ifun.de — Apple News seit 2001. 37 707 Artikel

Akku-Gesundheit bereits in Apples Fokus

Maximale Akkuladung festlegen: AlDente nun auch für M1-Macs

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Die Mac-Freeware AlDente lässt sich seit wenigen Stunden in Version 2.0 bzw. der ersten Alpha-Ausgabe von Version 2.0 aus dem Netz laden und bringt ihren Funktionsumfang damit erstmals auch auf die tragbaren Apple-Rechner mit integriertem M1-Prozessor – also auf das neue MacBook Pro 13 Zoll und das neue MacBook Air.

Aldente App

Hier arbeitet AlDente dann wie gewohnt und legt eine maximale Akkuladung fest, nach deren Erreichen das Aufladen des integrierten Stromspenders gestoppt wird und das MacBook auf den Netzbetrieb umschaltet.

AlDente richtet sich damit an Kontrollfreaks, die sicherstellen wollen, dass die Akkus ihrer Macs die optimale Lager-Ladung von 80 Prozent nicht überschreiten. Für besondere Einsatzzwecke, lässt sich die maximale Ladung auch auf beliebige andere Werte zwischen 20 und 100 Prozent konfigurieren.

AlDente Pro im Anmarsch

Zwar lässt sich AlDente komplett kostenlos laden und nutzen, die für die Entwicklung verantwortlichen Programmierer haben jedoch bereits die bevorstehende Veröffentlichung von AlDente Pro angekündigt. Die erweiterte Version der Menüleisten-Applikation soll mehr Einstellungen und Möglichkeiten anbieten und wird bereits demnächst als Bezahl-Applikation erscheinen. Interessierte Anwender können sich auf der Webseite der Macher in eine Warteliste eintragen lassen.

Mac Systemeinstellungen Batterie

Akku-Gesundheit bereits in Apples Fokus

Wie sinnvoll die Installation der AlDente-App auf neueren Macs ist, müsst ihr selbst entscheiden. Erst kürzlich hatte Apple mit dem macOS-Update auf Version 10.15.5 die neue Funktion „Batteriezustandsverwaltung“ eingeführt, die sich ihrerseits im die Überwachung der Akku-Gesundheit kümmern soll und auf die Verschlechterung dieser mit einer Anpassung der maximalen Ladung reagiert.

Zudem ist Apple dazu übergegangen die Ladung des integrierten Akkus bei seltener Mobil-Nutzung des Mac selbstständig zu stoppen. AlDente bietet euch nun einen zusätzlichen Hebel für den manuellen Eingriff.

Mit Dank an Marc!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Feb 2021 um 09:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • infokalypse –

    Gibt es so etwas auch für iOS? Greift wahrscheinlich zu tief und System ein, aber „Optimiertes Laden der Batterie“ funktioniert nur so mittelprächtig wenn man bspw. im Schichtdienst arbeitet und nicht immer zur gleichen Zeit aufsteht.

  • Ich wundere mich, dass Apple diese Einstellungsmöglichkeit nicht direkt einbaut. 100 Prozent Akkuladung ist eigentlich nicht gut und viele nutzen das Laptop am Schreibtisch mit Netzstrom. Bei meinem Tesla kann ich direkt einstellen, dass er nicht auf 100 Prozent laden soll. Und wenn ich auf eine längere Strecke gehen kann ich den Akku auf 100 Prozent öffnen.

  • An sicher ist das sicher keine schlechte Sache. Dank Corona nutze ich mein M1 MacBook Pro gerade schließlich kaum mobil. Es wurde also vollkommen reichen es sogar nur auf 60% zu laden….Würde immer noch super reichen, um zu Hause über den Tag zu kommen.

    Allerdings ist die Frage wie das interne Akku Management sich da verhält. Bei iOS Geräten soll es ja so sein, dass sie zunächst auf 100% geladen werden. Sobald dieser Wert erreicht ist, wird der Akku quasi nicht mehr verwendet und das Gerät dauerhaft mit Netzstrom versorgt. In der Hinsicht es also eigentlich sogar besser ein iPad am Strom zu lassen, statt es abgestöpselt auf die Couch zu legen, wenn man es längere Zeit nicht nutzt.
    Wie ist das nun beim MacBook mit AlDente? Wenn ich da 60% einstelle, wird dann auch die Ladung bei 60% beendet und das Gerät läuft ausschließlich mit Netzstrom ohne den Akku weiter zu verwenden? Oder „Puffert“ der Akku weiterhin? Also wird ein paar Prozent entladen und dann wieder geladen um ihn auf 60% zu halten? Dann würde der Akku ja weiterhin verwendet werden und somit auch weitere Zyklen sammeln.

    • AlDente funktioniert ja quasi mit den Apple eigenen Bordmitteln. Es wird einfach ein SMC-Wert modifiziert um den Akku nur bis zu einem festgelegten Wert aufzuladen. So erklären es auch die Macher direkt auf der github Seite.
      Zu deiner Frage: Wenn dieser festgelegte Wert erreicht wird, dann passiert genau das, was bei 100% Ladung passieren würde. Der Akku wird nicht weiter geladen, der Rechner wird ausschließlich per Netzstrom versorgt. Mit iStat Menus erscheint dann bei mir oben der Eintrag “ Not Charging 80%“. Die Lampe vom Magsafe bleibt dabei auch orange, bei USB-C natürlich nicht.

      • Top danke für die Antwort. Dann werde ich das auch mal testen. Scheint mir auf jeden Fall ne super Sache zu sein, wenn das MacBook mal längere Zeit nicht mobil genutzt wird. Bei mir hängt es momentan eigentlich (von kurzen Unterbrechungen abgesehen) eh nur am Thunderbolt Dock und wird stationär genutzt. Da würde nen Limit von 60% sicherlich dem Akku gut tun.

      • Ich habe leider die schlechte Erfahrung machen müssen, dass mein MBP irgendwann angefangen hat zu spinnen, als ich AlDente verwendet habe. Habe die App dann deinstalliert und musste einen SMC Reset machen. Danach war alles wieder in Ordnung. Schade, mir gefällt die App grundsätzlich und ich bin die Zielgruppe.

  • Benutze ein MacBook Pro 13″ mid 2014 … regelmäßige Ladung auf 100%, der Akku hat von ursprünglich 6330 mAh immer noch 5140 mAh, also ca. 80%. Finde ich nach knapp 7 Jahren völlig ok. Dann frage ich mich, ob das Vollladen wirklich so einen großen Einfluss hat …

  • So eine Funktion für das iPhone oder iPad wäre schön. Hat jemand Erfahrung ob es etwas vergleichbares gibt?

    Aktuell lade ich mittels einer smarten Steckdose und stelle diese so ein,dass sie nach einer gewissen Zeit abschaltet. Aber das ist halt sehr ungenau. Mal sind es 70% und mal 90%.

  • Und wieder ein M1 und somit Big Sur Entwickler der schon beim Logo der App schlampt und kein Big SUR Design verwendet… verstehe ich nicht.

  • Interessant ist sicherlich auch die app „eternal power“ im Folgenden Forum als Zip hinterlegt – relativ weit unten verlinkt. https://github.com/davidwernhart/AlDente/issues/52
    Da kann man zusätzlich noch einmalig einen Powerboost starten – wenn man mal ausser Haus muss und eine Volle Ladung benötigt. Diese app hat kein icon und sitzt nur in der Menuzeile … macht aber was es soll zuverlässig (habe es jetzt einen Tag im Einsatz)

  • Also auf meinem MacBook 13″ 2015 wird die Ladung nicht unterbrochen und lädt fleißig weiter, mit der Version 1.2 für macOS 10.15.7

  • Läuft bei mir nun übrigens top. M1 MacBook Pro, Ladung auf 60% gestellt….so kann ich es nun schön am TB Dock hängen lassen und den externen Monitor nutzen, ohne das es immer auf 100% geladen sein muss. Super Sache.

  • Nach der Installation hat sich das MacBook komplett entladen und lässt sich nun nicht mehr starten. Das Netzteil wird nicht mehr erkannt. Ganz toll

  • Wenn ich das MacBook auf 100 % lade, dann fängt es ja erst bei 95 % wieder an den Akku zu laden. Wie sieht das denn bei AlDente aus? Wenn ich die maximale Ladung auf 80 % einstelle, lädt er dann direkt wieder bei 79 % auf 80 % voll?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37707 Artikel in den vergangenen 8164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven