ifun.de — Apple News seit 2001. 24 651 Artikel
Bestpreis-Update

Libratone ZIPP: AirPlay-2-Lautsprecher erstmals für 199 Euro

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Update vom 28. Juni 2018
20 Tage nachdem Libratone die voraussichtliche Verfügbarkeit der AirPlay-2-Aktualisierung im Herbst bekannt gab, bietet der Hersteller das dunkle Modell seines Zipp-Lautsprechers heute erstmals für 199 Euro an.

Libratone

Der Preis der Ausgabe in „Nordic Schwarz“ liegt damit nicht nur satte 100 Euro der unverbindlichen Preisempfehlung, sondern auch 70 Euro unter sonst dem üblichen Straßenpreis von 260 Euro.

Produkthinweis
Libratone ZIPP Wireless Multiroom Lautsprecher (360° Sound, WiFi, AirPlay 2, Bluetooth, 10h Akku) Nordic Schwarz 199,00 EUR

Original-Eintrag vom 08. Juni 2018

Mit AirPlay 2 stattet Apple seine vor acht Jahren eingeführte Streaming-Technologie unter anderem mit Multiroom-Funktionen aus. Erfreulicherweise lassen sich hier auch Lautsprecher von Drittanbietern einbinden, mit Libratone hat nun ein weiterer Hersteller Angaben zur voraussichtlichen Veröffentlichung der dafür benötigen Updates gemacht.

Wie der Hersteller mitteilt, sollen im September neue Firmware-Versionen für die Lautsprechermodelle ZIPP und ZIPP MINI veröffentlicht werden. Man benötige die Zeit bis dahin, um die Software eingehend auf Kompatibilität und Stabilität zu testen.

Ähnliche Pläne hat Bang & Olufsen. Hier wurden erste Updates auf AirPlay 2 für den Zeitraum August bis September angekündigt. Sonos plant dagegen schon im kommenden Monat kostenlose Software-Updates für die Lautsprechermodelle Sonos Beam, Sonos One, Playbase und die zweite Generation des Play:5 auszuliefern.

Eine aktuelle Übersicht aller Lautsprecher verschiedener Hersteller, die künftig AirPlay 2 unterstützen werden, findet ihr hier. Neben Sonos, Libratone und Bang & Olufsen finden sich dort auch Geräte von Denon, Marantz und Naim gelistet. Darüber hinaus haben weitere Hersteller wie Bose oder Bowers & Wilkins angekündigt, den neuen Apple-Standard zu unterstützen.

Danke Jens

Donnerstag, 28. Jun 2018, 19:30 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin vor zwei Wochen durch Zufall auf die Libratone gestoßen, als ich für unser Esszimmer einen Radio gesucht habe, der Internetradio unterstützt ohne ein Smartphone zu benötigen, aber auch problemlos mindestens über Bluetooth abspielen kann und zudem mit Akku mobil sein soll um ihn mal mit auf den Balkon oder Terrasse mitzunehmen.

    Beim örtlichen Händler habe ich den Libratone dort entdeckt und war gleich so begeistert, dass ich zwei mitgenommen habe. Wirklich super Teile.

    • Und der Libratone spielt iRadio ohne SmartPhone oder anderen Zuspieler?

      • Ja, allerdings begrenzt auf fünf Favoritensender. Die kann man mit der App einspeichern. Auf dem Gerät kann man die dann unabhängig von einem Zuspieler oder Fernbedienung durchschalten.

        Statt Internetradio kann man übrigens auch Spotify Playlisten auf die Favoritenplätze sichern, werden dann auch autonom abgespielt. Spotify Premium ist aber Voraussetzung.

      • Ja, zumindest wenn du den I-Net-Radiosender auf einem der fünf Presets gespeichert hast. In dem Fall kannst du über das Touchbedienfeld den Sender auswählen, ohne dass du das Smartphone zücken musst. Soll es ein nicht vorher gespeicherter Sender sein, dann musst du doch das Smartphone benutzen.
        Die schon erwähnten Umfänge Bluetooth, WLAN-Betrieb (ohne Smartphone), Akku und darüber hinaus noch der 3.5 mm Klinkenanschluss (in meinem Fall für meinen alten Ipod-Nano mit den Hörspielen der Kinder) machen den Zipp/Zipp mini in meinen Augen relativ konkurenzlos. Ich sage nicht, dass es diese Kombi gar nicht auch in einem anderen Produkt gäbe, den geläufigen Produkten anderer Hersteller fehlt aber mindestens eine dieser Funktionen. Muss halt jeder selber entscheiden, was ihm wichtig ist.

  • Habe meinen ersten Zipp Mini schon seit 1 1/2 Jahren mittlerweile sind es 3. In meinen Augen das beste Komplettpaket

  • Kann die Dinger auch nur empfehlen: Bin seit der ersten Generation Zipp dabei und inzwischen bei den Minis gelandet. Diese Vielseitigkeit, gepaart mit qualitativ hochwertigem Sound, bieten nur wenige andere…

  • Ein wenig teuer und man muss sich glaube ich online registrieren. Aber der sound ist klasse und ich mag das Design. habe ihn seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden.

    • Bekommt man überall für unter 170€, zumindest den Mini. Für das gebotene ein noch fairer Preis. Selbst für 0815 Internetradios ist man 100€ los und hat weder AirPlay noch einen halbwegs vernünftigen Klang.

  • Kann jemand einen Vergleich ziehen was die Klangqualität angeht ? Habe u.a. Den Beoplay A2 Active .

    • Auf YouTube gibt es einige Tests, ob auch mit dem Beoplay A2 weiß ich nicht, auf jeden Fall spielt der Zipp in der Oberklasse.
      Von der Konnektivität her hat er durch AirPlay keine wirkliche Konkurrenz, eventuell noch den GGMM.
      100 Watt, W-LAN, Bluetooth, AirPlay, Internet-Radio, Akkubetrieb oder Strom, Aux-Eingang, Stereo möglich mit 2, koppelbar mit mehreren Zipp’s in verschiedenen Räumen, mir fällt jetzt kein Lautsprecher ein, der all das bietet.
      Angeblich ist Alexa auch schon in einigen Ländern verfügbar und AirPlay 2 kommt auch.
      Der streamst alles was sich auf Apple-Geräten abspielen läßt.
      Habe leider keinen Test mit dem HomePod gefunden, Apple wird wissen warum.
      Habe meinen Zipp, den Großen, damals um 179 Euro gekauft, da bekomme ich ja zum Preis des HP ja schon zwei für Stereo.

  • Bin Libratone Kunde der ersten Stunde. Neben Zipp, Live und Mini auch den Lounge im Einsatz.
    Nach mittlerweile 5 Jahren dürfte aber gern einen soundbar mit HDMI (arc) in die Libratone Familie einziehen. Sohnemann hat den Diva an seinem TV und ist top zufrieden, jedoch nervt die Verbindung über optical. Einziger Hersteller der Sonos die Stirn bieten kann!
    Bedienung und Sound top, hardware gern wieder benchmark sein!

    • Soundbar mit HDMI und AirPlay, das wäre es. Kenne jedoch nur eine die AirPlay hat, irgendeine neue Denon. Eigentlich eine Riesen Marktlücke wenn man es genau nimmt.

    • Lohnt sich das Update vom Zipp Mini zum Zipp klanglich? Kann der Zipp unterwegs auf das WLAN eines iPhone persöhnlichen Hotspots zugreifen um zB. Amazon Music abzuspielen?

      Ich hatte den Zipp Mini und den Revolve + hier, der + spielte ein wenig offener und direkter aber Langzeit fängt er an zu nerven, der Mini nicht, ich hätte aber gerne ein wenig mehr Bühne, Weite in der Bühne und ein Hauch mehr Bass. Wäre der Zipp eine Option?

      Danke im Voraus

      • Lohnt sich. 60 Watt gegen 100 Watt. Der Bass ist deutlich besser. Zumindest im Einzelplay. Wenn du die Boxen verbindest, profitiert der Gesamtsound deutlich.

  • Erstmals? Hab meinen Libratone Zipp in Nordic Black am 31. Mai bei Cyberport für 199€ erhalten! Und ein AirPlay 2 Lautsprecher ist es noch nicht, denn das Update soll erst im September kommen…. Schlecht recherchiert.

  • Was können die, was ein Echo nicht auch könnte?

  • is dieser Preis jetzt dauerhaft oder nur tempo?

  • Schaltet sich das Gerät nach 5 Minuten ohne Eingang in den Stand-By Modus? Wenn ja, wie kann es wieder geweckt werden?
    Ich hatte hier ein Boxenset von T&V, nach 5 Minuten Stand-By. Dann er wieder aufstehen und manuell einschalten … Nervig.

    • Die Zipps schalten nach etwas längerer Zeit (15-30 Minuten, ich hab´s nicht gemessen) in den Stand-By Modus. Geweckt werden sie wenn man sie mit einem Gerät ansteuert oder man kurz das Touchfeld der Zipps berührt. Aufstehen muss man nicht! :-)

  • Ist angekündigt wann der Alexa Support für Deutschland kommt?

    Ist der Klinkenanschluss dauerhaft aktiv, sodass ich den Lautsprecher an einem Echo bedienen kann? Ist also der Lautsprecher dauerhaft an?

    • Mit dem Klinkenanschluss habe ich es nicht ausprobiert, aber man kann die Zipps mit einem Echo Dot oder Spot via Bluetooth dauerhaft verbinden. Mit der Klinke sollte es aber auch funktionieren. Ich wüsste nicht, warum es da Probleme geben sollte?

  • Tolle Lautsprecher, ich habe 5 davon. Ehrlicherweise muss ich aber aber sagen, dass 2 HomePods besser klingen als 2 Libratone Zipp. Allerdings ist man mit dem Appleprodukt wesentlich eingeschränkter. Nur auf den Klang bezogen würde ich die Homepods bevorzugen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei denen aber deutlich schlechter…

  • Ich bin in den letzten Wochen intensiv auf der Suche nach gut klingenden transportablen Speakern gewesen und natürlich waren auch die Libratones ein Thema aber mich haben sich nicht wirklich überzeugt.

    Ausstattungsmässig ganz klar der Maß der Dinge in diesem Preissegment aber klanglich war ich eher enttäuscht, Oberklasse wie ein anderer User hier schrieb, für mein Empfinden leider Nein. Der Zipp Mini klingt dabei klarer als der Zipp, vor allem in den Mitten und ein wenig in den Höhen, der Bass ist Ok, recht Natürlich aber gegenüber dem Zipp fehlt die Fülle. Der Zipp klingt recht erwachsen und vom Klangbild her voller und könnte Potenzial besitzen wenn nicht vor allem die mitten in der Klangcharakteristik gesenkt wurden wären, die Stimmen wandern ein wenig in den Hintergrund und klingen recht dünn ohne jegliche Brilianz, es klingt dünn und fade. Der Zipp könnte die Kurve kriegen wenn man mit individuell anpassbaren Presets agieren könnte, leider schränkt der Hersteller hier den Kunden ein und bietet nur einige vorgefertigte Presets an, die zumindest mich nicht befriedigen.

    Nicht falsch verstehen, die Libratones klingen nicht schlecht aber in Bezug auf Ihre Größe ist das einfach zu wenig, den Libratones fehlt jegliche Weite, der Klang klebt förmlich am Gehäuse und das bei einer Grösse von 27×12 cm, dass wären 5 Stk. A1 übereinander gestapelt, unglaublich.

    Das Design gefällt mir dagegen richtig gut, allerdings wirkt der Plastikbody alles andere als Edel und versprüht den Charme einer Küchenmaschine, die Verarbeitung dagegen ist tadellos. Den Preis für den Zipp im Moment von 200€ finde ich gerechtfertigt aber auch keinen Cent mehr.

    • Kaufentscheidend war für mich damals AirPlay, da gab es nicht viele am Markt.
      Stimmt schon, trotz 360 Grad Lautsprecher ist der Klang irgendwie in der Röhre gefangen und erzeugt nicht genügend Druck um einen größeren Raum ordentlich zu beschallen, nebenbei ist er noch sehr aufstellungskritisch.
      Bei mir ist er in ein Bücherregal gewandert und nutzt jetzt die Rückwand als Resonanzkörper, dadurch klingt er wesentlich voller im Klang.
      Ärgerlich, daß er keinen EQ hat, die vorgegebenen Presets sind zu wenig unterschiedlich aber hier helfe ich mir mit den Klangeinstellungen von meinem iPhone und iPad (Acoustic, mehr Höhen).
      Hatte wirklich mehrere „nur Bluetooth-Lautsprecher“ (Bose, Teufel, Panasonic) zum Vergleich, die kommen klanglich alle nicht ran an den Zipp.
      Wirklich ärgerlich ist die App von Libratone, die verliert ständig die Verbindung zum Lautsprecher und muß immer wieder neu geöffnet werden.
      Bin recht zufrieden mit dem Ding, was natürlich kein Ersatz für eine Stereoanlage ist.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24651 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven