ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Deutlich weniger Filme

Netflix Werbe-Abo: Diese Filme und Serien sind enthalten

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Seit gestern bietet Netflix seinen vergünstigten Tarif „Basis-Abo mit Werbung“ an. Der Videodienst lässt sich damit zum vergünstigten Monatspreis von 4,99 Euro nutzen, allerdings muss man in dieser Tarifstufe dann auch im Schnitt vier Minuten Werbung pro Stunde über sich ergehen lassen.

Was mit Blick auf die neue Netflix-Option ebenfalls nicht vergessen werden sollte, ist die Tatsache, dass im Basis-Abo mit Werbung nicht sämtliche im Rahmen der regulären Netflix-Abonnements verfügbaren Inhalte zur Verfügung stehen. Als Grund hierfür nennt Netflix, dass die Lizenzbedingungen dieser Serien oder Filme ein entsprechendes Angebot nicht zulassen. In der allgemeinen Übersicht oder bei der Suche nach bestimmten Inhalten sind diese nicht enthaltenen Titel dann mit einem Schlosssymbol gekennzeichnet.

Netflix Basis Mit Werbung Inhalte

Vor allem Filme fallen im Werbe-Abo raus

Die Video-Suchmaschine JustWatch bietet passend zum Deutschlandstart des neuen Netflix-Angebots eine Übersicht aller Inhalte die im Rahmen des Netflix-Basis-Abonnements mit Werbung verfügbar sind und listet hier aktuell 3.412 Filme und 2.022 Serien. Insgesamt finden sich in der Netflix-Liste zum heutigen Stand 4.856 Filme und 2.109 Serien, was zum Ausdruck bringt, dass die inhaltlichen Einschränkungen beim Basis-Abo mit Werbung vor allem bei den Filmen zum Tragen kommen.

Die Aufstellung von JustWatch könnte durchaus zur Entscheidungsfindung beitragen, wenn man sich überlegt, das Niedrigpreis-Angebot von Netflix zu abonnieren beziehungsweise auszuprobieren.

Interesse an werbefinanzierten Videodiensten steigt allgemein

Damit verbunden ist dann auch die unten eingebettete Grafik von Interesse, die das generelle, weltweite Interesse an durch Werbung unterstützen sowie an Premium-Inhalten im Videobereich widerspiegelt.

Avod Vs Svod

SVOD steht für „Subscription-Video-on-Demand“ und AVOD für das durch Werbung mitfinanzierte „Advertising-Video-on-Demand“. Über die letzten Monate hinweg ist das Interesse an durch Werbung subventionierte Inhalte leicht gestiegen, während die Kurve der Premium-Angebote leicht nach unten zeigt.

Wir wollen an dieser Stelle nochmal kurz daran erinnern, dass sich das neue Werbe-Abo von Netflix aktuell noch nicht mit Apple TV verwenden lässt.

04. Nov 2022 um 09:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für Werbung bezahlen und dann auch noch deutlich weniger Angebot? Verstehe nicht, wer das gut findet…

    • Ich verstehe nicht wie man sich diese ganze Abo Flut leisten kann!

      • Netflix 18€ für 4 gleichzeitige Streams
        Disney 9€ für 4 gleichzeitige Streams
        Prime 9€ für 3 gleichzeitige Streams

        Macht insgesamt 36€, wenn man das durch 4 teilt ist man bei 9€. Genau deswegen ist das Teilen der Accounts so beliebt.

      • Jo das wird sich ja dann bald erledigen.
        Außerdem kannst du ja auch geschmeidig das Abo monatlich kündigen/abonnieren.

  • Diesem Unternehmen kann man eigentlich nur den Niedergang wünschen. Leider wird’s dann diejenigen treffen, die da kaum mitentschieden haben.

    • Und wieso? Sie machen gute Serien und Filme und man wird nicht gezwungen ein Abo abzuschließen. Jemandem den Untergang zu wünschen ist schon irgendwie dämlich

      • Zumal das ein Angebot von mehreren ist, die mir Netflix da anbietet. Für mich ist das kleine Paket auch nichts.
        Ganz allgemein findet ich, dass Netflix auch bei den teureren Abos das Geld wert ist. Wenn ich sehe was mir da Apple für mein Geld an Serien und Filme bietet, ist Netflix geradezu ein Schnäppchen. Mein Probeabo habe ich gerade gekündigt. Die Auswahl ist überschaubar und das was mich interessierte war nach 1Monat durch.

    • Dir gefällt das Angebot nicht. Mir auch nicht. Aber ich werde dafür nicht zum Verbrecher.

      • Seh das mal so. Als Pirat hat man für ein paar Euro im Monat alle Streaming Anbieter und noch mehr. Ich würde mir auch ein Netflix Abo machen aber ich seh es nicht ein für Sachen zu bezahlen die ich nicht brauche zum Beispiel Zugang für 4 Personen. Mir reicht ein Person mit 1080p für kleines Geld. Aber so lange die kein vernünftiges Angebot für eine Person machen sehen die kein Cent von mir.

      • Diese Schein Argumente ziehen nicht mehr. Schon lange nicht mehr. Sag doch einfach egal welches Angebot mit jemand machen würde. Ich würde es nicht eingehen, weil das illegale egal Angebot immer attraktiver sein wird.

      • Das ist kein Schein Argument. Mit Abo kann man in Filme/Serien mal rein schauen. Anders muss ich mir die erst laden reinschauen dann aufm usb Stick kopieren um die auf mein Media Player abzuspielen. Ist halt umständlicher und dann gewinnt die Bequemlichkeit bei ein guten Preis.

    • Soviel ich weiss kosten aber auch Hoster für den schnellen Download. Glaube auch gerne mal 100euro im Jahr. Da kann man gleich streamen

  • Na vielleicht kauft Musk dann auch noch Netflix, dann wird das Angebot halbiert, der Preis verdoppelt, 80% der Belegschaft entsorgt, und im Marketing vom größten Schritt der Menschheit gesprochen (nach der Übernahme vom Mars)

  • Eigentlich sind solche Streamingdienste da, damit das illegale Anschauen im Netz verringert wird. Ich habs selbst gemacht und seitdem es durch Streaming bezahlbar wurde umgesattelt. Aber bei dem was Netflix da alles fabriziert, wundert es mich nicht, wenn das ganze wieder Rückläufig wird und die Leute es wieder Illegal anschauen, indem Fall dank Streamingdienste sogar in weitaus besserer Qualität, als früher.

    • Früher habe ich die Brötchen beim Bäcker auch immer geklaut. Erst mit einem neuen Job konnte ich sie dann auch bezahlen. Jetzt wo die Brötchen durch die Energiekrise teurer werden, muß ich wohl wieder klauen gehen. Selbst schuld wenn der Bäcker bei den Brötchen nicht draufzahlen will.
      Spaß beiseite. Ich finde solche Postings ziemlich frech. Diebstahl ist Diebstahl egal aus welchen Gründen. So ganz allgemein lässt die Hemmschwelle und der Anstand im Allgemeinen des Homo Sapiens zu wünschen übrig. Kann man da noch selbst in den Spiegel schauen, wenn man auf Kosten anderer lebt? Frei nach dem Motto; Brot für die Welt. Kuchen für mich!

      • Eine Korrektur: es ist illegal: ja (zumindest in DE), aber Diebstahl: nein, es wurde ja niemandem etwas physisch entwendet, deshalb passt das Wort einfach nicht.

  • Nein Danke! Schaue schon seit Jahren keine Privaten mehr um mir den Film-und Seriengenuss nicht durch Werbung zu zerstören. Da werde ich mir doch nicht so blöd sein und für einen Streamingdienst mit Werbung auch noch Geld zu bezahlen.

  • Wenn man ja wüsste, dass die Werbung auf dem Level bleibt, wäre das auszuhalten. Alleine der Glaube fehlt mir da und es ist zu befürchten, dass auch bei dem Modell die Werbung dann immer mehr und penetranter wird.

  • Ich habe das neue Abo und bin sehr zufrieden. Für die 4,99 € lasse ich es nun dauerhaft laufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven