ifun.de — Apple News seit 2001. 25 010 Artikel
Zulassungsdokumente aufgetaucht

Sonos will künftig offenbar dedizierte Satelliten-Lautsprecher anbieten

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Sonos will die Surround-Funktionen seiner Soundsysteme offenbar optimieren und wird künftig wohl „echte“ Satelliten-Lautsprecher anbieten. Dies legen von der amerikanischen Zulassungsstelle FCC veröffentlichte Dokumente nahe.

Den FCC-Unterlagen (via Variety) zufolge wurden die neuen, unter der Bezeichnung „S18“ geführten Lautsprecher in Verbindung mit der vor fünf Jahren vorgestellten Sonos Playbar getestet – Letztere wird in diesem Zusammenhang als „Master Device“ beschrieben. Den Dokumenten zufolge handelt es sich um drahtlose Lautsprecher, die sowohl über WLAN als auch Bluetooth verbunden werden können.

Sonos S18 Test

Die Bezeichnung „Wireless Smart Speaker (Right)“ lässt nicht nur auf die Funktion als Stereo-Satelliten schließen, sondern weist auch auf die Möglichkeit zur Sprachsteuerung hin. Sonos integriert bei neuen Produkten seit geraumer Zeit schon Amazon Alexa. Ebenso scheinen die neuen Lautsprecher der Beschreibung zufolge mit berührungsempfindlichen Bedienelementen ausgestattet, Bilder liegen den FCC-Dokumenten leider nicht bei.

Die letzte Produktvorstellung von Sonos liegt mittlerweile gut ein halbes Jahr zurück. Seit Juli 2018 ist die mit Alexa und AirPlay 2 ausgestattete „Mini-Playbar“ Sonos Beam in Deutschland erhältlich.

Mittwoch, 02. Jan 2019, 9:24 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Viele bemängeln den sehr hohen Stromverbrauch bei Sonos Geräten im Standby. Die sollen lieber erstmal das in Griff bekommen.

  • Hmm, so ganz erschließt sich mir der Sinn nicht ganz. Die Ones sind doch ideale Surround LS. Entweder die wollen damit günstigere Sateliten anbieten passend zur Beam oder Sonos denkt tatsächlich über Atmos nach :) Vielleicht mit einer Playbar 2.0.
    Nett wären auch kleine Akkubetriebene Atmos Satelliten, die man überall im Raum verteilen kann bei Bedarf. Ein enormer Vorteil von Wireless. Ich bin gespannt. Bin vor kurzem komplett von Heos auf Sonos umgestiegen und will nichts anderes mehr.

  • Das wäre so der Hammer wenn sie mit den Satelliten an der Playbar Dolby Atmos oder sogar DTS unterstützen per Software-Update würden.

    • DTS wird sicher nicht kommen – ich denke nicht dass Kunden mit Bluray-Player die Zielgruppe von Sonos sind. Atmos wäre wichtig, um die hohe Bitrate zu bekommen aus iTunes, Netflix und Amazon Video. Die restlichen Feature von Atmos sind natürlich blödsinn bei einem 5.1 Setup.

  • Ich mag Sonos, aber die PLAYBAR könnten Sie wirklich mal aktualisieren. – Bitte keine Kommentare zur Beam. Die ist im Vergleich vom Sound nicht so toll wie die PLAYBAR.

    • Mit Sub wird der Unterschied marginal, da du die Tieftöner (eher Mitteltöner) nicht wirklich brauchst.

      Aber ja, sobald eine Playbar 2.0 mit den Features der Beam kommt, bin ich auch dabei. Aktuell reicht mir die Beam für meine Wohnung.

      • Die Beam spielt doch in einer ganz anderen Kategorie, eine neue Soundbar/-plate wird sicher zwischen 700 und 800 € kosten. Wenn nicht noch mehr. Das ist das doppelte der Beam…

  • Ich fände es erst einmal sinnvoller wenn man den Sub flexibler einbinden könnte. Ich höre im gleichen Raum Musik und schaue dort auch Fernsehen. Den Sub kann man aber nur entweder mit dem Fernseher (Playbase) ODER den Stereolautsprechern (Play:5) verbinden. Und den Sub 2x kaufen und übereinander stapeln ist doch auch nicht das wahre :-(

    Es gibt zwar einen halbgaren Workaround, indem man die Stereolautsprecher als Surroundlautsprecher zur Playbase hinzukonfiguriert, aber dann man z.B. nicht mehr parallel den Fernseher bedienen (jeder kleinste Ton stoppt die Wiedergabe und schaltet auf TV um) und die Play:5 bieten den Audio-Eingangsport nicht mehr an. Außerdem kann ich dann keine echten Rear-LS mehr hinzufügen, weil meines Wissens Sonos nur 3.1 unterstützt.

    • Ja das ist bei vielen ein Problem. Mir würde auch schon reichen, die beiden Rears des 5.1 Setups als Stereopaar bei Musikwiedergabe zu haben inkl. Sub natürlich. Dass quasi die Beam deaktiviert wird bei Musikwiedergabe.

      Aber klar, mehr Flexibilität ist immer gut. Allerdings ist es aktuell so schön simple. Da muss ich Sonos auch verstehen.

      • Naja, den Surround-Workaround fand ich nicht so trivial einzustellen. Und es muss ja nicht komplizierter werden, eher komfortabler. Aktuell gibt es ja schon die Funktion „Sub entfernen“ und „Sub hinzufügen“ um diesen in einen anderen Raum zu hängen. Bei jedem Wechsel gehen aber die Raumeinstellungen verloren, würden diese erhalten bleiben wäre das schon ein akzeptable Lösung für mich, ohne dass die Oberfläche geändert werden muss.

        Wenn Sonos dann noch den Equalizer über ein kleines Icon neben dem Lautstärkeregler erreichbar machen würde, könnte man Treble, Bass, Pegel leichter bei Bedarf anpassen (zur Zeit muss man sich ja durch gefühlte 10 Menüunterpunkte hangeln) und hätte dort außerdem Platz für ein „Sub aktivieren“ Button um diesen halbautomatisch umzuhängen. Für unbedarfte Anwender würde kein einziger Konfigurationsschritt dazukommen und das Menü würde sogar noch verschlankt werden.

        Den Beam bei Musikwiedergabe zu deaktivieren geht indirekt indem man in den Surround-Einstellungen die Musikwiedergabe auf „Voll“ stellt und den Musikpegel ganz nach rechts schiebt. Dann kommt aus dem Beam bei Musikwiedergabe kein Ton mehr.

      • Ich danke dir!! Voll hatte ich schon eingestellt aber Pegel slider übersehen!!

      • Leider zu früh gefreut. Der SUB wird dabei leider nicht mit angezogen. Scheint an die Beam gekoppelt zu sein.

    • Das mit der Einbindung des Sub finde ich auch schlecht. Als ich mir die Beam und den Sub gekauft habe, bin ich dummerweise davon ausgegangen, dass es kein Problem sei den Sub gleichzeitig auch im Zusammenspiel mit zwei Play:1 zu nutzen.

      • Aber warum nicht einfach Musik über das 5.1 Setup hören? Ein zweites Stereopaar neben dem 5.1 Set macht doch keinen Sinn im selben Raum.

  • Wann wird denn Siri-Steuerung richtig integriert? Gibts dafür einen Fahrplan?

    • Nicht sicher ob Apple sowas überhaupt anbietet für 3rd party Hersteller. Aber ja ich bin bei dir, Alexa läuft aktuell Siri weg beim Thema Geräteunterstützung und Funktionalität, speziell beim Thema Smart Home. Trotzdem setze ich aktuell auf Homekit, da mir Amazon sicherlich nicht ins Haus kommt. Wer sich mit der Materie ein wenig beschäftigt, sieht die Vorzüge von Homekit (Datenschutz, kein Internet notwendig,…)

  • Ich hatte nie ein Sonos System und setze auf Bowers & Wilkins Standlautsprecher an einem Marantz Stereo Receiver. Über AirPlay beschalle ich den Raum. Zugegeben hat mich Sonos immer gereizt aber ich konnte mich nie genug dafür begeistern.
    Sind Sonos Besitzer zugreifen mit diesem System?

    • Ich habe zwei Play:1, einen Play:3 und einen Beam, bin sehr zufrieden mit Komfort, Zuverlässigkeit und Qualität (auch natürlich, oder insbesonders, Soundqualität). Ich habe mich lange über die Verweigerung Sonos gegenüber DTS und anderen hochqualitativen Audiocodecs geärgert, nachdem ich jedoch mein Sehverhalten analysiert habe, kam ich zu dem Ergebnis, dass ich das kaum jemals benötige. Ich habe keinen BluRay-Player, lediglich einen Apple TV 4k und einen Sony Android TV und bis auf vereinzelte MKVs liegen alle Medien via z.B. Netflix, iTunes oder gestreamt via Infuse „nur“ in Dolby 5.1 vor. Habe mir dann die Beam und zwei Rears geholt und bin damit sehr zufrieden. Wenn doch mal was in DTS etc. vorliegt macht Infuse eben Mehrkanal-PCM daraus und schickt es an das Sonos-System – gegenüber DTS welches direkt auf einem Receiver dekodiert wird sollte man dadurch fast keinen Qualitätsverlust haben. Schlussendlich habe ich noch Zweifel aufgrund fehlender Atmos-Unterstützung bei der Beam gehabt, jedoch bietet z.B. Netflix Atmos bisweilen lediglich im O-Ton an und wir schauen meistens die synchronisierten Fassungen von Filmen und Serien. Insgesamt bin ich mit dem Setup jetzt also sehr zufrieden.

      • Das klingt schon mal ziemlich positiv. Bei der nächsten Investition gebe ich Sonos eine Chance. Vielen Dank für den Bericht!

    • Das beste an Sonos (und generell Soundbars) ist eigentlich dass man diese fürchterlichen Receiver nicht mehr benötigt. Alles läuft bei mir über den AppleTV, keine Eingänge wechseln) Aktivieren von Sprachverbesserung und Nachtmodus erfolgt schnell per App. Keine weitere überladene Fernbedienung mit 100 Tasten notwendig.

      Ich habe schon alles durch und bin jetzt endlich angekommen. Alles wie aus einem Guss. LG 65C7D – AppleTV4K – Sonos Beam/Sub/2x Ones.

      • Genau mein Setup: beam, sub sowie 2x one als rear.

        Keine Kabel mehr, kein Av Receiver mehr, stylisch (vor allem der sub :) ).

        Dazu ist auf dem Raspberry noch die Bibliothek installiert um die Sonos-API via HomeKit ansprechen zu können.

        Nicht ganz günstig mein Setup, aber ideal für meine Berdürfnisse – bereut habe ich den Kauf bisher nicht :)

      • Daniel, du hast echt keine Kabel mehr?
        Wow dann werde ich auch sofort zu Sonos wechseln.
        Denn zu meinen Rear Lautsprechern und zum Sub geht ja ein Kabel vom Verstärker.
        Aber so ganz ohne Kabel ist natürlich besser. Dann kann man die Rear Lautsprecher schön an die Wand hängen und hat keine störenden Kabel.
        Sag mal, wie lange halten da die Akus drin, oder laufen die komplett ohne Strom?

      • Ernstgemeint? Stromkabel haben die Geräte natürlich alle.

      • dynAdZ Oh ja, dann ist es wirklich viel Stylischer, wenn ich überall Verlängerungskabel liegen haben, denn bei mir ist komischer weise nicht in jeder Ecke, wo ein Lautsprecher ist, eine Steckdose, als die alten Boxenkabel.
        Die Übertragung per Funk bringt also echt ein Vorteil.

      • Ich habe hinter dem Sofa eine Steckdose, damit kann ich meine zwei Rears versorgen. Die Frontlautsprecher sind ja ohnehin neben oder vor dem TV. Also in den meisten Fällen sollten sich die Kabel schon irgendwie verstecken lassen. Bei Amazon gibt es auch sehr dünne Kabelkanäle die man z.B. über die Sockelleiste kleben kann. Wo ein Wille da ein Weg.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25010 Artikel in den vergangenen 6300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven