ifun.de — Apple News seit 2001. 29 118 Artikel
Wenn die Festplatte voll ist

Space Saver löscht lokale Time-Machine-Backups

16 Kommentare 16

Auf die Problematik lokaler Time-Machine-Backups haben wir in der Vergangenheit schon hingewiesen. Wenn das ausgewählte Backup-Ziel nicht erreichbar ist, legt Apples Backup-Funktion auf der lokalen Mac-Festplatte Sicherheitskopien an, die bei Verfügbarkeit der Backup-Festplatte auf diese übertragen werden. Auf diese Weise kann sich der verfügbare Speicherplatz auf dem Mac schon mal beachtlich reduzieren.

Space Saver Mac App

Apple betont zwar, dass die Speicherverwaltung mit Blick auf diese Funktion intelligent verläuft und durch die „lokalen Schnappschüsse“ kein Speicherplatz belegt wird, der die Funktionstüchtigkeit des Rechners beeinträchtigt, dennoch wird regelmäßig nach Wegen gefragt, die lokalen Time-Machine-Daten zu löschen.

Wer den Weg über das Terminal vermeiden will, bekommt mit der von entwickelten App Space Saver eine neue und komfortable Möglichkeit zum Löschen der lokalen Time-Machine-Backups geboten. Die App bietet eine grafische Oberfläche für den Terminal-Befehl und erledigt den Job per Mausklick.

Donnerstag, 17. Sep 2020, 12:21 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Leider erzeugt die Downloadseite eine Fehlermeldung:
    Not Acceptable!

  • Probiers mal mit einem anderen Browser.

  • Wäre es nicht sinnvoller dann die Festplatte anzuschließen damit die Daten ausgelagert werden?
    Wozu verwende ich TimeMachine wenn ich die Festplatte nicht anschieße und dann die Backups lösche?

  • Ich verwende abwechselnd alle paar Wochen wechselnd zwei Festplatten und bekomme regelmäßig die Meldung dass seit x Tagen kein Backup gemacht wurde obwohl die andere Platte angeschlossen ist. Passiert das mit dem lokalen speichern dann auch?

  • Es geht meiner Ansicht nach auch ohne die App und das Terminal:
    Einfach den Boot Camp-Assistenten starten. Dadurch werden ebenfalls die Snapshots aufgeräumt. Danach diesen dann einfach wieder beenden, sobald die mögliche Speicherverteilung angezeigt wird.

  • @Dirk,

    habe es gerade mal probiert, den Bootcamp Assistenten gestartet und bis zur Laufwerksanzeige geklickt. Dann wieder geschlossen und Space Saver gesartet. Hier wurden nochmal 1.7 GB an lokalen Snapshots gefunden und gelöscht.

    • Kann sein, dass der Boot Camp-Assistent da denn letzten Snapshot sicherheitshalber drauf lässt. Bei mir war dass allerdings laut dem Festplattendienstprogramm nicht so. Da wurde dann nur noch Snapshot 1 von 1 überprüft.

      Und irgendwie sind mir die Bordmittel auch lieber, als Tools von Drittanbieter, jedenfalls in diesem Bereich.

  • Das ist ja wohl der Hammer! Habe das gerade mit Boot Camp gemacht und das hat mir 36GB frei gemacht.

  • Unglaublich, habe gerade den Tipp mit dem Bootcamp Assistenten ausprobiert: vorher 120 GB verfügbar, danach 179 GB verfügbar. Toller Tipp :-)

  • Statt den Bootcamp-Assistenten zu starten, kann man sich auch einfach ein Skript mit „tmutil deletelocalsnapshots /“ anlegen und bei Bedarf ausführen. Oder der totale Luxus, wenn man dieses Simpel-Skript in die crontab einfügt… Aber das ist natürlich nicht für jeden was, ein nettes Programm tut‘s natürlich auch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29118 Artikel in den vergangenen 6936 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven