ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Kein Offline-Konsum, nicht alle Inhalte

Netflix mit Werbung: Jetzt auch auf dem Apple TV

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Das vergünstigte Netflix-Abonnement mit zusätzlich eingespielten Reklameunterbrechungen, das so genannte „Basis-Abo mit Werbung“, das zum Monatspreis von 4,99 Euro seit Anfang November auch in Deutschland angeboten wird, kann nun auch auf Apples Set-Top-Box genutzt werden.

Apple Tv Reklame

Reklame-Einblendungen bei Netflix: Nun auch auf dem Apple TV

Zu Beginn unmöglich

Dies ist einem Anwender des Community-Forums reddit.com aufgefallen, der dort über den erfolgreichen Streaming-Einsatz des günstigen Reklame-Kontos in der offiziellen tvOS-App des Streaming-Anbieters berichtet.

Damit hat Netflix nachgerüstet, was zum Start des günstigen Tarifangebotes noch ausgeschlossen wurde und lässt auch Apple-TV-Nutzer zum günstigen Basisabo greifen, vorausgesetzt diese haben keine Probleme damit, im Durchschnitt vier Minuten Werbung pro Stunde über sich ergehen lassen.

Netflix hatte den Werbetarif unter anderem als günstiges Auffangbecken für all jene Nutzer eingeführt, die man im Rahmen der Offensive gegen Tauschpasswörter dazu auffordern würde geteilte Konten zu verlassen und sich neue, eigene Premium-Konten zum fortwährenden Netflix-Konsum zu erstellen.

Netflix Preise

Kein Offline-Konsum, nicht alle Inhalte

Initial traf Netflix mit Werbung jedoch auf ein verschwindend kleines Interesse. Erste Statistiken nach wählte nur jeder 10. Neukunde den Reklamezugang. Daran könnten jedoch nicht nur die Reklameblöcke schuld sein. Dem günstigen Zugang fehlen auch ausgewählte Videoinhalte sowie die Möglichkeit Filme und Serien für den Offline-Konsum herunterzuladen und diese so auch in der Bahn und in anderen Orten mit dürftigem Internetzugang zu konsumieren.

Netflix selbst hatte sich zuletzt zufrieden mit der Akzeptanz des Werbezugangs gezeigt, der den Kunden des Unternehmens nur eine Auflösung von maximal 720p anbietet und damit, wie auch der reguläre Basis-Zugang, schon länger nicht mehr auf der qualitativen Höhe der Zeit streamt.

31. Mrz 2023 um 06:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hoffe die schneiden sich damit ins eigene Fleisch. Auch dieses nun verfolgen von Shared Nutzung. Damit haben sie doch jahrelang geworben.

    • Netflix hat 1x einen Tweet wegen Passwortsharing gepostet und seit dem tun alle so, als hätte es sich Netfix auf die Stirn geschrieben. Kein Front, aber musste mal klargestellt werden.

    • Früher habe ich Fleisch gegessen, heute bin ich Veganer. Hätte ich das etwas nicht gedurft? Ist man irgendwo an früheres Handel oder Tun gebunden? Darf man sich nicht mehr ändern?

    • Hoffe ich auch. Unglaublich dieses super „Angebot“. Wer nutzt? Weniger Inhalte und dann diesen Pixelbrei. Ich finde es krass, sich sowas zu trauen :)

    • Es ist völlig legitim, alle paar Jahre sein Geschäftsmodell an die Marktsituation anzupassen. Im Gegenteil, es ist sogar die Verpflichtung einer guten Geschäftsleitung, genau das zu tun. Ob die neuen Maßnahmen gut sind, entscheiden die Kunden, und Netflix tut gut daran, auch auf Kunden zu hören. Religiös geführte Diskussionen helfen allerdings rein gar nicht weiter.

      • Natürlich es ist legitim, alle paar Jahre sein Geschäftsmodell an die Marktsituation anzupassen aber man darf sich dann auch nicht wundern wenn das ganze nach hinten los geht oder auch einfach nur anders als erwartet.

        Jetzt wo es deutlich mehr Mitbewerber gibt, sollte man sich eher den Markt so anpassen dass man aus der Masse raussticht und nicht so dass man einfach wie jeder andere am Markt ist. Account Sharing wollen die anderen nämlich auch nicht.

        Schaut man sich dann auch noch so Punkte an wie zu welchen Preis 4K es bei Netflix gibt und zu welchen die anderen Anbieter es anbieten, Sticht hier Netflix zwar raus aber eher damit dass sie deutlich teurer sind.

  • Dass die 720p als „HD“ bezeichnen ist heutzutage auch schon fast Irreführung. Wie wäre es stattdessen mit „HD-Ready“? Erinnert mich an meinen ersten Plasmafernseher ;)

  • Weiß jemand von welcher Domain die Werbung ausgestrahlt wird?

    • Die tvOS Netflix App wechselt bei der Werbeeinspielung von dem tvOS Player zu einem Netflix eigenen Player. Eine bestimmte URL kann ich dir nicht nennen. Persönlich hoffe ich, dass bald mit dem Netflix eigenen Player auch interaktive Inhalte funktionieren. Der Player bei Werbungen bei tvOS sieht optisch genauso aus wie auf SmartTVs.

  • Die Tabelle zeigt mir mal wieder das Netflix echt an der Tabelle arbeiten muss.

    5€ auf 1 Gerät mit 720p und dann auch noch mit Werbung, ist genau so inakzeptabel wie 18€für gleichzeitige 4 Streams in 4K.

    Aus meiner Sicht wäre es so besser und fairer

    3€ auf 1 für einen Streaming Slot in 720p
    6€ auf 1 für einen Streaming Slot in 1080p
    10€ auf 1 für einen Streaming Slot in 4K

    2€ für jeden weiteren gleichzeitigen Streaming Slot

    Es auf eine Geräteanzahl überhaupt noch zu begrenzen macht keinen Sinn mehr, außer die Nutzer dann mehr Arbeit haben, mit einen Ständigen Ab- und Anmelden, bringt dass doch eh nichts. Selbst im Basis Paket, kann es sein dass man es mal Unterwegs auf iPhone oder iPad nutzen will und daheim trotzdem am SmartTV oder auf einer Set-Top-Box/Stick.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven