ifun.de — Apple News seit 2001. 38 384 Artikel

RAM, SSDs und CPUs betroffen

Mac Pro wird teurer: Apple zieht Komponenten-Preise an

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Seit Mittwoch hat Apple viele Bereich des eigenen Online Stores mit neuen Produkte und Teils auch mit neuen Preisauszeichnungen versehen. Neben dem neuen MacBook Air und dem neuen iPad Pro listet der Store frische Hüllen für das iPhone und neue Armbänder für die Apple Watch sowie einen Mac mini mit neuer Basiskonfiguration.

Mac Pro 2019 Front Und Seite

Was wir bislang übersehen haben: Je nach gewählter Konfiguration ist Apples Mac Pro teils deutlich teurer geworden. Apple hat an den Preisen fast aller Komponenten geschraubt und
sowohl die Prozessoren verteuert als auch den Arbeitsspeicher, die Grafikkarten und die angebotenen SSDs.

  • Speicher: Die 1TB SSD kostet jetzt 500 statt 480 Euro. Für 8TB müssen nun 3250 statt bislang 3120 ausgegeben werden.
  • Grafik: Die Radeon Pro Vega II Duo war mit 6240 schon bislang kein Schnäppchen. Jetzt kostet die Karte glatte 6500 Euro.
  • RAM: Statt 16.800 werden für die 768 GB (6 x 128 GB) DDR4 ECC Arbeitsspeicher jetzt 17.500 Euro fällig.

In Top-Ausstattung mit Afterburner-Karte und Rollen kostet der Mac Pro jetzt 66.249 Euro.

Mit Dank an Andi!

Mac Pro: Die neuen und die alten Preise im Vergleich

Mac Pro Teure Preise

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Mrz 2020 um 17:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Verständlich! Versteh sowieso nicht, wie Apple die Upgrades vorher so lächerlich günstig anbieten konnte.

  • Ja, die Pandemie sorgt bestimmt nicht dafür dass Sachen günstiger werden, da ist es schon unerwartet dass das iPad Pro und MacBook Air Hunzinger geworden sind :)

  • Wer möchte heutzutage überhaupt die schnellere und technisch überlegene Ryzen-Plattform im MacPro haben, wenn er hier sein Geld für eine langsamere Intel-CPU und Mainboard ohne PCIe 4.0 ausgeben kann?
    Qualität hat halt seinen Preis wie schon die Butterfly-Tastatur in den MacBooks gezeigt hat.
    Das zahlt man doch gerne.
    Weniger ist teurer.

  • Geht ja.

    Aber alle, die sich in der Preisklasse einen Mac kaufen können, werden sich vielleicht ärgern, aber werden ihn bestimmt problemlos zahlen können.

  • Ich hoffe, dass die Zeit kommt, wo Apple damit richtig auf die Schnauze fällt.
    Die brauchen endlich mal einen Weckruf gegen ihren Höhenflug

  • Wer soll eigentlich deren Produkte noch kaufen , bei dieser jetzigen und zukünftigen wirtschaftlichen Situation?

  • Der erstklassige Support bei den Produkten rechtfertigt doch jede Preiserhöhung. Zumal die Kosten für die große Suchaktion nach dem Eigens für den MacPro zuständige Experten-Team noch nicht feststehen. Oder ist das MacPro-Support-Team bei Apple wieder aufgetaucht?

  • Dem Virus sei Dank. Pleite gehen müsstet ihr Apple. Pure Abzocke

  • Apple geht doch schon seit Jahren pleite immer und immer wieder oder dann halt doch wieder nicht!

  • Liebes Ifun Team, habt ihr auch so eine Gegenüberstellung vom großen MacBook Pro. Glaube da ist auch etwas teurer geworden.

  • Na und? Dafür bekommt man auch einen guten Preis, wenn man ihn nach 2 Jahren bei eBay reinstellt. Also zumindest, wenn bis dahin das Reibeisending nicht wegen eines Staubkorns im Lüfter kaputt ist.

  • Ja, das ist ärgerlich. ABER im professionellen Bereich sind die Apple Preise eher unauffällig. Hab hier Rechner / DOSEN stehen, die 50.000 Euro und mehr kosten. Intel PCs von der Stange, die aber an die Software gedongelt sind. Würd ich mir privat NIE hinstellen. Haben/Wollen Faktor wäre da bei einem Mac Pro deutlich höher!!!

  • Dafür ist die Apple Aktie auch wertstabil. Selbst in diesen Zeiten.

  • Sind das nur Wechselkursanpassungen die alleine die €-Preise betreffen oder sind die Preise in den USA auch angehoben worden.

  • Hallo zusammen! Ich verstehe das Gejammer ehrlich gesagt nicht. Der MacPro hat nicht normale User als Zielgruppe, sondern z.B. professionelle Video- und Musikproduzenten. Einem Unternehmen es „egal“ ob das Ding jetzt 2k oder 3k mehr kostet, wenn es Prozesse beschleunigt oder sonstige Einsparungen bringt. Das scheint nur keiner wahrhaben zu wollen oder aus der Consumer Sicht nicht akzeptieren zu wollen.

  • Das ist ne Logik. Wer sich also auch ne Wohnung für 300.000 kaufen kann kann sie auch eine für 500.000 kaufen oder wie ist das? Und wenn ich mir ein E-Bike für 3000 kaufen kann dann kann ich mir auch ein E-Bike für 5000 kaufen? Kann sich ein jeder der sich ne Alu Apple Watch kaufen kann auch gleich die aus Edelstahl kaufen oder?

  • Hab diese Woche meinen Mac Pro nach ewig langer Wartezeit abholen können. Geiles Teil!
    Allein die Wertigkeit des Macs sucht seines gleichen. Und Leistungstechnisch geht damit schon was.
    Nur hat der Pro jetzt vorerst nicht viel zu tun. Aufträge gibts zur Zeit leider keine. :-(

  • Kritischer Konsument

    Das Verramschen hat endlich ein Ende – Apple darf nicht TEDI werden.

    Stimmt es, dass die neuen, teureren Komponenten einen persönlichen Gruß von Tim beinhalten?

  • TeeTassenTrüffel
  • Also ich finde das vollkommen ok. Da das Teil sowieso jenseits allem, was ich mir leisten kann ist, können die auch die Preise ruhig noch etwas anheben. Ich merk davon ja nix und von irgendwas muss Apple ja leben, die Armen.

  • Als wenn das irgendeinen potenziellen Kaufwilligen interessieren würde. Das sind doch im Vergleich zu den bisherigen Preisen Peanuts. Wer bisher bereit war, sich das Teil für diesen Preis zu kaufen wird das auch zu den neuen Preisen tun.
    Sollte sich das Teil für Apple irgendwann mal nicht rechnen, wird es eingestampft. Bis dahin ist alles gut und nichts zu teuer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38384 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven