ifun.de — Apple News seit 2001. 24 765 Artikel
Noch ohne Syntaxhervorhebung

SourceNote: Mac-Schnellablage für Programmierer

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Folgendes Szenario sollte fast allen Programmierern bekannt sein. Ihr sitzt an einem Projekt und habt dafür gerade eine verdammt clevere Funktion geschrieben – kurze Zeit später stellt sich jedoch heraus: der Auftraggeber besteht nun doch auf eine andere Herangehensweise, euer Code-Schnipsel ist jetzt ein Fall für den Papierkorb.

Sourcenote Settings

Aber wer löscht schon gerne guten Code? Eine klitzekleine Nische, die die Mac-Anwendung SourceNote jetzt besetzen will. Einmal installiert, warte SourceNote auf das Tastatur-Kürzel 2xCMD+C (also ein Doppelt ausgelöstes CMD+C). Wird dieses erkannt, sichert SourceNote den zuvor markierten Text im eigenen, durchsuchbaren Archiv. Nicht mehr, nicht weniger.

SourceNote ist dabei zudem fast unsichtbar. Weder ein App-Fenster noch ein Menüleisten-Objekt machen auf den Code-Sammelkasten aufmerksam. Lediglich die zwei Sekunden lang eingeblendete Info-Meldung „Copied to SourceNote“ bestätigt, dass ihr den gerade abgespeicherten Text jetzt löschen könnt.

Entwickler Devin Abbott schreibt:

SourceNote ist im Wesentlichen eine kuratierte Zwischenablagenhistorie. Ich kann die Funktion in SourceNote kopieren und aus meiner Codebase löschen. So kann ich sicher sein, dass ich sie wieder finden kann, wenn ich sie jemals brauche. Ich verwende SourceNote jeden Tag, seit ich es geschrieben habe, also entschied ich mich, es für alle anderen mit einem ähnlichen Workflow zu veröffentlichen.

Für den skizzierten Anwendungsbereich der SourceNote-App nutzen wir schon seit Ewigkeiten das SnippetsLab. Dieses tritt anders als SourceNote auch mit einer brauchbaren Syntaxhervorhebung an. Nichts desto trotz: Der SourceNote-Ansatz gefällt uns. Wir werden die 4-Euro-App im Blick behalten. Der Entwickler bietet eine Testversion an, die jedoch nur die 5 zuletzt gesicherten Texte anzeigt.

Montag, 03. Dez 2018, 18:27 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr geile Idee! Und genau das Szenario passiert mir oft! Dafür hätte ich dann allerdings gerne auch noch ein iOS Kompagnon mit iCloud Sync. ;)

    • Siehe Paste, ein Zwischenablage-Manager in dem du kopierte Inhalte taggen und suchen kannst.
      Hat sogar ne iOS App, die über iCloud synchronisiert wird.

      • Das ist nett, vielen lieben Dank! :) Kenne Paste und Copied, mag Paste optisch aber nicht so wirklich. Und brauche die Zwischenablage nicht so oft. Hier finde ich gut, dass dann alles aus dem Bereich Coding in einer App liegt. :)

  • Das mache ich mit Quiver, das archiviert allerdings nicht nur Quellcode. Ansonsten eine schöne Idee!

  • Ein Programmierer arbeitet ja meist/immer mit einer Versionsverwaltung. Dort gibt es doch Möglichkeiten, Code sauber „zwischenzuparken“. Entweder in einem eigenen Branch oder Stash/Shelve/…

  • Bruno Bouyajdad

    Interessante Idee. Nutze bisher ebenfalls SnippetsLab und Copied. Trotzdem schaue ich es mir mal an. Danke für den Tipp.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24765 Artikel in den vergangenen 6257 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven