ifun.de — Apple News seit 2001. 34 000 Artikel

Metadaten manipulieren

Lesertipp: Das Foto-Werkzeug SetEXIFData

19 Kommentare 19

Mit Blick auf die in letzter Zeit häufiger berücksichtigten EXIF-Werkzeuge – unter anderem haben wir uns im laufenden Jahr mit dem File Multi Tool und der EXIF App beschäftigt – empfiehlt ifun.de-Leser Christian die spendenfinanzierte Mac-Applikation SetEXIFData.

Rename Exif Data

Die Anwendung des niederländischen Entwicklers Marc Vos steht in zwei Ausgaben zum Download bereit und bietet euch eine übersichtliche Oberfläche zum Manipulieren, Editieren und Korrigieren der Metadaten ausgesuchter Fotos an. Während Version 4.7 komplett kostenlos angeboten wird, versorgt euch Version 5.8 erst nach einer Einmal-Spende mit einer Lizenz, die die Einschränkung der Batch Funktion auf maximal fünf Bilder aufhebt.

Christian schreibt:

Da ihr ja immer mal wieder Programme zum Umgang mit exif Daten von Fotos empfehlt hier meine persönliche Empfehlung für das mit Abstand beste Programm dafür: SetEXIFData von Marc’s Blog. Er ist ein Programmierer aus den Niederlanden, programmiert die Software in seiner Freizeit und erweitert sie regelmäßig um neue Features. Ich habe auch schon einige Features gewünscht die letzten beiden wurden mit dem Update 5.8 heute hinzugefügt. Die Fotos können direkt per Drag-and-Drop in die App gezogen werden und mit den Daten versehen werden. Es ist auch möglich ein festes Datum vorzugeben und dann z.B. Zwischen jedem Foto eine frei wählbare Zeitspanne zu hinterlegen, so sind Fotos ohne richtige Daten chronologisch im System.

Ich habe die App durch Zufall vor ca. 1 1/2 Jahren entdeckt und gesehen, dass Uhr bisher nicht über sie berichtet habt, wobei sie mit Abstand leistungsfähiger und besser ist als die Apps, die ich bisher gesehen habe. […] Ich werde hierfür natürlich nicht bezahlt, finde die Software aber so gelungen, dass sie definitiv eine Erwähnung wert ist. Bei Fragen antwortet Marc auch in der Regel innerhalb eines Tages per Mail auf deutsch.

SetEXIFData kann Geo-Koordinaten (auch über das Mac-Adressbuch) setzen, Tags und Kommentarfelder befüllen, Dateien anhand vorhandener EXIF-Daten umbenennen und zudem auch Video editieren. Wie gesagt, die Anwendungen lassen sich risikofrei und voll funktionsfähig ausprobieren. Macht euch am besten selbst ein Bild. bzw. editiert eins.

Exif Tool 700

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Feb 2017 um 12:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    19 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34000 Artikel in den vergangenen 7558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven