ifun.de — Apple News seit 2001. 31 446 Artikel

Mit Bordwerkzeug oder iMazing

Lokal und Verschlüsselt: Die sichere Alternative zu iCloud-Backups

68 Kommentare 68

Mit Blick auf die Berichte über Apples dem FBI zuliebe implementierte „Hintertür“ zu iCloud-Backups wächst das Interesse an privaten Backup-Lösungen für die auf iPhone und iPad gespeicherten Daten deutlich. Die einfachste Alternative kommt ebenfalls von Apple, und zwar mit der Möglichkeit, eine lokale Datensicherung auf einem Computer zu erstellen. Hier seid ihr nicht nur selbst Herr über den Ablageort der Sicherungskopie, sondern könnt diese zudem auch vollständig verschlüsseln. Ohne das in diesem Zusammenhang vergebene Passwort kommt dann definitiv niemand – auch ihr selbst nicht mehr – an die gesicherten Daten.

Die Datensicherung von iOS-Geräten auf einem Computer erfolgt über iTunes bzw. auf neueren Macs über den Finder. Das iPhone oder iPad muss hier manuell verbunden werden, unterm Strich ist diese Methode also mit einem deutlichen Komfortverlust verbunden. Dafür könnt ihr auf diese Weise eure Privatsphäre wohl bestmöglich schützen.

iMazing als komfortable Alternative

Eine erwähnenswerte Alternative wäre hier das für Mac und Windows erhältliche Software-Tool iMazing. Hier könnt ihr ebenfalls voll verschlüsselte lokale Backups eurer iOS-Geräte erstellen, dies kann mithilfe von iMazing allerdings auch über WLAN erfolgen. Die Daten werden während auch der Übertragung durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert.

Imazing Backup Iphone

iMazing bietet die iOS-Backups im Rahmen seiner kostenlosen Basis-Funktionen an. Ihr könnt hier nicht nur Zeitpläne für die automatische Datensicherung anlegen, sondern auch bestimmen, wie viele Versionen rückwärts aufbewahrt werden sollen. Über die App können diese älteren Backups durchsucht oder als Vorlage für die Wiederherstellung ausgewählt werden. Sofern ihr ein NAS-Laufwerk im Netzwerk habt, unterstützt iMazing auch das Speichern der Backups über das Netzwerk.

iCloud-Backups löschen

Egal für welche Variante ihr euch entscheidet. Wenn die Tatsache, dass Apple sich die Möglichkeit vorbehält, einen Blick in eure Backups zu werfen der ausschlaggebende Grund für diese Entscheidung ist, so dürft ihr nicht vergessen, bereits vorhandene Backups aus der iCloud zu löschen. Wie dies vonstatten geht, erklärt Apple hier.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Jan 2020 um 17:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    68 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31446 Artikel in den vergangenen 7306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven