Endverbraucher mit den Ohren schlackern!
    Also zumindest der, der für so ein Galaxy S10 tausend Euro ausgibt. Aber gut, da frage ich mich eh wer das kauft.. Man muss ja schliesslich nur nen Monat warten und kann schon mal 300 Euro sparen ;)

    • Ich warte auf den Tag, an dem Huawei die Smartphones an Unternehmen verschenkt und China sich die Hände reibt. :D

      • Klar weil die bösen Chinesen nur an unsere Daten heranwollen aber Android doch nicht;)

      • Die Chinesen machen mit den Daten aber ganz andere Sachen. Hör dir mal den 2teiligen Podcast von The Daily zu dem Thema an. Sowas will ich nicht direkt unterstützen.

    • Wow bei euch haben echt Leute nen iPhone X als Firmenhandy bekommen? Nicht schlecht…hab ich bisher auch noch nicht aus meinem Umkreis gehört. Höchstens iPhone 8

    • @Zuro Warum nutzt eure Firma nicht das Firmenleasing zu 0% Zinsen mit allen steuerlichen und bilanzneutralen Vorteilen direkt von Apple?

      Dann sind spätestens alle 2 Jahre ohne Nachteile neue Geräte drin.

  • apple soll die preise ruhig weiter verteuern, wird eh zeit, dass die sachen keiner mehr kauft!
    glanz und gloria aus steves zeiten sind eh vorbei…

  • Ich öffne die App, und das Erste, was ich sehe, ist der Lügenbaron.
    Donald Dumpf am frühen Morgen, und der Tag ist gelaufen!

    • Ich kann es auch so langsam nicht mehr lesen. Hoffentlich gibt es bald wieder einen „langweiligen“ Präsidenten, der einfach nur seinen Job macht. Man kann da inzwischen echt nicht mehr drüber lachen…

      • Das ist ja die Methode…solange unerträglich sein, bis die berechtigte Kritik keiner mehr hören will…so kann man den Wahnsinn etablieren.

      • Ach die Kritik könnte ich mir dauerhaft geben. Nur seine Fratze kann ich mir inzwischen mehr als schenken :D

  • Diese Art des „Clickbaiting“ habt ihr doch gar nicht nötig. Da fehlt für eine ehrliche Überschrift ein „könnte/müsste/etc.“… Beschlossen ist da ja schließlich noch nichts!

  • cool, dann hat sich die Frage nach einem neuen Apple Notebook direkt geklärt und die Entscheidung ist einfacher….

  • Warum sollte ich in Europa für ein in China produziertes Gerät das von dort direkt zu mir verschickt wird mehr für die amerikanische Dummheit und Arroganz mehr zahlen? Apple schafft es doch auch in Irland seine Gewinnne zu versteuern. Sollte machbar sein das zu managen im globalen Markt.

    Und wenn nicht gibt es mal etwas weniger Champus und die Mondpreise bleiben stabil…

  • War doch klar, dass dadurch viele Produkte für den amerikanischen Verbrauch teurer werden.

  • Was der Chefökonom Trump als Turbokapitalist offenbar nicht versteht ist, das Importzölle im Endeffekt nichts anderes als eine Endverbrauchersteuer sind. Kein Unternehmen wird über kurz oder lang die Importzölle nicht auf die Produktpreise aufschlagen müssen. Es war ja eine rationale Entscheidung der US Firmen und auf Regierungsdoktrin, China als Fertigungspartner für Industrieprodukte auszuwählen. Was viele Leute immer gerne übersehen ist, wie viele Teile für die iPhone Produktion aus ganz unterschiedlichen Ländern kommen. Im Endeffekt erfolgt die Endmontage in China bei Foxconn wodurch es zu einem chinesischen Produkt wird.

    • Wer weis, vielleicht versteht er es schön und weis das sogar.
      Ist doch einen ziemliche clevere Art einer versteckten Endverbraucher-Besteuerung ohne das offen so nennen zu müssen.
      So kann er sich sogar noch als Held hinstellen der Arbeitsplätze schafft. Die bösen sind dann ja die Unternehmen. Immerhin erhöhen ja sie die Preise ;-)

  • Erhöhte Apple die Preise, wäre der Markt noch mehr „gesättigt“ als er jetzt schon ist. Er steht jetzt schon in einer ungünstigen Relation zum Gebotenen.

  • Hatte schon vor der Berechnung des fiktiven Neupreises samt Steuen beschlossen, dass mein Xs Max nicht nach einem Jahr abgelöst wird. Mal sehen, ob es 4 Jahre halten kann, um dann entweder mit einem nagelneuen Phone eine echten und spürbaren Entwicklungssprung zu machen oder ich 2022 einfach ein gebrauchtes iPhone 13 aus dem Vorjahr 2021 zum halben Preis (dann immer noch ca. 800 Euro).

    Alternativen, wie Pixel 3a XL für unter 500 Euro, werden nicht uninteressant.

    Irgendwann hat der Letzte verstanden, dass maßlos überteuerter Technikschnickschnack nicht glücklicher macht.

  • Seht es doch mal positiv….. sollten die Preise steigen und alle die jetzt schon meckern das Apple zu teuer ist und dann nicht mehr kaufen würde bedeuten das Apple wieder über Innovationen die Kunden überzeugen müssten…
    Ist Marktwirtschaft!!! Heute reicht es trendy zu sein

  • Hä? Ich dachte die Chinesen zahlen für die Strafzölle. Wenn das so ist würde ja Trump lügen und damit der amerikanischen Wirtschaft und den Verbrauchern schaden. Kann das denn sein?

  • Solange nur die US Preise angehoben werden kann ich noch damit leben. Schließlich sind auch inkl US tax die Preise in den USA meist noch eine ganze Ecke günstiger als in Europa.
    Von den europäischen Preisen sollten die allerdings besser die Finger lassen. Für mich ist aktuell die Schmerzgrenze fast schon überschritten…Und das gilt für alle Produkte….das iPad Pro ist teurer geworden, das iPhone XS ist wirklich an der Grenze, die MacBooks sind auch fast schon zu teuer und vorallem die Apple Watch als WiFi Modell ist auch nochmal deutlich gestiegen im Vergleich mit früheren Generationen.
    Sollte Apple die Preise tatsächlich nochmal anziehen, werde ich den nächsten Jahren definitiv keine neue Hardware mehr kaufen….

  • Oder die Marge fällt geringer aus, aber das wäre nicht Apple-like…

  • Soll’n sie machen – dann gibt’s halt als nächstes kein iPhone mehr :-(

  • Die aktuellen Preise motivieren mich jetzt schon nicht zum Kaufen. Gut, dass iPhone 8 Plus rennt ja auch noch super und wirklich eine Steigerung gegenüber X/XR/Xs im Alltag bekomme ich ja auch nicht. Das meiste braucht die Power ja gar nicht und die Kamera entwickelt sich zwar weiter, aber für Schnappschüsse reicht es jetzt auch mehr als aus.

    Apple soll sich entscheiden, ob sie maximale Marge pro Gerät wollen oder vielleicht wieder mal etwas mehr auf Marktanteil setzen wollen, gerade wenn sie so viele Services pushen (wollen). Wo eine breite Nutzerschaft vorteilhaft wäre.

  • Dass die Preise in den USA steigen, ist doch super. Hoffentlich steigen noch viel mehr Preise.
    Vielleicht begreifen die Amerikaner dann endlich, was sie da gewählt haben.

  • Wenn die Preise wegen der Zölle erhöht werden, glaubt da jemand, dass sie wieder angepasst werden, wenn die Zölle aufgehoben würden? Das ist die Chance für Apple, den Profit ganz ohne neue Features zu „optimieren“. Tim und Donald sind schon ein echt gutes Team.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27024 Artikel in den vergangenen 6617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven