ifun.de — Apple News seit 2001. 38 350 Artikel

Ab April in den USA und Kanada

Ring: Bestandsfunktionen bald nur noch im Abo

Artikel auf Mastodon teilen.
65 Kommentare 65

Die Amazon-Tochter Ring wird Teile des bislang im Kaufpreis ihrer Überwachungskameras inbegriffenen Funktionsumfangs zukünftig nur noch anbieten, wenn Nutzer über ein laufendes „Ring Protect“-Abonnement verfügen. Konkret plant Ring die In-App-Funktionen zu beschränken und das Kamera-Angebot damit weniger nützlich für alle Anwender ohne Abonnement zu machen.

Ring Alarm Security Kit

Ab April in den USA und Kanada

Geplant ist, mehrere vorhandene Funktionen ab Anfang des kommenden Monats aus der Ring-App zu entfernen. Darunter die Möglichkeit Benachrichtigungen zu erhalten und den Alarm-Modus aus der App heraus scharf zu schalten und zu deaktivieren.

Ring gibt an, die Umstellungen zum 29. März vornehmen zu wollen und wird den Funktionsumfang vorerst nur in Kanada und in den Vereinigten Staaten beschneiden. Der Termin legt auch fest, welche Anwender die Features weiterhin kostenfrei benutzen dürfen. Wer die betroffenen Funktionen bereits vor dem 29. März genutzt hat, soll dies auch weiter tun dürfen, alle anderen Anwender benötigen zukünftig das „Ring Protect“-Abonnement um Alarm-Benachrichtigungen zu erhalten.

Als Basic- und Plus-Abo erhältlich

Hierzulande bietet die Amazon-Tochter ihr „Ring Protect“-Abonnement als Basic- und als Plus-Abo an und unterscheidet hier vor allem in der Anzahl der vorhandenen Geräte. Das Basic-Abo kostet 3,99 Euro pro Monat bzw. 39,99 Euro pro Jahr und gilt für ein Gerät. Das Plus-Abonnement git für beliebig viele Geräte in einem Zuhause und wird für 10 Euro pro Monat bzw. für 100 Euro pro Jahr angeboten.

Ring Abos 1500

Aktuell informiert Ring Besitzer der Überwachungslösungen über die bevorstehenden Änderungen, die der Konzern in diesem Support-Eintrag detailliert beschreibt. Wann beziehungsweise ob die Bestandsfunktionen auch in anderen Regionen geändert werden, ist aktuell unklar.

17. Mrz 2023 um 08:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und wieder ein paar Zusatzkosten pro Monat.

    Wo führt das in den heutigen Zeiten hin?

    Zum Glück gehen meine technischen Bedürfnisse eher zurück. Spart eine Menge Geld

    • So lange der Verbraucher das mit macht wird sich das auf andere Geräte auswirken eventuell bald bei TV Gerät möchtest du bestimmte Funktionen haben wie besseres Bild zahle dafür wie es zur Zeit auch die Autokonzerne es machen Sitzheizung eingebaut möchtest du es haben Abo !

      • Was ist das immer mit der Sitzheizung und dem Abo?
        Bei BMW kannst in jedes Modell (sofern es eh nicht im Paket enthalten ist) die Sitzheizung immer für ein einmal Betrag dazu konfigurieren.

      • Stimmt natürlich , es ist erst der Anfang die Konzerne loten dies erstmal aus , wo hört es den Auf ?

      • In anderen Märkten hat es BMW schon ausgerollt oder zumindest getestet.

      • Teppiche werden ausgerollt !

      • Käpt'n Blaschke

        Wenn ich einen Gebrauchtwagen kaufe, der keine Sitzheizung hat, ist es ein Vorteil wenn ich mir diese auf Wunsch im Abo nachträglich freischalten kann anstatt am Auto rumbasteln zu müssen. Kaufe ich einen Neuwagen mit Sitzheizung ist diese auch über die gesamte Laufzeit des Autos aktiv. Wo ist also das Problem?

      • Wenn du das Auto verkaufst wird die Sitzheizung deaktiviert und der nächste muss sie auch kaufen/Abo macgen

      • Stimmt nicht und ist einfach Blödsinn, wer sagt das?

      • In einem Auto ohne Sitzheizung nützt dir das teuerste Abo nicht, weil sie nicht eingebaut ist. Da musst du „rumbasteln“ bzw. einbauen.

      • @kap

        Nee sinnvoll ist wenn alles was in einem Auto eingebaut ist auch „freigeschaltet“ ist und funktioniert.

        Und ich fange jetzt nicht mit unökonomisch, un- ökologisch an.

        Was für eine Quatsch Einstellung.. kein Wunder das die Konzerte mit solchen Blödsinn durch kommen, wenn es haufenweise solche Benutzer gibt.

        Wie hat es mal unser Schlosser treffend gesagt: „Bei uns hätte es schon längst, für so viel Blödheit, eine mit dem Holzknüppel übern Kopf gegeben“

        Ich sag jetzt mal: Schach.

      • wenn du das alles bezahlst ist die Welt doch in Ordnung.
        Stell dir vor du bist in der Arbeit und dein Chef verlangt, weil du ja schon da bist, du sollst überstunden umsonst machen, ist doch dann auch ok, oder?

      • jetzt musst du es halt vorher bestellen und bezahlen und kannst es nur teuer nachrüsten.

      • Wenn das Teil aber standardmässig eingebaut ist, dann musst du es auch zahlen, auch wenn du das Abo nicht nimmst. Die Hardware ist ja da und hat Geld bei Entwicklung, Herstellung und Einbau gekostet. Dieses Geld will der Hersteller keinesfalls selbst zahlen. D.h. der Kunde zahlt zwangsläufig dennoch Aufpreise auch für Hardware/Features dieser nicht braucht und nicht nutzt und für die er kein extra Abo abschließt. Durch Mischkalkulation mag das am Ende weniger sein, als die Hardware normalerweise kosten würde, aber Mehrkosten sind da definitiv drin.

        Wer dann doch fleißig Abos abschließt oder auch zusätzliche Einmalzahlungen für bestimmte Features leistet, zahlt am Ende „doppelt“.

        Insgesamt zahlt der Durchschnittskunde mehr und natürlich verdient der Hersteller mehr. Dank Abos auch noch lange nachdem das Auto verkauft ist, selbst bei Zweit- und Drittbesitzern usw. kann der Hersteller noch lange abkassieren…

      • Nur Hörensagen, oder? ;-)

    • Jede andere Alarmanlage mit Überwachung kostet ein Vielfaches.

      • Und das soll ein Argument wofür sein?
        Abo-Bullshit!

      • Dann ist sie dann aber VDS-Anerkannt – Ring hingegen ist immer noch „Spielzeug“ und wird von keine Versicherung akzeptiert.

        Ja, ich zahle auch für die Ausschaltung und quartalsmäßige Prüfung – aber dafür wurde auch die Versicherungssumme akzeptiert. Eine Alarmanlage verhindert doch keinen Einbruch – sie ist für mich nur Sinn und Zweck auch im Falle eines Falles die Versicherungssumme zu bekommen.

        Wenn ich schon eine Alarmanlage installiere, dann sollte diese auch einen praktischen nutzen haben. Wenn die aber -wie Ring- nur dafür taugt um der Polizei nachher ein Video zu zeigen, wie die Einbrecher reingekommen sind, dann kannst Du gleich darauf verzichten.

    • Dein Post ist auch wie ein Abo unter jedem Artikel der um Abos geht. Fast so schlimm wie ein abo!

      • Das macht es aber nicht weniger richtig. Abo’s sind und bleiben eine Kostenfalle. Es ist ja nicht so das es die Geräte kostenlos geben würde und sie dann mit Abos finanziert werden müssten. Ich habe das Gerät schon bezahlt und muss dann jede kleine Funktion noch per Abo dazu buchen. Ist eine völlig inakzeptable Entwicklung. Abo für einen Cloudservice ist ok. Da hat der Betreiber ja Kosten. Aber Abo für eine Funktion die ohnehin integriert ist geht gar nicht. Für mich ein Grund solche Produkte zu meiden.

  • Benachrichtigungen entfernen? Dann sind Geräte ja nichts mehr wert.

  • Man kauft eine Ring Alarmanlage und wird nicht mehr gewarnt?
    Sagt mir bitte ich verstehe da etwas Falsch…

  • Würde mich mal interessieren, ob man den Kauf dann rückabwickeln kann, da ja dann bei Kauf zugesicherte Funktionen fehlen!

  • Wenn ich das machen soll geht das Teil wieder zurück bzw. in den Elektomüll

  • Das ist im
    Moment typisch Amazon: Marktstellung ausnutzen, um diese zu monetarisieren. Gut dass ich nur ein Produkt habe. Dann kaufe ich mir lieber teurere Produkte von Herstellern, die ihre Kunden nicht abzocken.

  • Die neue smarte Welt entpuppt sich immer mehr als Kostenfalle ;-)

    Die Top Manager haben erst einmal Ihr Konto richtig aufgefrischt und dann gibt es ABOs oder das Projekt wird beendet wegen Unwirtschaftlichkeit.

  • Die ganzen Abo-Modelle haben mich dazu gebracht, nur noch Software zu nutzen, die ich auch kaufen kann. So ist gerade auch MS Office bei mir rausgeflogen. Das einzige Abo sind 2,99€ für die Cloud.
    Und nach dem ganzen Chaos in den letzten Tagen mit einer Ring Doorbell und Alexa Show ist Ring sowieso keine Option mehr für mich.

  • Warum sind hier alle so erstaunt? Es ist Amazon! Sie haben die Geräte teilweise fast verschenkt. Das meiste finanzieren sie mit Werbung. Hier ist es schwerer, mit Werbung Geld zu verdienen. Also nehmen sie die Kunden monatlich aus. Aus dem Grund hab ich nur Security Hardware gekauft (von eufy), die lokal speichert und nehme die Cloud als Bonus. Wenn sie das nicht mehr supporten, kann ich immer noch lokal weiter betreiben. Oder ich verwende Apple Home, was auch Cloud ist.

  • Ich habe nur noch die Ring Doorbell. Sobald die Aqare G4 Doorbell hier erscheint (was ja für den 23. geteasert wurde), werde ich diese auch ablösen.

  • Einfach nicht mehr kaufen und weiter erzählen. Die sollten alle an ihrer Gier zu Grunde gehen.

    • Genau so muss man es machen. Wie bei Prime Musik die nichts mehr wert ist. Einfach weg lassen Geld Sparen braucht kein Mensch. Wie war das noch Mechanik Funktioniert immer Technik veraltet und geht Kaputt.

  • Hahahah!! Und wieder verarscht ein Hersteller von smarten Produkten seine Kunden. Bin ich froh, dass ich den ganzen Mist nicht mitmache. Ich wusste es schon früh: Das wird entweder irgendwann teuer oder es wird Elektroschrott weil die Firmen plete gehen oder die Produkte einstellen.
    SmartHome ist in den meisten Fällen doch derzeit noch Blödsinn. Aber wer mein nicht ohne leben zu können …

  • Ist doch ganz einfach dann geht das Zeug halt zurück.
    Wenn ich plötzlich meine Geräte nicht mehr so nutzen kann wie ich es zum Kauf Zeitpunkt konnte ist das ein Grund vom Kauf zurückzutreten.

  • Abo für Überwachungskamera….. gehts noch…. ich habe mir eine Reonlink angeschafft und ein emailkonto bei gmx. Da laufen die Bilder rein. Onlineview über viele gratis Apps möglich. Wenn man will – Push Alarm gibts über die Reonlink App

  • Was ist dann eigentlich noch der Selling Point von solchen Geräten? Da kann ich gleich bei meiner altmodischen Türklingel bleiben? Wenn nix mehr aufgezeichnet wird und ich nicht benachrichtigt werde, dann bringt das ja kaum was?
    Naja, und in ein paar Monaten wundert man sich dann, warum die Verkaufszahl runter geht.

  • Von dem Abo-Umsatzplus werden Einbrecherbanden finanziert, die dann wiederum neue ring-Kunden generien…

  • Ist halt Amazon Hardware …

    HomeKit hat schon einen immensen Vorteil, sobald ein HomeKit Code auf dem Gerät ist, kann der Hersteller sogar die Server abschalten, das zeug funktioniert weiterhin. Da kann der Hersteller einführen oder abschalten, was er will.

    Und BTW als Alarmanlage verbaut man etwas ordentliches.

  • Vielleicht sollte Ring erst einmal informieren was bei dem Hacker Einbruch vor ein paar Tagen alles ausspioniert wurde.
    dazu schweigt Amazon eisern

  • Kein Deutscher !!

    Gerade bekommen die Mail .
    , Ring doorbells and cameras will require a Ring Protect Plan subscription to access the Home and Away Modes feature. Learn more about Modes.
    This change does not affect you so long as you have an active Ring Protect Plan subscription. As a current subscriber, you will continue to have access to this feature and do not need to take action.
    If you cancel your Ring Protect subscription, you will no longer have access to this feature. Click here to read more about the changes to Ring in‑app features.
    With this update, there are no changes to your Ring Protect Plan subscription. Pricing remains the same, and you can still use other features like Live View, Two-Way Talk, Motion Detection and Alerts.

  • Wie sie immer alle überrascht sind wenn Cloud basierte Dienste nicht für immer kostenlos bleiben und dann rumschreien „dann bin ich raus“. Leute Leute Leute. Nichts ist kostenlos!!

    • In diesem Zusammenhang unqualifizierter :
      Bei Ring gab es schon immer das „Abo“, um dauerhft auf gespeicherte Aufnahmen (auf Ring-Servern) zugreifen zu können.
      Jetzt aber elementare lokale Basis-Funktionalitäten des Gerätes nachträglich zu deaktivieren bzw. an den Abschluss des bestehenden Abos „Online-Speicherplan“ zu koppeln, ist Betrug am Kunden!!!

  • „Wer die betroffenen Funktionen bereits vor dem 29. März genutzt hat, soll dies auch weiter tun dürfen, alle anderen Anwender benötigen zukünftig das „Ring Protect“-Abonnement um Alarm-Benachrichtigungen zu erhalten.“

    Ich weiss ja nicht, wie viele hier nur die Überschrift lesen oder den Textinhalt nicht verstehen.

    1. Wer sie bereits hat, verliert seine Funktionen doch nicht.
    2. Nur wer sie nicht hatte bzw. neu kauft, muss sich per Abo Funktionen dazumieten.
    • Das Lesen steht hier nicht so im Vordergrund.
      Eher der emotionale Aufschrei der Wutbürger, die typischerweise über eine Schlagzeile herfallen.
      Das ist aber auch kein intellektuelles Forum, sondern ein Sammelbecken für Enttäuschungen im Leben.

  • Wie schaut es bei sowas mit ein Umtausch aus ?? Zum Beispiel ich habe mir das Zeug vor 2,5 Jahren gekauft und jetzt nimmt man mir Funktionen die ich beim Kauf hatte. Das entspricht doch nicht mehr mein gekauften Produkt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38350 Artikel in den vergangenen 8275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven