ifun.de — Apple News seit 2001. 29 682 Artikel

Bessere Infos unter macOS Big Sur

Akku-Pflege: macOS stoppt bei seltener Nutzung den Ladevorgang

32 Kommentare 32

Bereits mit macOS Catalina 10.15.5 hat Apple im vergangenen Frühjahr die Batteriezustandsverwaltung in die Systemeinstellungen integriert. Damals noch unter den Punkt „Energie sparen“ gepackt, wrude den Notebook-Akkus mit macOS Big Sur einen eigenen Punkt in den Systemeinstellungen spendiert. Das neue Menü „Batterie“ beinhaltet neben zusätzlichen Funktion auch ein detailliertes Benutzungsprotokoll und macht damit vermutlich das eine oder andere von Drittanbietern angebotene Tool auf Dauer überflüssig.

Batteriezustandsanzeige Apple Macbook

Insbesondere mit Blick auf die bei den meisten Rechnern standardmäßig aktivierte Option „Optimiertes Laden der Batterie“ zeigt sich macOS Big Sur erfreulich anpassungsfähig. Dabei werden der Temperaturverlauf und die Ladezyklen des integrierten Akkus überwacht und auf Basis dieser Messungen das Ladeverhalten geregelt. Hängt das Notebook die meiste Zeit am Ladekabel, dann sorgt macOS Big Sur dafür, dass der Akku regelmäßig beansprucht und zudem nicht überladen wird. Das Betriebssystem stoppt den Ladevorgang in solch einem Fall mit dem Hinweis, dass der Mac nur selten mit Batterie verwendet wird.

Hierbei handelt es sich um eine bereits zuvor vorhandene, aber in macOS Big Sur wesentlich besser erklärte Funktion im Zusammenspiel mit der Batteriezustandsverwaltung. Bislang wurde stattdessen schlicht der Vermerk „Lädt nicht“ angezeigt und der Benutzer musste rätseln, ob dies nun an mangelnder Energiezufuhr, hoher Auslastung oder eben der integrierten Akku-Pflege liegt.

Mac Systemeinstellungen Batterie

Wenn ihr euch die Batterieeinstellungen in macOS Big Sur noch nicht angeschaut habt, ist das neue Kontrollfeld auf jeden Fall einen Blick wert, insbesondere mit Blick auf die jetzt verfügbaren Statistiken für wahlweise die letzten 24 Stunden oder die letzten zehn Tage. Nicht zuletzt sei an dieser Stelle auch nochmal darauf hingewiesen, dass ihr keinesfalls gezwungen seid, das optimierte Laden der integrierten Batterie Apple zu überlassen. Wer sich daran stört, kann die Funktion jederzeit deaktivieren.

Ergänzende Infos findet ihr bei Apple:

Dank an Sascha für den Screenshot / Titelbild: Parker Byrd

Donnerstag, 07. Jan 2021, 10:37 Uhr — Chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ich weiß ja nicht, ob das bei mir mit dem Akku zusammenhängt, aber seit gestern wacht mein MacBook Pro (Catalina) nicht mehr aus dem Ruhezustand auf, sondern startet immer wieder komplett neu. Das ist echt heftig. Nach dem Hochfahren erhalte ich dann die Fehlermeldung, dass der Rechner aufgrund eines Fehlers neugestartet wurde. NVRAM und SMC habe ich mal zurückgesetzt und hoffe nun inständig, dass der Fehler beseitigt ist. Ich habe keinerlei Peripherie angeschlossen und auch in letzter Zeit keinerlei neue Software installiert. :/

    • Einfach mal in die systemlogs schauen. Wird bestimmt eine Software sein die den Mac in die Knie zwingt während des Ruhezustandes. War bei mir auch so und ich konnte den Übeltäter ausfindig machen.

      • Dankeschön! Habe ich mir mal angesehen. Vor allem Toothpicks (Bluetoothmanager, der hier auch auf ifun vorgestellt wurde und aus dem Mac App Store ist) sorgt für viele Errors. Ansonsten einiges im Bereich WebKit. Alles andere läuft normal. Habe Toothpicks jetzt einfach mal vorsichtshalber deinstalliert. Sollten die Probleme bestehen bleiben, schaue ich definitiv wieder in die Console rein. Merci!

  • Gibt es ein Programm, Code etc., mit dem ich meinen mac dauerhaft am Strom lasse und automatisch bis 80 Prozent geladen wird und dann geht es bis 20 Prozent runter und dann erst wird wieder bis 80 Prozent geladen? Gerne auch für Windows

    • Da das optimierte Laden offensichtlich erst bei neueren Macs verfügbar ist (mein MBP 2015 hat es nicht) nutze ich AlDente. Das wurde hier glaube ich mal empfohlen und regelt das Laden bei einem selbst festgelegten Wert ab.

    • Das macht leider keinen Sinn wie du dir das vorstellst. Wenn das MacBook während es angeschlossen ist immer zwischen 20% und 80% pendeln würde, würde es einen Haufen Ladezyklen sammeln, die komplett unnötig sind. Der Akku würde also gerade dadurch ordentlich altern.
      So wie Apple das macht, es es schon vernünftig…..wenn das MacBook länger am Strom hängt, wird auf 80% entladen (Lithium Akkus mögen es eben nicht dauerhaft auf 100% zu sein) und gehalten. Dann wird das MacBook quasi nur noch aus der Steckdose versorgt und der Akku wird nicht mehr genutzt…..sammelt somit also keine Zyklen und altert auch nicht groß.
      Ich wünschte bloß das würde auch bei iOS Geräten endlich mal klappen…..Das optimierte laden hat bei mir noch nie funktioniert.

      • Ich schliesse mich deinen Wunsch für iOS an. Auch bei mir klappt es nicht richtig, obwohl GPS korrekt aktiviert ist, wie es vorgeschrieben wird

      • Diese Aussage ist technisch gesehen leider vollkommener Unsinn: „Wenn das MacBook während es angeschlossen ist immer zwischen 20% und 80% pendeln würde, würde es einen Haufen Ladezyklen sammeln, die komplett unnötig sind. Der Akku würde also gerade dadurch ordentlich altern“.
        Gerade dadurch wird verhindert, dass unnötige Ladecyclen „generiert“ werden.

      • Bei mir klappt es unter iOS jeden Tag. Bin sehr zufrieden.

      • Das war mir nicht bewusst aber ergibt Sinn.
        Ich hatte nur mal gelesen, dass man den Akku immer zwischen 20 und 80 Prozent halten soll. Also meinst du, kann ich mein MacBook einfach immer am Strom lassen da Apple es regelt?

      • Okay Peter. Wenn du mir schon sowas vorwirfst und mit „technisch gesehen“ argumentierst, erkläre mir doch bitte deinen Standpunkt.
        Ein Ladezyklus ist dann beendet, wenn ein Akku ein mal seine komplette Kapazität nachgeladen hat.
        Also ein mal von 0 auf 100%. Oder aber 2 mal auf 50% runter und dann wieder nachladen auf 100%.
        Wenn ich das MacBook jetzt also durch Software dazu bringe bei 80% die Ladung abzuschalten, den Akku auf 20% zu entladen und ihn dann wieder auf 80% zu laden, dann haben wir bei jedem Durchgang 60% eines Zyklus verbraucht.

        Wenn ich hingegen das MacBook einfach auf 80% halte, und es dann mit Netz Strom versorge, fühlt der Akku sich wohl und sammelt keine Zyklen.
        Wie soll denn bitte das dauernde cyclen des Akkus dazu beitragen Zyklen zu sparen? :D das musst du mir jetzt mal erklären.

  • Gibt es eigentlich einen Grund warum die Batterieanzeige nicht mehr in Prozent erfolgt? Lässt sich das irgendwo wieder aktivieren? Konnte dazu leider nichts finden.
    Jetzt ist sowohl am iPhone noch am Mac auf einen Blick der Akkustand ersichtlich? Für mich ein Rückschritt!

    • Ja, man kann die % wieder einblenden lassen…
      Ich schreibe die hier in 3min wie

    • Systeinstellungen -> Dock & Menüleiste -> Batterie -> in % anzeigen. Das findet man auch direkt, wenn man in den Systemeinstellungen im Suchfeld oben rechts „Prozent“ eintippt. Dafür ist das Suchfeld da. Um Dinge für einen zu finden.

      Und am iPhone wird die Prozentanzeige doch im Kontrollzentrum dargestellt.

    • Sodala…
      Einstellungen -> Dock & Menüleiste -> linke Seite runter auf „andere Module“ auf Batterie -> Prozent anzeigen aktivieren

  • Mein MacBook Air von 2013 läuft auch super unter BigSur, aber leider ohne hier beschriebene Batteriepflegemöglichkeit. Darum hatte ich das hier vorgestellte Helferlein AlDente installiert. Allerdings reduziert AlDente nur auf 82 % Akkuladung, obwohl ich 75 % eingestellt habe. David Wernhart erwähnt zwar, dass MacOS immer ein Paar % mehr als eingestellt in den Akku quetscht, bei mir bleibt aber auch bei eingestellten 75 % maximale Ladung die Anzeige des MacBook bei 82 %. Habe heute mal auf 70% reduziert, in der Hoffnung, dass sich der Ladezustand unter 80 % einpegelt.

    • Also wenn du ein Air 2013 noch hast ist sein Akku bestimmt schon relativ kaputt.

      • Nö, wurde zwischenzeitlich mal erneuert. Die Systeminfo bestätigt für den Akkuzustand: Gut, nennt aber nicht die Anzahl der Zyklen und die Kapazität.

      • Hier ein gleiches Gerät. Akku ist noch top. Laut Battery Health bei 90% und 242 Ladezyklen indem 6,5 Jahren des Akkulebens.

  • Meins hängt fast immer am Netzteil, „optimiertes Laden“ ist aktiviert, trotzdem lädt es zwischendurch immer wieder bis auf 100 %.

    Soll das so?

  • Die Akkus der MacBooks sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren.
    Der Akku meines MacBook Pro (16′) hat nach knapp einem Jahr und 165 Ladezyklen laut Coconut Battery nur noch eine Kapazität von 87%, obwohl ich nie unter 20% Restladung gekommen bin und es täglich ca. 30 min per Akku betreibe und dann wieder bei ca. 50% lade, also genau so, wie es angeblich der Akku am liebsten hat.

    Bei meinem Vorgänger hatte ich den Verschleiß erst nach drei Jahren. Ich denke, dass es die Leistungsspitzen (über 50 Watt) und die teilweise echt hohe Temperatur des MacBook sind, was dafür verantwortlich ist.

    Wenn das so weiter geht, erreiche ich die Akku-Warnmeldung (Austausch) noch innerhalb der Gewährleistung von zwei Jahren.

  • Wen interessiert das denn alles?
    MBP Late 2012, 2156 Ladezyklen, läuft top!!

  • Beim MacBook Pro 2015 bekomme ich das nicht angezeigt…?

  • Ich glaube die Akku Gesundheit ist auch immer ein Glücksspiel. Mein altes 2010er MacBook Air hatte etwa 1300 Zyklen runter und lag bei 60% wenn ich mich recht erinnere.
    Mein iPad Pro 9.7 von Juni 2017 welches ich vor ein paar Tagen verkauft habe lag bei 53% nach etwa 900 Zyklen.
    Das fand ich schon echt traurig nach etwa 3,5 Jahren Nutzung….Eigentlich sagt man Li-Ion Akkus ja nach bei 1000 Zyklen noch 80% der Kapazität zu haben.

    • Das meinte ich mit meinem Post. Ich kannte das bei meinem MBP Retina 2012 auch noch so, dass der Akku ewig hält. Beim neuen MBP (16′ aus 2019) verliert der Akku pro Monat 1-2%, trotz optimaler Nutzung.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29682 Artikel in den vergangenen 7024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven