ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
Magic Toolbar und MagSafe III

MacBook-Event: Drei neue Modelle und ein MagSafe-Nachfolger

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Dem Vernehmen nach soll sich Apples Mac-Event am kommenden Donnerstag ausschließlich auf tragbare Rechner konzentrieren und vornehmlich die neuen MacBook Pro-Modelle und eventuell auch den Nachfolger des MacBook Air ins Rampenlicht rücken. Während wir also mit Apples neuer Funktionsleiste, der „Magic Toolbar“ rechnen können, dürften Hardware-Upgrades in Sachen iMac, Mac mini und Mac pro noch auf sich warten lassen.

Macbook Pro Oled Funktionstasten

Bilder: Martin Hajek

Dennoch: Mit etwas Glück könnte uns Apple bereits in drei Tagen drei neue Maschinen präsentieren. Darauf deuten aktuelle Registereinträge der Eurasian Economic Commission hin, die die französische Webseite Consomac aufgespürt hat. Demnach hat Apple schon jetzt die Zulassung der drei Modell-Typen A1706, A1707 und A1708 für den russischen Markt beantragt und gibt an, dass es sich bei den gelisteten Typen um tragbare Rechner mit macOS 10.12 handelt.

Die Geräte, die nicht nur diesen Monat vorgestellt werden sondern auch noch im Oktober in den Markt starten sollen, könnten mit vier USB-C- und Thunderbolt-3-Schnittstellen ausgestattet sein, an deren Stelle Apple angeblich auf klassische USB-Anschlüsse wie auch auf einen HDMI-Anschluss und den klassischen MagSafe-Ladeanschluss verzichtet.

Tra

Und hier gibt es gute Nachrichten: Die in letzter Zeit mit recht zuverlässigen Prognosen aufgetretenen Marktforscher von KGI Securities sagen einen MagSafe-Nachfolger für den USB-C-Anschluss der neuen Geräte-Familie voraus.

Die Webseite AppleInsider informiert über eine Notiz des Star-Analysten Ming-Chi Kuo:

Kuo in a note to investors obtained by AppleInsider predicts the MagSafe-esque adapter will either be rolled out by Apple or a third-party, citing supply checks and continued customer interest in the venerable breakaway design. Apple began migrating its laptops toward an all-in-one USB-C charging and data transfer solution with the 12-inch MacBook last year, a design shift expected to continue with revamped MacBook Pro models announced on Oct. 27.

Montag, 24. Okt 2016, 18:15 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich ein Grund für noch mehr Adapter in meiner Tasche :)

  • Mist, kein macPro und keine iMacs…

  • Ich hoffe das neue MagSafe gibts auch für das MacBook

  • 2000€ für das Macbook in einer vernünftigen Ausstattung
    200€ für Adapter, damit man überhaupt vernünftig arbeiten kann und sein bestehendes Zubehör nicht gleich wegschmeißen muss
    1000€ für einen ordentlichen PC/Laptop, damit man ordentlich Leistung hat und auch mal Games spielen kann

    Mac-Loser zu sein ist ein teures Hobby, aber meiner Meinung ist da noch ein bisschen Lust nach oben beim Preis.
    Schließlich leben Apple Aktionäre wie ich davon, dass missbrauchte Tiere trotzdem immer zu Herrchen kommen, wenn es wieder Leckerli gibt. Solange das Klatschvieh zahlt, passt das. Ein Hoch auf das Stockholm-Syndrom!

  • Ohne HDMI ohne mich.
    Bin extra deshalb vom Air auf den Pro gewechselt.
    Finde es super nervig mit den Adaptern.

  • Hab auch einen gefunden an meinem MBPro, juhu!

  • Ich bin mal sehr gespannt. Nach verwende ich ein MacBook Pro 13“ von 2012, das schon etwas in die Jahre gekommen ist. Die Nachrüstung von Speicher und SSD haben es zwar besser gemacht, aber wirklich flott kann man damit nicht arbeiten. Entsprechend hätte ich großes Interesse an einem aktuellen Nachfolger. Leider bietet Apple zur Zeit keine Geräte mit aktueller Hardware an. Das soll sich sich ja am Donnerstag ändern.

    Die virtuellen Button finde ich wirklich schick und eine tolle Idee. Mal sehen wie das umgesetzt wird. Für mein altes MacBook Pro habe ich 1300 EUR bezahlt und fand das schon ziemlich viel. Ich fürchte nun, dass es mit vernünftiger Hardware jetzt stark gegen 2000 EUR gehen wird. Das wäre mir eindeutig zu viel. Das ist einfach nicht mehr gerechtfertigt. Weder durch die Hardware, noch die Verarbeitung noch durch das System. Andere bauen auch gute Geräte.

    Für mich wäre auch der fehlende SD Slot ein echter Minuspunkt. Ich arbeite viel mit der Kamera daran und nutze den Slot regelmäßig. Gut, es gibt WLAN Karten, aber die sind mir zu klein, zu langsam, zu teuer. Ich habe ich gutes Sortiment SD Karten und eigentlich keine Lust diese weg zu werfen. OK, man könnte auch einen externen Reader mitnehmen, aber was soll denn noch alles in die Notebooktasche…

    Wie gesagt: Ich bin sehr gespannt.

    • Hier das gleiche. Hab auch noch ein 13″ von 2012. ich würde zwar weniger den SD-Slot vermissen. Dafür aber umso mehr den Netzwerk-Port. Es ist ungemein praktisch um Switche, Router und sonstiges zu konfigurieren. Einfach ohne extra Adapter direkt loslegen.

    • Mit meinem MBP 13″ Middle 2012 habe ich keine Probleme mehr … nachdem der Akku aufgequollen war und mir damit auch die Tastatur und das Trackpad zerstört hatte, die Festplatte nach Intensivprüfung durch Apple-Hardwaretools erhebliche Fehler aufwies (Austausch mit einer 1,5 TB) und ich vor zwei Jahren den RAM auf 8 GB erhöht habe. Damit hat mich das MBP mittlerweile auch 2.000 EUR gekostet. Retina ist mir egal, also bleibe ich bis zum bitteren Ende dabei. ;)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven