ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
Menüleiste aufräumen

Mac: Vanilla-App versteckt Menüleisten-Symbole

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Mac-Anwender mit einer Vorliebe für Menüleisten-Applikationen sollten einen Blick auf den kostenlosen App-Download Vanilla werfen. Der Bartender-Konkurrent kann für Ordnung in eurer Mac-Menüleiste sorgen und versteckt selten genutzte Applikationen in einem gesonderten Bereich.

Vanilla Square Gif

Einmal gestartet, bietet Vanilla einen ausklappbaren Bereich in der Mac-Menüleiste an, in den ihr all jene Menüleisten-Apps einsortieren könnt, die ihr nur selten nutzt. Der Bereich lässt sich anschließend auf Wunsch aufklappen und bietet so den bekannten Zugriff auf die daueraktiven Anwendungen an.

Die Vanilla-Applikation lässt sich kostenlos laden und benutzten, bietet jedoch auch einen optionalen Pro-Modus an, der sich für 3,80 Euro freischalten lässt. Im Pro-Modus kann sich die Vanilla-Leiste nach fünf Sekunden automatische einklappen lassen und zudem automatisch beim Systemstart aktiviert werden.

Vanilla Pro Version

Mittwoch, 03. Mai 2017, 8:54 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Leuten, die ständig Windows und Mac Vergleiche aus dem Hut ziehen. Aber diese 1000 icons in der Menüleiste sollte der Mac von Haus aus schon selbst verstecken können hinter so einem Pfeil oder was auch immer (wie bei Windows arrrrrrghhhh)

    • ich gehöre auch nicht wirklich zu den Leuten die ständig Windows und Mac Vergleiche aus dem Hut ziehen, aber außer Time Machine, Wifi, Akku, Spotlight, Datum/Uhrzeit, Notification Center ist da nichts…

      (ja, abundzu klinkt sich da ein App zusätzlich ein, z.B. Caffeine, aber die beende ich ja wieder…)

  • In diesem Zusammenhang evtl. ganz passend:
    Gibt es eine App zur fokussierten Arbeit, welche nochmals weitergeht, als die schon ein paar Mal vorgestellten „App-Abdunkler“?
    Ich suche eine App, die mir alle Ablenkungen (Menüleiste, Desktop-Icons, nur aktuell benötigte Dock-Icons) ausblendet, die ich zur aktuellen Aufgabe nicht benötige.
    Zusätzlich, und das wäre mir am wichtigsten, dass auch die vorher definierten, nicht benötigten Apps komplett ausgeblendet werden – und eben nicht nur abgedunkelt. Die habe ich mit einem Klick wieder aktiviert und helfen daher nicht wirklich.

  • In der Free-Version wird ja überhaupt nichts versteckt! Es kommt noch der kleine Pfeil dazu…

  • Finde es funktioniert irgendwie nicht. Wenn ich die alles einblende ist das Icon (Pfeil) weg. Erst wenn ich die Einstellungen aufrufe und schließe ist es wieder da. Auch ist vom Menü viel abgeschnitten obwohl über 60% oben frei sind. Da läuft Bartender viel besser.

  • Gute Idee, aber mittelmäßig umgesetzt.
    Entweder ist meine Menüleiste teilweise abgeschnitten und bei Safari ist der Menüpunkt „Hilfe“ IN der Vanilla-Leiste oder die Menüleiste ist vor der Vanilla-Leiste und ich kann sie nicht mehr ausblenden weil der Pfeil vom Menü verdeckt wird.
    Außerdem is das Siri-Symbol, dass ich normalerweise ausgeblendet habe, plötzlich aufgetaucht und ich konnte es über den ganzen Bildschirm verschieben.

    Also alles noch etwas Fehlerhaft.

  • ich mag das einfache unpratenziöse aber leider fehlerhaft… auf dem zweiten schreibtisch werden alle symbole eingeblendet und der punkt – aber kein pfeil zum einfahren…

  • Auf den ersten Blick ganz neckisch, aber für Dual-Monitor-Betrieb leider völlig ungeeignet … und tschüss

    • Schau mal Bartender an, ich meine das geht in Dual Monitor Betrieb

      • Ganz ehrlich: 17 Eur sind mir persönlich das Verstecken von Icons dann aber auch nicht wert. Ich komm auch ohne diese Funktion aus – zudem ist eine volle Menüleiste ein gutes Signal ab und zu mit unnütz ressourcenfressenden Mitlauf-Apps aufzuräumen

      • Stimmt günstig ist Bartender nicht, mir selbst ist es das aber noch Wert damit die Leiste schön aufgeräumt ist (Da die Icons komplett ausgeblendet sind) bzw. das ich eine 2te Leiste hab die ich bei Bedarf aufmachen kann für Sachen die ich nicht so oft benötige.

  • Bartender kann ich als Alternative empfehlen.

    • Hey BinGo – bist Du Vertriebler beim Bartender Projekt? ;)

      • Ne, bin nur von der Anwendung überzeugt ^^

      • Hey noyoulikeme – ich bin auch kein Bartender-Vertriebler, kann mir mein MacBook aber ohne „Bartender“ nicht mehr vorstellen :-)
        (Das macOS Menüleisten-Icons einfach mit Menü-Punkten „überblendet“ ist unglaublich witzig…)

  • könnt ihr bitte den Link zum Hintergrundbild teilen. Danke.

  • Hab das Tool mal gekauft. Eigentlich eine richtig gut Idee. Nur hab ich das problem, dass es nach dem Ruhezustand nicht mehr funktioniert. Hat das problem noch jemand?

  • Der Preis von 3,80€ ist hier der Netto-Preis. Hinzu kommen noch die MwSt. (19%) von 0,72€. Somit liegt der Gesamtpreis bei 4,52€ für die Pro-Version.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven