ifun.de — Apple News seit 2001. 37 990 Artikel

50 neue Filme und Serien

Prime Video: Das läuft im Januar 2024 – vielleicht schon mit Reklame

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Amazon Prime Video hat die Übersicht mit den bevorstehenden Neuerscheinungen des kommenden Monats veröffentlicht und folgt damit auf Disney+, Netflix und die ZDFmediathek, die während der vergangenen Tage ja alle schon einen Blick auf die anstehenden Programmerweiterungen gewährt haben.

Als Highlights führt Amazon im Januar 2024 die in Hongkong spielende Serienproduktion „Expats“ mit Nicole Kidman, den Spielfilm „Foe“ mit den Oscar-nominierten Darstellern Saoirse Ronan und Paul Mescal über die eindringliche Erforschung von Ehe und Identität und den neuen deutschen Thriller „Trunk: Locked In“ an.

Vielleicht schon mit Reklame

In diesem Zusammenhang darf daran erinnert werden, dass Amazon angekündigt hat Prime Video ab 2024 mit zusätzlichen Werbeunterbrechungen auszustrahlen. Hier bleibt abzuwarten, ob die Reklameunterbrechungen bereits direkt zu Jahresbeginn eingeführt werden.

Neue Serien im Januar

James May: Unser Mann In Indien

ab 5. Januar 2024

James May nimmt sein bisher größtes Abenteuer in Angriff: eine 3.000 Meilen lange Reise von Küste zu Küste durch Indien, das bevölkerungsreichste – und vielleicht außergewöhnlichste – Land der Welt. Seine Reise beginnt am Arabischen Meer und endet am Golf von Bengalen. Sie führt ihn durch unglaubliche Landschaften, über die glühenden Wüsten Rajasthans hin zu den dramatischen Ausläufern des Himalaya, und er erkundet so unterschiedliche Landschaften wie die Mangrovenwälder der Sundarbans bis hin zu den globalen Megastädten Mumbai, Delhi und Kolkata.

No Activity: Niente Da Segnalare

ab 18. Januar 2024

Auf halbem Weg zwischen Warten auf Godot, The Office und Brooklyn Nine Nine ist diese Adaption des australischen Formats eine brillante Situationskomik mit einem hochkarätigen Ensemble. Drei Paare mit sehr unterschiedlichen Aufgaben – zwei Polizisten, zwei Disponenten und zwei Kriminelle – sitzen in ihrem engen Arbeitsbereich zusammen, sei es ein Polizeiauto, eine Funkstation oder ein Container. Je länger die Wartezeit dauert, desto mehr entfalten sich ihre persönlichen Geschichten in komischen Dialogen und ungewöhnliche Duos entstehen.

Hazbin Hotel

ab 19. Januar 2024

Hazbin Hotel folgt Charlie (Elsie Lovelock), der Prinzessin der Hölle, bei der Verfolgung ihres scheinbar unmöglichen Ziels, Dämonen zu rehabilitieren, um die Überbevölkerung in ihrem Reich friedlich zu reduzieren. Nach der jährlichen Ausrottung durch die Engel eröffnet sie ein Hotel in der Hoffnung, dass die Gäste in den Himmel „auschecken“ werden. Während der Großteil der Hölle über ihr Ziel spottet, halten ihre treue Partnerin Vaggie (Monica Franco) und ihre erste Testperson, der Erotikfilmstar Angel Dust (Michael Kovach), zu ihr. Als ein mächtiges Wesen, bekannt als der „Radio-Dämon“, Charlie bei ihren Bemühungen unterstützt, hat ihr verrückter Traum die Chance, Wirklichkeit zu werden.

Expats

ab 26. Januar 2024

Expats spielt im pulsierenden und turbulenten Hongkong des Jahres 2014 und handelt von drei Amerikanerinnen – Margaret (Nicole Kidman), Hilary (Sarayu Blue) und Mercy (Ji-Young Yoo) -, deren Leben sich nach einer plötzlichen Familientragödie kreuzen. Die Serie hinterfragt Privilegien und erforscht, was passiert, wenn die Grenze zwischen Opfer und Täter verschwimmt.

Neue Filme im Januar

Foe

ab 5. Januar 2024

Die für den Academy Award nominierten Saoirse Ronan und Paul Mescal spielen die Hauptrollen in Foe, einer eindringlichen Erforschung von Ehe und Identität in einer unsicheren Welt. Henne und Junior bewirtschaften ein abgelegenes Stück Land, das sich seit Generationen im Besitz von Juniors Familie befindet. Ihr ruhiges Leben wird jedoch in Aufruhr versetzt, als ein ungebetener Fremder (Aaron Pierre) mit einem verblüffenden Vorschlag vor ihrer Tür steht. Sind sie bereit, ihre Beziehung und vielleicht auch ihre persönliche Identität zu riskieren, um eine Chance zu haben, in einer neuen Welt zu überleben?Foe, der auf dem Roman des Bestsellerautors Iain Reid basiert, von Garth Davis inszeniert und von Davis und Reid gemeinsam geschrieben wurde, erweckt mit seinen faszinierenden Bildern Fragen nach dem Wesen der Menschheit (und der künstlichen Menschheit) und die nicht allzu ferne Zukunft zu leuchtendem Leben.

Trunk: Locked In

ab 26. Januar 2024

Der neue Deutsche Original Film ist eine adrenalinreiche Achterbahnfahrt, die einen hochkonzentrierten Überlebenskampf einer Frau auf engstem Raum erzählt. Sina Martens spielt die Hauptrolle der Malina, in weiteren Rollen treten Artjom Gilz, Luise Helm und Poal Cairo auf.

Die 28-jährige Rucksacktouristin Malina erwacht orientierungslos in dem verriegelten Kofferraum eines fahrenden Autos und muss zu ihrem Entsetzen feststellen, dass ihr mehr als die Erinnerung fehlt … Mit ihrem Telefon als einzige Verbindung zur Außenwelt führt die intelligente junge Frau einen verzweifelten Kampf ums Überleben, während das Fahrzeug unerbittlich auf ein schreckliches Geheimnis zurast.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Dez 2023 um 15:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich sehe schon, auch Prime wird bald eine Kündigung von mir erhalten.

  • Wenn Werbung kommt, dann bin ich raus! Werbung ist wie eine Pest!

  • Und bald schauen alle wieder lineares TV, weil da dann irgendwann wieder weniger Werbung läuft – Das Leben ist ein Kreis

  • Man nimmt erst Film raus, um sie 1-2 Monate später wieder als neu zu präsentieren:)

    Meg und Escape waren vor kurzen noch gelistet

    Antworten moderated
    • gut, geht mir also nich falsch mit dieser Wahrnehmung?

      auch Romeo must die war vor kurzem auch schon drin.
      die haben bestimmt nur 100 filme, die sie im 2 Monatstakt durchrotieren …

      irgendwie wirken die Filme wie alte Ware, die man schon gesehen haben muss, wenn man ein 12 Monate-Abo prime hat.

  • Es wird niemand gezwungen ein Abo, egal bei welchem Streaming-Anbieter abzuschließen. Sicher nervt die Werbung, vor Allem wenn man noch Geld dafür bezahlen muss. Langfristig werden die Anbieter mit ihrem Geschäftsgebahren sowieso auf die Nase fallen oder eben nicht, weil das alles nur geschwafel von vielen hier ist. Bitte kündigt, aber dann auch wirklich! Letztlich kommen die Anbieter aber damit durch, weil die meisten Nutzer es hinnehmen und weiter bezahlen, egal ob mit direkter oder indirekter Preiserhöhung.

    Antworten moderated
  • Schlimm diese imdb links. Da wo es geht währen Direktlinks zum Anbieter echt schön. Wo ist der Beitrag nahezu wertlos für mich ganz persönlich.
    Es nervt eher und hinterlässt einen negativen Eindruck.
    Nur eine Rückmeldung, vielleicht gefällt es der Masse ja, why not?

  • „vielleicht schon mit Reklame“ – wenn das kommt bin ich weg!! Schaue schon seit Jahren keine privaten Fernsehsender, lasse mir den Film und Seriengenuss nicht durch Werbung zerstören. Wenn nun aber auch die Streamingdienste störende Werbung schalten bin ich halt weg.

  • „vielleicht schon mit Reklame“dann kann ich auch Fernseh gucken. Tue ich aber weder noch.

  • Was soll das? Für Werbung zahlen, das ist der Supergau. Dann macht es halt teurer oder wenn es gar nicht anders geht, einen Werbeblock vor Beginn des Films. Aber unterbrechen ist wie normales Fernsehen. Das geht gar nicht. Wenn ich nicht soviel bei Amazon bestellen würde und mit den Versand Kosten spare, würde ich es kündigen.

    Antworten moderated
  • Fremd- oder Eigenwerbung? Eigenwerbung unterbricht jetzt schon, wenn ich mehrere Serienfolgen am Stück schaue. Kann zwar übersprungen werden, nervt aber trotzdem.

  • Antworten moderated
  • Ich bin dafür Prime wieder von Filme und den ganzen Mist zu trennen.
    Zahle gerne 40 oder 50 Euro für Lieferung am nächsten Tag, aber dieser Zwang sich für 90 Tacken noch diesen alten Schrott anzugucken ist abzocke!!

  • The FlashS9, Ledgrnds of Tommorw Staffel 6/7 und Batwomen Staffel 3 könnten Mal kommen…

  • Von Werbung bei Prime höre ich jetzt das erste mal was. Irgendwie an mir vorbeigegangen die Info.
    Wäre aber absolut nicht akzeptabel dafür nicht belästigt zu werden auch noch einen Aufpreis bezahlen zu müssen! Weitere Infos bis auf „könnte vielleicht schon mit Reklame kommen“ gibt’s aber wohl noch nicht und ohne Ankündigung oder Alternativ-Aufpreis-Modell wird das wohl auch nicht passieren

    • Gestern hatten wir das erste mal einen Werbespot. Es war zwar nur ein Spot, aber er war da. Ich war etwas verwirrt, weil ich mir gerade nicht sicher war, welcher Streamingdienst das ist – aber es war tatsächlich Prime.

  • Früher hat man sich PayTv angeschafft damit es u.a auch werbefrei ist.
    Leider geht der Trend zwischenzeitlich dorthin, wo die privaten Sender schon seit Ewigkeiten sind. Nervende Reklame.

    Das macht jeden Spielfilm und jedes Serienvergnügen zu einem Albtraum.

  • Mir reichen die Mediatheken von ARD und ZDF mehr brauch nicht

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert