ifun.de — Apple News seit 2001. 28 983 Artikel
Verhandlungen auf der Zielgeraden

Kinofilme: 17 Tage nach der Premiere auf dem Apple TV?

60 Kommentare 60

Acht Monate nachdem der Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg erstmals über Apples Pläne berichtete, aktuelle Kino-Premieren zu Premium-Preisen zukünftig auch auf dem Apple TV anbieten zu wollen, legt Bloomberg-Redakteur Anousha Sakoui jetzt nach.

apple-tv-500

Unter Berufung auf „mit der Angelegenheit vertraute Personen“ berichtete Sakoui, dass sich die Verhandlungen auf der Zielgeraden befinden sollen und der finale Deal bereits Anfang 2018 und Dach und Fach sein könnte.

Die Kinopremiere in den eigenen vier Wänden? Die großen Player der Unterhaltungsindustrie lecken sich bereits die Hände. Zum Filmstart auch als Streaming-Video angeboten, könnten sich neue Kinofilme für ähnliche Preise anbieten lassen, die auch in den Kino-Besuch mit der Familie investiert werden müssten, zudem würde die legale Verfügbarkeit die nach wie vor florierende Online-Piraterie weiter eindämmen.

Doch ganz so attraktiv wie initial geplant scheint der Kino-Deal, an dessen Verhandlungen nicht nur Apple sondern auch Kabel-Anbieter wie Comcast teilnehmen, nicht auszufallen. Sowohl die Studios als auch die Content-Anbieter hätten sich momentan darauf verständigt, dass eine Frist von 17 Tagen nach der Kinopremiere eigehalten werden soll. Erst dann sollen die Kinofilme zum Leihpreis von $50 angeboten werden. Wer vier bis sechs Wochen wartet, soll immer noch rund $30 bezahlen.

Some of the biggest proponents, including Warner Bros. and Universal Pictures, are pressing on in talks with Apple Inc. and Comcast Corp. on ways to push ahead with the project even without theater chains, the people said. After months of negotiations, the two sides have been unable to arrive at a mutually beneficial way to create a $30 to $50 premium movie-download product. […] Deals with potential distributors such as Apple and Comcast could be reached as soon as early next year to sell digital downloads of major films as soon as two weeks after they debut in theaters, the people said. Comcast, the largest U.S. cable provider, is also the owner of Universal Pictures.

Montag, 21. Aug 2017, 12:22 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das wäre brutal und mal ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal

  • ob das das Kino in der Kleinstadt in den Ruin treibt?

    • Ins Kino gehe ich, weil das für mich ein Event ist. Schön mit Popcorn entspannen bei einem Film den ich noch nicht kenne. Dass das nun der eine neue Film ist über den viele reden (niemand den ich kenne redet über Kinofilme), ist mir eigentlich egal. Ich glaube daher nicht, dass es die Kinos sonderlich belasten wird. Wenn dann nur die stillosen Buden, wo es nur um den billigen Konsum von Filmen geht.

    • In den ersten Gerüchten von vor einigen Monaten, war noch die Rede davon, dass die Kinos einen kleinen Teil von diesen Einnahmen bekommen sollten damit Sie nicht benachteiligt werden.

  • finde ich vielleicht etwas zu teuer, aber die Idee ist genial. ich hasse es ins Kino zu gehe und entweder sind dort Personen die nicht die Fresse halten können, spoilern, beim Popcorn futtern schmatzen wie die Weltmeister, die leere Getränketüte weiterhin mit dem Strohalm aussaugen oder mit dem Halm runspielen oder die Person neben mir denkt, duschen wäre eine Sünde.

    hinzu kommt noch, dass die Preise mittlerweile für Leckereien so hoch angestiegen sind, dass meine Frau in ihrer Tasche alles nötige reinschmuggeln.

    Bei uns im UCI sind wir mit 2 Personen – auch ohne dieses Super Sense oder wie auch immer – idR locker 40 Euro los.

    allerdings ist einguter Film aus einer großen Leinwand in vollem Dynamikumfang unschlagbar….mal sehen :) ich könnte es mir vorstellen. 30 EUR nach 4 Wochen klingt perfekt

    • Also wir kommen beim Kino-Besuch zu zweit auf ca. 15€. Karte für Atmos-Sound 13€, 2x Cola Zero 0,69€, 1x Haribo 1€… Cola znd Haribo wird nicht geschmuggelt sondern legal mitgenommen. Wie? Lt. AGB von Cineplexx (AT) ist das Mitnehmen von Speisen und Getränken, WELCHE ZUM VERZEHR IM SAAL GEDACHT SIND, nicht erlaubt. Für uns sind sie nicht zum Verzehr in diesem gedacht, sondern als „Reiseproviant“ für nach dem Film.

      Wenn wir doch mitten im Film Durst/Hunger bekommen, trinken/essen wir eben – war zwar nicht dafür gedacht, aber egal :)

    • Guck, so unterschiedlich können die Geschmäcker sein: ich gehe ins Kino, weil ich die Atmosphäre schätze, das Gemeinschaftserlebnis, die große Leinwand, die der sich langsam öffnende Vorhang freigibt, und den Sound (auch wenn mir der meist zu laut ist), das Eiskonfekt nach der Werbepause oder ne kleine Cola (nicht die Eimer, die inzwischen verkauft werden). Und dieses einmalige Erleben samt Vorfreude auf dem Weg dorthin kann auch ein noch so scharfes HDirgendwas mit Surround und Wummerbass unterm Sofa nicht ersetzen.
      Nun kenne ich deine Nachbarschaft natürlich nicht, aber in meiner Gegend zumindest riechen die Menschen im Kino auch nicht anders als in der Bar, im Flugzeug oder im Theater. ;) Und wenn doch mal, setzt man sich halt rechtzeitig ein, zwei Plätze weiter.
      3D war mir schon immer egal, und für 50,- € kann mir Hollywood gestohlen bleiben, selbst 30,- wären mir als Leihgebühr zu teuer. Aber ich muss Filme eben auch nicht gleich am ersten Tag sehen.

      • okay, dann ist es bei Euch deutlich günstiger :D meine Frau und ich überlegen uns 3x ob wir das Geld ausgeben wollen oder lieber warten und für 4,99 leihen

  • 50$ und dann nur mieten? Da können wir es aber auch gleich lassen.
    bei 30$ hätte ich es vielleicht nich akzeptiert aber höher ist einfach unrealitisch. wenn ich damit bei veröffentlichung der DVD als digitale Version bekommen würde gut meinet wegen.
    aber wer soll das den bezahlen wenn die Kinopreise 15€ inzwischen erreicht haben und es immer weniger gut ankommt (Abgesehen von Blockbusterns aus reboots oder Sequels)
    ich bin Film Fan und würde es als Hobbie bezeichnen aber da steige ich auch aus
    wiedermal völlig dran vorbei. Hoffe das ändert sich noch und das ist nur die Einkaufssumme runtergerechnet auf die User

  • Ja klar, 50€..der Film muss erst noch kommen, dass ich dafür soviel Geld ausgeben möchte als Single/Zwei-Personen Haushalt. Mag für Familien mit mind. 5 Personen vielleicht halbwegs passen der Preis, ist aber mit Kino nicht zu vergleichen immer noch.

  • Bei solchen Preisen wird die Online-Piraterie sicherlich nicht groß weiter eingedämmt….
    20€ könnte ich ja gerade noch so verstehen, aber nicht 30-50€.

    Ich leih mir ja öfters mal Filme für einen 5€ bei Amazon oder so, alles kein Problem. Aber nicht soviel.

  • Wieso sollte das nicht attraktiv sein?
    Gehe ich bei uns Samstags in Kino, zahle ich als Erwachsener inklusive Überlängezuschlag gerne mal 10-12 Euro nur weil kein anderes Kino in der Nähe ist und somit die Konkurrenz fehlt (mit 3D, Laserprojektion und supa-dupa Sound sind auch gerne mal 15+ Euro). Das Geld spare ich mir eh schon, aber legt man nun mit 4 Erwachsenen zusammen, schnappt sich ein SixPack und macht Popcorn, kommt man in den eigenen vier Wänden billiger weg, hat keine leuchtenden Handy-Displays, kein Gemampfe, keine stinkenden Gerüche und keine quatschenden Personen in seinem Umfeld. Was will man mehr? Da finde ich dann auch 30-50 Dollar (wird eh nicht bei uns kommen) angemessen.

    • So, und jetzt schaust Du dir so ein Film wie Dunkirk, bei dem ja eigentlich nur die Akustik den Film prägt, zu Hause an!
      Ich will nicht die Heimkinoanlagen bemängeln aber mal ehrlich: das Vergnügen ist anders als im Kinosaal.

      • Meine Meinung. Aber das scheinen nur noch wenige so zu sehen.
        Kann die generelle Abneigung gegen das Kino nicht verstehen.

      • Da bin ich bei dir. Manche Filme sind nun mal fürs Kino gemacht.
        Aber ein Film zusammen mit Freuden zu hause schauen der mit einer guten Anlage kracht und dazu was vom Grill und Bier noch mal was anderes

      • Max stimme Dir zu!
        @BuleShark: Es ist etwas anderes mit eine HiFi Anlage im 5.1 Sound im Wohnzimmer als im Kinosaal. Super Sound und wer eine 40KG Sub hat kann ruhig Dunkirk schauen…
        Wenigsten keine störende Gerüche, gequatsche und lachende Personen oder die schmatzenden raschelnden Popkornesser
        Aber jeder wie er es mag……

      • Je nach Ausstattung zuhause ist die Aussage eben immer weniger korrekt. Heimkino in 2005 war durchaus anders als heute.
        Ich brauche NULL Kino. Ich definiere was ich will. Kein 3D, sowieso keine ÜBERLÄNGENGEBÜHR. Die können mich mal. Bleibe lieber zuhause.

      • Kino ist halt Kino. klar die Blockbuster müssen auch bezahlt werden, aber wenn immer weniger in die Kinos gehen, wird es halt auch teurer. Habe als Student im Kino gesrbeitet und weiß es dadurch einfach zu schätzen. Und wenn man sich nicht stören lassen möchte, dann geht man halt an anderen Tagen oder Uhrzeiten ins Kino. Nicht immer an den Tagen wo es billiger ist, dann bleibt das Vergnügen nicht aus.

      • Du bist wohl nicht ganz auf dem Laufenden, was in Sachen Heimkino alles drin ist. Wir reden hier NICHT von einem 60″ Fernseher mit einer Soundbar.

        Meine letzten Kinobesuche waren allesamt eher Enttäuschungen. Ich guck mir lieber zuhause an meiner Leinwand mit meinem Soundsystem Filme auf Blu-ray in Englisch an und drücke auf die Pausetaste wenn ich auf Klo muss oder was zu trinken holen will, anstatt mich über die anderen Kinobesucher zu ärgern. Der ganze Zeitaufwand, Parkplatzsuche usw. mal ganz außer Acht gelassen.

      • und doch hast du im kino jmmer irgendwelche spinner die den spass verderben.
        quatschen. rascheln. tritte in die rückenlehne. und so weiter. mit ner ordentlichen anlage zu hause merkt man den unterschied kaum.

        ich mag kino. ich gehe aber nur noch in ein ganz bestimmtes. und das hat nur einen saal und dementsprechend wenig filme im angebot. wenn es passt gehe ich dort hin.
        in eines der franchise kinos kriegen mich keine 10 pferde

      • Der Film geht NUR im Kino. So laut kann man selbst Kopfhörer gar nicht einstellen…

    • ja. stimme ich grundsätzlich zu. selbst habe ich im Keller ein eigenes Kino mit 9 Sitzen aus einem alten Kino und für den hier bemängelten Ton einen Denon avr x5200 mit dolby atmos 11.2 (bei mir aktuell 7.1.4). Wahlweise 3d oder 4k Beamer. Da lohnt es sich schon, und wer da noch den feinen Unterschied hört oder sieht, kann ja ins Kino. ich merke den Unterschied nicht. Man muss allerdings sagen, für den Preis meines Kinos wär ich billiger gewesen, lebenslang ins echte Kino zu gehen ;)))

    • Sorry, aber leider hast du die Romantik eines Kinos nicht verstanden. Am besten du schliesst dich nur noch ein und gehst somit jeder menschlichen Kreatur aus dem Weg. Unsere Gesellschaft macht mir langsam Angst. Bald leben wir nur noch in modernen Legekäfigen wie kleine Hennen und produzieren ununterbrochen für die Großen schöne, perfekte Eier…

      • Danke für deinen wunderbaren Kommentar: Kino hat seinen ganz eigenen Zauber, den kein HD-Bildschirm je wird einfangen können.

  • „…zudem würde die legale Verfügbarkeit die nach wie vor florierende Online-Piraterie weiter eindämmen.“

    oder erst richtig befeuern. Wozu 30-50 $ zahlen, wenn es dann auch relativ schnell in Tauschbörsen o.ä. verfügbar sein wird?! Ich zahle gern für einen Film/Serie, die ich mag, so unter anderem aktuell auch gerade für Game of Thrones. Die veröffentlichten Episoden sind aber auch sehr schnell in anderen Portalen verfügbar.

  • Mit 4-6 Personen dann zu Hause bei 30EUR, eigenen Getränken, Popcorn etc. eine sehr coole Alternative! :)

  • Endlich ein Kaufgrund für Apple TV. Ehrlich gesagt finde ich das einen Hammer wenn das Apple ohne Amazon und Co hinbekommen hat.

  • Ich fand die Vorstellung Kinofilme sehr kurze Zeit nach Veröffentlichung daheim streamen zu können sehr interessant. Aber jetzt mal ehrlich, ich gehe ausschließlich ins Kino, wenn ein Film läuft der mich total interessiert. Ansonsten warte ich immer bis er auf Amazon Prime zum ausleihen verfügbar ist.
    Wenn also die Filme garnicht so schnell zum streamen verfügbar sind, sondern erst nach über 2 Wochen, dann A) war ich bereits im Kino weil ich auf diesen Film nicht lange warten will oder B) wenn ich schon warte kann, dann ist der Film für mich nicht so brennend interessant, das ich durchaus noch eine Weile länger warten kann, bis er für 5€ zum ausleihen verfügbar ist.
    War eine interessante Info am Anfang, aber wenns so lange dauert, dann haben die Kollegen und Freunde den Film längst gesehen und fangen an auf der Arbeit oder im Büro über den Film zu reden. Man wäre praktisch ein Außenseiter.
    Also dann lieber ganz oder gar nicht meiner Meinung nach.

    • Zwischen Kino und Amazon Prime sind mehrere Jahre dazwischen. Da interessiert mich der Film schon gar nicht mehr. Das ist keine Alternative!

      • Du hast ihn vermutlich missverstanden. Ein Film benötigt nicht Jahre bis in den Verleih. Heute sind es höchstens noch Wochen, bzw. wenige Monate. Er meinte den normalen Verleih.

      • Bis er für 5€ bei Amazon zum Ausleihen bereit ist, vergeht ca. ein halbes Jahr.
        Grad für Filme wie z.B. Boss Baby als aktuellstes Beispiel, ideal.
        Kein Film den ich unbedingt im Kino anschauen muss, aber für 5€ mit der Freundin auf der Couch ist es einfach ideal.

      • Boss Baby, Die schöne und das Biest, Spiderman Homecoming , Ghost in the Shell…. Was für Jahre alter Schwede? Man kann auch echt übertreiben.

      • Das stimmt überhaupt nicht, was du da schreibst! Da gibt es einige Filme, die bei Prime wenige Wochen nach Kinostart zum Abruf standen, und da waren auch richtige Blockbuster dabei, wie z.B. Mission Impossible Rogue Nation, oder Rogue One. Und viele kann man auch für 4,99 ausleihen, und wenn man Glück hat, erwischt man den Freitagsrabatt, und schaut für 99 Cent, siehe Letztens John Wick 2 und der ist von 2017!

      • Prime ist nicht Amazon Video, ganz einfach.

      • Amazon Video heißt der Dienst! Und Prime ist die Mietgliedschaft. Ihr habt das wohl nicht richtig verstanden! Für leihen kann ich auch zu iTunes und Co.

      • Soll heißen wenn jemand von Anazon Prime spricht meint er auch die Prime Videos. Da gibt es nichts falsch zu verstehen.

      • (Aber ja ich habe das leihen vernommen) ist angekommen.

  • Ich finde es toll. Kann seit Jahren nicht ins Kino, wegen meinem Rücken.

    • Mir wäre es ehrlich gesagt egal, wenn ich wegen meinem Rücken nicht ins Kino könnte. Dann schaue ich den Film halt 3-4 Monate später Zuhause auf Bluray…

  • Die Idee ist in Ordnung. Wenn jetzt endlich ein vernünftiges Update für den AppleTV kommt.
    Ist es so schwer alle Soundformate von DTS bis Dolby Atmos und alle HDR-Formate zu unterstützen.
    Damit wäre die Box die Universallösung. Ach und natürlich ein Updatepreis für gekaufte HDTV Filme
    auf die 4K Version.

    Leider wird in der Branche wohl so bleiben wie immer. Blu-ray mit DTS 5.1, Dolby Atmos nur in Englisch.
    Dolby Vision vielleicht.

    Beim Download könnten Updates verkauft werden. Du hast eine neue Anlage mit Dolby Atmos, schön
    für x,xx € kannst du deine Wunsch Filme updaten. Die Hoffnung, dass man den gleichen Film immer
    wieder kauft, SD zu HDTV zu 4K, wird wohl dank Streaming sterben.

  • Das bedeutet nur, dass die Filmpiraten die Filme 17 Tage nach Premiere bereits in 4k laden können…

  • Dann gibt statt WebHD-rip wohl bald auch einen HomeHD-rip :D

  • Hier werden die Kinos jedoch nicht mit einverstanden sein und das könnte auch für die Verleiher böse enden…
    Wenn die Verleiher den Kinos dann nicht mit einer erheblichen Minderung der Filmmiete, spätestens ab der zweiten Spielwoche, entgegen kommen, dann kann das Kino auch sagen, dass es den betreffenden Film gar nicht erst spielen wird.

    Zum Beispiel muss ein Kinobesitzer, welcher Erstaufführungsrechte besitzt, für einen neuen Bond rund 55% Filmmiete für die ersten drei Spielwochen zahlen. Danach sinken die Prozente pro weiterer Spielwoche.
    Bei einem durchschnittlichen Eintrittspreis von 15,00 Euro (an einem Samstag), sind das dann direkt 8,35€ pro Karte, die der Kinobesitzer abführen darf (ohne Einbeziehung von Miete, Strom, Personal, GEMA, etc). Da bleibt nicht wirklich mehr viel übrig von einer einzigen Karte.

  • $50 um einen Film vermutlich nur einmal zeitnah sehen zu dürfen? Oha, ich wüsste jetzt nicht, welcher Film der letzten Jahre mir das wirklich wert gewesen wäre…

    Ja klar ist Cinemaxx u.ä. verdammt teuer – was ja auch ein Grund ist, weshalb viele die Kinobesuche reduziert haben.

    Dagegen halten muss man die o.g. Argumente: Wer mit mehreren Freunden einen Filmabend macht, für den kann sich das lohnen. Der Sound mag nicht so gut sein (kann aber auch deutlich angenehmer sein als die völlig überzogenen Lautstärken in vielen Theatern), dafür kann man sich echtes, frisches Popcorn machen und hat niemanden vor sich sitzen :)

  • Und warum genau würde jetzt die Online-Piraterie eingedämmt werden. Jeder könnte doch dann zu hause ganz in Ruhe den Film vom Tv ab Filmen.

  • 50€ finde ich zwar besser, als gar keine Möglichkeit der legalen Premiere, für mich und meinen Freundeskreis jedoch deutlich zu teuer.
    selbst wenn ich bei 5 Personen auf den Kinopreis komme, ht das doch einen ganz anderen Flair…

  • Ich war auch immer ein Kino Fan aber mittlerweile sind die Preise einfach überzogen und je nach Film hat man dann auch noch laute und/oder asoziale Mitmenschen im gleichen Raum.

    Im Zeitalter von guten Heimkinoanlagen, Beamern oder Riesen TVs ist das zu Hause genauso gut. 50 Dollar finde ich unattraktiv, aber 30 wäre der gleiche Preis wie im Kino mit zwei Personen. Ist aber denke ich auch eher die Ausnahme das mal zu nutzen.

  • Wenn das mal nicht dazu führen wird, dass die Filme wieder später auf BluRay/DVD erscheinen. Ich bin deshalb sehr skeptisch. Vor allem, weil ich niemals 30, geschweige denn 50 Euro zahlen würde um einen Film vorab bei mir zuhause gucken zu können.

    • Ich nehme mal an, dass du auch niemals 80,000€ für ein Auto bezahlen würdest. Folglich werden Mercedes, BMW

      • ich fahre ein 60.000€ auto und würde auch niemals schwachsinnig 50$ für einen leihfilm 17 tage nach start hinblättern. klaro setzt jeder seine eigenen prioritäten, aber sowas steht echt in keinem verhältnis finde ich.

  • Warum nicht einfach 30-50 Euro bezahlen und sobald der Film im Handel verfügbar ist, dann bekommt man ihn auf iTunes auch. Das wäre ein guter Mittelweg.
    Nur leihen für 50€ fand ich schon etwas viel.

  • Ich verzichte dankend. Nichts ersetzt das Kinogegühl, rein gar nichts.

  • 50$ pro film? 17 tage danach? loooooool

    hab ne bessere idee. gesichtserkennung im apple tv, dann kann gleich pro zuschauer abkassiert werden.

  • Wie kommt ihr eigentlich auf 17 Tage? In der Quelle steht „two weeks“, das sind bei mir 14 Tage!

  • 30-50$ sind einfach nur lächerlich! Bei uns im Kino kommt man per „Super Ticket“ in nahezu jeden 2D-Film (3D schaue ich nicht) für 6,50€ rein. Spritkosten betragen in meinem Fall auch nur 2,50€. So lange diese Dienste nicht für 10€ anbieten (was vermutlich nie der Fall sein wird), sehe ich darin keinen Sinn drin. Hat schließlich nicht jeder ne 5-köpfige Familie daheim sitzen.

  • Die verhandeln ernsthaft über $50? Das wird niemand bezahlen.

  • 17 Tage? :D Wer kommt denn bitte auf 17 Tage? :D
    Meiner Meinung nach wäre eine Frist von 16 Tagen, 8 Stunden, 32 Minuten und 12 Sekunden viel angebrachter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28983 Artikel in den vergangenen 6916 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven