ifun.de — Apple News seit 2001. 38 033 Artikel

OpenCore Legacy Patcher

macOS Ventura auf älteren Macs: Es sieht gut aus

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Mit jeder Aktualisierung des Mac-Betriebssystem macOS lässt Apple einige Modelle aus der Software-Unterstützung fallen und bietet das Update auf diesen Rechnern nicht mehr zum Download an.

Safari Tabgroups Ventura

In diesem Jahr fällt die Liste der Apple-Rechner, auf denen sich macOS Ventura nicht mehr installieren lassen wird, besonders lang aus. Ausschlaggebend dafür ist der Wechsel Apples von Intels Chips hin auf die hauseigenen Prozessoren.

Apple ist daran gelegen ältere Intel-Rechner so schnell wie möglich aufs Abstellgleis zu schieben, um sich bei der Entwicklung neuer Betriebssysteme langfristig nur noch auf die hauseigenen Prozessoren konzentrieren zu müssen.

Tradition hat jedoch nicht nur das jährliche Update-Ende für eine Handvoll alter Macs, sondern auch der Versuch der Community, die Installation des neuesten Betriebssystems trotzdem auf älteren Rechner zu ermöglichen.

macOS Ventura: Offiziell nur Kompatibel mit:

  • iMac ab 2017
  • iMac Pro ab 2017
  • Mac Pro ab 2019
  • Mac mini ab 2018
  • MacBook Air ab 2018
  • MacBook ab 2017
  • MacBook Pro ab 2017

Support für Metal-Architektur steht

Anstrengungen, die auch in diesem Jahr wieder auf Hochtouren laufen. Aktuell gibt es einen großen Meilenstein zu vermelden. Den Bastlern ist es gelungen macOS Ventura auf älteren Apple-Rechnern installiert zu bekommen, die noch auf Grafikkarten mit Metal-Architektur setzen.

Der Achtungserfolg macht damit nicht nur die Installation von macOS Ventura auf dem 5K iMac von 2014 und auf mehreren Mac mini-Modellen ab 2012 möglich, auch die Ventura-Installation auf einem Mac Pro aus 2008 ist offenbar nicht mehr ausgeschlossen.

OpenCore Legacy Patcher

Solltet ihr zu den Anwendern zählen, deren Rechner offiziell nicht mehr von macOS Ventura unterstützt werden, dann behaltet das Projekt OpenCore Legacy Patcher im Blick.

Wenn alles gut geht wird dieses zukünftig eine Möglichkeit anbieten, macOS Ventura auf älteren Macs zu installieren. Allerdings müssen bis dahin noch zahlreiche andere Baustellen fertiggestellt werden. Entsprechend unklar ist auch, wie viele Monate nach Ausgabe von macOS Ventura verstreichen müssen, ehe der OpenCore Legacy Patcher in Kombination mit macOS 13 eingesetzt werden kann. Wir halten euch auf dem Laufenden.

24. Aug 2022 um 15:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nutze OCLP auf meinem MBP 2014 mit Monterey. Seit der GUI Version ist es wirklich kinderleicht zu bedienen und zu installieren. Solange man vorher von seinem stabilen System ein Time Machine Backup gemacht hat, kann sich jeder Laie getrost ans Werk machen und ausprobieren.

  • Habe OCLP mit Monterey 12.5.1 auf einem Macbook Air mid 2012 am laufen. Läuft perfekt ohne Probleme!

  • Ich war skeptisch, aber es läuft wirklich traumhaft. Mac mini 2012.

  • Schließe mich an; ebenfalls Monterey auf einem MacBook Pro 11,3 ohne Einschränkungen produktiv im Einsatz. Einzig Updates sind ein bisschen hakelig, da der Patch diese nicht überlebt und die dGPU in meinem Gerät jedesmal einen Safe Boot erfordert, um den Patch erneut zu installieren.
    Und man sollte hin und wieder Big Sur auf einem USB-Stick bereithalten, um Firmware-Updates zu erhalten – die gibt es nämlich bei den alten Geräten nur über das letzte offiziell unterstützte OS.
    Insgesamt aber eine saubere Sache, zumal manche Funktionen wie Testflight oder Shortcuts nur unter macOS 12 laufen

    • Ich setze OLCP auf einen für Monterey unterstützten Mac ein um Universal Control aktiviert zu bekommen. Das klappt auch, im Nebeneffekt findet macOS dann aber keine Updates mehr. Ich muss dann jedes Mal den Rechner runterfahren, denn Bootstick, der die Manipulation durchführt, abziehen und Monterey pur starten. Erst dann werden die OS-Updates wieder gefunden und können eingespielt werden.

    • Hallo, habe eine Frage zu den Updates bei einem gepachteten Mac. Also ich boote vom normalen Betriebssystem, wie würde dann der nächste Schritt aussehen? Ist das der Vorgang für Firmwareaktualisierungen? Die normalen Updates von dem Systemeinstellung vornehmen oder?Vielen Dank im Voraus.

      • Ich würde empfehlen einen Bootstick zu erstellen und nicht den Bootstrap der macOS-Platte zu Patchen. Wenn du dann den Effekt hast wie ich, dass macOS keine Updates mehr findet, sobald der OCLP aktiv ist, dann kannst du einfach wieder direkt von der macOS-Platte booten und die Manipulation ist Rückgängig gemacht. Das geht zumindest, wenn der Mac keine weiteren Patches durch OCLP braucht, um zu funktionieren. Also dann, wenn die gewünschte macOS-Version auf dem Mac auch ohne weitere speziell angepasste Treiber läuft. Braucht es Treiber, dann gehe ich davon aus, dass macOS ohne den gepatchten Bootvorgang wohl gar nicht mehr startet. Wahrscheinlich dann nur im abgesicherten Modus in dem du dann erst die Treiber wieder entfernen musst. Gleichwohl ich mir mittels OpenCore „nur“ das Feature für Universal Control besorge, weil Monterey auch so noch auf dem Mac mini läuft, bemerkt man beim Wechseln zwischen Booten in der gepatchten Version und nativ einen ganz zentralen Unterschied: Die ID der Machine ändert sich jedes Mal. Das hat zur Auswirkung, dass die Anmeldung an iCloud ungültig wird und jedes Mal neu durchgeführt werden muss, aber auch Bluetooth-Geräte können nicht mehr mit dem Mac kommunizieren, so dass ich bei jedem Umbooten Maus und Tastatur neu anlernen muss. Das sollte man alles im Hinterkopf haben.

  • Meine Erfahrung ist ebenso extrem positiv mit OpenCore, besonders bei Rechnern, bei denen sich die Grafikkarte upgraden lässt (MacPro, diverse iMac Modelle). Bei alten MacBooks finde ich es zu zäh, da kommt die Grafikkarte nicht mehr mit. Trotzdem: es haucht vielen älteren Rechnern ein zweites Leben ein. Toll!

  • Also von „Läuft perfekt ohne Probleme!“ kann man wohl nicht reden wenn man liest das macOS Updates ein bisschen „hakelig“ sind. Eher eine Notlösung wenn man sich keinen neuen Mac kaufen möchte. Bei den Preisen auch kein Wunder.

    • Hast du das Tool verwendet oder schreibst du es nur so? Vertraue den Leuten mehr die sagen es läuft gut als dein Kommentar…

    • Hatte bis vor kurzem OCLP mit Monterey auf einen iMac 27 Late 2013. Lief alles einwandfrei und flüssig.
      Nach dem letzten Updateproblem bei Keplergrafikkarten wurde es mir dann aber doch zu riskant.
      Habe jetzt parallel einen iMac M1. Ich merke keinen sonderlichen Geschwindigkeitsvorteil und sehe sogar häufiger den Baseball.

      • Bei mir genauso: 12.4 läuft dank OCLP auf meinem 27″ iMac Late 2013 problemlos, aber von 12.5(.1) habe ich wegen Kepler GPU die Finger gelassen. Genau das scheint ja jetzt gelöst zu sein. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dass damit dann Schluss ist, aber jetzt bin ich doch auf erste Berichte zu Ventura gespannt…

      • @joscho: hatte es ausprobiert. Läuft unter 12.5.1. auch mit Kepler wieder perfekt!

    • Dito, auf meinem MacBook Pro, Mitte 2012 lief Monterey zwar, aber absolut nicht zufriedenstellend. Ständig liefen die Lüfter… das nervt. Also wieder zurück zu Catalina

  • Ich habe es warum auch immer auf meinem MacBook Pro mid 2013 nicht installiert bekommen.
    macOS Monterey ist runtergeladen, starte ich die Installation wert er sich egal welches Volumen ich auswähle.
    Er meint das Update kann auf diesem Computer nicht installiert werden.

  • Hab’s auch vor 4 Monaten gewagt mit einem MBP 13 Late 13 und das MacBook läuft wieder im Gegensatz zu Apples letztem unterstützen Mac OS für dieses Gerät.
    war kurz davor ein neues zu kaufen. Und wenn ich das lese freue ich mich die Kiste noch weiter benutzen zu können. Allein schon aus sportlichen Gründen. 10 Jahren und läuft!
    übrigens einmal gepatcht und nie wieder etwas gemacht. Fühlt sich wie ein normales OS von Apple an. Auch die Updates laufen so durch. Genau deswegen haben ich überhaupt so langen gewartet

  • „Ich hole mir einen Mac, dann muss ich nicht frickeln“…

  • „Mac pro ab 2019“ wenn ich das schon lese… da kommt mir echt die Galle hoch.

  • Das wars bei mir mit Apple. Ein MacBook Pro mit Intel Core i7 2,9 GHz Quad-Core, 16 GB Ram und dedizierter Grafikkarte wird nicht mehr unterstützt? Man will halt die Apple Prozessoren nach vorn bringen, okay. Mac Book Pro mit M1 Prozessoren können nichtmal ohne Umwege zwei externe Monitore zum laufen kriegen aber erhalten Ventura. Mac Studio vor 2022 wird nicht unterstützt. Das ist doch ein Witz. Tschüss Apple…. war jahrelang Fan aberMicrosoft hat seine Hausaufgaben gemacht. Selbst deren Surface ist mittlerweile besser als das iPad.

  • Manche Posts lassen mich hier sehr schmunzeln. Läuft der ältere Mac nicht mehr? Es muss ja keiner Upgraden, die Macs laufen wunderbar auch mit älteren Betriebssystemen. Einfach köstlich, diese Sucht immer aktuell, immer performant zu bleiben, immer das Neuste, aber der Rechner war teuer, der bleibt seit 2011 oder von wann auch immer. Hier werkelt ein iMac aus late 2013 mit 12.6. Ja, er wurde gepatched. Nein, erläuft nicht langsamer, die Performance ist ausgezeichnet, kenne ich von Windows-Rechnern nicht nach fast 10 Jahren. Aber ich bin kein Update Junkie … oder doch? ;-D naja, werde das Ventura installieren auf dem iMac, nach einer Sicherung und Abwägung aller Unwegsamkeiten, aber die Patcher machen seit Jahren eine wirklich sehr gute Arbeit ;-) Manche Programme muss ich halt vorher überlegen ob ich die brauche, wenn ja und es läuft nicht unter dem neuen OS, dann muss ich halt so charakterstark sein und das Update lassen ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38033 Artikel in den vergangenen 8219 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven