ifun.de — Apple News seit 2001. 38 565 Artikel

"Sonos Radio HD" jetzt in Deutschland

Sonos: Radio-Abo startet, Apple Music Lossless nicht

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Der Lautsprecher-Produzent Sonos bietet sein kostenpflichtiges Radio-Abo „Sonos Radio HD“ ab sofort auch in Deutschland an und stellt damit hierzulande bereit, was in den Vereinigten Staaten schon seit November 2020 geordert werden kann: Den werbefreien Zugriff auf den TuneIn-Katalog und zahlreiche exklusive, von Künstlern und Sonos-Experten kuratierte Radiosender.

Sonos Radio

Unterm Strich ein Playlisten-Abo

Dafür verlangen die Multiroom-Experten mit 7,99 Euro pro Monat einen stolzen Preis, der zwar das Überspringen und Wiederholen der angebotenen Radioinhalte zulässt, den zahlenden Kunden aber nicht ermöglicht spezifische Lieder wiederzugeben. „Sonos Radio HD“ richtet sich damit an Musikfreunde, die keine Lust oder keine Zeit haben sich bei Spotify, Apple Music oder Deezer selbst nach akustischen Perlen umzusehen, sondern sich diese gerne von Sonos servieren lassen möchten.

Sonos Radio Preise

Wie viele Sonos-Nutzer zu dieser Zielgruppe gehören ist unklar. Auch auf Nachfrage hat Sonos keine Zahlen zur Nutzung des Radio-Dienstes in den USA Ausgegeben. Die Unternehmenskommunikation spricht lediglich von einem „erfolgreichen“ Start – was auch immer darunter zu verstehen ist.

Heute startet Sonos Radio HD in Deutschland und Österreich und bietet seine Inhalte hier mit CD-Audioqualität (16 Bit/44,1 kHz FLAC) an. Der Deutschland-Start wird von dem neuen Sender „The Lighthouse“ begleitet, auf dem sich mehr als 300 bisher unveröffentlichten Tracks von Brian Eno konsumieren lassen. Der Eno-Sener ergänzt die bereits verfügbaren Künstler-Stationen, zu denen unter anderem Sender von M.I.A., Ghostface Killah, Chemical Brothers, FKA twigs, D’Angelo und Björk gehören.

Sonos Radio HD

Was wir in diesem Zusammenhang noch mal in Erinnerung rufen wollen: Kurz vor der US-Einführung von „Sonos Radio HD“ wurde der Umfang der bei der Radiosender-Auswahl eingespielten Audio-Reklame merklich vergrößert. Wir haben Sonos mehrfach auf diesen Umstand angesprochen, bis heute aber kein Feedback erhalten. Sonos verkauft die Werbung selbst.

Apple Music Lossless wird (vorerst) nicht unterstützt

Apropos nachgefragt: Zum Start von Apple Music Lossless wollten wir natürlich auch wissen, ob Sonos das neue, verlustfreie Format von Apple Music unterstützen wird. Hier die Antwort im Volltext:

Apple Music Lossless und Spatial Audio sind aktuell nicht auf Sonos verfügbar, deshalb gibt es dazu auch kein Support-Dokument. Falls sich das ändert, sagen wir natürlich Bescheid.

08. Jun 2021 um 14:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Finde ich grundsätzlich gar nicht verkehrt. Baue mir ohnehin keine Playlisten. Wäre natürlich trotzdem gut wenn man Favoriten erstellen könnte zumindest für „Events“ wie Feiern oder Geburtstage.

  • Wenn ich auf meine Sonos Beam per AirPlay streame, erschein aber das Lossless Zeichen

  • Naja, werbefrei ist TuneIn auf HomePods und über die Apple Music App am iPhone ja zumindest auch schon immer.

  • Nur damit ich es richtig versteh. Wenn ich also von meinem Handy Apple Music auf meine songs arc streame, dann habe ich kein atmos, wenn ich die Musik aber auf meine HomePods(die großen) streame dann schon, richtig?

  • Shiiiit ich höre gerade mal in die 3D-Audio-Playlisten bei Apple Music rein, das ist ja echt krass was man da für einen Unterschied raushört. Respekt, sehr gut.

  • Ich sehe NULL Mehrwert zu Spotifys Playlisten oder evtl. zu AM Playlists.

  • Ein Schuss ins eigene Knie: wer statt Sonos für weniger Geld Amazon Echo kauft, hat TuneIn mit bis zu 320kbit/s, Podcasts und zusätzliche Inhalte ohne zusätzlich zum Kaufpreis auch noch monatlich zahlen zu müssen. Abgesehen von der Frage, welchen Sinn eine hohe Bitrate hat bei Lautsprechern mit nur wenigen Zentimetern Durchmesser. Die Grenzen der Physik gelten auch für Life Style Lautsprecher.

  • AirPlay unterstützt Losless, egal bei welchem Hersteller – also auch Sonos. Die nativ integrierte Wiedergabe von Apple Music in der Sonos-App nicht. Da kann man wenigstens gut ausprobieren, ob man einen Unterschied hört. Ich höre über Move oder Arc jedenfalls keinen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38565 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven