ifun.de — Apple News seit 2001. 34 284 Artikel
   

Kritik an Banking-App Centona: Entwickler versprechen schnelle Updates

13 Kommentare 13

Letzte Woche haben wir über die neue Mac-Banking-Software Centona berichtet. Zum Preis von 7,99 Euro platziert sich die App als attraktiver Neuzugang in diesem Segment. Offenbar treten die Macher dabei jedoch irgend jemand auf den Schlips und sehen sich jetzt einer viralen Kampagne ausgesetzt, in deren Rahmen die Sicherheit der Anwendung in Frage gestellt wird.

centona500

Zunächst zu den Vorwürfen. In einem Video auf YouTube demonstriert ein Nutzer namens „AppCrasher“, dass die Datenbank von Centona unverschlüsselt auf dem Mac abgelegt ist. Zweifellos ein berechtigter Kritikpunkt, zu dem wir die Centona-Macher auch direkt um Stellungnahme gebeten haben. Immerhin stammt die neue Banking-Anwendung von keinem No-Name-Entwickler, sondern aus dem seit langer Zeit mit namhaften Mac-Anwendungen erfolgreichen Softwarehaus Synium. Die Antwort kam postwendend.

Was man in dem Video sieht, ist die eigentliche Datenbank und nicht die verschlüsselte Version für die iCloud. Auf der iCloud liegt immer nur die verschlüsselte Version der Datenbank. Lokal wird auch die entschlüsselte Version wegen Performance gespeichert. Auf iOS gänzlich unproblematisch, weil man nicht an das Dateisystem kommt (außer das Gerät ist vorher gejailbreakt). Auf OS X benötigt man Zugriff auf den User-Account um an die Daten zu gelangen. Eine Option in der nur die verschlüsselte Version der Datenbank behalten wird kommt bald, kann aber zu längeren Startzeiten führen.

Ergänzend wurde uns versichert, dass man die Verschlüsselung der Daten dennoch kurzfristig per Update nachrüsten wolle, um sämtliche Kritikpunkte aus dem Weg zu räumen.

Wir (ifun) wollen dazu noch anmerken, dass wir ein kennwortgeschütztes Benutzerkonto bzw. den Einsatz der OS X-Festplattenverschlüsselung FileVault mit Blick auf die Sicherheit der eigenen Daten zumindest bei portablen Macs sowieso für unumgänglich halten. Dennoch ist die Kritik an Centona nicht gänzlich unberechtigt, liegt es doch in der Verantwortung der Softwareentwickler, möglichst maximale Sicherheit zu bieten.

Der Konkurrenz auf den Schlips getreten?

Die Art und Weise, wie diese Kritik hier geäußert wird, lässt uns allerdings vermuten, dass hier keine verantwortungsbewussten Sicherheitsexperten sondern eher unprofessionelle Konkurrenten am Werk sind. Statt den gängigen Weg zu beschreiten und zunächst die Verantwortlichen über die vermeintliche Sicherheitslücke zu informieren, wurde direkt die Öffentlichkeit gesucht.

Besagter YouTube-Nutzer hat zudem gerade mal erst dieses eine Video veröffentlicht und dafür massiv sowohl in unseren Kommentaren als auch per E-Mail geworben. Teils wurden hier auch E-Mail-Adressen mit Domainendungen der Konkurrenz angegeben, deren Authentizität wir nicht überprüfen konnten. Auf die direkte Nachfrage, ob er für ein Konkurrenzunternehmen arbeite, gab uns der YouTube-Nutzer ausweichende Antworten.

Keine Frage. Die Sicherheit ist insbesondere bei Banking-Anwendungen ein heikles und wichtiges Thema. Wir erwarten aber auch von allen Beteiligten, dass damit professionell umgegangen wird. Dazu gehört es auch, den Betroffenen die Möglichkeit zur Stellungnahme und Nachbesserung zu geben, bevor derartiges veröffentlicht wird.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Aug 2013 um 11:52 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    13 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34284 Artikel in den vergangenen 7603 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven