ifun.de — Apple News seit 2001. 23 813 Artikel
Bis zu 10 Textbausteine kostenlos

PhraseExpress: Textbausteinverwaltung für macOS und iOS

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

PhraseExpress, die ehemalige Windows-Anwendung zur Snippet- und Textbausteinverwaltung, die erst seit März auch in zwei Versionen für macOS und iOS zum Download bereitsteht, ist jetzt in Ausgabe 13 bzw. in der macOS-Ausgabe 2.0 erschienen und setzt auf dem Mac jetzt auf eine überarbeitete (aber immer noch Windows-lastige) Benutzeroberfläche.

Phrase Express

Die in Deutschland entwickelte Applikation setzt auf ein traditionelles Lizenzmodell und zielt damit auf Anwender, die seit dem Wechsel des populären Snippet-Tools TextExpander zum Abo-Modell, nach einer Alternative Ausschau halten.

PhraseExpress wird sowohl für den Mac, als auch für iOS in einer kostenlosen Basisversion angeboten, die sich an Privatanwender richtet und bis zu 10 Textbausteine verwalten kann.

Die mobile Applikation für iPhone und iPad kann über einen In-App-Kauf für 4,99 Euro zur „Standard Edition“ für eine Nutzung mit mehr als 10 Textbausteine erweitern werden – wer 25 Euro investiert, bekommt die „Pro Edition“ mit zusätzlich Makrofunktionen.

Ähnlich gestaffelt sind die Preise auch für Mac-Nutzer. Die Gratis-Version kann 10 Bausteine verwalten, die „Standard Edition“ kostet 30 Euro, die „Pro Edition“ mit Makrofunktionen 50 Euro.

PhraseExpress kann TextExpander-Bausteine importieren, eigene Sammlungen über Apple iCloud synchronisieren, unterstützt Force Touch am Magic Trackpad und die Touch Bar der aktuellen MacBook Pro-Modelle und biete eine mehrstufiger Ordnerstruktur zum Verwalten eigener Texte an.

Version 13 mit SQL Serverunterstützung und Ribbons

Für den professionellen Einsatz im Unternehmensnetzwerk unterstützt nun auch die Mac- Version Verbindungen zu einem Microsoft SQL Server. Der Zugriff auf einzelne Textbausteine lässt sich auf bestimmte Benutzer, Arbeitsgruppen oder Domänen beschränken: Anwender können somit persönliche und gemeinsam im Team genutzte Textbausteine zentral verwalten. Die neue Mac Version übernimmt die bewährten Ribbon-Menüs der Windows-Version.

Persönlich setzen wir auf aText, freuen und nach Typinator aber immer noch über Bewegung in der Kategorie.

Montag, 11. Dez 2017, 9:03 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Manchmal denke ich mir, ich sollte mir wirklich endlich mal eine Programmier- oder Skriptsprache beibringen, um mir solch simple Software selber schreiben zu können. So kompliziert ist das nämlich bei Textbausteinen nicht.

    • PhraseExpress Team

      Herrlich. Damit hast Du uns den Klopfer des Tages geliefert, der so episch ist, dass wir mal kurz überschlagen haben: Allein nur der Hauptprogrammteil umfasst knapp 46.000 Codezeilen. Daneben gibt es noch über 400 weitere „Units“, die in über 20 Mannjahren für PhraseExpress entwickelt wurden. Und das ist dann erstmal nur die Windowsversion. Daneben kommt noch Mac, iOS und Android. Und für alle Plattformen dann bitte auch noch ein Handbuch, jeweils auf deutsch und englisch. Aber wir suchen aktuell noch Unterstützung. Wenn Dir die schöne Stadt Trier gefällt, bewirb Dich!

      • Waldelf hat schon recht, viel mehr „Effekt“ als die Schnellbausteine in MS Office ist jetzt auf den ersten Blick nicht zu erkennen. und zwanzig Jahre an einer Software werkeln ist schon Polemik pur.

      • @Marty: Sich zu diesem Thema zu äußern, obwohl man offenbar noch nicht mal den Begriff „Mannjahre“ versteht, ist oh so furchtbar…
        (Aber der Besitz einer MEINUNG wird durch SACHKENNTNISSE ja nur unnötig erschwert…)

  • PhraseExpress Team

    Vielen Dank für den Bericht über PhraseExpress. Aber hey, „Windows lastig“? Die Anwendung wurde nativ auf und für den Mac entwickelt und wir haben uns jede Mühe gegeben, die Apple Design-Guidelines zu berücksichtigen. Die Einstellungen zum Beispiel werden mit CMD-, geöffnet, so wie es sich für einen Mac gehört. :-)

    Wir möchten jedoch auch Anwendern, die PhraseExpress sowohl auf Windows, als auch auf Mac einsetzen, ein möglichst einheitliches Bild bieten. Daher die Übernahme des Ribbon-Menüs, dass nicht so weit weg ist von einer normalen Button-Leiste. Bildchen zum Drücken. Hier, wie da.

    • PhraseExpress sieht halt einfach nicht wie eine typische Macanwendung aus. Sowas hält mich, bei Tools, meistens zu 99% von einem Kauf ab. Das Argument „einheitliches Bild“ ergibt auch nur wenig Sinn, die Windowsversion interessiert mich als Macuser überhaupt nicht.

      Entweder richtig machen oder bleiben lassen, solche GUI-Mixe gehen bei kostenpflichtigen Anwendungen gar nicht.

    • Das ist eben die falsche Einstellung. Benutzer wollen für das von ihnen benutzte System optimierte Applikationen, nicht welche die aussehen wie auf anderen Plattformen. Das selbe „Problem“ gibt es auf mobile, da haben die meisten Entwickler inzwischen dazu gelernt. In App Stores sprechen eben die 1 Sterne Bewertungen, bei web-download Apps sieht der Entwickler leider nicht was die Kunden meinen.

    • Hallo Entwickler,
      ‚Aber hey, „Windows lastig“?‘ – Na klar, da hat Nicolas völlig recht. Designmäßig kommt die App nicht einmal in Richtung Apple.
      Und wenn ihr nicht nur Firmen ansprechen wollt, sondern auch private Nutzer, dann solltet ihr mal den Preis überdenken!
      Das ist ein gutgemeinter Kommentar!

      • PhraseExpress Team

        € 25,- sind zuviel? Was ist denn bei gleicher Qualität(!) günstiger, um das zu teuer zu nennen?

    • Zunächst einmal finde ich es schön zu sehen, dass sich ein Entwickler zu diesem Punkt (inkl. Guidelines) Gedanken macht und darüberhinaus Interesse am Gespräch zeigt. Ich muss meinen Vorrednern jedoch Recht geben: auch mein erster Gedanke war „igitt, ein Win-Programm“, womit auch mein Interesse nahezu augenblicklich erloschen war. Zwar habe ich den Artikel noch zu Ende gelesen, aber dass ich dieses Programm nutzen würde? Ausgeschlossen.
      Sie müssen verstehen, dass Mac-User ihre Rechner nicht zufällig benutzen, sondern i.d.R. als gut begründete, klare Entscheidung *für Apple* und *gegen Windows*. Das ist im umgekehrten Falle eher selten der Fall, wo man eben das nutzt, was gerade im Angebot ist, in der Firma / Schule genutzt wird, bestimmter Software geschuldet ist, u.s.w.
      Ich weiß nicht, ob ich da idealtypisch bin, aber den Kommentaren nach zu urteilen würde ich zumindest nicht von einer Ausnahme ausgehen. ;)
      Dennoch, viel Erfolg auch weiterhin, vielleicht wird das ja noch was mit der Mac-Sparte.

      • PhraseExpress Team

        Wir finden das Thema sehr spannend und Eure Meinung ist uns hierzu wichtig. Das PhraseExpress Hauptprogrammfenster für Mac verwendet ausschließlich macOS Komponenten. Die Baumansicht ist 100% Mac, die Eingabefelder sind 100% Mac, etc. Was erscheint Euch denn bitte nicht Mac-like? Das ist wirklich eine ernstgemeinte Frage.

      • Da ist überhaupt nichts mac-like dran außer vielleicht die Kopfzeile. Schau dir doch typische Macprogramme an wie: Mail, Pages, MoneyMoney, Umsatz, Fotos, iTunes, Appstore…

        Und dann schau dir PhraseExpress an, das sieht doch aus wie aus einer anderen Welt. So eine riesige Baumdarstellung gibt es sonst nirgends. Die Icons? Die sehen einfach nur furchtbar aus.

        Die Formatierungsleiste ist optisch auch absolut nicht mac-like. Siehe Mail usw. wie sowas aussehen kann.

      • PhraseExpress Team

        @Lapras, jede Anwendung hat eine Benutzeroberfläche, die auf Ihren Einsatzzweck angepasst ist. iPhoto sieht auch völlig anders aus, als Mail, weil es völlig unterschiedlichen Anwendungszwecken dient. Für eine Textbausteinorganisation passt eine Baumansicht (wie sonst?), weil sich somit einzelne Textbausteinordner (inklusive Unterordnerstruktur) auf bestimmte Anwender beschränken und getrennt per Hotkey aufrufen lässt. Einen Alternativvorschlag lieferst du leider nicht. Und wenn Unterordner stören, dann kannst Du auch ohne arbeiten und alle Textbausteine in einer flachen Liste organisieren. Das Icondesign basiert auf Microsoft Office, aber Du hast selbstverständlich das Recht, das Design der weltweit populärsten Officeanwendung nicht zu mögen. Wir verlassen uns da auf die Markforschung des Branchenführers. Die Verwaltung wirst Du aber sowieso nur selten sehen. Die eigentliche PhraseExpress Nutzung ist eher unsichtbar, weil Du nur mit dem Textbausteinmenü arbeitest. Probier es doch einfach mal, anstatt eine Software (buchstäblich) oberflächlich abzuwerten.

      • Na du hast doch gefragt was nicht mac-like ist, so richtig verstehe ich deine Antwort nicht. Ich habe ja nichts gegen die Baumansicht gesagt sondern nur die Optik bemängelt. Wie ja schon erwähnt worden ist, sind die Ordner und die Pfeile nicht mac-like und das klobige Gesamtdesign sowieso nicht. Nach Alternativen hast du auch nicht gefragt, also warum sollte ich welche liefern?

        Und nein, Fotos sieht überhaupt nicht anders aus wie Mail, schau dir doch mal die Sidebar beider Anwendungen an, die ist vom GUI her identisch obwohl beide Anwendugen einen völlig anderen Einsatzzweck haben. Für eine Baumdarstellung wäre das die erste Wahl.

        Ich mag weder Windows noch Office und finde beides auch nicht schön. Deswegen habe ich ja auch einen Mac. Damit beantwortest du doch deine eigene Frage. Ernsthaft, wie kann man denn Office-Icons in eine Macanwendung einbauen? Ich bin Designer und kann sowas überhaupt nicht verstehen.

        Wenn ich deine Antworten hier so lese, dann merkt man einfach einfach das du den Macmarkt nicht verstehst (IPhoto gibt es übrigens schon lange nicht mehr). Das ist aber auch kein Vorwurf. Dennoch wäre es vielleicht keine verkehrte Idee sich mal mit einem guten GUI-Designer zusammen zu setzen und über beide Versionen nachzudenken. Es gibt immer Raum für Verbesserungen, gerade beim GUI.

      • Ich muss mal hier dem PE-Team recht geben. Meistens beschweren sich hier Leute die noch nie eine Zeile Quelltext geschrieben haben geschweige denn eine einzige GUI-Seite für ein Programm entworfen haben. Beim Apple ist das besonders schlimm. Erst mal besser macher oder wenigstens bessere Ideen dazu haben dann meckern.

      • Und das sind dann immer die Argumente wenn man nicht mehr weiter weiß:

        1. Du hast eigentlich keine Ahnung
        2. Mach es doch erst mal besser

        Wenn ich also einen hohen Verbrauch bei einem Tuareg kritisieren will, dann darf ich das nur als Ingenieur und wenn ich selbst mal einen SUV gebaut habe der besser ist? Ich will ja mal hoffen das du das auch immer so hältst.

        Ich denke du weißt selbst wie unsinnig dein Beitrag war.

        PhraseExpress könnte auch einfach mal die Kritik annehmen, stattdessen stellt man sich ernsthaft hin und fragt: Was ist denn da nicht mac-like?

      • @Piet: Ein Programm, das Aussieht wie ein Win-Programm, ist aber höchstens halb so schlimm wie ein echter Apple-Fan, der Satze schreibt wie „Igitt, ein Win-Programm“; n.m.M. müsste die schreckliche Botschaft daher lauten: „Igitt, ein echter Apple Fan“!

        (Ich gebe zu, ich habe zur Hälfte gelogen: Ein Programm, das Aussieht wie ein Win-Programm, ist überhaupt nicht schlimm – der Rest stimmt aber…)

    • @Lapras @I.D. @Piet
      Das ist eine berechtigte Erklärung vom @PhraseExpress Team. Vor allem wenn man Betriebe mit macOS und Widows gemischt supportet, weiß man wie sehr es einigen Usern schwer fällt, sich an das ungewohnte OS zu gewöhnen. Vor allem wenn die altbekannten Programme doch nicht mehr so bekannt sind. Das gleiche gilt oft sogar schon beim Design-Wechsel durch ein Update. Einigen Usern fällt es leider schon schwer, wenn der Button zum Drucken in der Leiste nicht mehr klein und links oben, sondern groß und rechts untergebracht wird.
      Aber ich stimme auch zu, dass ich privat meist Software meide, was nicht nativ aussieht. Dennoch super, dass man sich über macOS Standardkürzel etc. bei der Entwicklung Gedanken gemacht hat.

      @Axel
      Schade das es vielen in den letzten Jahren schwer fällt mal mehr als 3€ für produktive Software auszugeben. Für einen Film, mit Überbezahlten Schauspielern und kleine Snacks geben die Leute aber weiterhin gerne über 15€ für den Kino besuch aus. Dabei lässt sich doch durch solche Software effektiv gesehen ja doch noch zeitlich ein weiterer Film anschauen.

      • Der letzte Absatz spricht mir aus der Seele..
        Am besten noch Geld bekommen fürs Runterladen :)

  • Wenn das PhraseExpress Team schon fragt und sich fleißig beteiligt, dann möchte ich meinen ersten Eindruck gerne schildern (NUR vom Screenshot!) – Warum ist „nicht Mac“?

    – Mac-Anwendungen haben kein Ribbon. Es gibt Fenster mit Toolbar (siehe Finder) aber da sind die Elemente in der Regel gleich groß, nicht mal groß mit Titel unten, dann wieder 3 übereinander mit Text daneben – Das ist Windows-Ribbon-Look. Schaut Euch den Finder an (mit Optionen um Button-Texte auszublenden oder nur den Text ohne Symbol zu zeigen oder um die Toolbar ganz auszublenden weil man über Menü/Tastenkürzel arbeitet)

    – Der Tree mag ein macOS-Control sein, die Symbole sind es nicht. Ich sehe 100% Windows-Ordner-Symbole. Schaut Euch den Finder und andere Mac/Apple-Anwendungen an… mindestens mal sind die Ordner (meistens) blau und sehen auch anders aus. Was die Darstellung des Pfeils (auf/zugeklappt) angeht, gibt es glaube ich am Mac auch keine 100%ige Linie, ich erinnere mich aber an ausgefüllte Dreiecke, nicht an Pfeile

    – Gleiches gilt für die Symbole in der Toolbar. Das sind Windows-Symbole wie man sie im Explorer findet. Schaut Euch mal die Symbolsprache der Apple-Software und anderen Mac-Anwendungen an (andere Programme die NICHT Multiplattform sind) – Das Symbol zum Löschen, neuer Ordner, Zwischenablage etc.

    Der eine(!) Screenshot sieht echt aus wie ein Windows-Screen … mit anderer Fensterleiste und bunten Buttons links statt rechts ;)

    Das Suchfeld über dem Baum finde ich schon gut und logisch – andere Mac-Programme haben (oft/fast immer) oben rechts … da würde ich jetzt nicht drüber streiten; Die Lupe im Suchfeld steht normalerweise auch nicht „mitten“ im Feld sondern am Rand…

    • PhraseExpress Team

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung.

      1. Richtig, Ribbon Menüs haben unterschiedliche Icon-Größen in Abhängigkeit der Nutzungshäufigkeit der Funktionen. Microsoft hatte für Office eine große Statistikdatenbank ausgewertet, um die Platzierung und Größe zu gewichten.

      2. In der Baumansicht sind keine Mac-Symbole, weil wir verschiedene Elementtypen abdecken müssen (unformatierte Textbausteine, formatierte Textbausteine, Ordner, Links, Dateien, etc.). Ein Mix sähe da sehr viel schlimmer aus, als eine konsistente Designbasis.

      3. Insgesamt reichen die Apple Systemsymbole nicht aus, um alle erforderlichen Icons abzudecken. Daher müssen wir auf ein eigenes Symbolset ausweichen.

      4. Bei ausgeprägter Windows-Allergie und damit verbundenen Fanboi-Tum steigen wir aus.

      5. Geht es wirklich darum, dass das Lupensymbol ist nicht ganz links, sondern etwas in die Mitte versetzt ist? Ist es wirklich das? Also, Du meinst das Lupensymbol und seine etwas eingerückte Position? Schau mal hier: https://support.apple.com/library/content/dam/edam/applecare/images/de_DE/macos/macos-sierra-system-startup-select.png

  • sehe ich das gerade richtig, dass die meisten sich hier am Design eines Programmes hochziehen, anstatt primär die Funktionalität u bewerten? zumal man das Programm ja selten sieht, wenn es eingerichtet wurde und man seine Textbausteine per Tastenkürzel zieht!

    • PhraseExpress Team

      Für uns ist Gestaltung auch sehr wichtig. Darum sind wir erstaunt über die Kommentare. Wir hatten uns da durchaus Mühe gegeben. Verbesserungsvorschläge bleiben aber offenbar leider eher aus und Pauschalkritik hilft nicht weiter. Über Geschmack kann man nicht streiten. Übrigens, wir sind weder Windows- noch Mac Fanboys, sondern entwickeln seit Jahren für beide Plattformen (u.a. http://www.sharemouse.com).

      • Die App sieht solide aus, aber hat durchaus bei den Icons eine Ähnlichkeit zum Windows-Design — umso schockierender, dass es keine Windows-Version der App gibt. Ich hatte mich beim Lesen schon drauf gefreut, endlich eine App zu haben, die ich unter Win, macOS und iOS nutzen kann, optimalerweise mit WebDAV-Sync. Schade schade.

    • PhraseExpress Team
      • Oh, ich war wohl nur auf einer Unterseite von euch unterwegs, auf der Windows nicht aufgeführt wurde. Schande über mein Haupt (und Respekt für die Reaktionszeit).
        Jetzt muss da nur noch ein Sync über alle Betriebsysteme ohne Drittanbieter möglich sein, dann lass ich Alfred Alfred sein (zumindest für die Textsnippets).

  • Ich arbeite mit Tastaturkürzeln und Autokorrektur. Damit kann ich komplette Textbausteine und Wörter, die ich oft brauche schnell tippen. Das funktioniert bei allen Office-Programmen (hier sogar mit formatiertem Text und eingescannten Unterschriften), bzw. den Mac Programmen. Zwei Buchstaben, eine Leertaste und der Text tippt sich nach einmaliger Eingabe von allein. Welchen Vorteil hat das Programm gegenüber der o.g. (Bereits in den Programmen enthaltenen ) Vorgehensweise?

    • PhraseExpress Team

      * Funktion in allen Anwendungen, statt nur Office.

      * Abrufen mehrzeiliger Texte inklusive Formatierung und Bildern.

      * Plattformübergreifende Synchronisation unformatierter Textbausteine zwischen Windows, Mac und iOS.

      * Makrofunktionen (Siehe http://macmakro.phraseexpress......de)

      * Mehrfache Wiederverwendung von Autotexten für verschiedene Textbausteine

      * Autovervollständigung mit Mehrfachauswahl

      * Suchfunktion für Textbausteine

      * Zentrale Speicherung auf SQL Server für den Unternehmenseinsatz

      Kostenlos ausprobieren: http://mac.phraseexpress.de

  • Leute! Das ist doch nicht euer Ernst? Das kann doch nicht wahr sein, das ihr hier über ausgefüllte oder nicht ausgefüllte Dreiecke oder 100%ige Linien herumbröselt, ohne das Programm selbst mal angeguckt zu haben. Da fremdschämt man sich ja für stellvertretend für alle Mac User. Ihr lasst ja kein Clichee ungenutzt.

    • PhraseExpress wollte doch ausdrücklich Feedback was das Design betrifft, vielleicht solltest du erst mal die gesamte Diskussion lesen bevor du dich unnötigerweise echauf­fie­rst?

      • @Lapras: Ich habe jetzt die komplette Diskussion gelesen und mal wieder einen Einblick in das Geistesleben echter Apple-Fans genießen dürfen – schade, dass man hier kein Kotz-Smiley – eine der besten Apple-Innovationen der letzten Jahre :-)) – verwenden kann!
        (Aber ich bin ja auch nur ein APPLE-KUNDE und finde die Vorstellung, FAN einer Aktiengesellschaft zu sein, die teure Hardware und zunehmend schlechtere Software vermarktet, irgendwie „ekelerregend“… Aber das kann natürlich jeder – mich eingeschlossen! – halten wie er will. Und fast hätte ich’s vergessen: ICH habe PhraseExpress unter macOS und iOS im Einsatz und bin sehr zufrieden.)

  • PhraseExpress Team

    Nochmals vielen Dank für alle Rückmeldungen. Wir respektieren, dass die Wege, wie sich einer Software angenähert wird, sehr unterschiedlich sind. Den Einen freuen die SQL Serveranbindung oder die vielseitigen Autotextfunktionen und für den Anderen ist die Icongestaltung oder das Ausgefülltsein von kleinen Dreiecken in der Baumansicht ein schweres Hemmnis. Das kannten wir in dieser Ausprägung noch nicht und lernen hier gerne dazu. Zunächst werden wir jedoch erst einmal eine Menge Ideen für Anwender, die ihren Mac vorrangig zur Arbeit nutzen, umsetzen wollen.

  • Ich finde, dass das PhaseExpress Team hier leicht unverschämt und rechthaberisch rüber kommt. Ich weiss nicht, ob das die richtige Art ist, um Kunden zu gewinnen. Ich bin selber Unternehmer, auch im Customerbereich, aber sowas würde ich bei meinen Mitarbeitern zu keinem Zeitpunk dulden. Schade, dass es dem Unternehmen so gut geht, dass keine grossen Kunden benötigt werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23813 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven